Go to footer

Orangenmarmelade

leckere Fruchtaufstriche

Moderatoren: hansigü, Espresso-Miez, Lenta


Orangenmarmelade

Beitragvon EvaM » Fr 22. Jan 2016, 14:32

Ich habe eine Frage an Euch erfahrene Marmeladenschöpfer.
Seit gestern blicke ich stolz auf 8 kg feinste sizilianische Bio-Orangen Ribera DOP und habe mir im Netz dieses Rezept herausgesucht.
Die Autorin schreibt dort, dass man für das Schneiden der Orangen die Küchenmaschine verwenden kann. Hat jemand von Euch, der eine Kenwood besitzt, einen Tipp, welcher Aufsatz wohl am besten geeignet ist? Ich stelle mir das als ziemliche Sauerei vor, andererseits 8 kg Orangen per Hand schneiden.... :mz
Lieben Gruß Eva
Benutzeravatar
EvaM
 
Beiträge: 2517
Registriert: Sa 30. Nov 2013, 21:12


Re: Orangenmarmelade

Beitragvon Lulu » Fr 22. Jan 2016, 15:14

Ach Eva... So eine Sauerei ist das gar nicht...für mich ist und war das kein Problem. Ich mache alles mit Hand.

Liebe Grüße
Renate
Lulu
 
Beiträge: 1708
Registriert: Do 25. Okt 2012, 19:04
Wohnort: Land Brandenburg


Re: Orangenmarmelade

Beitragvon EvaM » Fr 22. Jan 2016, 19:11

LULU- Renate :del . Du meinst, mir tut meditative Schneidetätigkeit in der Küche gut! :eigens :eigens :p :XD
Lieben Gruß Eva
Benutzeravatar
EvaM
 
Beiträge: 2517
Registriert: Sa 30. Nov 2013, 21:12


Re: Orangenmarmelade

Beitragvon UlrikeM » Fr 22. Jan 2016, 19:40

Eva, ist das nicht ein tolles Timing, ich habe heute das zweite Mal Pomeranzengelee gekocht, nach diesem Rezept. Und ich kann sie wirklich wärmstens empfehlen. 1,8l Wasser auf 1kg Orangen erscheint mir viel zu dünn und die Schale auf dem CK-Foto...bääähh.
Ich habe etwa 2/3 bis 3/4 der Schale verwendet und m.M. nach ist das Verhältnis bitter/süß perfekt. Und obwohl Saft und Zucker 1:1, ist sie uns nicht zu süß. Liegt vielleicht auch dran, dass die Pomeranzen ziemlich sauer sind.
Gelierzucker brauchst du wirklich nicht. Zusätzlich zu den Kernen wird die Pulpe eingeweicht. ich habe Mull genommen, das geht viel besser als die Teebeutel, die reißen, wenn man das Zeugs dann ausdrückt.
Die Schale hab ich mit dem Sparschäler ganz dünn ohne Weißes abgeschält und meinen Neu-Rentner beschäftigt :mrgreen: Das hat er ganz perfekt gemacht, sie waren wirklich hauchfein und am Schluss auch kein bisschen hart.
Ich sag mal, das ist nicht die schnellste Marmelade, aber in jedem Fall die Mühe wert.
Schön dunkelorange und ober lecker :hu Fotochen kommt noch.
Liebe Grüße Ulrike
Benutzeravatar
UlrikeM
 
Beiträge: 3616
Registriert: Mi 8. Sep 2010, 02:23
Wohnort: Süd-Hessen


Re: Orangenmarmelade

Beitragvon Lulu » Fr 22. Jan 2016, 22:02

Aber ganz sicher liebe Eva.... Stress hast du ja genug..... Dann sollte dein Marmeladen-Projekt Entspannung pur sein.

Liebe Grüße
Renate
Lulu
 
Beiträge: 1708
Registriert: Do 25. Okt 2012, 19:04
Wohnort: Land Brandenburg


Re: Orangenmarmelade

Beitragvon Eigebroetli » Fr 22. Jan 2016, 22:55

Liebe Eva, da komme ich aus den Ferien zurück (Zwischenstopp, am Sonntag gehts weiter) und schon verlockst du mich, dieses Jahr wieder Pomeranzen zu bestellen :-)
Die Marmelade gibt Arbeit, was meditativ sein kann, aber nicht muss.
Anstelle des Sparschälers habe ich die Orangen ausgepresst und dann das Weisse mit einem Löffel ausgekratzt. Oma's katastrophale Silberlöffel, die einem beim Suppenlöffeln die Lippen aufschneiden, eignen sich dazu ganz hervorragend ;-) Zu einem Schneideaufsatz kann ich nicht raten, denn die Schale sollte schon gleichmässig und dünn sein. Sonst schmeckt das nicht. Es gibt aber im Haushaltsgeschäft extra Schäler dafür. Das wird dann halt ganz dünn, aber geht wohl schneller. Ich habe übrigens noch zwei Vorgehensweisen ausprobiert, falls du es dir anschauen möchtest.
Liebe Grüsse Alice

Eigebroetlis' Allerlei
Benutzeravatar
Eigebroetli
 
Beiträge: 1170
Registriert: Do 19. Mär 2015, 16:10
Wohnort: Mostindien


Re: Orangenmarmelade

Beitragvon UlrikeM » Fr 22. Jan 2016, 23:11

Das versprochene Foto...

Bild
Liebe Grüße Ulrike
Benutzeravatar
UlrikeM
 
Beiträge: 3616
Registriert: Mi 8. Sep 2010, 02:23
Wohnort: Süd-Hessen


Re: Orangenmarmelade

Beitragvon EvaM » Fr 22. Jan 2016, 23:15

Ulrike, Du bist ein Goldschatz :del :tc . Dein Rezept ist viiiel besser als mein geplantes! Eigentlich wollte ich heute abend beginnen, aber die liebe Arbeit..... Als wird morgen ein Orangenmarmeladentag. Nachdem Du mir Deinen Neu-Rentner zum Schnibbeln der Schale nicht ausleihen wirst, liebe Ulrike, greife ich zur Waffe! :XD :XD

Bild

Bild

Ich überlege mir, etwas weniger Zucker zu nehmen und den notwendigen antibakteriellen Effekt durch weißen Rum oder Cointreau auszugleichn. ;) :lol:

P.S. Alice, ich denke Du schwingst die Pisten herunter... Dein Rezept klingt auch sehr verführerisch. Ich habe nur Orangen, Ulrike hat die Pomeranzenmarmelade gemacht. Aber ich werde mich in München mal auf die Suche nach Pomeranzen machen...Wenn Ihr morgen weiterfahren wollt, müsst Ihr aufpassen. Es wird glatt!

Orangenmarmelade ist wunderbar zu frisch gebackenen Semmeln oder als Füllung für einen Sachertortenboden... .dst
Lieben Gruß Eva
Benutzeravatar
EvaM
 
Beiträge: 2517
Registriert: Sa 30. Nov 2013, 21:12


Re: Orangenmarmelade

Beitragvon EvaM » Fr 22. Jan 2016, 23:16

Sehr sehr fein geschnittene Schale, Ulrike! Großes Lob an Deine Küchenhilfe! Sieht sehr appetitlich aus.

ABER: die Marmelade ist bereits abgelaufen: 17.3.09 !!!! Schick sie doch mal zu mir, ich achte nicht soo auf MHDs... :XD :XD :XD ;) ;) ;)
Lieben Gruß Eva
Benutzeravatar
EvaM
 
Beiträge: 2517
Registriert: Sa 30. Nov 2013, 21:12


Re: Orangenmarmelade

Beitragvon UlrikeM » Sa 23. Jan 2016, 02:34

:lol: Kriegst du nicht :ks Einige Gläser brauche ich am Dienstag für einen Freund zum Geburtstag, der englische Marmelade über alles liebt.

Ich bin jetzt wahrlich keine Fachfrau, was Orangenmarmelade betrifft, aber wenn ich richtig informiert bin, befindet sich das Pektin der Orangen in den Kernen und der Pulpe. Wenn du jetzt nur normale Orangen hast, funktioniert das vielleicht nicht so gut.
Vielleicht nimmst du besser 1:1 Zucker und Gelierzucker und kochst, bis es geliert. Das mache ich oft bei Obst, das einiges an eigenem Pektin hat, aber doch manchmal nicht genug, z.B. Brombeeren.

Die Kerne und das Fruchtfleisch würde ich trotzdem mit einweichen. Am anderen Tag ausdrücken, da merkst du schon, ob da Pektin drin ist. Das ist eine leicht gelierte, klebrige Masse, die da austritt.
Zu sehr würde ich den Zucker nicht reduzieren, wenn überhaupt, denn das Bittere braucht schon einen Ausgleich, da passt der Zucker ganz gut.
Ist in der Thaiküche genau so. Dort wird ja auch ganz gern bitter gegessen. Bitter und scharf muss man immer mit (nicht zuwenig) Zucker brechen, erst dann hast man das richtige Aroma.

Meine Bitterorangen habe ich aus meinem Lieblings-Bioladen, der har so was jedes Jahr. Ich habe seine ganze Kiste aufgekauft, da wird so mancher in die Röhre geguckt haben :mrgreen:
Wenn du keine findest, Fet a Soller hat seit Kurzem auch Orangen im Kilo. Der Transport ist nicht teuer. Und auch die Mandeln und das Mandelmehl sind ganz hervorragend, sie schmecken richtig nach Mandeln, nicht so nichtssagend wie die kalifornischen.

Das Schneiden der Julienne dauert bei 3kg Orangen nur etwa 10 Minuten. Mit dem Sparschäler ganz dünn (ohne Weißes) abschälen, ein paar Streifen übereinander legen und mit einem großen schweren Messer mit wiedenden Bewegungen feine Streifen schneiden, fertig.
Liebe Grüße Ulrike
Benutzeravatar
UlrikeM
 
Beiträge: 3616
Registriert: Mi 8. Sep 2010, 02:23
Wohnort: Süd-Hessen


Re: Orangenmarmelade

Beitragvon Eigebroetli » Sa 23. Jan 2016, 11:08

EvaM hat geschrieben:Alice, ich denke Du schwingst die Pisten herunter...
Ab Sonntag wieder, die Oberschenkel und die Wäsche brauchen einen Tag Pause. Wir fahren mit dem Zug, aber danke für die Warnung!

UlrikeM hat geschrieben:wenn ich richtig informiert bin, befindet sich das Pektin der Orangen in den Kernen und der Pulpe.
Da sind wir schon zwei, die so informiert sind. Wenn du nur Blondorangen hast, Eva, kannst du noch die Pulpe und Kerne einer Zitrone mitkochen. Ich würde aber auch noch etwas Apfelpektin o.ä. bereithalten.

P.s. ich habe einen Früchtegrosshändler angefragt, ob er mir Bitterorangen verkauft. Das hat der auch anstandslos gemacht - ich musste einfach 5kg nehmen.
Liebe Grüsse Alice

Eigebroetlis' Allerlei
Benutzeravatar
Eigebroetli
 
Beiträge: 1170
Registriert: Do 19. Mär 2015, 16:10
Wohnort: Mostindien


Re: Orangenmarmelade

Beitragvon UlrikeM » Mo 25. Jan 2016, 02:58

Na, Eva, was ist aus deinem Marmeladenprojekt geworden?

Ich habe gestern noch eine andere Orangenmarmelade gekocht, mit den letzten drei Pomeranzen, Blutorangen, Zimt und Ingwerstreifen. Auch sehr lecker, fruchtig, kaum eine Bitternote, ein zartes Zimtaroma, der Ingwer ist deutlicher zu schmecken. Wer das nicht mag, nimmt einfach die Hälfte.
Das Rezept ist wieder von Petra

Bild
Liebe Grüße Ulrike
Benutzeravatar
UlrikeM
 
Beiträge: 3616
Registriert: Mi 8. Sep 2010, 02:23
Wohnort: Süd-Hessen


Re: Orangenmarmelade

Beitragvon littlefrog » Mo 25. Jan 2016, 09:40

Mein Lieblingsrezept ist dieses hier, schlicht und einfach: Orangenmarmelade
Liebe Grüße, Susanne (das Fröschlein, quaak) :BBF

Sue's Quilt Shop
Benutzeravatar
littlefrog
 
Beiträge: 2303
Registriert: Mi 9. Jan 2013, 16:55
Wohnort: Oberes Gäu


Re: Orangenmarmelade

Beitragvon Goldy » Di 26. Jan 2016, 01:05

Das klingt gut Susanne danke..........mal sehen wann ich dazu die Zeit habe.
Viele liebe Grüße :st Goldy :st
Benutzeravatar
Goldy
 
Beiträge: 2213
Registriert: Mo 15. Nov 2010, 19:56


Re: Orangenmarmelade

Beitragvon EvaM » Mi 27. Jan 2016, 21:26

Ulrike, es lief alles bestens. Die Navelorangen haben so gut wie kein Fleisch geliefert, von Kernen ganz zu schweigen. Also habe ich Deinen Rat befolgt und Gelierzucker 2:1 verwendet. Ich verstehe nur nicht, warum da Sorbinsäure zugesetzt sein muss... :tip

Bild

Bild

Bild

Geschmacklich 1 a ! :katinka
Lieben Gruß Eva
Benutzeravatar
EvaM
 
Beiträge: 2517
Registriert: Sa 30. Nov 2013, 21:12


Re: Orangenmarmelade

Beitragvon hansigü » Mi 27. Jan 2016, 22:16

Tausche Pflaumenmus gegen Orangenmarmelade!
Da ich das einzigste Süßmaul bin und meist nur Samstag und Sonnatg was süßes aufs Brötchen esse, lohnt sich es eigentlich nicht irgendwelche Marmeladen zu kochen! Wir haben Orangen direkt aus Portugal da, aber für wen die Mühe! Eigentlich ist das mit dem Mus genauso :ich weiß nichts
Vielleicht mag ja jemand tauschen?
Gruß Hansi


In der Not isst der Bauer die Wurs(ch)t auch ohne Brot!
Benutzeravatar
hansigü
Moderator
Moderator
 
Beiträge: 9156
Registriert: So 19. Jun 2011, 20:42


Re: Orangenmarmelade

Beitragvon UlrikeM » Mi 27. Jan 2016, 22:45

Ach Hansi, Marmelade kochen hat doch was meditatives :xm

Sieht gut aus, Eva. Ich dachte mir schon, dass da wenig Kerne drin sind, da ging das wohl nur mit Gelierzucker. Im Bioladen gibt es Rohrzucker 1:2 ohne Konservierung. Klappt wunderbar und hält sich in sauberen Gläsern genauso lange. Alnatura kostet 2,45€, eine ganze Menge zwar, aber mir ist das wichtig, möglichst ohne irgendwelche chemischen Zusätze zu kochen.
Liebe Grüße Ulrike
Benutzeravatar
UlrikeM
 
Beiträge: 3616
Registriert: Mi 8. Sep 2010, 02:23
Wohnort: Süd-Hessen


Re: Orangenmarmelade

Beitragvon hansigü » Mi 27. Jan 2016, 22:47

Ja, UMMMMRÜÜÜÜÜHRRRNNN! :XD
Gruß Hansi


In der Not isst der Bauer die Wurs(ch)t auch ohne Brot!
Benutzeravatar
hansigü
Moderator
Moderator
 
Beiträge: 9156
Registriert: So 19. Jun 2011, 20:42


Re: Orangenmarmelade

Beitragvon UlrikeM » Mi 27. Jan 2016, 23:36

und gaanz feine Streifchen schneiden :lol:
Liebe Grüße Ulrike
Benutzeravatar
UlrikeM
 
Beiträge: 3616
Registriert: Mi 8. Sep 2010, 02:23
Wohnort: Süd-Hessen



Ähnliche Beiträge

Orangenmarmelade
Forum: Konfitüren-Manufaktur
Autor: littlefrog
Antworten: 5
Orangenmarmelade II
Forum: Konfitüren-Manufaktur
Autor: Trifolata
Antworten: 0
Weihnachtliche Orangenmarmelade...
Forum: Kreativküche - alles selbstgemacht
Autor: cheriechen
Antworten: 21

TAGS

Zurück zu Foren-Übersicht

Zurück zu Konfitüren-Manufaktur

Wer ist online?

0 Mitglieder





Hosted by iphpbb3.com
Beliebteste Themen: Rezept, Liebe, USA

Impressum | Datenschutz