Go to footer

Frage der Backqualität bzgl. Manz-Setzkasten-Brote

Fragen, Erfahrungen usw.

Moderatoren: hansigü, Espresso-Miez, Lenta


Frage der Backqualität bzgl. Manz-Setzkasten-Brote

Beitragvon Nachtengel » Mo 5. Dez 2016, 10:48

Einen herrlichen guten Morgen :tc


Durch ein Verkaufsangebot ( hier auf dieser Plattform) .. kam ich auf dies:
http://shop.manz-backoefen.de/index.php ... 20&lang=de

Ehrlich gesagt, ich habe bisher meine Brote freigeschoben. Allerdings sehe ich in Sachen Lagerung, kleine Geschenke, Vorrat, Schneid.- und Belegphilosophie in diesen Kästen auch einige Vorteile.

Hat jemand mit diesem Produkt Erfahrungen gesammelt?

Ich bin allerdings noch unschlüssig bzgl. Rezeptauswahl.. HIer steht eine Kenwood Major. So viele Rohling ( es gibt ja einmal 8 und einmal die 12-Formen-Wahl).. kann die Küchenmaschine sicherlich nicht auf einmal herstellen. Dann müsste ich eben auf 2x kneten .adA

Mein derzeitiges Lieblingsbrot mit Endgewicht von etwa 1,7 kg .. bleibt ja insgesamt eine Stunde im Ofen. Wie würdet Ihr diese Setzlinge behandeln? Auch eine Stunde Backzeit?

Allen eine super tolle Woche, herzlichst Nachtengel :ma


---

Nochmals Ich ;-)

Ich vergass..

Falls jemand eine Alternative zu dem Manzer Modell kennt, würde ich mich über diesen Tip sehr freuen. Damit meine ich nicht eine einzelne Form, sondern tatsächlich mehrere .. unter guten Ausnützung vorhandener Grundfläche.. Kästen..

Also es muss ja nicht immer Manz sein ;-)

Herzlichst grüssend Nachtengel
Zuletzt geändert von _xmas am Mo 5. Dez 2016, 12:26, insgesamt 1-mal geändert.
Grund: direkt aufeinanderfolgende Beiträge zusammengeführt - bitte Editierfunktion benutzen!
Nachtengel
 


Re: Frage der Backqualität bzgl. Manz-Setzkasten-Brote

Beitragvon Little Muffin » Mo 5. Dez 2016, 12:17

Soweit ich mich erinnern kann, hat Wolfgang (Backwolf) eine Verbundkastenform für seinen Manz. Er hat sich allerdings in diesem Forum abgemeldet. Keine Ahnung, ob man da noch eine PN schicken kann oder einfach in den Nachbarforen nach ihm Ausschau halten.
Nur Verrückte hier...Komm Einhorn wir gehen!

Liebe Grüße, Daniela
Benutzeravatar
Little Muffin
 
Beiträge: 8558
Registriert: Mi 17. Nov 2010, 10:03


Re: Frage der Backqualität bzgl. Manz-Setzkasten-Brote

Beitragvon Nachtengel » Mo 5. Dez 2016, 15:06

Ein fröhliches Grüss Gott Daniela,

Vielen Dank für den Hinweis.
Wenn gleich schade..

Heute kam meine Kenwood Major mit 1,3 kg Mehl..plus knappe 600 Gramm Haferflocken.. plus entsprechend Wasser und kleine Zutaten ... an ihre Grenzen.

Dir eine tolle Woche, Daniela.


Herzlichst Nachtengel
Nachtengel
 


Re: Frage der Backqualität bzgl. Manz-Setzkasten-Brote

Beitragvon Nachtengel » Mo 5. Dez 2016, 16:53

Ein fröhliches Hallo,

Kurzfristig habe ich doch tatsächlich eine Alternative gefunden:
http://ketex.de/online-shop/Pollerbrotf ... shaltsofen

Einst nicht mehr im Shop.. jetzt wieder da.. :-)
Hmmm.. was meint Ihr, wäre dies tatsächlich eine gute Lösung statt Manz?

Herzlichst Nachtengel
Nachtengel
 


Re: Frage der Backqualität bzgl. Manz-Setzkasten-Brote

Beitragvon Little Muffin » Mo 5. Dez 2016, 18:16

Oh, die sind ja rund. Gibt lustige Brote, ist auch mal was anderes. Aber in Kastenformen passt vielleicht etwas mehr rein. Es gibt die -glaub ich- auch noch bei Hobbybäcker irgendwas.de. Muß mal gucken...Ich war mir sicher, die schon mal irgendwo gesehen zu haben, aber da find ich sie gerade nicht. Ich melde mich wenn ich sie gefunden habe.

Ich hoffe, ich darf den Link setzten:
http://backshop24.de/Backen-und-Kochen/ ... kverbaende

Da hab ich gerade eine Menge an Verbundformen gefunden, hab jetzt nur nicht geschaut aus was dei sind. Ich weiß auch nicht, ob ich da schon mal bestellt habe, also kann ich nichts zu dem Shop sagen.
Nur Verrückte hier...Komm Einhorn wir gehen!

Liebe Grüße, Daniela
Benutzeravatar
Little Muffin
 
Beiträge: 8558
Registriert: Mi 17. Nov 2010, 10:03


Re: Frage der Backqualität bzgl. Manz-Setzkasten-Brote

Beitragvon Nachtengel » Mo 5. Dez 2016, 18:30

Einen herrlichen guten Abend Daniela,

Ich danke Dir.. suuuuuuper!
Ob es jetzt tatsächlich diese werden, weiss ich noch nicht... aber jetzt fühle ich mich schon informierter. :-)


Dir einen tollen morgigen Dienstag, herzlichst Tatjana
Nachtengel
 


Re: Frage der Backqualität bzgl. Manz-Setzkasten-Brote

Beitragvon _xmas » Mo 5. Dez 2016, 20:24

Tatjana, ich wünsche dir den wunderbarsten Abend aller Abende. ;)

Rufe doch einfach mal die Firma Manz an und frage dort nach. Die Mitarbeiter sind kompetent und geben sicher Auskunft.

Eine superherrliche Vorweihnachtszeit wünsche ich dir noch. :BBF
Alle sagten: das geht nicht.
Dann kam einer, der wusste das nicht, und hat´s einfach gemacht.
Benutzeravatar
_xmas
Administrator
Administrator
 
Beiträge: 12015
Registriert: Di 8. Mär 2011, 23:05
Wohnort: tief im Westen


Re: Frage der Backqualität bzgl. Manz-Setzkasten-Brote

Beitragvon Brotstern » Mo 5. Dez 2016, 21:09

Hallo Nachtengel,

ich gehöre zwar nicht zu den überglücklichen Besitzern eines Manz, aber ich kann mich Ullas Vorschlag nur anschließen: Einfach bei der Firma anrufen!

Ich erlaube mir, mich Ullas Wünschen anzuschließen - auch ich wünsche dir eine mega-gigantische traumhafte Adventszeit!
Grüße von mir! Bild
Linda
Benutzeravatar
Brotstern
 
Beiträge: 2891
Registriert: Di 31. Dez 2013, 12:01
Wohnort: Nähe Nürnberg


Re: Frage der Backqualität bzgl. Manz-Setzkasten-Brote

Beitragvon Nachtengel » Di 6. Dez 2016, 09:33

Einen wundervollen guten Morgen :-)

Nun.. leider habe ich die Erfahrung gemacht, dass für manch meine Fragen... es eine gaaaaaaaaaaaanze zeitlang dauert.. bis ich eine adäquate Antwort bekomme.
Zumal, ich finde unseren Manz-Ofen spitzenmässig.. aber ich gebe zu..schnelle Rückmeldungen sind nicht das Steckenpferd von ihnen.

Und eigentlich geht es mir um Erfahrungswerte ;-)

Allen einen tollen Nikolaustag, herzlichst Nachtengel :-)
Nachtengel
 


Re: Frage der Backqualität bzgl. Manz-Setzkasten-Brote

Beitragvon _xmas » Di 6. Dez 2016, 12:19

Hallo Tatjana,

ich habe lange hin und her überlegt, mir einen Kastenverband anzuschaffen,
habe aber einfach mehr Variationsmöglichkeiten mit Einzelkästen und bin damit flexibler.
Mit 4 kleinen, vier mittleren und 4 großen Kästen komme ich sehr gut zurecht.

Die wenigsten von uns werden Setzkästen haben, somit wird ein Erfahrungsaustausch schwierig.
Alle sagten: das geht nicht.
Dann kam einer, der wusste das nicht, und hat´s einfach gemacht.
Benutzeravatar
_xmas
Administrator
Administrator
 
Beiträge: 12015
Registriert: Di 8. Mär 2011, 23:05
Wohnort: tief im Westen


Re: Frage der Backqualität bzgl. Manz-Setzkasten-Brote

Beitragvon Nachtengel » Di 6. Dez 2016, 12:22

Einen wundervollen guten Morgen :-)

Ja.. das ist natürlich von Vorteil..mit den Flexibilität..

Sicherlich auch ein Vorteil in der Lagerung all der Küchengegenstände.. ;-)

Herzlichst grüssend Tatjana
Nachtengel
 


Re: Frage der Backqualität bzgl. Manz-Setzkasten-Brote

Beitragvon Little Muffin » Di 6. Dez 2016, 13:15

An einen Backverband von ca. 3 Kästen hab ich auch schon oft gedacht, wäre hin und wieder ganz praktisch und wenn man nur das eine Kastenbrot in dreierlei Variationen bäckt. Ich hatte auch schon mal an einen Stollenverbund gedacht.
Nur Verrückte hier...Komm Einhorn wir gehen!

Liebe Grüße, Daniela
Benutzeravatar
Little Muffin
 
Beiträge: 8558
Registriert: Mi 17. Nov 2010, 10:03


Re: Frage der Backqualität bzgl. Manz-Setzkasten-Brote

Beitragvon Nachtengel » Di 6. Dez 2016, 13:29

Ein fröhliches Hallo !


Da bin ich aber froh, dass ich mit meinen "Ideen" nicht alleine bin ;-)

Herzlichst Nachtengel

___________________

Hallöchen.. Nochmals "ich" ;-))

_xmas, welche Formen in Sachen Brot verwendest Du am meisten? 500 Gramm..750 oder 1.000 Gramm ..

Ehrlich gesagt, ich bin einwenig erstaunt, wie klein die Formen sind... also natürlich glaub ich den Angaben.. keine Frage. Irgendwie vermutete ich da mehr Länge ;-).

Schmunzelnde Grüsse von Nachtengel
Zuletzt geändert von _xmas am Di 6. Dez 2016, 15:45, insgesamt 1-mal geändert.
Grund: direkt aufeinanderfolgende Beiträge zusammengeführt - bitte Editierfunktion benutzen!
Nachtengel
 


Re: Frage der Backqualität bzgl. Manz-Setzkasten-Brote

Beitragvon _xmas » Di 6. Dez 2016, 15:50

Ich nehme meist die 750er. Und die langen Kästen (50 cm), ja, davon habe ich auch 3. Da passt etwas mehr Teig hinein - bis 1000 g. Für Partybrote eine ideale Größe.
Im Haushaltsbackofen bringe ich davon aber nur 2 unter, im GN Ofen wären es 6-8.
Alle sagten: das geht nicht.
Dann kam einer, der wusste das nicht, und hat´s einfach gemacht.
Benutzeravatar
_xmas
Administrator
Administrator
 
Beiträge: 12015
Registriert: Di 8. Mär 2011, 23:05
Wohnort: tief im Westen


Re: Frage der Backqualität bzgl. Manz-Setzkasten-Brote

Beitragvon Nachtengel » Di 6. Dez 2016, 15:54

Grüss Gott :-)

Vielen Dank für Deine schnelle Rückmeldung..

Schau mal.. diese Kästen sind für 750 Brote.. schon deutlich kleiner im Ausmaß.
http://ketex.de/online-shop/Brotkastenf ... 50-g-Brote

Herzlichst grüssend Nachtengel
Nachtengel
 



Ähnliche Beiträge


TAGS

Zurück zu Foren-Übersicht

Zurück zu Küchenmaschinen

Wer ist online?

0 Mitglieder





Hosted by iphpbb3.com
Beliebteste Themen: Rezept, Liebe, Erde

Impressum | Datenschutz