Go to footer

Milchkefir

Selbstgemachte Brotbeläge, Käsekunst und vieles mehr

Moderatoren: hansigü, Espresso-Miez, Lenta


Milchkefir

Beitragvon Eliza » Sa 26. Sep 2020, 15:52

Was macht ihr denn so mit Milchkefir - bzw. auch mit den Knöllchen, die sich ja fast wie Wasserkefirknöllchen vermehren...? Buttermilchersatz, ins Müsli, Frischkäse und alles, was einem einfach so einfällt, habe ich schon durch. Gibt's vielleicht noch irgendwas besonderes? Ich esse die Knöllchen sogar schon im Frischkäse mit... Dabei hieß es beim Verkäufer, die brauchen einen Monat, um sich zu verdoppeln, von wegen.

LG, Eliza
Benutzeravatar
Eliza
 
Beiträge: 258
Registriert: Mi 2. Sep 2020, 11:37


Re: Milchkefir

Beitragvon Emma1 » So 27. Sep 2020, 06:27

Guten Morgen Eliza,

nun, die Knöllchen eignen sich erstklassig als Dünger für Pflanzen. Egal ob im Garten oder für Zimmerpflanzen. Auch auf dem Komposthaufen tun sie gute Arbeit.

Da sie sich sehr schnell vermehren, bleibt dir eigentlich keine große Wahl.

Kefir habe benutzt anstatt Wasser in Brötchen. Das gab einen tollen Geschmack.
Natürlich auch im Müsli, Smoothie usw.

Leider habe ich keine Knöllchen mehr. Bringt im Moment auch nix, weil ich nächste Woche für ein paar Wochen meine Freundin besuche.
Meinen ST muss ich schon in Pflege geben... :heul doch
Liebe Grüße
Emma :tc

Wer Schmetterlinge lachen hört, der weiß, wie Wolken schmecken
Benutzeravatar
Emma1
 
Beiträge: 226
Registriert: Di 14. Apr 2020, 10:12
Wohnort: Saarland


Re: Milchkefir

Beitragvon Eliza » So 27. Sep 2020, 10:29

Hallo Emma,

als Dünger sind sie mir im Moment noch viel zu schade. Wahrscheinlich später :) Als Schüttwasser werde ich den Kefir auch demnächst mal nutzen. Ich überlege allerdings, ihn dann ein wenig mit Wasser zu vermischen, da meiner doch sehr sahnig ist. Gestern habe ich die obere Schicht abgenommen - ist leicht quarkig - mit Salz und Pfeffer verrührt und inkl. der Knöllchen auf Brot gegessen. Auch toll :hu

Wenn du irgendwann mal von deiner Freundin zurück bist und Knöllchen haben möchtest, dann melde dich. Bis dahin versinke ich bestimmt darin und gebe gerne was ab. Auch Wasserkefir bei Interesse.

LG, Eliza
Zuletzt geändert von hansigü am So 27. Sep 2020, 18:01, insgesamt 1-mal geändert.
Grund: Unnötiges Zitat entfernt, da direkte Antwort auf Vorpost!
Benutzeravatar
Eliza
 
Beiträge: 258
Registriert: Mi 2. Sep 2020, 11:37


Re: Milchkefir

Beitragvon moeppi » So 27. Sep 2020, 16:51

Ich gebe den Kefir dem Hund, gebe immer einen Schuß Kefir in meine Eismasse (jeden 2. Tag mache ich Eis), backe damit, mixe ihn mit Heidelbeeren etc.
Dann werden die Knöllchen natürlich auch verschenkt.
LG Birgit
moeppi
 
Beiträge: 2766
Registriert: Do 2. Feb 2012, 13:18


Re: Milchkefir

Beitragvon Eliza » So 27. Sep 2020, 18:48

Also einfach überall mit rein :) Gute Idee, ich habe eben schon den "Kefirquark" inkl. der Knöllchen als Topping auf's Ofengemüse gegeben. Sehr lecker.

Dem Hund werde ich ihn auch mal geben, der mochte schon die Kombucha-Pilze, warum also nicht auch den Kefir :D

LG, Eliza
Benutzeravatar
Eliza
 
Beiträge: 258
Registriert: Mi 2. Sep 2020, 11:37


Re: Milchkefir

Beitragvon meia » So 27. Sep 2020, 22:17

Hallo Eliza, ist es sehr aufwändig den Milchkefir zu verschicken? LbGr meia
meia
 
Beiträge: 33
Registriert: So 10. Apr 2011, 21:37


Re: Milchkefir

Beitragvon Emma1 » Mo 28. Sep 2020, 07:06

Moin Moin...

ah, ich sehe schon...hier bildet sich eine Kefir-Gruppe. :lala

Das Angebot nehme ich gerne an! Gerne Milch - und Wasserkefir. DANKE!!!! :del

Aber erst dann, wenn ich wieder zu Hause bin. Portokosten übernehme ich natürlich!!!

Du verdünnst also mit Wasser den Kefir? Für den Brotteig?

Hundi habe ich leider nicht mehr.

Ich habe Kombucha geliebt. Aber ich vermute, dass ich davon ordentlich zugenommen habe.
Deshalb habe ich die Produktion eingestellt. :tip
Liebe Grüße
Emma :tc

Wer Schmetterlinge lachen hört, der weiß, wie Wolken schmecken
Benutzeravatar
Emma1
 
Beiträge: 226
Registriert: Di 14. Apr 2020, 10:12
Wohnort: Saarland


Re: Milchkefir

Beitragvon Eliza » Mo 28. Sep 2020, 10:35

meia hat geschrieben:Hallo Eliza, ist es sehr aufwändig den Milchkefir zu verschicken? LbGr meia


Hallo Meia,

aufwändig wohl eher weniger, allerdings würde ich ihn in einem kleinen Karton verschicken müssen, damit er heil ankommt. Ich denke mir, wenn er in einer Tüte ist, ist ein Briefumschlag, der ja doch gequetscht werden könnte, zu gefährlich. Ein kleines Päckchen in die Schweiz mit Kantenhöhe von nur 3 cm kostet 8,89 €. So kleine Päckchen habe ich gar nicht da, der nächsthöhere Preis wäre 12,70 €. Zwar immer noch knapp um die Hälfte billiger, als ein gekaufter Bio-Milchkefir, aber doch üppig für einen von privat. Wenn es dir das Wert ist, kann ich dir aber einen zukommen lassen. Melde dich doch gerne dazu :)

Emma1 hat geschrieben:Moin Moin...

ah, ich sehe schon...hier bildet sich eine Kefir-Gruppe. :lala

Das Angebot nehme ich gerne an! Gerne Milch - und Wasserkefir. DANKE!!!! :del

Aber erst dann, wenn ich wieder zu Hause bin. Portokosten übernehme ich natürlich!!!

Du verdünnst also mit Wasser den Kefir? Für den Brotteig?

Hundi habe ich leider nicht mehr.

Ich habe Kombucha geliebt. Aber ich vermute, dass ich davon ordentlich zugenommen habe.
Deshalb habe ich die Produktion eingestellt. :tip


Hi Emma,

ja klar, melde dich! Noch habe ich mit dem MK noch kein Brot gebacken. Ich dachte mir nur, dass es vielleicht besser wäre, weil mein MK recht sahnig ist. Ist aber eigentlich auch einen Versuch wert, ihn unverdünnt zu nehmen. Beim nächsten Reste-Keks-Rezept werde ich das mal machen. Bei Brotrezepten tausche ich noch nichts aus, weil ich erstmal wissen will, wie das Original schmeckt ;)

Tjaaaa, wenn man zu viel von dem Kombucha trinkt, dann setzt der sich natürlich auf die Hüften :) Kommt aber auch darauf an, wie lange du ihn stehen lässt. Meiner stand immer 14 Tage, da war der Zucker dann doch ziemlich abgebaut...

LG, Eliza
Benutzeravatar
Eliza
 
Beiträge: 258
Registriert: Mi 2. Sep 2020, 11:37


Re: Milchkefir

Beitragvon Emma1 » Mo 28. Sep 2020, 12:23

Hi Eliza,

mein Kombucha stand auch immer 14 Tage. Ich habe schon an manchen Tagen 1 Liter getrunken, weil er sooooo lecker war. :BT

Versuche mal den Kefir in Brötchenteig zu kippen. Die schmecken bestimmt toll. Wie früher eben, Milchbrötchen. Das sind bei mir Kindheitserinnerungen.

In Brotrezepten tausche ich ganz gerne Wasser gegen Malzbier. Also immer 0,5 Liter, für den Rest Flüssigkeit nehme ich Wasser. Das gibt dem Brot einen Hauch von malzigen Geschmack. Das schmeckt ziemlich gut.
Liebe Grüße
Emma :tc

Wer Schmetterlinge lachen hört, der weiß, wie Wolken schmecken
Benutzeravatar
Emma1
 
Beiträge: 226
Registriert: Di 14. Apr 2020, 10:12
Wohnort: Saarland


Re: Milchkefir

Beitragvon Eliza » Mo 28. Sep 2020, 14:11

Emma1 hat geschrieben:Hi Eliza,

mein Kombucha stand auch immer 14 Tage. Ich habe schon an manchen Tagen 1 Liter getrunken, weil er sooooo lecker war. :BT

Versuche mal den Kefir in Brötchenteig zu kippen. Die schmecken bestimmt toll. Wie früher eben, Milchbrötchen. Das sind bei mir Kindheitserinnerungen.

In Brotrezepten tausche ich ganz gerne Wasser gegen Malzbier. Also immer 0,5 Liter, für den Rest Flüssigkeit nehme ich Wasser. Das gibt dem Brot einen Hauch von malzigen Geschmack. Das schmeckt ziemlich gut.


Dann lag es wohl eher an dem Liter :D

Brötchen habe ich noch nie gemacht, es gibt noch so viele Brote zum Ausprobieren... Aber für morgens wäre es schon klasse, wo ich doch jetzt sogar den Ofen reingeholt habe :) Meine Kindheitserinnerung ist ganz klar Milchbrötchen MIT Rosinen. Und jetzt bin ich auf den Geschmack gekommen :tL Vorrang hat aber erstmal ein Roggenbrot.

Ein Brot mit Malzbier habe ich auch schonmal gemacht, das war echt lecker.
Benutzeravatar
Eliza
 
Beiträge: 258
Registriert: Mi 2. Sep 2020, 11:37


Re: Milchkefir

Beitragvon moeppi » Mo 28. Sep 2020, 15:13

Hallo Emma,
ich denke im Malzbier sind mehr Kalorien als im Milchkefir ;) .
Man kann den Kefir ruhig im Briefumschlag verschicken. Das passiert nichts. Die erholen sich schnell wieder. Evtl. verschweissen.
LG Birgit
moeppi
 
Beiträge: 2766
Registriert: Do 2. Feb 2012, 13:18


Re: Milchkefir

Beitragvon Eliza » Mo 28. Sep 2020, 18:38

moeppi hat geschrieben:Man kann den Kefir ruhig im Briefumschlag verschicken. Das passiert nichts. Die erholen sich schnell wieder. Evtl. verschweissen.
LG Birgit


Echt? Ich habe immer Angst, dass die bei der Post mit Walzen drübergehen und dann alles platt ist... Ein Gerät zum Verschweissen habe ich nicht.

Aber testen kann man das ja ruhig mal - Emma, wir sprechen das dann vorher ab, ja?

LG, Eliza
Benutzeravatar
Eliza
 
Beiträge: 258
Registriert: Mi 2. Sep 2020, 11:37


Re: Milchkefir

Beitragvon meia » Mo 28. Sep 2020, 21:23

Hallo Eliza, danke Dir für die Abklärungen der Päckchenpreise in die CH. Lieb von Dir, könnte allerdings auch eine Adresse in D angeben.
Was kostet es da und wie würde ich Dir das Porto bezahlen können??
Grüsse meia
meia
 
Beiträge: 33
Registriert: So 10. Apr 2011, 21:37


Re: Milchkefir

Beitragvon Eliza » Di 29. Sep 2020, 09:53

Hallo meia,

ich schick dir eine PN :tc
Benutzeravatar
Eliza
 
Beiträge: 258
Registriert: Mi 2. Sep 2020, 11:37


Re: Milchkefir

Beitragvon Emma1 » Di 29. Sep 2020, 16:10

Halli Hallo!

Birgit...es ging nit um den Kefir, sondern um Kombucha... :cha
Wenn ich 250ml Malzbier in einem 1 kg Brot versenke und das über eine ganze Woche esse, ist das doch kein großer KalorienMISSBRAUCH :kl Lach mich weg:-)


Eliza...ja, ich schreibe Dir, sobald ich wieder da bin.

Werde aber immer mal hier kucken. Ab Sonntag bin ich on Tour.

Macht`s gut Mädels
Liebe Grüße
Emma :tc

Wer Schmetterlinge lachen hört, der weiß, wie Wolken schmecken
Benutzeravatar
Emma1
 
Beiträge: 226
Registriert: Di 14. Apr 2020, 10:12
Wohnort: Saarland


Re: Milchkefir

Beitragvon Eliza » Di 29. Sep 2020, 18:31

Emma1 hat geschrieben:


Werde aber immer mal hier kucken. Ab Sonntag bin ich on Tour.

Macht`s gut Mädels


Hab eine gute Zeit und viel Spaß! :cha
Benutzeravatar
Eliza
 
Beiträge: 258
Registriert: Mi 2. Sep 2020, 11:37


Re: Milchkefir

Beitragvon moeppi » Di 29. Sep 2020, 18:36

Emma1 hat geschrieben:Birgit...es ging nit um den Kefir, sondern um Kombucha... :cha

Sorry, Emma, ich meinte natürlich Kombucha. Ist halt ein Durcheinander, wenn man soviel zuhause hat ;) .
LG Birgit
moeppi
 
Beiträge: 2766
Registriert: Do 2. Feb 2012, 13:18


Re: Milchkefir

Beitragvon Eliza » Di 29. Sep 2020, 19:01

moeppi hat geschrieben:Sorry, Emma, ich meinte natürlich Kombucha. Ist halt ein Durcheinander, wenn man soviel zuhause hat ;) .
LG Birgit


Du hast nicht zufällig auch Ginger-Root...?

LG, Eliza
Benutzeravatar
Eliza
 
Beiträge: 258
Registriert: Mi 2. Sep 2020, 11:37


Re: Milchkefir

Beitragvon moeppi » Mi 30. Sep 2020, 12:27

Hallo Eliza,
nein, momentan nicht. Ich kann diesen Lieferanten aber empfehlen (kontrollierter Betrieb)
https://www.ebay.de/itm/Kontrollierter- ... 4139457410
Gibt es aber auch günstiger bei Ebay. Ingwer kannst du ja selber zugeben.
Irgendwann konnte ich nicht mehr soviel trinken :xm
LG Birgit
moeppi
 
Beiträge: 2766
Registriert: Do 2. Feb 2012, 13:18


Re: Milchkefir

Beitragvon Eliza » Mi 30. Sep 2020, 15:15

moeppi hat geschrieben:Hallo Eliza,
nein, momentan nicht. Ich kann diesen Lieferanten aber empfehlen (kontrollierter Betrieb)
https://www.ebay.de/itm/Kontrollierter- ... 4139457410
Gibt es aber auch günstiger bei Ebay. Ingwer kannst du ja selber zugeben.
Irgendwann konnte ich nicht mehr soviel trinken :xm
LG Birgit


Wow, wenn ich da die Preise von meinem Lieferanten angucke... Aber momentan werde ich wohl eher doch darauf verzichten - ich kämpfe tagtäglich mit den Mengen an Milch- und Wasserkefir :)

LG, Eliza
Benutzeravatar
Eliza
 
Beiträge: 258
Registriert: Mi 2. Sep 2020, 11:37


Zurück zu Foren-Übersicht

Zurück zu Kreativküche - alles selbstgemacht

Wer ist online?

0 Mitglieder





Hosted by iphpbb3.com
Beliebteste Themen: Rezept, Liebe, USA

Impressum | Datenschutz