Go to footer

Rot- und Weißkohl

einfache leckere Gerichte aus der Hausküche

Moderatoren: hansigü, Espresso-Miez, Lenta


Rot- und Weißkohl

Beitragvon Eliza » So 15. Nov 2020, 17:40

Hat jemand von euch vielleicht ein ultimatives Rezept für Apfelrotkohl und Bayrisch Kraut?

Ich hab schon gegoogelt und auch jede Menge gefunden. Aber irgendwie reißt mich das alles nicht so vom Hocker. Wie macht ihr das, man hat doch immer so seine Geheimrezepte, Tipps und Tricks... Gerade jetzt, wo die Kohlzeit kommt...

Freue mich auf Anregungen,
Eliza
Benutzeravatar
Eliza
 
Beiträge: 256
Registriert: Mi 2. Sep 2020, 10:37


Re: Rot- und Weißkohl

Beitragvon hansigü » So 15. Nov 2020, 18:11

Also Bayrisch Kraut habe ich keine Idee, Rotkraut habe ich vergangenes Jahr mal dieses hier ausprobiert. War sehr lecker!
Ist zwar kein Apfelrotkohl, aber die Äpfel kannst du ja vielleicht einfach dazu geben!
Gruß Hansi


In der Not isst der Bauer die Wurs(ch)t auch ohne Brot!
Benutzeravatar
hansigü
Moderator
Moderator
 
Beiträge: 8514
Registriert: So 19. Jun 2011, 19:42


Re: Rot- und Weißkohl

Beitragvon EvaM » So 15. Nov 2020, 20:57

Fragt die Bayerin :katinka :hu :
Weißkohl fein schneiden ( Küchenmaschine), im Dampfgarer bei 100 Grad 5-7 Min ( ich nehme immer den Dampfgarer, deshalb habe ich kein Erfahrung mit anderen Gerätschaften). Das Kraut soll fast weich, sein, aber noch Biß haben.Also je nach eigenem Geschmack noch verlängern.
Zwiebeln ( Menge nach Gusto) sehr fein schneiden, in Butterschmalz andünsten, bis sie ganz weich sind, ganzen Kümmel dazugeben, mit Weißweinessig und Brühe( wichtig!) ablöschen, Öl dazu und Weißkraut darin ziehen lassen. Am besten 24 h . Dann kann man noch Speckwürfel anbraten und unterheben.

Sonst gibt es noch Sauerkraut, aber das meintest Du vermutlich nicht.
Lieben Gruß Eva
Benutzeravatar
EvaM
 
Beiträge: 2438
Registriert: Sa 30. Nov 2013, 20:12


Re: Rot- und Weißkohl

Beitragvon Eliza » Mo 16. Nov 2020, 10:41

hansigü hat geschrieben:... Rotkraut habe ich vergangenes Jahr mal dieses hier ausprobiert. War sehr lecker!
Ist zwar kein Apfelrotkohl, aber die Äpfel kannst du ja vielleicht einfach dazu geben!


Das liest sich ja prima - und mit den reingeriebenen Kartoffeln mal ganz was anderes. Hab's mir gleich mal abgespeichert für den nächsten Rotkohl :lol:

EvaM hat geschrieben:Fragt die Bayerin :katinka :hu :...Sonst gibt es noch Sauerkraut, aber das meintest Du vermutlich nicht.


Ja klasse, ganau danach habe ich gesucht :top Ich habe zwar keinen Dampfgarer, aber ich denke mal, wenn ich den Kohl in der Gusseisenpfanne dünste, bis er weich ist, ist das Ergebnis ähnlich.

danke2 euch beiden!

LG, Eliza
Benutzeravatar
Eliza
 
Beiträge: 256
Registriert: Mi 2. Sep 2020, 10:37


Re: Rot- und Weißkohl

Beitragvon _xmas » Mo 16. Nov 2020, 10:47

Hallo Eva, deine Anregung nehme ich gerne entgegen. Mit dem Gargrad lässt sich ja ein bisschen spielen. Ich brauche darmfreundlichen Krautsalat, egal welche Farbe er hat.
Lieben Dank!

@Hansi, das Gesamtrezept liest sich prima.
Alle sagten: das geht nicht.
Dann kam einer, der wusste das nicht, und hat´s einfach gemacht.
Benutzeravatar
_xmas
Administrator
Administrator
 
Beiträge: 12337
Registriert: Di 8. Mär 2011, 22:05
Wohnort: tief im Westen


Re: Rot- und Weißkohl

Beitragvon Theresa » Mo 16. Nov 2020, 10:49

Ebenfalls Bayerin :XD
Eva, ist das Krautsalat, was Du beschrieben hast?

Bayrisch Kraut mache ich so:
Ich schneide das Kraut grob, lasse mageren Speck aus, gebe eine gehackte Zwiebel dazu, dann das Kraut und schmore alles unter Rühren ein Weilchen. Dann kommt Fleisch- oder Gemüsebrühe dazu, Salz, Pfeffer, ein Schluck Essig und Kümmel. Kochen bis es gar ist, kann aber ruhig noch Biss haben, aber das ist Geschmacksache.

Rotkohl so:
Eine Zwiebel schälen und mit ein paar Nelken spicken. Das Kraut in etwas Schmalz (Schwein oder Gans) anschwitzen, man kann natürlich auch Öl nehmen. Mit einem Schluck Essig ablöschen. Mit Fleisch- oder Gemüsebrühe angießen. Die Zwiebel ins Kraut legen, am Ende der Kochzeit entfernen. Einen Apfel (am besten Boskop) schälen und in das Kraut schneiden, kann ruhig grob geschnitten sein, er verkocht vollständig. Salzen und Pfeffern. Kurz vor Ende der Garzeit 1 bis 2 EL Rotes Johannisbeergelee oder Marmelade unterrühren.
Benutzeravatar
Theresa
 
Beiträge: 243
Registriert: So 16. Feb 2020, 10:11


Re: Rot- und Weißkohl

Beitragvon Eliza » Mo 16. Nov 2020, 10:53

@Theresa
Wie gut, dass der Winter so lang ist und man nicht genug Kohlrezepte haben kann. Deine kommen ganz klar auch auf meine Liste - danke!

LG, Eliza
Benutzeravatar
Eliza
 
Beiträge: 256
Registriert: Mi 2. Sep 2020, 10:37


Re: Rot- und Weißkohl

Beitragvon littlefrog » Mo 16. Nov 2020, 14:11

Rotkohl lieben wir auch:

Zwiebel fein schneiden und in Öl anschwitzen, Apfel je nach Menge dazu, in einen Teefilter kommen bei mir vor Weihnachten gerne Gewürze wie minimal Zimt und Sternanis, dann Wacholderbeeren und Piment, Pfefferkörner, Nelken, kleines Lorbeerblatt (alles Geschmackssache!). Ablöschen mit Apfelsaft oder auch Orangensaft und Gemüsebrühe. Zum Schluss noch etwas Essig dazu. Statt Apfel habe ich einmal Orangen dazu gegeben, war sehr lecker, mal was anderes.
Liebe Grüße, Susanne (das Fröschlein, quaak) :BBF

Sue's Quilt Shop
Benutzeravatar
littlefrog
 
Beiträge: 2192
Registriert: Mi 9. Jan 2013, 15:55
Wohnort: Oberes Gäu


Re: Rot- und Weißkohl

Beitragvon _xmas » Mo 16. Nov 2020, 15:49

Susanne, statt Apfel und Apfelsaft nehme ich häufig Sauerkirschen und den Saft, dazu auch mal Wildpreisselbeeren. Zu den weihnachtlichen Gewürzen passt das wunderbar. Meine Gäste lieben es, vor allem weil der Zimt ein bisschen vorschmeckt.
In diesem Jahr is wohl nix ... . :eigens Die Coronazahlen sprechen für sich.
Alle sagten: das geht nicht.
Dann kam einer, der wusste das nicht, und hat´s einfach gemacht.
Benutzeravatar
_xmas
Administrator
Administrator
 
Beiträge: 12337
Registriert: Di 8. Mär 2011, 22:05
Wohnort: tief im Westen


Re: Rot- und Weißkohl

Beitragvon nutmeg » Mo 16. Nov 2020, 18:48

Eliza hat geschrieben:Hat jemand von euch vielleicht ein ultimatives Rezept für Apfelrotkohl [...]


Wasser einsparen, Flüssigkeitszufuhr nur als Rotwein.
nutmeg
 
Beiträge: 70
Registriert: So 2. Feb 2020, 18:51


Re: Rot- und Weißkohl

Beitragvon littlefrog » Mo 16. Nov 2020, 19:57

_xmas hat geschrieben:statt Apfel und Apfelsaft nehme ich häufig Sauerkirschen und den Saft, dazu auch mal Wildpreisselbeeren. Zu den weihnachtlichen Gewürzen passt das wunderbar. Meine Gäste lieben es, vor allem weil der Zimt ein bisschen vorschmeckt.
In diesem Jahr is wohl nix ... . :eigens Die Coronazahlen sprechen für sich.


Klingt auch gut!

Ich würde Dir gerne was von meinem Umsatz abgeben :nts mir rennen die Leute die Bude ein bzw. bestellen, als würde es kein Morgen geben! Ich komme gerade einmal die Woche dazu, zwei Brote zu backen :eigens
Liebe Grüße, Susanne (das Fröschlein, quaak) :BBF

Sue's Quilt Shop
Benutzeravatar
littlefrog
 
Beiträge: 2192
Registriert: Mi 9. Jan 2013, 15:55
Wohnort: Oberes Gäu


Re: Rot- und Weißkohl

Beitragvon _xmas » Mo 16. Nov 2020, 23:10

Danke Fröschlein, ich nehm‘ dann mal die Hälfte :tL

Nee, es geht mir nicht einmal vorrangig um den Umsatzverlust, vielmehr fehlen mir meine Gäste und das Kochen und Backen für diese Menschen (und für mein Ego). Zu Nichtcoronazeiten habe ich bis zu 10 Brote pro Woche gebacken ...

Und das hatte ich eben vergessen: ein Schuss Rotwein gehört immer dazu, ja klar @nutmeg
Alle sagten: das geht nicht.
Dann kam einer, der wusste das nicht, und hat´s einfach gemacht.
Benutzeravatar
_xmas
Administrator
Administrator
 
Beiträge: 12337
Registriert: Di 8. Mär 2011, 22:05
Wohnort: tief im Westen


Re: Rot- und Weißkohl

Beitragvon littlefrog » Mi 18. Nov 2020, 23:33

_xmas hat geschrieben:Danke Fröschlein, ich nehm‘ dann mal die Hälfte :tL

Nee, es geht mir nicht einmal vorrangig um den Umsatzverlust, vielmehr fehlen mir meine Gäste und das Kochen und Backen für diese Menschen (und für mein Ego). Zu Nichtcoronazeiten habe ich bis zu 10 Brote pro Woche gebacken ...

Und das hatte ich eben vergessen: ein Schuss Rotwein gehört immer dazu, ja klar @nutmeg


Mir fehlt eher die Freizeit. 18-Stunden-Tage sind gerade normal. Heute war's mal etwas ruhiger, da habe ich tatsächlich mal den Steinofen angeworfen, Brötchen und Brot gebacken.

Ich wünsche Dir und mir und allen, daß wir bald wieder alle fein essen gehen können :hu !
Liebe Grüße, Susanne (das Fröschlein, quaak) :BBF

Sue's Quilt Shop
Benutzeravatar
littlefrog
 
Beiträge: 2192
Registriert: Mi 9. Jan 2013, 15:55
Wohnort: Oberes Gäu


Re: Rot- und Weißkohl

Beitragvon EvaM » Fr 20. Nov 2020, 21:39

Ja , wollen wir alle hoffen, dass die Zahlen wieder sinken :roll:.
Ich habe in Paul Ivic‘s Winterkochbuch, das übrigens ein schönes Weihnachtsgeschenk ist, eine sehr appetitliche Rotkohlsuppe mit karamellisierten Grießnockerln entdeckt. Wenn ich sie nachgekocht habe, stelle ich das Rezept mal rein.
Lieben Gruß Eva
Benutzeravatar
EvaM
 
Beiträge: 2438
Registriert: Sa 30. Nov 2013, 20:12


Re: Rot- und Weißkohl

Beitragvon Eliza » Sa 21. Nov 2020, 09:30

EvaM hat geschrieben:Ich habe in Paul Ivic‘s Winterkochbuch, das übrigens ein schönes Weihnachtsgeschenk ist, eine sehr appetitliche Rotkohlsuppe mit karamellisierten Grießnockerln entdeckt. Wenn ich sie nachgekocht habe, stelle ich das Rezept mal rein.


Das wäre toll, Eva!
Benutzeravatar
Eliza
 
Beiträge: 256
Registriert: Mi 2. Sep 2020, 10:37


TAGS

Zurück zu Foren-Übersicht

Zurück zu Koch-Mamsell

Wer ist online?

0 Mitglieder





Hosted by iphpbb3.com
Beliebteste Themen: Rezept, Liebe, USA

Impressum | Datenschutz