Go to footer

Joghurt selbst gemacht

Selbstgemachte Brotbeläge, Käsekunst und vieles mehr

Moderatoren: hansigü, Espresso-Miez, Lenta


Re: Joghurt selbst gemacht

Beitragvon moeppi » Di 3. Feb 2015, 11:27

Hallo Irene,
das werde ich mal testen. Bis jetzt habe ich immer H-Milch genommen.
Letzte Woche habe ich eine neue Sorte Landliebe Joghurt gekauft, mit 11 % Bienenhonig.
War lecker, etwas süß. Das kann man vielleicht auch mal testen.
LG Birgit
moeppi
 
Beiträge: 2517
Registriert: Do 2. Feb 2012, 13:18


Re: Joghurt selbst gemacht

Beitragvon pelzi » Di 3. Feb 2015, 11:46

Ach, dass mit den Fäden ziehen hatte ich auch schon. Dann lag es sicher an der H-Milch. Muss mal schauen, ob das beim Schokoladenjoghurt auch ist, denn da hatte ich diese haltbare Frischmilch genommen.

Der Schokoladenjoghurt hat unten etwas Kakao abgesetzt. Aber das ist nicht so schlimm.
Bild

Hier der Joghurt auf die Seite gelegt, damit man die stichfestigkeit so richtig sieht.
Bild
LG von Steffi

Brot essen ist keine Kunst, aber Brot backen. (Deutsches Sprichwort)
Benutzeravatar
pelzi
 
Beiträge: 1874
Registriert: Fr 27. Dez 2013, 21:51


Re: Joghurt selbst gemacht

Beitragvon christel2014 » Di 3. Feb 2015, 14:04

Ich habe meinen Jogurtbereiter an meinen Sohn weitergegeben.
Die Backofenbenutzung ist mir zu teuer. Es geht auch mit dem Thermotransportbehälter. Man muss den Thermobehälter vorher mit kochendem Wasser gut vorwärmen. Dann kommt die Joghurtmischung mit einer Temperatur von 40 °c hinein. das ganze wird gut verschlossen und zur Sicherheit noch in eine Decke eingeschlagen. Nach 7 Stunden kann man den Deckel öffnen und den Joghurt kühlen lassen. Türkische Frauen verstehen noch viel mehr von der Joghurtherstellung. Ich habe mir mal eine Palette Starter aus der Türkei(Das sind so kleine ca. 50 ml Fläschchen gefüllt mit so einer Art Molke) mitbringen lassen. Der Joghurt wurde damit perfekt. Eine gewisse Zeit kann man dann den eigenen Joghurt als Starter nehmen. Vielleicht kann man ja mal in einem türkischen Laden nach einem Starter fragen.
christel2014
 
Beiträge: 108
Registriert: Mi 10. Dez 2014, 12:15


Re: Joghurt selbst gemacht

Beitragvon IKE777 » Di 3. Feb 2015, 14:41

ich habe sogar schon von einem gehört,
der hat sein Joghurt auch kalt gerührt und dann einfach in die Nähe einer Heizung gestellt.

Das kann ich leider nicht, da wir ein Passivhaus haben. Da gibt es keine Heizkörper.
Deshalb habe ich mir auch diese Gärbox von Brod&Taylor gekauft. Seitdem klappt es mit meinen Teigen auch herrlich.
Man wird im Alter immer reicher - zumindest an Erfahrung.
Sagt Irene mit einem Zwinkern in den Augen.
Benutzeravatar
IKE777
 
Beiträge: 4415
Registriert: Do 8. Mär 2012, 14:40
Wohnort: Winterbach im Remstal


Re: Joghurt selbst gemacht

Beitragvon Amore » Di 3. Feb 2015, 14:54

Hallo,
ich hatte vergangenes Jahr einen Vanillejoghurt gemacht - sehr lecker!
Wenn Bedarf an dem Rezept ist - bitte melden.

Gruß
Amore
Amore
 
Beiträge: 868
Registriert: So 23. Jan 2011, 17:40


Re: Joghurt selbst gemacht

Beitragvon pelzi » Di 3. Feb 2015, 17:02

Hallo, Amore, das Rezept hätte ich gern.
LG von Steffi

Brot essen ist keine Kunst, aber Brot backen. (Deutsches Sprichwort)
Benutzeravatar
pelzi
 
Beiträge: 1874
Registriert: Fr 27. Dez 2013, 21:51


Re: Joghurt selbst gemacht

Beitragvon moeppi » Di 3. Feb 2015, 17:14

Ja, ich auch. LG Birgit
moeppi
 
Beiträge: 2517
Registriert: Do 2. Feb 2012, 13:18


Re: Joghurt selbst gemacht

Beitragvon littlefrog » Di 3. Feb 2015, 19:38

IKE777 hat geschrieben:Also, Susanne,
keine H-Milch - nicht alles zuerst in den Kühlschrank. Verrühren, in Gläser füllen und dann 40° für die gewünschte Zeit.

In der Anleitung steht: wenn der Joghurt gießelig wird, wurde evtl. die Milch zu hoch erhitzt, die Milch war nicht einwandfrei, oder es wurde alles nicht gleichmäßig verrührt.


Hm.... ich habe IMMER H-Milch genommen und einen Südmilch Original Joghurt 3,5% (der ist nicht wärmebehandelt), da wird der Joghurt einwandfrei, vor allem, wenn beides gleich kalt war. Bei Joghurt kalt und H-Milch "zimmerwarm" wird er nicht ganz fest. Bei H-Milch kalt und Joghurt "zimmerwarm" genauso, und auch, wenn beides zimmerwarm ist. Mit Frischmilch aus Tüte oder Flasche hat es nicht funktioniert.

Die frische Milch vom Bauern habe ich erhitzt (nicht zu hoch, sogar mit Thermometer) und wieder ganz abkühlen lassen. Die Milch war einwandfrei, keine Stunde alt, der Joghurt war frisch, alles gut verrührt mit dem Schneebesen. Jedesmal ist mir der Joghurt grieselig geworden. Na, ich probier's morgen nochmal, da muss ich wieder Milch holen gehen. Würde gerne auf die H-Milch verzichten.
Liebe Grüße, Susanne (das Fröschlein, quaak) :BBF

Sue's Quilt Shop
Benutzeravatar
littlefrog
 
Beiträge: 2119
Registriert: Mi 9. Jan 2013, 16:55
Wohnort: Oberes Gäu


Re: Joghurt selbst gemacht

Beitragvon Amore » Mi 4. Feb 2015, 14:06

Hallo,
so, hier das Rezept, habe es schon gemacht - sehr lecker!
Habs von hier

Zutaten
1 Ltr. Vollmilch
1 Essl. Joghurt 10% Fettgehalt
2 Essl. Milchpulver
1/4 Teel. Gemahlene Vanille
50 Gramm Zucker


Zubereitung
200 ml der Milch mit der gemahlenen Vanille und dem Zucker aufkochen.

Die restliche Milch und das Milchpulver hinzufügen und unterrühren. Wenn die Temperatur der Mischung unter 40°C gesunken ist, den Joghurt unterrühren.

Den Behälter in den Joghurtbereiter geben und 8-12 Stunden reifen lassen, danach auf Raumtemperatur abkühlen lassen und in den Kühlschrank stellen.

Gruß
Amore
Amore
 
Beiträge: 868
Registriert: So 23. Jan 2011, 17:40


Re: Joghurt selbst gemacht

Beitragvon IKE777 » Do 5. Feb 2015, 14:44

Bei uns wird eigentlich der Naturjoghurt bevorzugt
weil:
jeder, jedes Mal vielleicht ein anderes möchte.
Wenn ich ein Naturjoghurt habe, dann kann ich in dem Augenblick wo ich es essen möchte, das frisch hinzufügen, auf was ich gerade Lust habe.

z.B. habe ich einen Handmixer (Stabmixer) von Braun, und da ist so ein kleiner Behälter dabei, in dem man allerlei vermixen kann. Da kommt dann eine oder mehrere Obstsorten rein, mehrmaliger Druck auf die Taste, und schon habe ich einen schönen Brei, den ich mit dem Joghurt vermischen kann.
Oder ich gebe, bei EINER Menge, den Joghurt nach dem Zerkleinern dazu, und drück nochmals kurz auf die "run"-Taste.

Heute habe ich wieder was neues Leckeres probiert.
Ich habe meinem Joghurt einen Löffel von dem Lemon Curd hinzugefügt, das wir auch hier bei den Rezepten haben. Total lecker .dst
Das werde ich in Kürze meinen Lieben als Dessert servieren :cry
Man wird im Alter immer reicher - zumindest an Erfahrung.
Sagt Irene mit einem Zwinkern in den Augen.
Benutzeravatar
IKE777
 
Beiträge: 4415
Registriert: Do 8. Mär 2012, 14:40
Wohnort: Winterbach im Remstal


Re: Joghurt selbst gemacht

Beitragvon moeppi » Do 5. Feb 2015, 19:19

Danke, Amore, wird ausprobiert. LG Birgit
moeppi
 
Beiträge: 2517
Registriert: Do 2. Feb 2012, 13:18


Re: Joghurt selbst gemacht

Beitragvon pelzi » Do 5. Feb 2015, 21:17

Ich habe gestern Bananenjoghurt gemacht. Einfach eine Banane mit Rohrrohzucker püriert und der Milch zugefügt und schön umgerührt. Haltbare 3,8 % Frischmilch habe ich genommen und nichts erwärmt, aber noch 2 EL Milchpulver und so einen kleinen Naturjoghurt von A..i. habe ich genommen und dann für 8 Stunden bei 40 Grad in den Brod & Thaylor. Er hat etwas Säure, ist aber stichfest-cremig und gar nicht "schleimig-cremig" wie beim H-Milch-Joghurt. Mal sehen, was die Enkelin dazu sagt.
LG von Steffi

Brot essen ist keine Kunst, aber Brot backen. (Deutsches Sprichwort)
Benutzeravatar
pelzi
 
Beiträge: 1874
Registriert: Fr 27. Dez 2013, 21:51


Re: Joghurt selbst gemacht

Beitragvon littlefrog » Do 5. Feb 2015, 21:48

pelzi hat geschrieben:nicht "schleimig-cremig" wie beim H-Milch-Joghurt.


Steffi, mein H-Milch-Joghurt ist auch nicht schleimig-cremig. Das wird er nur, wenn ich irgendwelchen behandelten Joghurt zum impfen nehme, oder eine andere Fettstufe. Mit Südmilch Original Landliebe 3,5% und H-Milch 3,5% klappt das schon immer prima (weiß nicht, ob Du den bei Dir bekommst).
Zuletzt geändert von littlefrog am Fr 6. Feb 2015, 02:04, insgesamt 1-mal geändert.
Liebe Grüße, Susanne (das Fröschlein, quaak) :BBF

Sue's Quilt Shop
Benutzeravatar
littlefrog
 
Beiträge: 2119
Registriert: Mi 9. Jan 2013, 16:55
Wohnort: Oberes Gäu


Re: Joghurt selbst gemacht

Beitragvon pelzi » Do 5. Feb 2015, 23:08

Vielleicht lag es auch daran,dass ich diesmal die Milch nicht warm gemacht habe. Ich probiere es noch einmal mit H-Milch aus, ohne vorher warm zu machen.
LG von Steffi

Brot essen ist keine Kunst, aber Brot backen. (Deutsches Sprichwort)
Benutzeravatar
pelzi
 
Beiträge: 1874
Registriert: Fr 27. Dez 2013, 21:51


Re: Joghurt selbst gemacht

Beitragvon hermann235 » Sa 14. Feb 2015, 22:00

Hallo zusammen,
ich habe da mal ´ne Frage an die Joghut-Macher, die mit der Box von Brod + Taylor arbeiten.

Da mein Joghurt, den ich schon mehrmals in der Box gemacht habe, sehr lecker ist, aber von der Konsistenz irgendwo zwischen fest und schleimig ist (mit H-Milch), versuchte ich es mit der länger haltbaren Frischmilch, ohne vorherige Aufheizung.
Das Ergebnis war sehr bescheiden. Der Joghurt war so flüssig wie die Milch.
Ein neuer Versuch läuft gerade. Bin mal gespannt!
Aus diesem Grund habe ich in der Box mal die Temperaturen gemessen:
Bei eingestellten 40 Grad messe ich, nach ungefähr 1,5 Stunden, direkt auf dem Gitter ca. 45 °C. An der Oberkannte meiner Joghurtgläschen, ca. 10 cm hoch, eine Temperatur von ca. 33 °C.

Ist das bei Euch auch so?

Hermann
hermann235
 
Beiträge: 25
Registriert: Fr 26. Apr 2013, 23:20
Wohnort: Westmünsterland


Re: Joghurt selbst gemacht

Beitragvon IKE777 » Sa 14. Feb 2015, 22:08

@Hermann
ich müsste das mal nachmessen - aber ich denke, dass dieser Temperaturunterschied nicht so ausschlaggebend ist.
Eine Frage zu deinem Starter - wie sieht es mit dem aus? Ist dieses Joghurt evtl. hocherhitzt?

Ich nehme ca. 75g auf 1 Liter sogenannte Frischmilch. Auch diese darf nicht hocherhitzt sein!!!
Man wird im Alter immer reicher - zumindest an Erfahrung.
Sagt Irene mit einem Zwinkern in den Augen.
Benutzeravatar
IKE777
 
Beiträge: 4415
Registriert: Do 8. Mär 2012, 14:40
Wohnort: Winterbach im Remstal


Re: Joghurt selbst gemacht

Beitragvon moni-ffm » Sa 14. Feb 2015, 22:42

Hallo Ike777,

ich habe den ersten Versuch im B&T auch hinter mir:

1 l länger haltbare Frischmilch und etwa 75 g griech. Yoghurt habe ich vermischt und im B&T 6 Stunden bei 40 Grad stehen lassen. Das Ergebnis: sehr leckerer Yoghurt mit wenig Säure - so wie ich es liebe. Aber: der Yoghurt ist nicht ganz fest geworden und war etwas grieselig.

Was habe ich falsch gemacht?

LG
Monika
Liebe Grüße aus dem Breisgau
Monika
moni-ffm
 
Beiträge: 589
Registriert: Sa 25. Feb 2012, 21:45
Wohnort: Freiburg im Breisgau


Re: Joghurt selbst gemacht

Beitragvon hermann235 » Sa 14. Feb 2015, 22:52

Hallo Irene,

als Starter habe ich den gleichen genommen, wie sonst auch. Den Namen habe ich gerade nicht parat.
Er kommt jedenfalls vom Netto. ich habe mit der H-Milch aber auch schon andere versucht. Als nächstes werde ich mal den hier gelobten Joghurt von Aldi versuchen.

Ich frage nach der Temperatur, weil die 33°C ja etwas knapp sind. Es kann natürlich sein, dass sich das nach längerer Zeit anpasst.

LG Hermann
hermann235
 
Beiträge: 25
Registriert: Fr 26. Apr 2013, 23:20
Wohnort: Westmünsterland


Re: Joghurt selbst gemacht

Beitragvon pelzi » Sa 14. Feb 2015, 22:55

Was immer wieder dazu führen kann, dass der Joghurt flüssig bleibt, ist: der Joghurt darf in keiner Weise während des Reifens bewegt werden. Jede kleine Erschütterung kann zu diesem Misserfolg führen.
LG von Steffi

Brot essen ist keine Kunst, aber Brot backen. (Deutsches Sprichwort)
Benutzeravatar
pelzi
 
Beiträge: 1874
Registriert: Fr 27. Dez 2013, 21:51


Re: Joghurt selbst gemacht

Beitragvon IKE777 » Sa 14. Feb 2015, 23:42

@Hermann
Wenn du mir einen Namen sagst, kann ich damit nicht unbedingt etwas anfangen.
Es ist eben ganz wichtig, dass weder die Milch noch der Joghurt zum impfen ultrahocherhitzt sind!!!
Meine beiden Teile haben auch 3,5 oder 3,8% Fettgehalt.

Den so gelobten A...-Joghurt hatte ich auch ausprobiert. Da war mein Joghurt so ein wenig wie schleimig. Vom Geschmack her ganz gut, aber das hat mich schon gestört. Jetzt ist es perfekt.
Ich bin so zufrieden, dass ich nichts anderes mehr probiere.

Wobei der Name der Frischmilch keine Bedeutung hat - ich habe da schon alle möglichen Marken probiert, ist immer gut geworden.




Bild
Zuletzt geändert von IKE777 am Sa 21. Mär 2015, 20:34, insgesamt 1-mal geändert.
Man wird im Alter immer reicher - zumindest an Erfahrung.
Sagt Irene mit einem Zwinkern in den Augen.
Benutzeravatar
IKE777
 
Beiträge: 4415
Registriert: Do 8. Mär 2012, 14:40
Wohnort: Winterbach im Remstal

VorherigeNächste


Ähnliche Beiträge

Nußstriezel backen leicht gemacht...
Forum: Süße Ecke
Autor: Greeny
Antworten: 14
Frage zu Dinkel-Joghurt-Brötchen Lutz Geißler
Forum: mit Sauerteig
Autor: nasia
Antworten: 7
Wer mahlt sein Getreide selbst?
Forum: Mehle, Getreide, Saaten und Körner
Autor: Casolare verde
Antworten: 14
Gärschrank selbst gebaut!!
Forum: Tutorien
Autor: Wolle
Antworten: 2
Mildes Emmer-Joghurt-Mischbrot
Forum: Roggensauerteig
Autor: Ebbi
Antworten: 1

TAGS

Zurück zu Foren-Übersicht

Zurück zu Kreativküche - alles selbstgemacht

Wer ist online?

0 Mitglieder





Hosted by iphpbb3.com
Beliebteste Themen: Rezept, Liebe, Erde

Impressum | Datenschutz