Go to footer

Das ultimative Kartoffelkloß Rezept

Selbstgemachte Brotbeläge, Käsekunst und vieles mehr

Moderatoren: hansigü, Espresso-Miez, Lenta


Re: Das ultimative Kartoffelkloß Rezept

Beitragvon littlefrog » Fr 6. Dez 2013, 17:21

hansigü hat geschrieben: Bei uns gibt es dazu ein Kartoffelpresse


Lieber Hansi,

da es jetzt wieder auf Weihnachten zu geht, und ich eine Rehkeule bekommen habe, sollen natürlich wieder die Klöße auf den Tisch. Aber den Schab ausdrücken im Handtuch ist schon sehr mühselig.

Wie sieht denn so eine Kartoffelpresse für rohe Kartoffeln aus? Ich habe zwar eine, aber damit presse ich die gekochten Kartoffeln :ich weiß nichts . Oder geht die auch :?
Liebe Grüße, Susanne (das Fröschlein, quaak) :BBF

Sue's Quilt Shop
Benutzeravatar
littlefrog
 
Beiträge: 2292
Registriert: Mi 9. Jan 2013, 16:55
Wohnort: Oberes Gäu


Re: Das ultimative Kartoffelkloß Rezept

Beitragvon _xmas » Fr 6. Dez 2013, 18:25

Oder geht die auch :?

Fröschlein, nur wenn Du gute Muckis hast :lol:
Trockentücher sind sehr engmaschig, versuche es doch mit einem Durchseih- oder Passiertuch
Alle sagten: das geht nicht.
Dann kam einer, der wusste das nicht, und hat´s einfach gemacht.
Benutzeravatar
_xmas
Administrator
Administrator
 
Beiträge: 12636
Registriert: Di 8. Mär 2011, 23:05
Wohnort: tief im Westen


Re: Das ultimative Kartoffelkloß Rezept

Beitragvon katzenfan » Fr 6. Dez 2013, 19:11

wie sieht denn so eine Kartoffelpresse aus?


Hallo Fröschlein,
hast du eine elektrische Saftpresse (Zentrifuge)? Die kannst du dazu verwenden, nur dass das
dann anders herum läuft: Saft ist Abfall und der Trester sind die geriebenen Kartoffeln zum
Weiterverarbeiten. Für ganz große Mengen kannst du eine (gereinigte) Wäscheschleuder ver-
wenden .adA
Viele Grüße

Barbara
katzenfan
 
Beiträge: 820
Registriert: Do 18. Aug 2011, 11:57


Re: Das ultimative Kartoffelkloß Rezept

Beitragvon hansigü » Fr 6. Dez 2013, 19:37

Fröschlein, mit der Zentrifüge bzw. Saftpresse gehts auch, wie Barbara schreibt.
Man(n) oder Frau kann auch im Geschirrhandtuch mit der Hand auspressen, der Schab muss nicht zwangsläufig furztrocken sein.
Aber hier ist meine kleine alte Kloßpresse, dazu gibt es Leinensäcke, ich nehme aber immer ein etwas festeres Geschirrtuch, da ich so einen Sack nicht habe.

Bild
Gruß Hansi


In der Not isst der Bauer die Wurs(ch)t auch ohne Brot!
Benutzeravatar
hansigü
Moderator
Moderator
 
Beiträge: 9074
Registriert: So 19. Jun 2011, 20:42


Re: Das ultimative Kartoffelkloß Rezept

Beitragvon littlefrog » Fr 6. Dez 2013, 21:16

_xmas hat geschrieben:
Oder geht die auch :?

Fröschlein, nur wenn Du gute Muckis hast :lol:
Trockentücher sind sehr engmaschig, versuche es doch mit einem Durchseih- oder Passiertuch


Quatsch, Handtuch, ich hatte eine Mullwindel, aber es war trotzdem mühselig, trotz vereinter Muckis von Männe und mir.

Danke für den Tipp!
Liebe Grüße, Susanne (das Fröschlein, quaak) :BBF

Sue's Quilt Shop
Benutzeravatar
littlefrog
 
Beiträge: 2292
Registriert: Mi 9. Jan 2013, 16:55
Wohnort: Oberes Gäu


Re: Das ultimative Kartoffelkloß Rezept

Beitragvon littlefrog » Fr 6. Dez 2013, 21:18

katzenfan hat geschrieben:hast du eine elektrische Saftpresse (Zentrifuge)? Die kannst du dazu verwenden, nur dass das
dann anders herum läuft: Saft ist Abfall und der Trester sind die geriebenen Kartoffeln zum
Weiterverarbeiten. Für ganz große Mengen kannst du eine (gereinigte) Wäscheschleuder ver-
wenden .adA


Die habe ich vor Jahren verscherbelt, weil niemand außer mir Frischsaft mochte. Wäscheschleuder habe ich keine, nur 'ne Salatschleuder, die gelegentlich auch als Waschmaschine für kleine Stoffreste (für Patchwork) gebraucht wird :ich weiß nichts :lala
Liebe Grüße, Susanne (das Fröschlein, quaak) :BBF

Sue's Quilt Shop
Benutzeravatar
littlefrog
 
Beiträge: 2292
Registriert: Mi 9. Jan 2013, 16:55
Wohnort: Oberes Gäu


Re: Das ultimative Kartoffelkloß Rezept

Beitragvon littlefrog » Fr 6. Dez 2013, 21:24

hansigü hat geschrieben:Fröschlein, mit der Zentrifüge bzw. Saftpresse gehts auch, wie Barbara schreibt.
Man(n) oder Frau kann auch im Geschirrhandtuch mit der Hand auspressen, der Schab muss nicht zwangsläufig furztrocken sein.
Aber hier ist meine kleine alte Kloßpresse, dazu gibt es Leinensäcke, ich nehme aber immer ein etwas festeres Geschirrtuch, da ich so einen Sack nicht habe.


Sieht ja interessant aus, Deine Kloßpresse, Hansi :amb ich liebe solche althergebrachten Küchengeräte. Ich habe eine Saftpresse, die so aussieht, allerdings neueren Datums, damit pressen wir unsere Weintrauben in schweißtreibender Handarbeit. Ist ein bisschen groß für ein paar Klöße. Obwohl - wenn ich damit anfange, dann gleich richtig. Hab' auch gerade 54 Maultaschen gemacht :ich weiß nichts

Wie trocken ist denn trocken, wenn nicht furztrocken :? mir geht's da so wie Leuten, die noch nie Spätzle gemacht haben: wann ist die Konsistenz richtig?
Liebe Grüße, Susanne (das Fröschlein, quaak) :BBF

Sue's Quilt Shop
Benutzeravatar
littlefrog
 
Beiträge: 2292
Registriert: Mi 9. Jan 2013, 16:55
Wohnort: Oberes Gäu


Re: Das ultimative Kartoffelkloß Rezept

Beitragvon hansigü » Sa 7. Dez 2013, 00:10

Liebe Susanne, wie soll ich das Dir vermitteln :? Das läßt sich einfach schwer beschreiben.
Mmm, da muss ich wohl mal kommen oder Du zu mir und wir proben das gemeinsam :lol:
Also wenn ichs mit der Hand auspressen würde, dann so lange bis auf normalen Druck es nur noch tröpfelt. So in etwa.
Zum Reiben der Kartoffeln braucht man im übrigen eine richtige Kartoffelreibe, ne einfache Reibe tuts nicht.
Gruß Hansi


In der Not isst der Bauer die Wurs(ch)t auch ohne Brot!
Benutzeravatar
hansigü
Moderator
Moderator
 
Beiträge: 9074
Registriert: So 19. Jun 2011, 20:42


Re: Das ultimative Kartoffelkloß Rezept

Beitragvon littlefrog » Sa 7. Dez 2013, 00:38

hansigü hat geschrieben:Liebe Susanne, wie soll ich das Dir vermitteln :? Das läßt sich einfach schwer beschreiben.
Mmm, da muss ich wohl mal kommen oder Du zu mir und wir proben das gemeinsam :lol:
Also wenn ichs mit der Hand auspressen würde, dann so lange bis auf normalen Druck es nur noch tröpfelt. So in etwa.
Zum Reiben der Kartoffeln braucht man im übrigen eine richtige Kartoffelreibe, ne einfache Reibe tuts nicht.


Och, die Beschreibung ist doch schon mal ganz gut, ich habe Phantasie :ich weiß nichts

Ich habe eine Kartoffelreibe, es gibt hier auch viel Reibekuchen/Kartoffelpuffer (wenn i mit de Schwoba schwätz, muass i halt Reibekuacha saga, weil die kennat koine Kartoffelpuffer :lala )
Liebe Grüße, Susanne (das Fröschlein, quaak) :BBF

Sue's Quilt Shop
Benutzeravatar
littlefrog
 
Beiträge: 2292
Registriert: Mi 9. Jan 2013, 16:55
Wohnort: Oberes Gäu


Re: Das ultimative Kartoffelkloß Rezept

Beitragvon hansigü » Sa 7. Dez 2013, 09:44

Na dann, Susanne, frisch ans Werk und zeig mal Dein Kloßergebniss. Wir könnten ja auch Online-Kloßkochen machen :lol:
Gruß Hansi


In der Not isst der Bauer die Wurs(ch)t auch ohne Brot!
Benutzeravatar
hansigü
Moderator
Moderator
 
Beiträge: 9074
Registriert: So 19. Jun 2011, 20:42


Re: Das ultimative Kartoffelkloß Rezept

Beitragvon littlefrog » Sa 7. Dez 2013, 13:59

'n Bilderkurs wäre nicht schlecht, Hansi. Ein Bild sagt mehr als tausend Worte :ich weiß nichts
Liebe Grüße, Susanne (das Fröschlein, quaak) :BBF

Sue's Quilt Shop
Benutzeravatar
littlefrog
 
Beiträge: 2292
Registriert: Mi 9. Jan 2013, 16:55
Wohnort: Oberes Gäu


Re: Das ultimative Kartoffelkloß Rezept

Beitragvon hansigü » Sa 7. Dez 2013, 14:11

Na mal schaun ob sich das machen läßt!
Gruß Hansi


In der Not isst der Bauer die Wurs(ch)t auch ohne Brot!
Benutzeravatar
hansigü
Moderator
Moderator
 
Beiträge: 9074
Registriert: So 19. Jun 2011, 20:42


Re: Das ultimative Kartoffelkloß Rezept

Beitragvon littlefrog » Sa 7. Dez 2013, 14:45

Hm, hab' schon einen Bilderkurs gefunden, bei der Thüringer Kloßmanufaktur Heichelheimer. Na ja, ich hab' ja schon ein paarmal welche gemacht, aber ich bin nicht in Übung!
Liebe Grüße, Susanne (das Fröschlein, quaak) :BBF

Sue's Quilt Shop
Benutzeravatar
littlefrog
 
Beiträge: 2292
Registriert: Mi 9. Jan 2013, 16:55
Wohnort: Oberes Gäu


Re: Das ultimative Kartoffelkloß Rezept

Beitragvon hansigü » So 8. Dez 2013, 22:24

Naja Susanne, ich hab mir die Bilder angesehen und die Beschreibung, weiß nicht so genau, ob die Klöße so was werden. Und die haben in der Schüssel ihren "Maschinen-Schab", der sicher nicht schlecht ist, wenn man mal nicht soviel Zeit hat, aber vom Geschmack her, da die Kartoffeln garantiert geschwefelt sind, nicht ans selbstgemachte ranreicht.
Vorallem ist bei der Kloßmasseherstellung absolut wichtig, dass der gekochte Kartoffelbrei noch fast kocht, wenn man ihn über den Schab gießt und dann vermengt, damit die Stärke auch abbinden kann. Ich koche die Kartoffeln schön zerkleinert und stampfe sie im Wasser, so das ein nicht zu fester Brei entsteht und lass den dann noch mal blubbern, bevor er über den Schab kommt. Wenn man es so macht, mit der Kartoffelpresse wie dort gezeigt, dann "brüht" nichts mehr.
Wenn beim Überbrühen und Verstampfen der Kloßmasse diese schön klebrig wird, dann ist das absolut perfekt. Das gelingt mir nicht immer, so wie heute, aber die Klöße werden dann trotzdem noch was, lassen dann halt ein paar mehr Federn, sprich, es löst sich beim ziehen im Wasser halt mehr vom Kloß ab. Solange er nicht zerfällt ist das noch ok.
Na gut, ich zeig dir mal meinen Schab.

Bild

Bild

So sah dann die fertige Kloßmasse aus.
Bild

Hatte dann leider keine Zeit mehr die fertigen Klöße zu fotografieren, da wir Besuch hatten und nun ist alles verputzt. Leider zu wenig Klöße gemacht, da gibts morgen leider keine gebratene Klöße und den Rest von der Ente :cry:
Gruß Hansi


In der Not isst der Bauer die Wurs(ch)t auch ohne Brot!
Benutzeravatar
hansigü
Moderator
Moderator
 
Beiträge: 9074
Registriert: So 19. Jun 2011, 20:42


Re: Das ultimative Kartoffelkloß Rezept

Beitragvon littlefrog » So 8. Dez 2013, 23:08

hansigü hat geschrieben:Vorallem ist bei der Kloßmasseherstellung absolut wichtig, dass der gekochte Kartoffelbrei noch fast kocht, wenn man ihn über den Schab gießt und dann vermengt, damit die Stärke auch abbinden kann. Ich koche die Kartoffeln schön zerkleinert und stampfe sie im Wasser, so das ein nicht zu fester Brei entsteht und lass den dann noch mal blubbern, bevor er über den Schab kommt. Wenn man es so macht, mit der Kartoffelpresse wie dort gezeigt, dann "brüht" nichts mehr.
Wenn beim Überbrühen und Verstampfen der Kloßmasse diese schön klebrig wird, dann ist das absolut perfekt. Das gelingt mir nicht immer, so wie heute, aber die Klöße werden dann trotzdem noch was, lassen dann halt ein paar mehr Federn, sprich, es löst sich beim ziehen im Wasser halt mehr vom Kloß ab. Solange er nicht zerfällt ist das noch ok.
Na gut, ich zeig dir mal meinen Schab.


Danke schön, Hansi, das ist doch als Anschauungsmaterial super! Die vorletzten Klöße waren supergut, aber die letzten.... da waren aber die Kartoffeln auch nix, hatte ich schon nach dem Kochen gemerkt, die waren komisch, kann's gar nicht beschreiben. Die Klöße waren dann total zäh, bah! Aber ich versuch's nochmal, so schnell gebe ich nicht auf!
Liebe Grüße, Susanne (das Fröschlein, quaak) :BBF

Sue's Quilt Shop
Benutzeravatar
littlefrog
 
Beiträge: 2292
Registriert: Mi 9. Jan 2013, 16:55
Wohnort: Oberes Gäu


Re: Das ultimative Kartoffelkloß Rezept

Beitragvon katzenfan » So 8. Dez 2013, 23:23

Hallo Hansi,

dein Schab ist ja gar nicht so trocken. Die Saftpresse ist dann doch nicht das passende Gerät.
Der Schab käme da ja f...trocken heraus.
Ich werde da ein älteres Geschirrtuch nehmen und zu einem Säckchen nähen und damit meine geriebenen Kartoffeln ausdrücken. Ich habe mir gestern extra einen 25 kg-Sack mit mehligen Kartoffeln beim Bauern gekauft. :lala
Ich hoffe die reichen fürs erste. :ich weiß nichts
So jetzt weis ich auch schon was es morgen gibt: Rindsragout mit Klößen und Rahmwirsing. :cry
Blaukraut wäre besser, aber der Wirsing muss weg. ;)
Viele Grüße

Barbara
katzenfan
 
Beiträge: 820
Registriert: Do 18. Aug 2011, 11:57


Re: Das ultimative Kartoffelkloß Rezept

Beitragvon Lulu » Mo 15. Dez 2014, 18:19

Amore hat geschrieben:So, hier das Rezept:

1,5 kg gekochte Kartoffel durch die Presse drücken
100 g Weckmehl
100 g Kartoffelmehl
50 g Grieß
50 g Mehl
2 EL Haferflocken
2 Eier
2 TL Salz
1 TL Pfeffer und Muskat
evtl. noch Gewürze
in kochendem Wasser 15 - 20 Min ziehen lassen.

Die gute Oma hat dies natürlich alles "nach Gefühl" gemacht.Sie hat uns zu liebe sich die Mühe gemacht und alles vorher abgewogen, damit wir "Grammzahlen" zum "Kochen" haben!

Wie gesagt, es liest sich etwas "seltsam", aber alle bei uns haben jetzt gesagt, daß sie super schmecken. Und sie sind gelingsicher!

Bin mal gespannt auf Deine Meinung!
Gruß
Amore


Amore, heute fand ich Dein Rezept. Gern würde ich es ausprobieren. Noch nie habe ich selber Klösse hergestellt - nur aus dem fertigen Kloßteig. Da wir in diesem Jahr prima mehlig kochende Kartoffeln eingekellert haben, wollte ich es mal selbst probieren.
Was ist aber Weckmehl? Gibts dazu auch eine Alternative?

Liebe Grüße
Renate
Lulu
 
Beiträge: 1708
Registriert: Do 25. Okt 2012, 19:04
Wohnort: Land Brandenburg


Re: Das ultimative Kartoffelkloß Rezept

Beitragvon littlefrog » Mo 15. Dez 2014, 18:23

Lulu hat geschrieben:
Amore hat geschrieben:100 g Weckmehl


Was ist aber Weckmehl? Gibts dazu auch eine Alternative?


Weckmehl = gemahlene Wecken = Semmelnbröseln :lala
Liebe Grüße, Susanne (das Fröschlein, quaak) :BBF

Sue's Quilt Shop
Benutzeravatar
littlefrog
 
Beiträge: 2292
Registriert: Mi 9. Jan 2013, 16:55
Wohnort: Oberes Gäu


Re: Das ultimative Kartoffelkloß Rezept

Beitragvon Lulu » Mo 15. Dez 2014, 18:29

:mrgreen: Semmelmehl kenne ich - nehme ich ;) .
Danke :tc

Liebe Grüße
Renate
Lulu
 
Beiträge: 1708
Registriert: Do 25. Okt 2012, 19:04
Wohnort: Land Brandenburg


Re: Das ultimative Kartoffelkloß Rezept

Beitragvon EvaM » Sa 20. Dez 2014, 09:23

Huchu Hansi, wie verhinderst Du , dass die roh geriebenen Kartoffeln anlaufen? Am Sonntag soll es Gänsebraten geben und vielleicht versuche ichs nochmal. Das letzte Mal war mein Sohn sehr klein und hat nach dem Küchenchaos verwundert festgestellt, ob ich sein Plastilin genommen hätte und das könnte man doch nicht essen.. :eigens :eigens ;)
Lieben Gruß Eva
Benutzeravatar
EvaM
 
Beiträge: 2517
Registriert: Sa 30. Nov 2013, 21:12

VorherigeNächste


Ähnliche Beiträge


Zurück zu Foren-Übersicht

Zurück zu Kreativküche - alles selbstgemacht

Wer ist online?

0 Mitglieder





Hosted by iphpbb3.com
Beliebteste Themen: Rezept, Liebe, USA

Impressum | Datenschutz