Go to footer

Ziegenfrischkäsetarte

Hier gehört alles rein, was herzhaft gefüllt,
belegt und im Teig verarbeitet wird.
Pizza, Quiche usw.

Moderatoren: hansigü, Espresso-Miez, Lenta


Ziegenfrischkäsetarte

Beitragvon _xmas » Do 2. Okt 2014, 22:37

(oder ist es doch eine Quiche?) für's Turteltäubchen von Hansi ;)
Knetteig:
200 g Mehl
70 g grob gemahlene Mandeln
100 g Butter
1 Tl Kreuzkümmel, gemahlen
1 Ei + 1 Eigelb
1 El Wasser
Salz nach Geschmack (eine gute Prise)

Für den Belag:
200 g Ziegenfrischkäse
3 Eier
1/2 Becher Sahne
1/2 Becher Schmand, zusammen gut 200 g
Salz und Pfeffer, etwas Chili oder Piment d'Espelette
halbierte Kirschtomaten (im Winter nehme ich gerne halbgetrocknete in Öl eingelegt) , ca. 200 g,
Gewürze und Kräuter nach Gusto, Z.B. etwas Thymian (oder ein wenig Knoblauch und ein paar Tröpfchen Honig für ganz bestimmte liebe Gäste)
Bei diesem Rezept kann man wunderbar variieren und den Belag nach Jahreszeit anpassen, muss ja kein Rotkohl sein... :mrgreen:

Die Anleitung zum Backen spare ich mir - ist zu einfach....
Das Rezept eignet sich auch wunderbar zur Käse-Resteverwertung.

Nach einer Rezeptur (modifiziert) von Stéphane Reynaud aus dem Buch
"365 Rezepte aus der französischen Landküche", ein saug**les Buch.
Zuletzt geändert von _xmas am So 21. Dez 2014, 18:44, insgesamt 1-mal geändert.
Grund: In den Rezeptindex eingetragen
Alle sagten: das geht nicht.
Dann kam einer, der wusste das nicht, und hat´s einfach gemacht.
Benutzeravatar
_xmas
Administrator
Administrator
 
Beiträge: 12638
Registriert: Di 8. Mär 2011, 23:05
Wohnort: tief im Westen


Re: Ziegenfrischkäsetarte

Beitragvon hansigü » Fr 3. Okt 2014, 09:24

Ganz herzlichen Dank, liebe Ulla!!!

Hab mir grad mal das Buch angeschaut, da sind ja interessante Rezepte drinne. Danke für den Tipp :del
Gruß Hansi


In der Not isst der Bauer die Wurs(ch)t auch ohne Brot!
Benutzeravatar
hansigü
Moderator
Moderator
 
Beiträge: 9081
Registriert: So 19. Jun 2011, 20:42


Re: Ziegenfrischkäsetarte

Beitragvon hansigü » Sa 11. Okt 2014, 20:35

Liebe Ulla,

heute haben wir dieses Rezept ausprobiert, zwar noch kleine Verbesserungen möglich, aber schon mal sehr lecker. Wir haben noch frische Feigen mit rein gemacht!
Nochmal vielen Dank fürs Rezept :del

Bild
Gruß Hansi


In der Not isst der Bauer die Wurs(ch)t auch ohne Brot!
Benutzeravatar
hansigü
Moderator
Moderator
 
Beiträge: 9081
Registriert: So 19. Jun 2011, 20:42


Re: Ziegenfrischkäsetarte

Beitragvon Chorus » So 12. Okt 2014, 09:43

Ein wunderbares Rezept Ulla.
Gut geinetbum alte Freundschaften zu pflegen.... ein gutes Glas Weins dazu... was will man mehr.. :tc

Danke fürs Rezept und den Buchtipp.
Benutzeravatar
Chorus
 
Beiträge: 747
Registriert: Mi 14. Aug 2013, 10:52


Re: Ziegenfrischkäsetarte

Beitragvon IKE777 » So 12. Okt 2014, 20:48

mannomann Hansi,
was für ne tolle Tarte mit den Feigen .dst

Ulla, Danke für den Buch-Tipp. Hört sich gut an - auch die Beurteilungen sind gut -
wenngleich einer schreibt, dass da viele Rezepte drin sind, die nicht zum Titel passen (also nicht französisch sind).
Aber für mich muss das auch nicht der Fall sein. Ich denke, dass ich mir das Buch zulege.
Vor allem nach deiner netten Beurteilung :XD
ich liebe s......le Kochbücher -
Man wird im Alter immer reicher - zumindest an Erfahrung.
Sagt Irene mit einem Zwinkern in den Augen.
Benutzeravatar
IKE777
 
Beiträge: 4445
Registriert: Do 8. Mär 2012, 14:40
Wohnort: Winterbach im Remstal seit März 2020 vorrangig in den Vogesen


Re: Ziegenfrischkäsetarte

Beitragvon _xmas » So 12. Okt 2014, 20:51

Vor allem nach deiner netten Beurteilung :XD
ich liebe s......le Kochbücher -

:p :p :p
Alle sagten: das geht nicht.
Dann kam einer, der wusste das nicht, und hat´s einfach gemacht.
Benutzeravatar
_xmas
Administrator
Administrator
 
Beiträge: 12638
Registriert: Di 8. Mär 2011, 23:05
Wohnort: tief im Westen


Re: Ziegenfrischkäsetarte

Beitragvon IKE777 » So 12. Okt 2014, 20:55

Ulla
B E S T E L L T :cry :cry
Man wird im Alter immer reicher - zumindest an Erfahrung.
Sagt Irene mit einem Zwinkern in den Augen.
Benutzeravatar
IKE777
 
Beiträge: 4445
Registriert: Do 8. Mär 2012, 14:40
Wohnort: Winterbach im Remstal seit März 2020 vorrangig in den Vogesen


Re: Ziegenfrischkäsetarte

Beitragvon bananabread » Sa 26. Dez 2020, 01:04

Hallo Ulla,
danke für deinen Buch Tipp, habe schon länger nach einem guten Buch zur Französischen Küche gesucht, da ich letztes Jahr in Frankreich war und unbedingt mal paar Gerichte ausprobieren wollte.
Liebe Grüße Andrea
bananabread
 


Re: Ziegenfrischkäsetarte

Beitragvon IKE777 » Mi 13. Jan 2021, 14:52

Weiter oben habe ich geschrieben, dass ich es bestellt habe -
aber damals hat die Lieferung nicht geklappt - weiß nicht mehr warum.

Nun bin ich wieder auf das Buch aufmerksam geworden, durch das Rezept zum Ziegenkäse.
Unser Bauer in der Nähe hat seit kurzem Ziegen, und wir können direkt vom Hof Ziegenkäse kaufen.
Im Moment steht seine Frau noch in den Anfängen - sie hat eine entsprechende Ausbildung gemacht, aber das DrumHerum ist recht teuer. Daher ist es jetzt eher ein Frischkäse (also etwas weicher als ein gekaufter).

Festgestellt habe ich auch, dass Bücher in Frankreich grundsätzlich teurer sind als in Deutschland.
Man wird im Alter immer reicher - zumindest an Erfahrung.
Sagt Irene mit einem Zwinkern in den Augen.
Benutzeravatar
IKE777
 
Beiträge: 4445
Registriert: Do 8. Mär 2012, 14:40
Wohnort: Winterbach im Remstal seit März 2020 vorrangig in den Vogesen


Re: Ziegenfrischkäsetarte

Beitragvon _xmas » Mi 13. Jan 2021, 20:07

Irene, schau erst einmal in die Vorschau des Buches, vielleicht lohnt sich das gar nicht für deine Bedürfnisse. Das Rezept für die Tarte hast du ja.
Ich habe mir 12 Tarteletteformen mit 12 cm Durchmesser gekauft. Die haben einen Hebeboden und sind wirklich gut geeignet, diese "Törtchen“ zu backen. Einfrieren ist überhaupt kein Problem. Ich lasse sie auftauen und erwärme sie in der Mikrowelle oder/und einer beschichteten Pfanne.
Mittlerweile habe ich so viele Variationen gebacken und verbrauche auch Gemüse, das weg muss.
Schafskäse, Ziegenkäse, Rinderhack, Spinat mit irgendetwas, mediterranes Gemüse etc..
Für Resteverwertung und Variationen in alle Richtungen unbedingt zu empfehlen. Wichtig sind die Mandeln im Mürbeteig.
Vorher:
Bild
Noch im BO, aber fast fertig:
Bild
Alle sagten: das geht nicht.
Dann kam einer, der wusste das nicht, und hat´s einfach gemacht.
Benutzeravatar
_xmas
Administrator
Administrator
 
Beiträge: 12638
Registriert: Di 8. Mär 2011, 23:05
Wohnort: tief im Westen


Re: Ziegenfrischkäsetarte

Beitragvon IKE777 » Mi 13. Jan 2021, 21:16

OH, Danke Ulla!
Das ist eine gute Idee mit den Tartelettförmchen.
muss ich mal danach schauen.
Man wird im Alter immer reicher - zumindest an Erfahrung.
Sagt Irene mit einem Zwinkern in den Augen.
Benutzeravatar
IKE777
 
Beiträge: 4445
Registriert: Do 8. Mär 2012, 14:40
Wohnort: Winterbach im Remstal seit März 2020 vorrangig in den Vogesen


Re: Ziegenfrischkäsetarte

Beitragvon _xmas » Do 14. Jan 2021, 00:29

Hier sind die meinen ;) Die haben einen schönen hohen Rand. Durch den Hebeboden hat man kein Problem, die Tartes oder Quiches heraus zu bekommen.
Und im Sommer werden es schöne fruchtige Törtchen mit Erdbeeren und so .dst
Alle sagten: das geht nicht.
Dann kam einer, der wusste das nicht, und hat´s einfach gemacht.
Benutzeravatar
_xmas
Administrator
Administrator
 
Beiträge: 12638
Registriert: Di 8. Mär 2011, 23:05
Wohnort: tief im Westen


Zurück zu Foren-Übersicht

Zurück zu Herzhafte Ecke

Wer ist online?

0 Mitglieder





Hosted by iphpbb3.com
Beliebteste Themen: Rezept, Liebe, USA

Impressum | Datenschutz