Go to footer

Was Brot sonst noch kann

Selbstgemachte Brotbeläge, Käsekunst und vieles mehr

Moderatoren: SteMa, hansigü, Lenta


Was Brot sonst noch kann

Beitragvon christel2014 » So 11. Jan 2015, 11:02

Im Hunsrück ißt man zum Sauerkraut Meerrettichsoße. Sollte an Festtagen die Soße besonders fein sein, hat man keine Mehlschwitze gemacht, sondern die Fleischbrühe mit Sahne verfeinert und da hinein kam entrindeter Hefezopf (Den gab es auf jedem Fest). War der Hefezopf in der Brühe aufgeweicht, ließ er sich wunderbar ohne Klümpchen verrühren und hat die Soße gebunden. Zum Schluß kam der frisch geriebene Meerrettich dazu. (Ich reibe nicht mehr selbst, sondern nehme den von Scandia in den kleinen Tütchen) Ich friere mir dazu immer einige Scheiben Hefezopf ein. Sollte man die Süße vom Zopf nicht mögen, tut es auch Toastbrot.
Bekannt ist die Zugabe von dunklem Brot bei Bratensoßen ja auch. Da sollte das kräftige Sauerteigbrot aber eine Zeit lang mitkochen, auch um Geschmack abzugeben. Besonders gut macht sich da ein Kümmelbrot, weil es im Gegensatz zur direkten Zugabe von Kümmel zum Braten nur einen leichten Hauch von Kümmel gibt.
Dieses Jahr war ich zu einem original Thanksgiving Essen eingeladen. Die Putenfüllung, bread stuffing, war nicht in der Pute drin, sondern gab es als Beilage extra in der Auflaufform gebacken. Und was mich noch mehr erstaunt hat, das Brot war nicht helles, amerikanisches Toastbrot oder Maisbrot, nein es war kräftiges dunkles Brot.
Das Brot war gewürfelt, mit Butter, Zwiebel und Knoblauch geröstet, dazu kam klein geschnittener Staudensellerie, Salz Pfeffer und Kräuter nach Geschmack. Das ganze wurde mit etwas Brühe abgelöscht und in einer Auflaufform überbacken. Es schmeckte köstlich als Beilage, weil es schön knusprig war und nicht so matschig aus der Pute kam. Ich glaube ich werde diese Beilage auch zu anderen Gerichten probieren.
Nur das kräftige, gewürfelte Brot mit Knoblauch in Olivenöl angeröstet als Suppeneinlage (z.B. Spinatsuppe) ist mir auch lieber wie die feinen Weißbrotcroutons.
Christel 2014
christel2014
 
Beiträge: 108
Registriert: Mi 10. Dez 2014, 11:15


Re: Was Brot sonst noch kann

Beitragvon _xmas » So 11. Jan 2015, 11:08

Danke Christel, Deinen Beitrag finde ich sehr interessant nach dem Motto: andere Länder, andere Sitten ;)
Dieser Einsatz von Brot und Hefeteig ist mir bisher völlig unbekannt gewesen - ich weiß gar nicht, ob der Ruhrpott (außer Brotsuppe) auch so kleine Brotfinessen kennt.
Alle sagten: das geht nicht.
Dann kam einer, der wusste das nicht, und hat´s einfach gemacht.
Benutzeravatar
_xmas
Administrator
Administrator
 
Beiträge: 11336
Registriert: Di 8. Mär 2011, 22:05
Wohnort: tief im Westen


Re: Was Brot sonst noch kann

Beitragvon Ebbi » So 11. Jan 2015, 13:05

das mit dem Hefezopf kannte ich noch nicht. Man lernt nie aus :D
Für Knödel, Wurstknöpfle und Co nehm ich auch lieber Roggenmischbrot oder Laugengebäck, das gibt ein viel besseres Aroma als Weißbrot.
Liebe Grüße Ebbi

Brot backen ist die Kunst aus Getreide, Wasser und Salz etwas essbares zu produzieren das nicht nach Pappmaché schmeckt ;)
Benutzeravatar
Ebbi
Käsekuchen-Queen
 
Beiträge: 2649
Registriert: Fr 10. Jun 2011, 19:41
Wohnort: Urbach


Re: Was Brot sonst noch kann

Beitragvon EvaM » So 11. Jan 2015, 17:23

Was sind Wurstknöpfle? Klingt gut! Ernährt das Männer? :lala

Ich kenne noch ein Brotsoufflée, das ich gerne im Herbst zu einem Pilzragout mache. Das schmeckt mir auch am besten mit Roggenbrot.
Lieben Gruß Eva
Benutzeravatar
EvaM
 
Beiträge: 2218
Registriert: Sa 30. Nov 2013, 20:12


Re: Was Brot sonst noch kann

Beitragvon Ebbi » So 11. Jan 2015, 18:46

Eva, meine Männer sind scharf drauf.
Wurstknöpfle oder auch Wurstspatzen genannt, sind wie Maultaschen ein schwäbisches Nationalgericht. Das sind eierförmige Knödel, aus Brot, Grünzeug, Eier, Mehl, Milch und gerauchter Schinkenwurst. Die sind überregional nur nicht so bekannt. Ich glaub da hat auch jede Familie ihr eigenes Rezept. Die werden vorzugsweise in Fleischbrühe mit in Butter geschmälzten Zwiebeln gegessen, dazu gibts schwäbischen Kartoffelsalat. Die schmecken auch gut mit Bratensoße und geschmälzen Zwiebeln, dazu mag ich am liebsten Sauerkraut oder Weißkraut.

Am schnellsten gehen sie weg, wenn ich sie grad gekocht hab und sie für die Weiterverarbeitung unbeaufsichtigt in der Küche liegen :XD

Wenn du das Rezept magst, poste ich es gerne.
Liebe Grüße Ebbi

Brot backen ist die Kunst aus Getreide, Wasser und Salz etwas essbares zu produzieren das nicht nach Pappmaché schmeckt ;)
Benutzeravatar
Ebbi
Käsekuchen-Queen
 
Beiträge: 2649
Registriert: Fr 10. Jun 2011, 19:41
Wohnort: Urbach


Re: Was Brot sonst noch kann

Beitragvon EvaM » So 11. Jan 2015, 22:31

Bittöööö, Ebbi, das klingt nach einer Leib- und Magenspeise .dst Das Gericht ist mir trotz schwäbischer Mama nicht bekannt.. :lala
Lieben Gruß Eva
Benutzeravatar
EvaM
 
Beiträge: 2218
Registriert: Sa 30. Nov 2013, 20:12


Re: Was Brot sonst noch kann

Beitragvon Ebbi » So 11. Jan 2015, 22:35

ich schreibs dir morgen raus Eva
Liebe Grüße Ebbi

Brot backen ist die Kunst aus Getreide, Wasser und Salz etwas essbares zu produzieren das nicht nach Pappmaché schmeckt ;)
Benutzeravatar
Ebbi
Käsekuchen-Queen
 
Beiträge: 2649
Registriert: Fr 10. Jun 2011, 19:41
Wohnort: Urbach


Re: Was Brot sonst noch kann

Beitragvon Goldy » So 11. Jan 2015, 23:51

Ebbi hat geschrieben:ich schreibs dir morgen raus Eva

ich bitte bitte auch big_herz
Viele liebe Grüße :st Goldy :st
Benutzeravatar
Goldy
 
Beiträge: 2213
Registriert: Mo 15. Nov 2010, 18:56


Re: Was Brot sonst noch kann

Beitragvon Oma Jassy » Mo 12. Jan 2015, 09:30

Wurstspätzle musste ich von meinem Mann lernen, ich kannte das auch nicht. Bei ihm in der Familie wurde ein normaler Spätzleteig gemacht mit Petersilie und kleinst gewürfelter gerauchter Schinkenwurst und die wurden dann geschabt. Ich ess die Dinger zwar aber ein wirklicher Freund davon, bin ich nie geworden :ich weiß nichts
Grüßle aus dem Schwabenland
Oma Jassy
Benutzeravatar
Oma Jassy
 
Beiträge: 839
Registriert: Mo 27. Mai 2013, 15:23


Re: Was Brot sonst noch kann

Beitragvon EvaM » Mo 12. Jan 2015, 13:47

Interessant, Oma Jassy, da in ich jetzt auf Ebbis Rezept gespannt. Bei Ebbi klingt das GAnze eher nach Nockerl... Probieren werde ich das auf jeden Fall. Schabst Du die Spätzle vom Brett?
Lieben Gruß Eva
Benutzeravatar
EvaM
 
Beiträge: 2218
Registriert: Sa 30. Nov 2013, 20:12


Re: Was Brot sonst noch kann

Beitragvon Ebbi » Mo 12. Jan 2015, 21:46

Edit: Das Rezept gibts jetzt als eigenen Beitrag. Nehmt das Rezept, da habe ich noch was an der Zubereitung geändert/ergänzt :del


Nicht von der Großmenge geschockt sein, aber bei 3 sehr hungrigen Männern bleibt da nicht viel übrig :XD

Schwäbische Wurstknöpfle

1 große Zwiebel und 1 Bund glatte Petersilie fein hacken
700 g gerauchte Schinkenwurst, Haut entfernen und in ganz kleine Würfel schneiden (geht auch mit frischer Schinkenwurst, das ist Geschmacksache, ich mag beide gern)

Zwiebel und Petersilie in reichlich Butter weich dünsten, etwas Salz und die Schinkenwurst dazu geben und noch kurz mitdünsten. Beiseite stellen und abkühlen lassen.

480 g Tafelbrötchen vom Vortag (ich nehm immer Brötchen, Bauernbrot und Brezeln, je nach dem was greifbar ist) in dünne Scheiben schneiden
mit 500 ml heißer Milch übergießen, gut vermengen und etwas quellen lassen (nicht wundern dass es noch einige trockene Stellen hat - es kommt noch genügend Flüssigkeit dazu)

Zu den Brötchen 500 g Mehl, 10 Eier M und die Zwiebeln/Petersilie/Wurst´Mischung dazu geben und gut durchmischen (der Teig ist weicher als Knödelteig). Mit Salz, Pfeffer und Muskat würzen.

Mit 2 Esslöffeln Nocken abstechen (ich forme sie noch etwas mit der Hand nach, dann halten sie besser zusammen) und ins kochende Salzwasser gleiten lassen. 10 Minuten leicht köcheln lassen.

Ich koche immer zuerst nur einen als Probe, damit ich sehe ob der Teig hält. Die fallen nämlich sehr leicht auseinander. Eventuell muss man noch etwas Mehl dazugeben.

Wie sie serviert werden hab ich oben schon geschrieben.
Übrige kann man gut einfrieren oder in Scheiben schneiden in Butter anbraten, verquirltes Ei drüber und stocken lassen. Das mag ich besonders gerne zum Abendessen, dazu einen grünen Salat :hu

So und jetzt hab ich schon wieder Hunger :eigens


Oma Jassy, geschabte Wurstspätzle hab ich noch nie gehört. Kann ich mir auch nicht wirklich vorstellen. Muss ich mal meine Mama fragen ob die das kennt...
Zuletzt geändert von Ebbi am Sa 17. Jan 2015, 22:53, insgesamt 1-mal geändert.
Liebe Grüße Ebbi

Brot backen ist die Kunst aus Getreide, Wasser und Salz etwas essbares zu produzieren das nicht nach Pappmaché schmeckt ;)
Benutzeravatar
Ebbi
Käsekuchen-Queen
 
Beiträge: 2649
Registriert: Fr 10. Jun 2011, 19:41
Wohnort: Urbach


Re: Was Brot sonst noch kann

Beitragvon EvaM » Mo 12. Jan 2015, 22:25

Ebbi, ich wiederhole in Worten:zehn Eier :shock: :shock: :st . Wir sollten das Rezept unter Eierspeisen einstellen :cry . Perfekt. Ich berichte, wies geschmeckt hat. Danke! :del
Lieben Gruß Eva
Benutzeravatar
EvaM
 
Beiträge: 2218
Registriert: Sa 30. Nov 2013, 20:12


Re: Was Brot sonst noch kann

Beitragvon Ebbi » Mo 12. Jan 2015, 22:32

na, da bin ich mal gespannt Eva. Viel Spaß :hx

Die Schwaben waren mit Eiern noch nie geizig. Richtige schwäbische Spätzle werden auch nur aus Mehl, Eier und Salz gemacht, da brauchst du für 500 g Mehl locker 6-7 Eier und der Teig ist ja relativ fest...
Liebe Grüße Ebbi

Brot backen ist die Kunst aus Getreide, Wasser und Salz etwas essbares zu produzieren das nicht nach Pappmaché schmeckt ;)
Benutzeravatar
Ebbi
Käsekuchen-Queen
 
Beiträge: 2649
Registriert: Fr 10. Jun 2011, 19:41
Wohnort: Urbach


Re: Was Brot sonst noch kann

Beitragvon Brotstern » Mo 12. Jan 2015, 22:40

Hallo Ebbi,

das Rezept darf nicht verloren gehen! Auch für mich, als Nicht-Schwäbin klingt das ausgesprochen interessant!
Müssen wir dich erst extra bitten, :tip es hier als eigenständiges Rezept einzustellen, willst du .ph ...???

Vielleicht sollten wir in der Kreativen Ecke mal einen Thread "Resteverwertung" o.ä. aufmachen, denn es kommen ja altbackene Semmeln hinein? Gerade die Älteren unter uns kennen da bestimmt noch einige schöne Rezepte.
Grüße von mir! Bild
Linda
Benutzeravatar
Brotstern
 
Beiträge: 2893
Registriert: Di 31. Dez 2013, 11:01
Wohnort: Nähe Nürnberg


Re: Was Brot sonst noch kann

Beitragvon Ebbi » Mo 12. Jan 2015, 22:50

nicht hauen :mz :mz :mz :mz
aber heut mach ichs nimmer, ich muss jetzt ins Bett um 5 scheppert der Wecker :-|
Liebe Grüße Ebbi

Brot backen ist die Kunst aus Getreide, Wasser und Salz etwas essbares zu produzieren das nicht nach Pappmaché schmeckt ;)
Benutzeravatar
Ebbi
Käsekuchen-Queen
 
Beiträge: 2649
Registriert: Fr 10. Jun 2011, 19:41
Wohnort: Urbach


Re: Was Brot sonst noch kann

Beitragvon EvaM » Mo 12. Jan 2015, 23:12

Naja, Schwaben und Sparsamkeit. Meine Mutter würde jetzt herzhaft lachen. ;) soviel Eier kenn ich nur von den Rezepten meiner Großtante, das war aber k.u.k.. Ich mag Eier :D .
Meine Spätzle mache ich immer mit Quark, da werden sie fluffiger. :st

Haben wir nicht einen Thread mit "Rezepten mit Brot" , liebe Linda :oops:
Lieben Gruß Eva
Benutzeravatar
EvaM
 
Beiträge: 2218
Registriert: Sa 30. Nov 2013, 20:12


Re: Was Brot sonst noch kann

Beitragvon Oma Jassy » Di 13. Jan 2015, 07:27

EvaM hat geschrieben:Interessant, Oma Jassy, da in ich jetzt auf Ebbis Rezept gespannt. Bei Ebbi klingt das GAnze eher nach Nockerl... Probieren werde ich das auf jeden Fall. Schabst Du die Spätzle vom Brett?

Ja. die Spätzle werden geschabt und dann kommen sie in Fleischbrühe, der Rest wird am nächsten Tag angebraten und mit einem Salat gegessen. Aber Ebbis Rezept klingt wirklich besser :mrgreen:
Grüßle aus dem Schwabenland
Oma Jassy
Benutzeravatar
Oma Jassy
 
Beiträge: 839
Registriert: Mo 27. Mai 2013, 15:23


Re: Was Brot sonst noch kann

Beitragvon EvaM » Di 13. Jan 2015, 14:11

Ebbiii?!, kann man die einfrieren? :del
Lieben Gruß Eva
Benutzeravatar
EvaM
 
Beiträge: 2218
Registriert: Sa 30. Nov 2013, 20:12


Re: Was Brot sonst noch kann

Beitragvon Ebbi » Di 13. Jan 2015, 18:11

Eva, an meine Spätzle kommt kein Quark, die müssen kernig und bissfest sein :katinka

Wurstknöpfle einfrieren? steht beim Rezept dabei... :lala klar geht das
Liebe Grüße Ebbi

Brot backen ist die Kunst aus Getreide, Wasser und Salz etwas essbares zu produzieren das nicht nach Pappmaché schmeckt ;)
Benutzeravatar
Ebbi
Käsekuchen-Queen
 
Beiträge: 2649
Registriert: Fr 10. Jun 2011, 19:41
Wohnort: Urbach


Re: Was Brot sonst noch kann

Beitragvon EvaM » Di 13. Jan 2015, 19:41

Das war akuter Goldkrustenmangel in der schmalen Mittagspause! :mrgreen: Entschuldige, klar stehts dort... :oops: :del
Lieben Gruß Eva
Benutzeravatar
EvaM
 
Beiträge: 2218
Registriert: Sa 30. Nov 2013, 20:12

Nächste


Ähnliche Beiträge

Brühstück noch verwendbar?
Forum: Anfängerfragen
Autor: Cupper2
Antworten: 3
Und noch ein neues BROT Magazin
Forum: Backbücher
Autor: Wolle07
Antworten: 2
Ich kann kein Weizenbrot
Forum: Anfängerfragen
Autor: Kearvaig
Antworten: 36
Und noch jemand aus dem Rheinland :-)
Forum: Willkommen
Autor: Kat75
Antworten: 5
Wie kann man Pharao Brot backen?
Forum: Anfängerfragen
Autor: sebastian181
Antworten: 2

TAGS

Zurück zu Foren-Übersicht

Zurück zu Kreativküche - alles selbstgemacht

Wer ist online?

0 Mitglieder





Hosted by iphpbb3.com
Beliebteste Themen: Rezept, Liebe, Erde

Impressum | Datenschutz