Go to footer

Erfahrungen mit Kenwood KM 020

Fragen, Erfahrungen usw.

Moderatoren: SteMa, hansigü, Lenta


Erfahrungen mit Kenwood KM 020

Beitragvon Lea » So 12. Sep 2010, 15:17

Zuerst ein herzliches Grüß Gott,
ich habe mich soeben auch eingeklickt ins Forum.
Wirklich viel backe ich noch nicht, weil mir die Zeit fehlt (Beruf) aber ich bemühe mich in Zukunft mehr zu tun, weil mir die ewige Geldtreiberei in
den Backstuben, was sowieso Volksverdummung ist, auf den Geist geht. Deshalb werde ich ab sofort mich im Brot- und Brötchenbacken üben. Den Steinofen von Häussler besitze ich schon länger, aber wirklich klar kommen tue ich nicht damit, möchte es aber weiter versuchen.
Jetzt bin ich zuerst mal froh Anregungen und Tipps zu bekommen und hoffe, dass es aufwärts geht.Eine neue Küchenmaschine ist fällig. Ich habe
mir die KM 020 v. Kenwood angeschaut und möchte euch fragen, ob jemand mit dieser Erfahrung mit der Lautstärke hat. Im Moment habe ích eine
alte KrupsKM 1477 (ca. 8 Jahre) die für Kleinigkeiten gut ist, aber sehr laut und nach 20 min Laufdauer ausgeht.
So das wärs fürs Erste...ich bin gespannt....
liebe Grüße Lea
Lea
 
Beiträge: 19
Registriert: So 12. Sep 2010, 14:57


Re: Neue Mitglieder: Bitte Postfach abrufen

Beitragvon Lenta » Fr 17. Sep 2010, 08:16

Hallo Lea,

erst mal herzlich willkommen und ein kleiner Tipp, ändere doch mal den Themennamen. Wenn du das nicht kannst, macht das ketex bestimmt gerne für dich. ;)

Ich bin von der Kenwood nicht sooo begeistert, finde die Verarbeitung im Vergleich zum Preis schlecht.
In dieser Preisklasse finde ich die Kitchen Aid besser.

Ist aber meine persönliche Meinung, es gibt ja genügend, die von der Kenwood begeistert sind. Zur Lautstärke kann ich dir nichts sagen, da ich sie nur auf einer Werbeveranstaltung in einem Laden gehört habe, ist ja kein Vergleich zur eignen Küche.

LG
Lenta
Liebe Grüße, Lenta
Benutzeravatar
Lenta
Moderator
Moderator
 
Beiträge: 10326
Registriert: Fr 3. Sep 2010, 15:48
Wohnort: Jenseits der Alpen, manchmal auch jenseits von Gut und Böse


Beitragvon Lea » Fr 17. Sep 2010, 19:24

Hallo Lenta,
danke für den Tipp. Da muss ich mir Hilfe holen weiß nicht wie man das macht.
Hat die Kitchen Aid das Durchhaltevermögen beim Brotteig rühren? Ich mach nur für den Hausgebrauch manchmal für 2 manchmal für 4 Personen je nach dem wer von meinen Kids auftaucht. Gebe auch gerne mal was mit.

Hat von euch schon mal jemand die an der Bäcketheke angebotenen "Joggingbrötchen" gebacken? Da suche ich nach dem Rezept. Die sehen so lecker aus aber ich gebe keine 70 Cent aus für so eine Massenware. Selbst gemacht ist besser und macht Spass.

Danke und bis bald.
Lea
Lea
 
Beiträge: 19
Registriert: So 12. Sep 2010, 14:57


Re:

Beitragvon Lenta » Fr 17. Sep 2010, 19:43

Lea hat geschrieben:Hat die Kitchen Aid das Durchhaltevermögen beim Brotteig rühren?


Ueber das Durchhaltevermögen brauchst du dir da gar keine Gedanken machen, die hat Planetengetriebe und alle Teile sind aus Metall bzw. Guss. Ich gerate schon wieder ins Schwärmen.....hat mal jemand 600 Euro??? :(
Liebe Grüße, Lenta
Benutzeravatar
Lenta
Moderator
Moderator
 
Beiträge: 10326
Registriert: Fr 3. Sep 2010, 15:48
Wohnort: Jenseits der Alpen, manchmal auch jenseits von Gut und Böse


Re: Erfahrungen mit Kenwood KM 020

Beitragvon zippel » Fr 17. Sep 2010, 19:47

"Nur" 600 EUR?? Ich bräuchte etwas mehr... 600 EUR für die Kitchen Aid, 600 EUR für die Kombi Mühle mit Flocker und dann noch 1600 EUR für einen Manz. Habe ich etwas vergessen??? Ach ist träumen schön :roll:
Liebe Grüße
Martina
Benutzeravatar
zippel
 
Beiträge: 963
Registriert: So 5. Sep 2010, 22:56


Re: Erfahrungen mit Kenwood KM 020

Beitragvon Lenta » Fr 17. Sep 2010, 20:01

:lol: :lol: :lol:

Ist Flocker so ein Teil, wo man selber Haferflocken machen kann?
Liebe Grüße, Lenta
Benutzeravatar
Lenta
Moderator
Moderator
 
Beiträge: 10326
Registriert: Fr 3. Sep 2010, 15:48
Wohnort: Jenseits der Alpen, manchmal auch jenseits von Gut und Böse


Re: Erfahrungen mit Kenwood KM 020

Beitragvon zippel » Fr 17. Sep 2010, 20:14

Ja, genau das ist das.Und wenn mann die Körner einweicht kann man auch anderes Getreide flocken. Aber wie gesagt, das ist alles nur ein Traum.
Liebe Grüße
Martina
Benutzeravatar
zippel
 
Beiträge: 963
Registriert: So 5. Sep 2010, 22:56


Re: Erfahrungen mit Kenwood KM 020

Beitragvon Lenta » Sa 18. Sep 2010, 13:35

So ein Flocker stand mal in meiner Mühle zum Verkauf rum, meine, der hätte gar nicht so viel gekostet? Gibts wohl auch solche und solche....
Liebe Grüße, Lenta
Benutzeravatar
Lenta
Moderator
Moderator
 
Beiträge: 10326
Registriert: Fr 3. Sep 2010, 15:48
Wohnort: Jenseits der Alpen, manchmal auch jenseits von Gut und Böse


Re: Erfahrungen mit Kenwood KM 020

Beitragvon zippel » Sa 18. Sep 2010, 22:02

@ Lenta:

Ein Flocker alleine kostet etwa 120 EUR. Das ist dann ein manueller Flocker. Die Maschine, die ich meine, ist eine Kombimühle mit Flocker und elektrisch. Das sind dann mal eben 600 EUR. Irgendwann werden aber vielleicht auch meine Träume einmal Wirklichkeit. Dafür habe ich eben die drei besten Kinder von der ganzen Welt!
Zuletzt geändert von zippel am Sa 18. Sep 2010, 23:36, insgesamt 1-mal geändert.
Liebe Grüße
Martina
Benutzeravatar
zippel
 
Beiträge: 963
Registriert: So 5. Sep 2010, 22:56


Re: Erfahrungen mit Kenwood KM 020

Beitragvon Lenta » Sa 18. Sep 2010, 22:46

Das hast du jetzt aber gut gesagt zippel, da gibts nichts hinzuzufügen!! big_applaus
Liebe Grüße, Lenta
Benutzeravatar
Lenta
Moderator
Moderator
 
Beiträge: 10326
Registriert: Fr 3. Sep 2010, 15:48
Wohnort: Jenseits der Alpen, manchmal auch jenseits von Gut und Böse


Re: Erfahrungen mit Kenwood KM 020

Beitragvon zippel » Sa 18. Sep 2010, 23:38

Danke, Lenta! Ich werde versuchen, mich in stressigen Situationen daran zu erinnern... :oops:
Liebe Grüße
Martina
Benutzeravatar
zippel
 
Beiträge: 963
Registriert: So 5. Sep 2010, 22:56


Re: Erfahrungen mit Kenwood KM 020

Beitragvon Lenta » So 19. Sep 2010, 09:22

big_knuddel Genau!
Liebe Grüße, Lenta
Benutzeravatar
Lenta
Moderator
Moderator
 
Beiträge: 10326
Registriert: Fr 3. Sep 2010, 15:48
Wohnort: Jenseits der Alpen, manchmal auch jenseits von Gut und Böse


Beitragvon Lea » So 19. Sep 2010, 17:31

Hallo an Alle,
danke, danke für die vielen Antworten. Am Samstag war ich wegen einer Kitchen Aid im Fachhandel. Da gibt es große Probleme wenn die Küchemasch
nicht funktioniert - die Rep. dauert mindestens 2-3 Monate. Sie wurde dort wieder aus gem Programm genommen. Ich habe eine KM 023 bestellt und
bekomme sie (lt. Verkäuferin) noch diese Wo. Ich bin gespannt.

Hallo Heidi,
danke für Deine Mühe. Die Brötchen wurden in Haferflocken gewälzt. Sie sehen sportlich :D trocken aus. Aber wie es so ist: das Unbekannte reizt.

Meine 1. Sauerteigzucht ist voll gelungen bin glücklich und habe am Wochenende das Buttermilchbrot (mein 1. Sauerteigbrot) ausprobiert, aber ich muss noch üben. Es ist gerade eben so zum Essen geeignet aber gut ist etwas anderes. Es ist zu fest ich glaube ich habe ein "Mehlfehler" gemacht.
Versuche es so lange bis es klappt.

Dann habe ich noch die Dinkelbrötchen gemacht. Klasse Rezept. Danke auch an Ketex der den "Backeinstieg" mit seiner Erfahrung wirklich erleichtert.

Bis bald
Lea
Lea
 
Beiträge: 19
Registriert: So 12. Sep 2010, 14:57


Re: Erfahrungen mit Kenwood KM 020

Beitragvon Lea » Sa 25. Sep 2010, 13:54

Hallo Heidi, die II
klasse. ich traue mich gar nicht so vieles auszuprobieren, weil ich voll berufstätig bin und meine Zeit knapp ist. Aber trotzdem wird jetzt jede od.
spätestens jede 2. Woche Brot gebacken. Heute kam ein Holzfällerbrot dran. Allerdings mit Hefe aber egal. Es wird mit Zwiebeln und Schinkenwürfel-
chen gemacht. Habe das Rezept von einer Bekannten die da meint es wäre köstlich. Riechen tut es schon mal gut um den Backofen herum aber mal
abwarten...........Wenns gelingt bekommt ihr das Rezept. Bis bald
Lea
Lea
 
Beiträge: 19
Registriert: So 12. Sep 2010, 14:57


Re: Erfahrungen mit Kenwood KM 020

Beitragvon Lea » So 3. Okt 2010, 19:44

Guten Abend alle zusammen,
habe eine Erfahrung (keine gute) mit eine Krups Küchenmaschine "powermix" gemacht. Ich kann diese nicht empfehlen. Nach 3 maligem Einsatz
für Brotteig rühren blieb der Knethaken stecken und wir bekommen ihn nicht mehr raus. Der letzte Einsatz war am Samstag (2.10.) mit Rührzeit
von ca. 15 min. Das wars. Dazu möchte ich allerdings zu Gute halten, dass die KM schon 7 Jahre alt ist, aber 5 davon im Karton ruhte. Nun ja, für
dieses Brot reichte es gerade noch. Bestellt habe ich mir vor 3 Wochen die KM 020 von Kenwood die noch nicht eingetroffen ist. Da bin ich gespannt.
So, vorerst wars das mal wieder. Bis bald
Lea
Lea
 
Beiträge: 19
Registriert: So 12. Sep 2010, 14:57


Re: Erfahrungen mit Kenwood KM 020

Beitragvon Brötchentante » So 3. Okt 2010, 22:13

Hallo
ich habe die KM 040 und bin sehr begeistert .Das Zubehör ist im Großen und Ganzen sehr zu empfehlen.Den Eisbereiter kann man sich sparen,das Eis wird nix.
Momentan überlege ich ,mir den Entsafter zu zulegen.
Ich habe die Maschine bei electrolux.de besorgt .Bei walzer.de findest Du ein großes Kenwood Sortiment.Das ist die Firma,die auch Kenwood Maschinen Deutschland weit repariert.
LG
Brötchentante
LG
:BT Brötchentante :BT
Benutzeravatar
Brötchentante
 
Beiträge: 2448
Registriert: Di 21. Sep 2010, 15:04
Wohnort: ein Ruhrgebietsort


Re: Erfahrungen mit Kenwood KM 020

Beitragvon Lea » Sa 16. Okt 2010, 13:00

Hallo ihr Lieben,
melde mich auch mal wieder. Heute mit 3-wöchiger Erfahrung mit der Kenwood KM 023. Super kann ich nur sagen. Sie knetet den Brotteig so top,
es ist eine wahre Freude. Allerdings muss ich dazu sagen, dass ich "nur" ein Brot mit Hefeteig gemacht habe, aber das war super und auch schön locker. Auch das Zubehör ist super, auch einfach zu handhaben. Wahrscheinlich bin ich durch die vorherigen Küchenmaschinen nicht verwöhnt worden.
OK dann kaufe ich die Eismaschine auch nicht, aber die wäre eh ganz am Schlusslicht gestanden. Ein paar Wünsche habe ich aber schon noch: die Beerenpresse, den Passieraufsatz und und.....
Diese Woche backe ich nicht. Mein Bruder hat mir 2 Brote und einen Hefezopf(sehr lecker) mitgebacken und bin eben mal faul...bis zur nächsten Woche.
Bald geht die liebe Weihn.bäckerei los. Ich möchten noch nach einem Stollenrezept schauen, das nicht allzu trocken raus kommt. Mal sehen.
Fröhliches backen
Lea
Lea
 
Beiträge: 19
Registriert: So 12. Sep 2010, 14:57


Re: Erfahrungen mit Kenwood KM 020

Beitragvon Petterson » Do 21. Okt 2010, 10:49

Guten Morgen,

vielleicht ist dieses Thema nicht mehr aktuell, aber die Kenwood ist schon etwas lauter. Einen schweren Brotteig schafft sie aber locker. Du darfst die Maschine aber max. auf 1-2 stellen. Bisher habe ich mit meiner Maschine noch keine Probleme gehabt.

Der einzige Kritikpunkt wäre für mich, dass sich die Schüssel nicht mit dreht.

Ich würde aber jederzeit mir eine Kenwood wieder kaufen.

LG Petterson
Petterson
 
Beiträge: 3
Registriert: Fr 17. Sep 2010, 12:42
Wohnort: Rotenburg-Wümme


Re: Erfahrungen mit Kenwood KM 020

Beitragvon maeselchen » Do 21. Okt 2010, 10:55

@Petterson

Ich habe auch eine Kenwood und stelle meine Maschine beim kneten auch bis max. 2. Womit ich nur nicht klarkomme ist wielange knete ich den Teig immer, denn bin der Bedienunsanleitung steht was von max. 5 Min. Hälst Du dich immer daran.

Silke
Benutzeravatar
maeselchen
 
Beiträge: 146
Registriert: Mi 1. Sep 2010, 14:27
Wohnort: Billerbeck


Re: Erfahrungen mit Kenwood KM 020

Beitragvon Lutz » Do 21. Okt 2010, 21:00

Ich habe ein vergleichbares Modell und nutze nur die Stufen "Min" und "1". Weizenteige brauchen je nach Verarbeitung bei mir auf Stufe 1 (nachdem auf Stufe "Min" alles vermischt wurde) ca. 10-15 Minuten. Dann ist das Klebergerüst moderat ausgebildet. Mit 5 Minuten kommt man nicht weit, wenn man einen vernünftigen Teig herstellen will, es sei denn du überlässt deinen Teig zuvor der Autolyse...
Das einfachste Brot ist am schwierigsten zu backen.
Jede Woche neues Brot im Plötzblog.
Alle neuen Beiträge in der Brotback-Blogosphäre in den Breadnews.
Benutzeravatar
Lutz
 
Beiträge: 211
Registriert: Di 7. Sep 2010, 18:08
Wohnort: Neudorf/Erzgebirge

Nächste


Ähnliche Beiträge


Zurück zu Foren-Übersicht

Zurück zu Küchenmaschinen

Wer ist online?

0 Mitglieder





Hosted by iphpbb3.com
Beliebteste Themen: Rezept, Liebe, Erde

Impressum | Datenschutz