Go to footer

Alpha oder Teddy

Fragen, Erfahrungen usw.

Moderatoren: Lenta, SteMa, hansigü


Re: Alpha oder Teddy

Beitragvon littlefrog » So 15. Mär 2015, 23:52

Weggle hat geschrieben:In etwa das doppelte für eine Alpha zu zahlen muss auch für mich und meine Anforderungen den "doppelten" Nutzen haben


Ich habe meine Alpha gebraucht gekauft - bei E..y Kleinanzeigen tauchen immer mal wieder welche auf, ich glaube, gestern war da eine Alpha G2 zu finden, auch etwas günstiger als neu...
Liebe Grüße, Susanne (das Fröschlein, quaak) :BBF

Sue's Quilt Shop
Benutzeravatar
littlefrog
 
Beiträge: 1881
Registriert: Mi 9. Jan 2013, 15:55
Wohnort: Oberes Gäu


Re: Alpha oder Teddy

Beitragvon esli » Mo 16. Mär 2015, 08:19

Hallo Weegle,
ich habe die Assistent und die Teddy. Bei Roggen- und Weizenteigen bis 2,5 kg verwende ich die Teddy, sie verknetet einfach sehr gut. Bei weichen Brotteigen hab ich auch schon 2,8 kg Teig verarbeitet. Außerdem kann man mit ihr ganz tolle Biskuitteig rühren, egal ob wenig oder viel.
Bei der Assistent nutze ich sehr viel das Zubehör(Fleischwolf, Mixer, Nudelwalze), Mürbteige werden am besten in der weißen Kunststoffschüssel. Außerdem verwende ich sie bei größeren Brotmengen und Semmelknödelteig verarbeitet sie besser als jede andere Maschine.
Die Alpha hab ich schon bei Manz beim Backkurs gesehen, sie knetet super, ich finde aber für den Hausgebrauch ist die Teddy genauso zu empfehlen. Der Teig lässt sich sehr gut aus der Schüssel holen, da sie nicht so schwer ist, außerdem versperrrt sie in der Spülmaschine weniger Platz im Vergleich zur Assistent, lässt sich aber auch gut per Hand reinigen.
Bei jeder Maschine wirst du Vor-und Nachteile finden, für die Teigbereitung normaler Mengen nutze ich in der Regel lieber die Teddy.
Viele Grüße
Esli
Liebe Grüße aus Franken
Esli
esli
 
Beiträge: 210
Registriert: Fr 24. Sep 2010, 22:29
Wohnort: Mittelfränkische Bocksbeutelstraße


Re: Alpha oder Teddy

Beitragvon Werner33 » Mo 16. Mär 2015, 17:30

Backwolf hat geschrieben:Da fehlt auch wirklich alles was die Alpha auszeichnet, ohne den Antrieb und der Materialien zu sehen. Eine Strafe dort einen roggenlastigen Teig herauszuholen und das Gerät dann zu säubern.

Man sollte keinen Tretroller mit einem Rennrad vergleichen, nur weil der Tretroller auch 2 Räder und einen Lenker hat. 8-)


Hallo Backwolf,

gib mir für jeden Tretroller ohne abnehmbaren Kesser, welcher noch in einer gewerblichen Bäckerei steht einen Euro und ich brauch die nächsten 30 Jahre nicht mehr zur Arbeit gehen :lala

Dein Rennrad kannst du mit Sicherheit zwei Minuten schnelle sauber machen,
aber ansonsten verrichten sie ihre Arbeit gleich gut, ob mit oder ohne abnehmbarem Kessel. :mz

Und wenn ich jetzt anfange zu rechnen:

Einsatz alle 4-6 Wochen* = 8 Backeinsätze im Jahr X 2-3 Min = ca. 20 Min/Jahr
Einsatzdauer/Reinigung ca. 15 Jahre x 20 Min = 5,00 Std.
Preisunterschied ca. 1000,-- Euro ./. 5,00 Std. = 200,-- €/Std.

und selbst bei der 4 fachen Zeit für die Reinigung ergibt sich noch ein Stundenlohn von 50,-- € Steuer und Abgabenfrei :mz

* Angaben Backwolf

und jetzt sollte jeder selbst entscheiden welchen Komfort er braucht :?

Gruß Werner
Anerkannter Sachverständiger für das Streicheln von Teig und Frauen
Benutzeravatar
Werner33
 
Beiträge: 734
Registriert: So 26. Jun 2011, 23:27
Wohnort: auf der Filderebene


Re: Alpha oder Teddy

Beitragvon Weggle » Fr 20. Mär 2015, 19:17

Hallo Werner,
also ich backe jede Woche für uns 4 Brot. Dazu kommt noch 2x monatlich Nudel- und Pizzateig und wöchentlich 1 Kuchen. Dazu die ganze Weihnachtsbäckerei, 4 Stollen a 1kg 4 Apfelbrot a 1kg, ach ja und sonstiges Kleingebäck, außerdem wird für kleine Familienfeste alles selbergebacken macht extra mindestens 10 Kuchen/Torten dann noch die außergewöhnliche Feiern... also da ist meine Maschine doch viel mehr im Einsatz.

Hallo an Alle
habe mich für einen weißen Teddy entschieden, grad den ersten Testlauf mit Dinkelbrot gemacht und bin schon mal ganz zufrieden :kl
Positiv ist, dass sie soooo leise ist, allein dafür ist der Aufpreis zu Kenwood mehr als gerechtfertigt!!
Die Schüssel wirkt zu der stabilen Maschine "puppig" also irgendwie zu klein geraten, aber mein Standardrezept hat sie wunderbar geknetet.
Bei der ersten Strichmakierung, also weit vor der 1 pfeift sie etwas schrill (ob mit oder ohne Teig), für Tinitusgeschädigte nicht soo toll:( vielleicht muss sie noch einlaufen.
Beim Schließen von dem Schwenkarm muss man fest nach unten drücken und zwar mit beiden Armen richtig gut draufdrücken, dafür knackt sie dann deutlich beim entriegeln
Der Rührer ist ziemlich scharfkantig verarbeitet und hat auch noch einen spitzen "Krater" bei dem ich jedes Spültuch zerreißen und mir die Haut aufritzen werde. Das habe ich dem Verkäufer bereits mitgeteilt.
Nach dem Brotteig konnte ich die Schüssel nicht mehr abnehmen, da musste der Göga dran:)

Fazit: Sieht hübsch aus, ist sooooo flüsterleise, knetet gut, tja an die Maken muss ich mich halt gewöhnen und hoffen, dass sie länger funktioniert als die Kenwood.

Tausend Dank für eure Unterstützung und Hilfestellung!
Grüße Weggle
Weggle
 
Beiträge: 23
Registriert: Do 12. Mär 2015, 09:57


Re: Alpha oder Teddy

Beitragvon pelzi » Fr 20. Mär 2015, 19:53

Hallo Weggle,
Gratulation zur Teddy. Ich liebe sie. Sie knetet wirklich toll. Das Pfeifen in der untersten Stufe wird bleiben, das ist bei mir auch so. Aber dann weiß man aber, dass man langsam knetet :XD Bei meinem Knethaken ist kein Krat dran, da hatte ich wohl Glück. Mit dem Festsetzen der Schüssel habe ich das auch. Mittlerweile setze ich die Schüssel drauf und raste sie nicht so dolle ein. Wenn ich feste Teige knete, lockere ich zwischendurch die Schüssel mal, während sie knetet. Aber das stört mich alles nicht so. Bei der Assistent muss ich immer den Teig vom Haken nach unten drücken. Das stört mich eigentlich viel mehr. Ich habe sie in schwarz.
LG von Steffi

Brot essen ist keine Kunst, aber Brot backen. (Deutsches Sprichwort)
Benutzeravatar
pelzi
 
Beiträge: 1834
Registriert: Fr 27. Dez 2013, 20:51


Re: Alpha oder Teddy

Beitragvon Backwolf » Fr 20. Mär 2015, 20:47

@Werner

Deine Rechnung ist schlicht falsch, einzig die Zeitabstände stimmen. Knetzeiten sind wesentlich länger und es wird mit mehreren Kesseln gearbeitet. Auch bei der Reinigung spart man mehr Zeit - hatte mal so Eine in der 20L Ausführung. Die Alpha habe ich bereits 10 Jahre und somit sind die Jahre und Anschaffungspreis auch falsch.

Ebenso bezweifele ich, das im Gewerbe so viele 5L-Kneter im Betrieb sind wie vermutet wird. Wir wollen ja von Kneter dieser Größe ausgehen und nicht pauschal von Knetern die eine ganz andere Klasse darstellen.

Würde dieses Billigteil die gleiche Ausstattung haben (entnehmbarer Kessel, schwenkbarer Knetarm, Timer etc.) so würde mit Sicherheit der Preis auch wesentlich höher sein. Die Alpha würde wohl trotzdem etwas hochpreisiger sein.

Mich störte einfach bei Deinem Posting den Preis beider Maschinen in die Waagschale zu werfen ohne die Ausstattung und den Komfort zu berücksichtigen.

@Weggle

Herzlichen Glückwunsch zur Teddy und viel Spass damit.
Backwolf
 


Re: Alpha oder Teddy

Beitragvon Weggle » Fr 20. Mär 2015, 20:54

Habe eben mein Brot angeschnitten, wow so eine schöne Krume hatte ich noch nie, obwohl ich nach der Kenwoodkneterei immer noch von Hand nachgeknetet hatte. Bin jetzt wirklich begeistert. :cha
Zu meiner weißen hochglänzenden Arbeitsplatte passt die weiße Ausführung super, in schwarz würde sie wohl meinen männlichen Familienmitglieder gefallen;)
Morgen gibt es Kuchen, freu mich schon drauf!!
Weggle
 
Beiträge: 23
Registriert: Do 12. Mär 2015, 09:57


Re: Alpha oder Teddy

Beitragvon kochwolf » Di 7. Apr 2015, 09:59

Hallo zusammen,

jetzt kapere ich den Thread mal um eine Frage an die Teddy-Benutzer loszuwerden:

Bei Teigen mit hoher TA bleibt in der Schüssel meiner Teddy ein Mehlnrst zurück und wird nicht eingeknetet. Kennt Ihr das oder mache ich was falsch?

LG vom Kochwolf
kochwolf
 
Beiträge: 5
Registriert: Di 7. Apr 2015, 09:07


Re: Alpha oder Teddy

Beitragvon _xmas » Di 7. Apr 2015, 10:07

In welcher Reihenfolge gibst du Mehl und Wasser in die Schüssel?
(Kleine Mehlnester hatte ich auch schon mal, wenn ich das Mehl zuerst in die Schüssel gegeben habe).
Alle sagten: das geht nicht.
Dann kam einer, der wusste das nicht, und hat´s einfach gemacht.
Benutzeravatar
_xmas
Administrator
Administrator
 
Beiträge: 10959
Registriert: Di 8. Mär 2011, 22:05
Wohnort: tief im Westen


Re: Alpha oder Teddy

Beitragvon kochwolf » Di 7. Apr 2015, 10:33

_xmas, Danke für die schnelle Antwort. :)

Ich stelle die Schüssel auf die Waage, fülle alle festen Zutaten ein, mische sie durch und gebe dann die Flüssigkeiten und ggf. das Fett zu.

Zuerst die Flüssigkeiten in die Schüssel geben habe ich auch schon überlegt aber noch nicht getestet.

LG Kochwolf
kochwolf
 
Beiträge: 5
Registriert: Di 7. Apr 2015, 09:07


Re: Alpha oder Teddy

Beitragvon esli » Di 7. Apr 2015, 10:37

Hallo Kochwolf,
ich geb immer zuerst Wasser oder Sauerteig rein, dann bleibt unten kein Mehl übrig.
Viele Grüße
Esli
Liebe Grüße aus Franken
Esli
esli
 
Beiträge: 210
Registriert: Fr 24. Sep 2010, 22:29
Wohnort: Mittelfränkische Bocksbeutelstraße


Re: Alpha oder Teddy

Beitragvon pelzi » Di 7. Apr 2015, 16:00

Ich gebe auch zuerst die Mehrheit vom Wasser hinein und dann die Zutaten. Zum Schluss dann noch schluckweise den Rest. Das klappt dann ganz gut. Ich gebe den Rest an die Seite der Schüssel, wenn gerade der Teig nicht dort ist. Klappt aber gut.
LG von Steffi

Brot essen ist keine Kunst, aber Brot backen. (Deutsches Sprichwort)
Benutzeravatar
pelzi
 
Beiträge: 1834
Registriert: Fr 27. Dez 2013, 20:51


Re: Alpha oder Teddy

Beitragvon kochwolf » Di 7. Apr 2015, 19:44

Danke Euch! Hab es gerade ausprobiert zuerst Flüssigkeit in die Schüssel zu geben - dann wird das Mehl vollständig verknetet. Problem gelöst!

LG Kochwolf
kochwolf
 
Beiträge: 5
Registriert: Di 7. Apr 2015, 09:07


Re: Alpha oder Teddy

Beitragvon _xmas » Di 7. Apr 2015, 20:24

Prima, Kochwolf, dann macht das Kneten doch doppelt Spaß :top
Alle sagten: das geht nicht.
Dann kam einer, der wusste das nicht, und hat´s einfach gemacht.
Benutzeravatar
_xmas
Administrator
Administrator
 
Beiträge: 10959
Registriert: Di 8. Mär 2011, 22:05
Wohnort: tief im Westen


Re: Alpha oder Teddy

Beitragvon kochwolf » Mi 8. Apr 2015, 19:04

_xmas hat geschrieben:Prima, Kochwolf, dann macht das Kneten doch doppelt Spaß :top

:cry

Der Teddy knetet Teig für Laugengebäck aus einem Kilo Vollkorn-Mehl ohne "mit der Wimper zu zucken". Unglaublich :st
kochwolf
 
Beiträge: 5
Registriert: Di 7. Apr 2015, 09:07


Re: Alpha oder Teddy

Beitragvon Weggle » Sa 22. Okt 2016, 18:08

Nur mal ein kurzes update:
nochmals werde ich die Teddy sicherlich nicht kaufen, auch wenn sie wunderbar Eischnee von maximal 6 Eiklar schlagen kann, da die Schüssel doch sehr "klein" ist. Da war die meine ehemalige größere Kenwoodschüssel eindeutig vorteilhafter.
Am meisten stört mich aber, dass sich der anfangs nur mit gutem Druck einrastende Schließmechanismus nun öfters von selbst entriegelt. Zwischenzeitlich habe ich schon so weiche Hefeteige mit maximal 700g Mehl getestet, die unendlich klebrig sind und mühselig von Hand nachgeknetet werden müssen. Das macht natürlich überhaupt keinen Spaß mehr.
Also bitte überdenkt so eine Anschaffung nochmals genau, ich kann sie nicht mehr guten Gewissens empfehlen. Nach so kurzer Zeit habe ich bei diesem Preis jedenfalls nicht mit sowas gerechnet. :cry:
Weggle
 
Beiträge: 23
Registriert: Do 12. Mär 2015, 09:57


Re: Alpha oder Teddy

Beitragvon esli » Sa 22. Okt 2016, 19:12

Hallo Weggle,
da muss doch mit Deiner Maschine etwas nicht stimmen, bei meiner 6 Jahre alten Teddy ist noch nie die Verriegelung aufgegangen, auch nicht bei ca 2800g Brotteig, hast Du nicht noch Garantie. Ich bin immer noch sehr zufrieden mit meiner Maschine, sie wird viel genutzt.
Liebe Grüße aus Franken
Esli
esli
 
Beiträge: 210
Registriert: Fr 24. Sep 2010, 22:29
Wohnort: Mittelfränkische Bocksbeutelstraße


Re: Alpha oder Teddy

Beitragvon _xmas » Sa 22. Okt 2016, 19:22

Ich habe die Teddy nun auch einige Jahre. Es gab bisher keine Probleme.
Weiche Teige knetet sie meisterhaft mit perfektem Fenstertest. Ich habe noch die Ankarsrum und die Cooking Chef, beide auch ganz klasse. Aber meine Brotteige Knete ich vorrangig und mit Erfolg mit der Teddy.

Wenn du Probleme mit der Maschine hast, solltest du das nicht verallgemeinern.
Hast du die Maschine gebraucht gekauft?
Alle sagten: das geht nicht.
Dann kam einer, der wusste das nicht, und hat´s einfach gemacht.
Benutzeravatar
_xmas
Administrator
Administrator
 
Beiträge: 10959
Registriert: Di 8. Mär 2011, 22:05
Wohnort: tief im Westen


Re: Alpha oder Teddy

Beitragvon Weggle » Sa 22. Okt 2016, 20:09

Die Maschine habe ich neu gekauft, Garantie ist also schon noch drauf, aber ob das nicht, wie so oft, zu den "alltäglichen Gebrauchsabnutzungen" zählt?
Na gut ich werde mal anrufen und nachfragen.
Es sind aber noch so andere kleine Dinge, die ich jetzt nicht mehr so überzeugend finde, also die eher kleine Schüssel für den doch kraftvollen Motor, die Gitter-Abdeckung, (echt nervig wenn man was nachfüllen will trotz Rutsche, oder "fühlen" will wie der Teig ist) das mühselige Abnehmen der Schüssel, häufig Mehlreste im Schüsselboden (ok, wenn man zuerst Flüssigkeiten eingießt, ist das etwas besser) und auch mit kleineren Mengen kommt sie nicht so gut zurecht wie meine alte Kenwood.
Nach wie vor positiv ist der geringe Geräuschpegel und optisch gefällt sie mir auch noch, nur das sollte bei einem Kneter eher zweitrangig sein.
Sorry das sind für mich doch ein paar eher abwertende Punkte und wenn man nicht soo viel Platz hat noch 2 andere Maschinen daneben zu stellen, bzw eben nicht nur für Brotteige eine einzige Maschine haben will, ist die Teddy für mich nicht mehr 1. Wahl.
Weggle
 
Beiträge: 23
Registriert: Do 12. Mär 2015, 09:57


Re: Alpha oder Teddy

Beitragvon _xmas » So 23. Okt 2016, 11:13

Nun, ich kann deinen Ärger verstehen. Und wenn die Maschine nicht gut oder zufriedenstellend mit dir zusammen arbeitet, macht das ja auch keinen Spaß.

Schildere deinen Unmut unter Auflistung der einzelnen Punkte dem Hersteller - an der Schüsselgröße wird er nichts ändern können.

Und dann wirst du entweder mit der Maschine leben oder dich von ihr trennen müssen. Viele Möglichkeiten gibt es leider nicht.

Die Schüsselgröße ist sicher ein Argument, ich bedaure es auch, dass sie nicht größer ist, knete aber durchaus mal 2 Teigportionen hintereinander.
Alle sagten: das geht nicht.
Dann kam einer, der wusste das nicht, und hat´s einfach gemacht.
Benutzeravatar
_xmas
Administrator
Administrator
 
Beiträge: 10959
Registriert: Di 8. Mär 2011, 22:05
Wohnort: tief im Westen

VorherigeNächste


Ähnliche Beiträge

Paddel/K-Haken für Alpha / Lea
Forum: Küchenmaschinen
Autor: Heroki
Antworten: 2
Neuanschaffung ?Alpha versus Assistent ?
Forum: Küchenmaschinen
Autor: Brötchentante
Antworten: 81
Alpha Knetmaschine
Forum: Küchenmaschinen
Autor: leachim
Antworten: 8
Assistent upgraden auf Alpha/Lea???
Forum: Küchenmaschinen
Autor: kyra
Antworten: 20

TAGS

Zurück zu Foren-Übersicht

Zurück zu Küchenmaschinen

Wer ist online?

0 Mitglieder





Hosted by iphpbb3.com
Beliebteste Themen: Rezept, Liebe, Erde

Impressum | Datenschutz