Go to footer

Ankarsrum oder KitchenAid 6.9 L (1.3 PS)

Fragen, Erfahrungen usw.

Moderatoren: hansigü, Espresso-Miez, Lenta


Ankarsrum oder KitchenAid 6.9 L (1.3 PS)

Beitragvon BroMo » Di 7. Mai 2024, 08:16

KitchenAid oder Ankarsrum
Ich wollte euch meine Erfahrungen mitteilen, was die beiden wohl bekanntesten Küchenmaschinen angeht.

Infos zu mir:
Ich bin Hobbybäcker und habe noch nicht sehr viel Erfahrung. Ich war auf der Suche nach einer Küchenmaschine, die mich beim Teig kneten entlastet und mindestens 3 kg Teig verarbeiten kann.

Zu beiden Maschinen: Ich bin mit den Ergebnissen beider Maschinen zufrieden. Wichtig ist natürlich, dass man, wie bei allen Maschinen, zuerst die flüssigen Zutaten und anschließend das Mehl hinzufügt.
Es fordert etwas Übung aufgrund der verschiedenen Arbeitsweisen (bei der Ankarsrum dreht sich die Schüssel und bei der KitchenAid dreht sich der Knethacken in einem Planetengetriebe), aber nach kurzer Zeit hat es bei beiden funktioniert.

Die Ankarsrum hat den schöneren und glatteren Teig geknetet, was mich überrascht hat, da es sich bei dem System nicht um das übliche Knetschema handelt.

Um das Ganze abzukürzen hier die Vor- und Nachteile beider Küchenmaschinen:

Ankarsrum
Vorteile:
- Schöneres Knetergebnis (Weizenteig)
- während des Knetens kann man in die Schüssel fassen und ohne Gefahr Proben nehmen
- Zweite Schüssel vorhanden um damit z. B. Sahne zuschlagen
- hat problemlos 2.5 kg Teig geknetet
- Maschine hat eine Timer-Funktion (auf die Minute genau)
- stufenlose Einstellung der Geschwindigkeit

Nachteile:
- die Schüssel hat keinen Griff, ist extrem schwer und hat oben einen Rand (Kante)
- um andere Anbauteile z.B. Nudelvorsatz o.ä. anzubringen muss die Maschine auf die Seite gelegt werden


KitchenAid 6.9 L (1.3 PS)
Vorteile:
- Knethacken lassen sich schnell montieren und demontieren
- Schüssel ist leichter, hat einen Griff und hat keine Kante, somit kann der Teig problemlos aus der Schüssel entnommen werden
- knetet ebenfalls 2.5 kg Weizenteig und 2 kg Roggenteig problemlos
- gutes Knetergebnis
- Anbauteile z.B. Nudelvorsatz können direkt montiert werden
- viele Anbauteile verfügbar z.B. Getreidemühle

Nachteile:
- für Proben z.B. um den Zustand des Teiges zu prüfen, muss die Maschine ausgeschaltet werden
- Kneten mit Knethacken nur auf Stufe 2 empfohlen (laut Hersteller)

Fazit:
Meine Empfehlung für Leute die, die Maschine hauptsächlich zum Teig kneten nutzen möchten oder Anbaugeräte (Getreidemühle) installieren wollen, dem empfehle ich die KitchenAid, da sie einfacher und schneller zu bedienen ist.
Wenn die Küchenmaschine auch beim Kochen und zusammenrühren von Suppen o.ä. unterstützen soll, dann empfehle ich die Ankarsrum.

Entschieden habe ich mich für die KitchenAid und bin auch nach drei Monaten immer noch glücklich mit der Entscheidung. Ich habe mich für die einfache und schnelle Bedienung entschieden, da ich die Maschine hauptsächlich für das Kneten von Teigen und das Mahlen von Getreide nutze (Mockmill).

Falls sie noch Fragen haben oder Fotos und Videos sehen möchten schreibt gerne.
BroMo
 
Beiträge: 1
Registriert: Mo 8. Jan 2024, 22:28


Ähnliche Beiträge

KitchenAid, Electrolux oder Krefft
Forum: Küchenmaschinen
Autor: Leah
Antworten: 66
KitchenAid KM7591 und KM7580
Forum: Küchenmaschinen
Autor: e_hannes
Antworten: 3
Teig kneten Stufe 1 KitchenAid
Forum: Küchenmaschinen
Autor: SanniRamcke
Antworten: 14
Ankarsrum und Kuchen? Geht das?
Forum: Küchenmaschinen
Autor: Anonymous
Antworten: 15

TAGS

Zurück zu Foren-Übersicht

Zurück zu Küchenmaschinen

Wer ist online?

0 Mitglieder





Hosted by iphpbb3.com
Beliebteste Themen: Rezept, USA, Liebe

Impressum | Datenschutz