Go to footer

"Tante Anka"

Fragen, Erfahrungen usw.

Moderatoren: hansigü, Espresso-Miez, Lenta


Re: "Tante Anka"

Beitragvon nutmeg » So 10. Okt 2021, 18:29

littlefrog hat geschrieben:
nutmeg hat geschrieben:Ich spreche von Teigen wie diesem: https://www.ploetzblog.de/2018/01/20/quarkschnecken/ wo man einen mittelfesten Hefeteig aus 500g Mehl macht, diesen fast ausknetet und dann Butter zugibt. (Im Rezept 150g, aber auch eine kleinere Menge zeigt das Problem). Sobald das Fett reinkommt fällt die Reibung zwischen Teig und Schüssel weg und der Teigklumpen am Knethaken schmiert minutenlang rum ohne dass groß etwas passiert. Wenn man stattdessen 30 Sekunden Handarbeit investiert geht es ratzfatz.

Eben, auch da habe ich kein Problem mit der Alpha. Liegt vermutlich an der Konsistenz/Temperatur der Butter?!


Wenn du sagst "kein Problem", dann heißt das, du hebst wirklich nur die Abdeckung, legst die Butter rein und schaltest die Maschine wieder ein. (Bei größeren Butteranteilen vielleicht aufgeteilt auf 2 Etappen.) Keine weiteren Schritte (Knethaken vom Teig befreien, hochklappen, Butter in Teig einpacken, oder dergl)?

Roggenvollkorn hat geschrieben:Neulich sind mir 150 gr. kalte Butterstückchen bei genau dem Rezept gelungen. War aber das erste Mal. Der Trick war die Stelle, an der man die Stückchen reinwirft - eher in der Mitte, damit sie nicht zu schnell an die Wand kommen.


Kannst du die Butter bei laufender Maschine einwerfen? (Geht bei der Alpha nicht.) Ohne dass ich da von Hand irgendwas mache, kann ich deine Vorgehensweise nicht durchführen, ich habe da einen Teigklumpen am Knethaken, auf der Schüsselwandnahen Seite ist kein Platz, auf der anderen Seite liegt die Butter nach Einwurf am Boden der Schüssel.

_xmas hat geschrieben:Welche Konsistenz hat deine Butter? Bei kalten Butterstückchen hilft es, sie zu mehlieren. Raspeln wäre auch eine Lösung.


Kühlschrankkalt 5-8°C, um die Jahreszeit nicht weit entfernt von streichfähig. Mehlieren werde ich mal ausprobieren. Raspeln kann ich mir gar nicht vorstellen, da muss ich die Butter ja tiefkühlen und die Werkzeuge anschließend zeitaufwändig reinigen.

lg Andreas
nutmeg
 
Beiträge: 168
Registriert: So 2. Feb 2020, 19:51


Re: "Tante Anka"

Beitragvon Roggenvollkorn » So 10. Okt 2021, 18:59

Andreas, ich habe eine Ankarsum!
Schau mal auf den Bildern oben. Wie viel Platz da zum Einfüllen kleiner Butterstücke ist, siehst du oben auf den Bildern.
Liebe Grüße, Ulrich
Roggenvollkorn
 
Beiträge: 383
Registriert: Mo 20. Mai 2019, 10:06


Re: "Tante Anka"

Beitragvon littlefrog » Di 12. Okt 2021, 15:52

nutmeg hat geschrieben:Wenn du sagst "kein Problem", dann heißt das, du hebst wirklich nur die Abdeckung, legst die Butter rein und schaltest die Maschine wieder ein. (Bei größeren Butteranteilen vielleicht aufgeteilt auf 2 Etappen.) Keine weiteren Schritte (Knethaken vom Teig befreien, hochklappen, Butter in Teig einpacken, oder dergl)?


Genau so mache ich es. Meine Butter ist allerdings KALT. Ich muss den Teig nicht vom Haken abstreifen oder die Butter verstecken oder so. Macht sie einwandfrei. Ich habe eine 1G.
Liebe Grüße, Susanne (das Fröschlein, quaak) :BBF

Sue's Quilt Shop
Benutzeravatar
littlefrog
 
Beiträge: 2319
Registriert: Mi 9. Jan 2013, 16:55
Wohnort: Oberes Gäu

Vorherige


Ähnliche Beiträge


Zurück zu Foren-Übersicht

Zurück zu Küchenmaschinen

Wer ist online?

0 Mitglieder





Hosted by iphpbb3.com
Beliebteste Themen: Rezept, Liebe, USA

Impressum | Datenschutz