Go to footer

Pizzateig von Peter Reinhart

Hier gehört alles rein, was herzhaft gefüllt,
belegt und im Teig verarbeitet wird.
Pizza, Quiche usw.

Moderatoren: SteMa, hansigü, Lenta


Pizzateig von Peter Reinhart

Beitragvon Anja » Mi 20. Okt 2010, 13:28

Ich habe schon verschiedene Pizzateige ausprobiert und muss sagen das dieser Teig ist mein Favorit, Pizza schmeckt besser als beim jeden Italiener. Sehr praktisch ist dass man den Teig mindestens einen Teig vor dem backen machen muss und im Kühlschrank kann man den Teig bis zu 4 Tage aufbewahren. Mir schmeckt Pizza am bestem wenn der Teig am 3. Tag verbacken wird.

Bild Bild
Uploaded with ImageShack.us

Teigzutaten:

* 680 g Weizenmehl, Type 550
* 14 g Salz
* 3 g Trockenhefe oder 9g Frischhefe
* 2 EL Zucker oder 1 ½ EL Honig, optional (ich nehme weniger)
* 482 g Wasser, Zimmertemperatur
* 2 EL Olivenöl, optional

Alle Zutaten in eine Schüssel geben und mit einem Knethaken oder einer Löffel ca. 1 Minute mischen um alle Zutaten zu verbinden.Es sollte ein grober und leicht klebriger Teig sein. Den Teig 5 Minuten ruhen lassen und noch 2-3 Minuten mit Händen oder mit Küchenmaschine auf mittlere Stufe, den kneten,es sollte ein glatter, sehr weicher, geschmeidiger, aber trotzdem noch klebriger Teig werden. Lasst euch nicht verunsichern, der Teig soll sehr weich sein, also keinen zusätzlichen Mehl zugeben. Später wird daraus ein eingenehmer Teig werden, der sich wunderbar verarbeiten lässt, man wird nicht mal eine Teigrolle brauchen.
Arbeitsfläche mit 1 TL Olivenöl bestreichen, die Hände auch mit dem Öl einreiben. Den Teig auf geölte Arbeitsfläche geben und paarmal falten (Stretch & fold), damit aus dem Teig eine relativ strafe Kugel wird.
Falls erforderlich den Teig in Stücke teilen, das ist nur dann nötig, wenn die Pizza an verschiedenen Tagen gebacken wird, für eine Pizza braucht man ca. 250 g Teig. Den Teig zu Kugel formen und in eine oder mehrere geölte Schüsseln legen, gut zudecken und sofort in den Kühlschrank stellen. Man kann die Pizza am nächsten Tag oder innerhalb von 4 Tagen backen.

Backtag:
Der Teig ca. 90 Minuten vor dem geplantem backen, aus dem Kühlschrank rausholen, in beliebig viele und in beliebig große Stücke teilen. Die Hände mit Öl einreiben und jedes Teigstück zu einen strafen Kugel formen, auf geölte Arbeitsfläche legen, abdecken und 90 Minuten bei Zimmertemperatur ruhen lassen.
Backofen mit einem Backstein auf 260-270 ° C rechtzeitig vorheizen.
Alles nötige für den Belag vorbereiten.
Jedes Teigstück im Mehl wälzen und vorsichtig, damit nicht zu viele Gase entweichen, mit Händen beliebig groß und beliebig dünn, zum Fladen drücken oder ziehen. Obwohl der Teig so weich und sehr klebrig wahr, kann man prima mit ihm arbeiten, der Teig ist sehr gehorsam und fühlt sich sehr angenehm an.
Den Pizzaboden auf Backpapier legen, mit Tomatensauce bestreichen und nach belieben belegen. Pizza zusammen mit Backpapier auf den heißen Stein ziehen und ca. 7-10 Minuten backen.

Quelle: Peter Reinhart's Artisan Breads Every Day

Bild

Uploaded with ImageShack.us
Zuletzt geändert von Greeny am Do 27. Jun 2013, 11:02, insgesamt 1-mal geändert.
Grund: Im Rezeptindex eingetragen.
LG Anna
Mein Blog "Brot und mehr"
Brot essen ist keine Kunst, aber Brot backen.
Benutzeravatar
Anja
 
Beiträge: 21
Registriert: Mi 1. Sep 2010, 18:04
Wohnort: Celle


Re: Pizzateig von Peter Reinhart

Beitragvon BeatePr » Mi 20. Okt 2010, 13:38

big_ok Sieht gut aus, Dein Teig.
Das Rezept merke ich mir und probiere es das nächste Mal aus.
LG von Beate
Benutzeravatar
BeatePr
 
Beiträge: 1071
Registriert: Do 2. Sep 2010, 18:05


Re: Pizzateig von Peter Reinhart

Beitragvon Ula » Mi 20. Okt 2010, 19:49

So mache ich den Teig schon seit 2 Jahren. Lange kühle Führung. Schmeckt wirklich besser als jede Pizza beim Pizzabäcker. 8-)
Ula
Benutzeravatar
Ula
 
Beiträge: 2288
Registriert: So 19. Sep 2010, 21:34


Re: Pizzateig von Peter Reinhart

Beitragvon zippel » Mi 20. Okt 2010, 20:48

Ich nehme immer einen Teil Hartweizengries dazu. Aber auch mit langer, kalter Führung. Und dann habe ich so einen Pizzaofen von Ferrari. Lecker!
Liebe Grüße
Martina
Benutzeravatar
zippel
 
Beiträge: 963
Registriert: So 5. Sep 2010, 21:56


Re: Pizzateig von Peter Reinhart

Beitragvon Gast » Mi 20. Okt 2010, 20:52

Martina machen wir nur so mit 50 % Hartweizengrieß und den Teig teilweise 48 bis 72 Stunden im Kühlschrank. Abbacken bei 300°. Besser als beim Pizzabäcker.
Gast
 


Re: Pizzateig von Peter Reinhart

Beitragvon maeselchen » Mi 20. Okt 2010, 21:45

Hallo Gerd,

mein Backofen geht nur bis 250°C, wielange muss ich dann die Pizza anbacken und wielange nach dem der Belag drauf ist. Habe schon 2 Versuche gemacht aber so richtig war es nicht. Meine Zeit war 4 Min. anbacken und nachdem der Belag drauf war 7 Min. (Heißluft)

Silke
Benutzeravatar
maeselchen
 
Beiträge: 146
Registriert: Mi 1. Sep 2010, 13:27
Wohnort: Billerbeck


Re: Pizzateig von Peter Reinhart

Beitragvon Anja » Mi 20. Okt 2010, 22:44

Den Teig mit Hartweizengrieß kenne ich, früher hab ich ihn ständig gemacht und war vollkommen zufrieden, bis ich diesen Teig probiert habe und war von ihm begeistert.

Silke, ich mache bei Pizza den Belag immer gleich drauf, bis jetzt hatte ich keine Probleme.
Macht irgend jemand anders?
LG Anna
Mein Blog "Brot und mehr"
Brot essen ist keine Kunst, aber Brot backen.
Benutzeravatar
Anja
 
Beiträge: 21
Registriert: Mi 1. Sep 2010, 18:04
Wohnort: Celle


Re: Pizzateig von Peter Reinhart

Beitragvon Gast » Do 21. Okt 2010, 07:44

Ich backe die Pizzen im Blech bei 300° für 2 Minuten an.
Dann belege ich sie und in 4 Minuten backe ich sie fertig.
Gast
 


Re: Pizzateig von Peter Reinhart

Beitragvon maeselchen » Do 21. Okt 2010, 07:54

maeselchen hat geschrieben:Hallo Gerd,

mein Backofen geht nur bis 250°C, wielange muss ich dann die Pizza anbacken und wielange nach dem der Belag drauf ist. Habe schon 2 Versuche gemacht aber so richtig war es nicht. Meine Zeit war 4 Min. anbacken und nachdem der Belag drauf war 7 Min. (Heißluft)


@Gerd

Deine Pizza ist echt lecker nur klappt es mit den Zeiten bei mir nicht was muss ich ändern.

Silke
Benutzeravatar
maeselchen
 
Beiträge: 146
Registriert: Mi 1. Sep 2010, 13:27
Wohnort: Billerbeck


Re: Pizzateig von Peter Reinhart

Beitragvon Gast » Do 21. Okt 2010, 08:22

Einfach die Backzeiten etwas verlängern, da Dein Ofen die Temps von 300° nicht kann. Versuch mal mit 3 Minuten anbacken und dann belegen und dann noch 5 - 6 Minuten backen. Es ist immer schwer da Ratschläge zu geben, da ich Deinen Ofen nicht kenne.
Gast
 


Re: Pizzateig von Peter Reinhart

Beitragvon sansi » Do 21. Okt 2010, 08:57

Hallo,

wie backt Ihr denn die Pizza im Manz ????

LG Tanja
sansi
 
Beiträge: 19
Registriert: Mi 1. Sep 2010, 16:39


Re: Pizzateig von Peter Reinhart

Beitragvon maeselchen » Do 21. Okt 2010, 09:59

Heidi, die II. hat geschrieben:Hallo Silke,
mein Ofen kann auch keine 300° - ich backe aber meine Pizza nicht bei Umluft, sondern mit Ober- /Unterhitze - das macht sich vor allem beim Pizzaboden bemerkbar, aber auch obendrauf wird es schöner gebräunt. Ich habe auch Umluft. Bei Pizza lasse ich das aber - die backt so ca. 12 min bei ca. 240° - im vorgeheizten Backofen. Einschieben erst, bei erreichen der Temperatur! Wenn Dir die Bräunung noch nicht gefällt, dann gibst Du eben noch 2-3 min dazu - das sollte es dann aber wirklich gewesen sein.
Ach so: die Dicke des Pizzabodens spielt auch eine Rolle - ich gebe mir Mühe zur Mitte hin recht dünn auszuziehen - man spricht so von ca. 4 mm Dicke - zum Rand hin darf eine Wulst stehen bleiben - das ist so gewollt und ist auch der Teil, der nicht belegt wird - am Bräunungsgrad des Randes und des Käses auf dem Belag sieht man, wann die Pizza gut ist. Ein weiterer Fehle kann sein, dass die Pizza zu dick belegt wurde. Hier gilt: weniger ist mehr!
Das war für mich der Teil, den ich erst einmal begreifen musste - und sie schmeckt, wie gewohnt.
Also: Boden nicht zu dick und Belag ebenfalls nicht sehr dick auflegen, dann klappt das auch mit dem Durchbacken. Ich belege die Pizza übrigens immer sofort! ;)


Hallo Heidi,

vorheizen mache ich immer. Auf Ober-/Unterhitze wäre mal ein Versuch wert. Auf welcher Schiene schiebst Du denn immer dein Backblech? Ich schiebe es immer in die 2te.

Silke
Benutzeravatar
maeselchen
 
Beiträge: 146
Registriert: Mi 1. Sep 2010, 13:27
Wohnort: Billerbeck


Re: Pizzateig von Peter Reinhart

Beitragvon maeselchen » Do 21. Okt 2010, 10:29

Ups ich hatte vergessen zu schreiben das ich 4 habe die 4te ist genau unter meinem Grill.

Silke
Benutzeravatar
maeselchen
 
Beiträge: 146
Registriert: Mi 1. Sep 2010, 13:27
Wohnort: Billerbeck


Re: Pizzateig von Peter Reinhart

Beitragvon maeselchen » Do 21. Okt 2010, 11:43

Heidi, die II. hat geschrieben:
Heidi, die II. hat geschrieben:Sorry Silke - mittlere Höhe - habe 3 Einschübe… (bei 4 Einschüben würde ich wohl eher auf den 2. von unten tendieren… :roll: )


Also Du hast unten einen Grill??? :roll: :roll: :roll: - bei mir ist der OBEN - und selbst wenn… die Grillfunktion müsste ich zuschalten, solange wäre das der Heizschlange da oben auch einerlei…
Kann es sein, dass Du jetzt in der Eile die Richtungen verwechselt hast - also der 2. von unten war und ist gemeint! Es soll ja mittig sein - weder ganz oben, noch ganz unten… :lol: :D :mrgreen:


Nein ich habe oben ein Grill. Habe mal ein Foto gemacht. Da wo das Backbleich ist backe ich Brote, Pizza, Kuchen usw.

Bild

Uploaded with ImageShack.us

Silke
Benutzeravatar
maeselchen
 
Beiträge: 146
Registriert: Mi 1. Sep 2010, 13:27
Wohnort: Billerbeck


Re: Pizzateig von Peter Reinhart

Beitragvon ixi » Do 21. Okt 2010, 16:22

Wenn die Pizza nur halb so gut schmeckt, wie der Teig aussieht, Anja .... ! big_ok

Gruß, ixi
ixi
 
Beiträge: 587
Registriert: So 5. Sep 2010, 16:38
Wohnort: Wien, Österreich


Re: Pizzateig von Peter Reinhart

Beitragvon Ula » Do 21. Okt 2010, 19:13

sansi hat geschrieben:Hallo,

wie backt Ihr denn die Pizza im Manz ????

LG Tanja


Hallo Sansi,

ich habe meine Pizza im Manz immer bei höchster Stufe (270°) direkt auf der Backplatte gebacken.
Ula
Benutzeravatar
Ula
 
Beiträge: 2288
Registriert: So 19. Sep 2010, 21:34


Re: Pizzateig von Peter Reinhart

Beitragvon eibauer » Fr 22. Okt 2010, 20:19

Hallo miteinander,

Pizza braucht Hitze.
Auch richtig vorgeheizte 250 Grad bringen
auch ein ordentliches Ergebnis.

HBG
eibauer
- eibauer - wir backen das schon -
Benutzeravatar
eibauer
 
Beiträge: 160
Registriert: Mi 1. Sep 2010, 20:04
Wohnort: Oberlausitz


Re: Pizzateig von Peter Reinhart

Beitragvon ael » Di 27. Nov 2012, 22:52

Wenn ich das hier lese...
Vorweg: Ich habe mich an das Rezept gehalten. Der Teig war so feucht als ich ihn gestern gemacht habe, Kugel formen war kaum möglich. Im Kühlschrank hat er sich dann über Nacht sehr aufgebläht, die Schüssel war randvoll und den Teig durchzogen lauter kleine Blasen. Aber allein das rausnehmen war eine Kunst.
[img]Später%20wird%20daraus%20ein%20eingenehmer%20Teig%20werden,%20der%20sich%20wunderbar%20verarbeiten%20lässt,%20man%20wird%20nicht%20mal%20eine%20Teigrolle%20brauchen.[/img]
In einem Punkt kann ich zustimmen. Eine Teigrolle habe ich nicht gebraucht.. Die masse war einfach nur klebrig und schwierig zu handlen. Jetzt isse im Ofen. Bin frustriert.
ael
 
Beiträge: 2
Registriert: Mo 26. Nov 2012, 14:50


Re: Pizzateig von Peter Reinhart

Beitragvon henry » So 30. Dez 2012, 12:49

Ich habe die Erfahrung gemacht, dass der Teig sehr gut wird, wenn man ihr wie schon gesagt wurde über Nacht oder sogar 2-3 Tage im Kühlschrank liegen lässt.

Wenn er allerdings zu feucht ist, dann macht es nachher keinen Spaß. Der Teig muss also schon von Anfang an die richtige Konsistenz haben.

Aber dann wird die Pizza einfach super lecker.
henry
 


Re: Pizzateig von Peter Reinhart

Beitragvon Bremser67 » Di 12. Feb 2013, 14:44

Anja hat geschrieben:Ich habe schon verschiedene Pizzateige ausprobiert und muss sagen das dieser Teig ist mein Favorit, Pizza schmeckt besser als beim jeden Italiener. Sehr praktisch ist dass man den Teig mindestens einen Teig vor dem backen machen muss und im Kühlschrank kann man den Teig bis zu 4 Tage aufbewahren. Mir schmeckt Pizza am bestem wenn der Teig am 3. Tag verbacken wird.

Bild Bild
Uploaded with ImageShack.us

Teigzutaten:

* 680 g Weizenmehl, Type 550
* 14 g Salz
* 3 g Trockenhefe oder 9g Frischhefe
* 2 EL Zucker oder 1 ½ EL Honig, optional (ich nehme weniger)
* 482 g Wasser, Zimmertemperatur
* 2 EL Olivenöl, optional

Alle Zutaten in eine Schüssel geben und mit einem Knethaken oder einer Löffel ca. 1 Minute mischen um alle Zutaten zu verbinden.Es sollte ein grober und leicht klebriger Teig sein. Den Teig 5 Minuten ruhen lassen und noch 2-3 Minuten mit Händen oder mit Küchenmaschine auf mittlere Stufe, den kneten,es sollte ein glatter, sehr weicher, geschmeidiger, aber trotzdem noch klebriger Teig werden. Lasst euch nicht verunsichern, der Teig soll sehr weich sein, also keinen zusätzlichen Mehl zugeben. Später wird daraus ein eingenehmer Teig werden, der sich wunderbar verarbeiten lässt, man wird nicht mal eine Teigrolle brauchen.
Arbeitsfläche mit 1 TL Olivenöl bestreichen, die Hände auch mit dem Öl einreiben. Den Teig auf geölte Arbeitsfläche geben und paarmal falten (Stretch & fold), damit aus dem Teig eine relativ strafe Kugel wird.
Falls erforderlich den Teig in Stücke teilen, das ist nur dann nötig, wenn die Pizza an verschiedenen Tagen gebacken wird, für eine Pizza braucht man ca. 250 g Teig. Den Teig zu Kugel formen und in eine oder mehrere geölte Schüsseln legen, gut zudecken und sofort in den Kühlschrank stellen. Man kann die Pizza am nächsten Tag oder innerhalb von 4 Tagen backen.

Backtag:
Der Teig ca. 90 Minuten vor dem geplantem backen, aus dem Kühlschrank rausholen, in beliebig viele und in beliebig große Stücke teilen. Die Hände mit Öl einreiben und jedes Teigstück zu einen strafen Kugel formen, auf geölte Arbeitsfläche legen, abdecken und 90 Minuten bei Zimmertemperatur ruhen lassen.
Backofen mit einem Backstein auf 260-270 ° C rechtzeitig vorheizen.
Alles nötige für den Belag vorbereiten.
Jedes Teigstück im Mehl wälzen und vorsichtig, damit nicht zu viele Gase entweichen, mit Händen beliebig groß und beliebig dünn, zum Fladen drücken oder ziehen. Obwohl der Teig so weich und sehr klebrig wahr, kann man prima mit ihm arbeiten, der Teig ist sehr gehorsam und fühlt sich sehr angenehm an.
Den Pizzaboden auf Backpapier legen, mit Tomatensauce bestreichen und nach belieben belegen. Pizza zusammen mit Backpapier auf den heißen Stein ziehen und ca. 7-10 Minuten backen.

Quelle: Peter Reinhart's Artisan Breads Every Day

Bild

Uploaded with ImageShack.us




Hallo bin neu hier. Ersteinmal ein Hallo an alle die gerne Backen.

Anja,sind die 2 Bilder von Dir gemacht worden von der leckeren Pizza oder von Peter Reinhart?Die Pizza sieht sehr lecker aus. Gruss Dirk
Bremser67
 

Nächste


Ähnliche Beiträge

Pizzateig wie lange haltbar
Forum: Backfehler und Lösungen / Tricks und Kniffe
Autor: Ula
Antworten: 14
Pizzateig, bzw. Knusperstangen
Forum: Herzhafte Ecke
Autor: BeatePr
Antworten: 2
Zu weicher Pizzateig
Forum: Anfängerfragen
Autor: Pizzabäcker
Antworten: 26
Pizzateig hefe vergessen
Forum: Herzhafte Ecke
Autor: fram
Antworten: 1
Pizzateig nach Ciril Hitz
Forum: Herzhafte Ecke
Autor: Negi
Antworten: 17

Zurück zu Foren-Übersicht

Zurück zu Herzhafte Ecke

Wer ist online?

0 Mitglieder





Hosted by iphpbb3.com
Beliebteste Themen: Rezept, Liebe, Erde

Impressum | Datenschutz