Go to footer

Ankarsrum für Rührteige ?

Fragen, Erfahrungen usw.

Moderatoren: SteMa, hansigü, Lenta


Ankarsrum für Rührteige ?

Beitragvon tessy » Di 16. Jan 2018, 19:27

Hallo.

Ist das Knetsystem einer Ankarsrum für über 2 Kg schwere TA190 Rührteige geeignet ? Meine MUM 6680 mit ihren 800 Watt ist bereits in den Rührstreik getreten.

LG, tessy
Gruß, Jürgen
tessy
 
Beiträge: 372
Registriert: Sa 7. Dez 2013, 14:29


Re: Ankarsrum für Rührteige ?

Beitragvon hansigü » Di 16. Jan 2018, 20:54

Ja das ist sie! Ich knete bis zu 5kg Roggenmischbrotteig damit!
Gruß Hansi


In der Not isst der Bauer die Wurs(ch)t auch ohne Brot!
Benutzeravatar
hansigü
Moderator
Moderator
 
Beiträge: 7172
Registriert: So 19. Jun 2011, 20:42


Re: Ankarsrum für Rührteige ?

Beitragvon heimbaecker » Di 16. Jan 2018, 22:27

Tessy, ich kann dem nur zustimmen: Ich finde die Ankersum mit der Rolle bei weichen Teigen super, weiche Teige mit 2 kg Mehl sind kein Problem. Bei sehr festen Teigen z.B. TA 150 hat sie eher Probleme und ich muss oft mit dem Teiugschaber nachhelfen
Viele Grüße
Christoph


http://www.heimbaecker.de
heimbaecker
 
Beiträge: 198
Registriert: Sa 18. Mär 2017, 12:30
Wohnort: Köln


Re: Ankarsrum für Rührteige ?

Beitragvon tessy » Di 16. Jan 2018, 22:47

5 Kg, wow. :xm Das nenne ich mal mehr als ausreichend. Bei 2,5 Kg geht meine derzeitige, aber altersschwache, MUM 6680 bereits in die Knie. Zeit für einen Generationen- und Systemwechsel.

LG, tessy
Gruß, Jürgen
tessy
 
Beiträge: 372
Registriert: Sa 7. Dez 2013, 14:29


Re: Ankarsrum für Rührteige ?

Beitragvon hansigü » Mi 17. Jan 2018, 06:32

Das kenne ich Tessy, meine MUM hat auch bei 2,5 kg Mischbrotteig geächzt, aber immer durchgehalten! Sie lebt noch und ist vorwiegend für Kartoffelreiben da und manchmal wird damit auch gemixt!
Gruß Hansi


In der Not isst der Bauer die Wurs(ch)t auch ohne Brot!
Benutzeravatar
hansigü
Moderator
Moderator
 
Beiträge: 7172
Registriert: So 19. Jun 2011, 20:42


Re: Ankarsrum für Rührteige ?

Beitragvon StSDijle » Mi 17. Jan 2018, 09:28

Hallo Tessy,

lustig das du das als Generationswechsel siehst. Die Assistent wird seit ewig gebaut. Kaum Veränderungen und keine am Konzept, nur immer mal ein neuer Motor; wobei ich annehme, dass das eher mit produktionspraktischen Überlegungen zu tun hat (der Motor wird vermutlich auch für andere Geräte benutzt und es wird eben einer gebaut der möglichst vielseitig ist). Aber bei der sieht man dass guter Entwurf nicht alt wird.

Viele Grüsse
Stefan
--
liever in het Nederlands met producten van de Belgische markt? Kijk daar: http://echtbrood.wordpress.com/
StSDijle
 
Beiträge: 838
Registriert: Mi 6. Jul 2016, 21:49


Re: Ankarsrum für Rührteige ?

Beitragvon tessy » Mi 17. Jan 2018, 09:49

Hallo Stefan.

StSDijle hat geschrieben:lustig das du das als Generationswechsel siehst. Die Assistent wird seit ewig gebaut.


Ja stimmt, da hast du wohl recht. :lala Ich schätze, ich hatte mehr die unterschiedlichen Systeme im Sinn, von wegen drehende und stehende Rührschüssel. Hach, wenn die Schweden nur nicht so teuer wären.......... :shock: Dafür bekomme ich 2 neue MUM 6N21. Mal sehen, vielleicht nehme ich eine Hypothek auf`s Haus auf. :mrgreen:

LG, tessy
Gruß, Jürgen
tessy
 
Beiträge: 372
Registriert: Sa 7. Dez 2013, 14:29


Re: Ankarsrum für Rührteige ?

Beitragvon Hobbybäcker14 » Mi 17. Jan 2018, 09:59

Man muss aber ehrlich sein: so wie alle anderen Maschinen hat auch die Ankarsrum ihre Eigenheiten, mit denen man umgehen lernen muss:

  • So ist es schwierig, nachträglich noch Flüssigkeit rein zu tun - geht allerdings kleinweise mit der Sprühflasche. Vor allem ist die Reihenfolge der Zutaten wichtig (flüssige zuerst).
  • Weiters gibt es Teigmengen/Konsistenzen, wo sich der Teig gerne um den Knethaken wickelt - deswegen ist gelegentlich ein Nachstochern notwendig, um das Klettern zu verhindern.
  • 4,5 kg Brotteig ist kein Problem (sofern man zuerst das Wasser und dünnflüssigen Zutaten rein tut und das Mehl erst nach und nach).
Ich würde sie wieder kaufen.

LG, Reinhard
Hobbybäcker14
 
Beiträge: 222
Registriert: Mi 14. Jan 2015, 15:55


Re: Ankarsrum für Rührteige ?

Beitragvon tessy » Mi 17. Jan 2018, 10:56

Gut zu wissen, denn mit der MUM 6680 verfahre ich ganz anders. Wäre jedoch kein Problem, mich umzustellen. Was mir jedoch in diversen Youtube Videos aufgefallen ist, der Teig scheint oben am Rand nur spazieren gefahren zu werden.

https://www.youtube.com/watch?v=OsKudthhVwY

Da geht die MUM ganz anderes zu Werke. Die pflügt mit ihrem 3-fach-Knetarm permanent durch den Teig. Aber, der Film zeigt ja nur einen kleinen Teil. Wie sieht das denn mit der Reinigung nach so einer schweren Rühr-Session aus? Denn bei diesem System ist ja viel Equipment involviert. Was auch wichtig ist, die MUM hat einen Abstreifer an einem der Arme. Da bleibt so gut wie kein Teig an der Wandung zurück. Wenn ich mir das System der Ankarsrum betrachte, ist die größte Aktivität unten am Boden, und oben scheint der Teig schon beinahe zu ruhen. Das würde ja bedeuten, dass der Teig nicht überall und gleichmäßig bearbeitet wird. Wirkt man dem mit längeren Rührzeiten entgegen?

LG, tessy
Gruß, Jürgen
tessy
 
Beiträge: 372
Registriert: Sa 7. Dez 2013, 14:29


Re: Ankarsrum für Rührteige ?

Beitragvon heimbaecker » Mi 17. Jan 2018, 19:25

Zur Reinigung: Sie lässt sich leicht reinigen, ich spüle die Teile immer gleich unter fließendem Wasser ab und gut ist. Der Abstreifer funktioniert bei der Assistent super. I
Ich verwende wie gesagt fast ausschließlich die Rolle, damit wird gerade weicher Teig gut und schonend geknetet: Kannst Du hier gut beobachten: https://www.youtube.com/watch?v=zRJ8N1s9kIo
Tendenziell sind die Rührzeiten wohl etwas länger als z.B. in einer Kennwood.
Viele Grüße
Christoph


http://www.heimbaecker.de
heimbaecker
 
Beiträge: 198
Registriert: Sa 18. Mär 2017, 12:30
Wohnort: Köln


Re: Ankarsrum für Rührteige ?

Beitragvon cremecaramelle » Mi 17. Jan 2018, 20:00

Hobbybäcker14 hat geschrieben:Man muss aber ehrlich sein: so wie alle anderen Maschinen hat auch die Ankarsrum ihre Eigenheiten, mit denen man umgehen lernen muss:

  • So ist es schwierig, nachträglich noch Flüssigkeit rein zu tun - geht allerdings kleinweise mit der Sprühflasche. Vor allem ist die Reihenfolge der Zutaten wichtig (flüssige zuerst).
  • Weiters gibt es Teigmengen/Konsistenzen, wo sich der Teig gerne um den Knethaken wickelt - deswegen ist gelegentlich ein Nachstochern notwendig, um das Klettern zu verhindern.
  • 4,5 kg Brotteig ist kein Problem (sofern man zuerst das Wasser und dünnflüssigen Zutaten rein tut und das Mehl erst nach und nach).
Ich würde sie wieder kaufen.

LG, Reinhard


ich würde sie nicht nur wieder kaufen, ich habe bereits 2 davon.
Lustigerweise arbeite ich genau umgekehrt, erst das Mehl, dann die Flüssigkeit. Nachträglich zugegebene Flüssigkeit geht in kleine Dosen (15-20ml) sehr gut. Den Knethaken nehme ich eher zum Mischen, geknetet wird mit der Rolle und das funktioniert auch bei Mehlmengen von 250g und einer TA von 150. Zutreffend ist, dass die Ankarsrum länger knetet als andere Maschinen, dafür ist sie sehr schonend, was mir sehr entgegenkommt, da ich statt Weizen nur Dinkel verarbeite. Bislang ist es mir nicht "gelungen" einen Dinkelteig zu überkneten.
:ma Wer mir die Flügel stutzt, muss damit rechnen, dass ich auf meinem Besen weiterfliege
mein Brotblog: http://wildes-brot.de
Benutzeravatar
cremecaramelle
 
Beiträge: 1221
Registriert: Mi 12. Mär 2014, 09:20


Re: Ankarsrum für Rührteige ?

Beitragvon tessy » Mi 17. Jan 2018, 22:58

cremecaramelle hat geschrieben:Den Knethaken nehme ich eher zum Mischen


Dann dürfte der für meine TA190 bis TA195 Teige die bessere Wahl sein, denn von kneten kann man ja bei diesen weichen Teigen nicht mehr sprechen.
Gruß, Jürgen
tessy
 
Beiträge: 372
Registriert: Sa 7. Dez 2013, 14:29


Re: Ankarsrum für Rührteige ?

Beitragvon Fussel » Do 18. Jan 2018, 12:01

Ich mache auch gern hohe TAs und auch größere Mengen. Für mich hat bei Teigmengen über 3 kg in der Regel der Haken besser funktioniert als die Rolle. Bei Weizen- oder Dinkelteigen bis 2,5 kg nehme ich allerdings auch gern die Rolle.
Fussel
 
Beiträge: 835
Registriert: Di 24. Mär 2015, 19:10



Ähnliche Beiträge

Sauerteig in Ankarsrum Edelstahlschüssel
Forum: Küchenmaschinen
Autor: jethi
Antworten: 5
Ankarsrum Assistent Knetzeiten
Forum: Küchenmaschinen
Autor: Cosmicos
Antworten: 1
gebrauchte Ankarsrum im Angebot
Forum: Küchenmaschinen
Autor: cremecaramelle
Antworten: 1

Zurück zu Foren-Übersicht

Zurück zu Küchenmaschinen

Wer ist online?

0 Mitglieder





Hosted by iphpbb3.com
Beliebteste Themen: Rezept, Liebe, Erde

Impressum | Datenschutz