Go to footer

Pizzateig von Peter Reinhart

Hier gehört alles rein, was herzhaft gefüllt,
belegt und im Teig verarbeitet wird.
Pizza, Quiche usw.

Moderatoren: SteMa, hansigü, Lenta


Re: Pizzateig von Peter Reinhart

Beitragvon _xmas » Do 26. Nov 2015, 10:34

Ich verstehe deine Frage nicht, Thomas.

Der Link funktioniert nicht.
Meinst du dieses Thema?

Btw, was ist aus deinem gestrigen Brot geworden :? Wir warten in diesem Thread noch auf das Backergebnis :lala
Hier kannst du dein Foto aber auch einstellen ;)
Alle sagten: das geht nicht.
Dann kam einer, der wusste das nicht, und hat´s einfach gemacht.
Benutzeravatar
_xmas
Administrator
Administrator
 
Beiträge: 11335
Registriert: Di 8. Mär 2011, 22:05
Wohnort: tief im Westen


Re: Pizzateig von Peter Reinhart

Beitragvon Escamoteur » Do 26. Nov 2015, 10:50

Ja genau den Thread meinte ich, keine Ahnung wieso das mit dem Link nicht geklappt hat.

Ich wollte zwei Sachen wissen:

1. Was bringt das Einreiben der Teiglinge mit Öl (wird nur in diesem Rezept gemacht)
2. Welches der beiden Rezepte ist besser falls jemande von euch schon beide ausprobiert hat (ok ich weiß Geschmack ist relativ.

Liebe Grüße
Thomas
Wer Brot backt kann nicht von Grund auf schlecht sein.
Escamoteur
 
Beiträge: 216
Registriert: Do 12. Nov 2015, 08:57


Re: Pizzateig von Peter Reinhart

Beitragvon _xmas » Do 26. Nov 2015, 11:14

Ich konnte nirgends lesen, dass der Teigling mit Öl eingerieben wird.

Der Teig hat einen hohe TA und ist dadurch zunächst sehr klebrig. Um ihn anfassen und bearbeiten zu können ölt man die Hände und die Arbeitsfläche ein, um ihn dann später besser aus der Schüssel zu bekommen, ölt man die Schüsseln ein.

Teiglinge werden manchmal eingeölt, damit sie nicht so schnell verhauten oder - wenn man Folie direkt auf den Teigling legt, sich diese leichter ablöst.

Welches Rezept besser ist? Nun, das ist wirklich Geschmacksache. Probiere einfach beide aus und sag uns, was du davon hältst. Ich habe die Rezepte noch nicht im direkten Vergleich gebacken - und es ist schon lange her, dass ich sie gebacken habe.
Alle sagten: das geht nicht.
Dann kam einer, der wusste das nicht, und hat´s einfach gemacht.
Benutzeravatar
_xmas
Administrator
Administrator
 
Beiträge: 11335
Registriert: Di 8. Mär 2011, 22:05
Wohnort: tief im Westen


Re: Pizzateig von Peter Reinhart

Beitragvon Escamoteur » Do 26. Nov 2015, 11:18

Ok, aber die Arbeitsfläche, Schüsseln und Hände werden eingeölt. Werde berichten.
Wer Brot backt kann nicht von Grund auf schlecht sein.
Escamoteur
 
Beiträge: 216
Registriert: Do 12. Nov 2015, 08:57


Re: Pizzateig von Peter Reinhart

Beitragvon Eigebroetli » Do 26. Nov 2015, 12:11

Was uns besonders gut schmeckt, ist das Verarbeiten des Teiges auf Hartweizendunst. Dadurch kracht die Kruste dann so richtig. Das geht auch relativ gut, da der Dunst im Gegensatz zum Mehl nicht vom Teig aufgenommen wird. Der Teig "rollt" dann auf dem Dunst. Aber einölen schmeckt natürlich auch toll und klappt sehr gut.
Liebe Grüsse Alice

Eigebroetlis' Allerlei
Benutzeravatar
Eigebroetli
 
Beiträge: 1170
Registriert: Do 19. Mär 2015, 15:10
Wohnort: Mostindien


Re: Pizzateig von Peter Reinhart

Beitragvon Escamoteur » Do 26. Nov 2015, 12:16

Werde beim Verarbeiten das mit dem Weizendunst probieren.
ich hab jetzt Typpo 00 Mehl von Divella genommen. Interessanterweise wird dort als Deutscher Typ 550er angegeben.
Der Teig ist wirklich sehr weich. bin gespannt wie er morgen Abend ist.
Wer Brot backt kann nicht von Grund auf schlecht sein.
Escamoteur
 
Beiträge: 216
Registriert: Do 12. Nov 2015, 08:57


Re: Pizzateig von Peter Reinhart

Beitragvon G.L.1964 » Mo 28. Nov 2016, 23:21

Hallo Backfreunde!

Möchte am Donnerstag das erste Mal Pizza auf meinem neuen Pizzastein backen. Den Teig möchte ich morgen herrichten und auch die Zutaten besorgen. Was für Käse verwendet Ihr zum Belegen? Nur Mozarella oder auch noch anderen Käse? Wir lieben alle viel Käse auf der Pizza.
Liebe Grüße - Gisela :xm big_engel
Benutzeravatar
G.L.1964
 
Beiträge: 112
Registriert: Mo 7. Nov 2016, 22:53


Re: Pizzateig von Peter Reinhart

Beitragvon _xmas » Di 29. Nov 2016, 00:07

Das ist eher Geschmacksache :mrgreen:
Ich bevorzuge Büffelmozzarella oder den ganz normalen aus Kuhmilch.
Alle anderen Käse sind mir zu salzig.
Alle sagten: das geht nicht.
Dann kam einer, der wusste das nicht, und hat´s einfach gemacht.
Benutzeravatar
_xmas
Administrator
Administrator
 
Beiträge: 11335
Registriert: Di 8. Mär 2011, 22:05
Wohnort: tief im Westen


Re: Pizzateig von Peter Reinhart

Beitragvon G.L.1964 » Di 29. Nov 2016, 10:43

Hallo,

ich würde für dieses Rezept gerne anstelle des 550er Mehls das Pizzamehl Tipo 00 verwenden, da ich dies schon letzte Woche gekauft habe. Muss ich dann etwas mehr oder weniger Wasser verwenden oder bleibt dies gleich?

_xmas: Hört sich gut an, werde ich probieren. Du mischt sonst keinerlei anderen Käse dazu? Ich habe bei meinen früheren Pizzen immer geriebenen Emmentaler oder Pizzakäse genommen. Das kommt aber so gar nicht an die Pizza vom Italiener ran. Wieviel brauche ich von dem Büffel-Mozarella pro normaler runder Pizza (wir lieben ja viel Käse)?
Liebe Grüße - Gisela :xm big_engel
Benutzeravatar
G.L.1964
 
Beiträge: 112
Registriert: Mo 7. Nov 2016, 22:53


Re: Pizzateig von Peter Reinhart

Beitragvon Escamoteur » Di 29. Nov 2016, 10:52

Ich halte Büffelmozarella hierfür ja für Verschwendung weil Du den Geschmacksunterschied so gut wie nicht merkst. Ich nehm auch immer nur normalen Mozarella

Tipo 00 kannst Du einfach an Stelle von 550rt nehmen
Wer Brot backt kann nicht von Grund auf schlecht sein.
Escamoteur
 
Beiträge: 216
Registriert: Do 12. Nov 2015, 08:57


Re: Pizzateig von Peter Reinhart

Beitragvon G.L.1964 » Do 1. Dez 2016, 22:54

Escamoteur hat geschrieben:Werde beim Verarbeiten das mit dem Weizendunst probieren.
ich hab jetzt Typpo 00 Mehl von Divella genommen. Interessanterweise wird dort als Deutscher Typ 550er angegeben.
Der Teig ist wirklich sehr weich. bin gespannt wie er morgen Abend ist.


Hallo, bist Du mit dem Teig zu Recht gekommen? Ich leider gar nicht.

Habe die Anleitung genau eingehalten. Leider war es eine einzige klebrige, fast flüssige Masse, als ich heute Backen wollte. Hab dann noch sehr viel Mehl dazu gegeben, damit ich den Teig wenigstens einigermaßen in mein rundes Pizzablech bekomme. Hat dann auch geklappt. Aber ohne die Zugabe von Mehl wäre mir der Teig durch die Löcher im Pizzablech raus gelaufen. Hab ich was falsch gemacht?

Ich werde beim nächsten Mal ein anderes Rezept versuchen, da uns auch der Teig zu wenig fluffig war, wir lieben einen etwas dickeren Teig und wenn der Rand schön aufgegangen ist, was hier leider auch nicht geklappt hat.

Geschmeckt hat es trotzdem. Mein Mann und mein Sohn hatten eine Mix-Pizza mit verschiedenen Zutaten, ich habe mir meine heißgeliebte 4-Käse-Pizza mit Parma-Schinken gemacht.

Bild



Bild
Liebe Grüße - Gisela :xm big_engel
Benutzeravatar
G.L.1964
 
Beiträge: 112
Registriert: Mo 7. Nov 2016, 22:53


Re: Pizzateig von Peter Reinhart

Beitragvon littlefrog » Do 1. Dez 2016, 23:15

Gisela, wenn der Teig arg klebt, dann arbeite ich mit nassem Werkzeug: APL nass einsprühen, Hände nass machen, dann lässt sich auch sowas ganz gut verarbeiten.
Liebe Grüße, Susanne (das Fröschlein, quaak) :BBF

Sue's Quilt Shop
Benutzeravatar
littlefrog
 
Beiträge: 2017
Registriert: Mi 9. Jan 2013, 15:55
Wohnort: Oberes Gäu


Re: Pizzateig von Peter Reinhart

Beitragvon G.L.1964 » Do 1. Dez 2016, 23:28

Hab ich versucht, klebte jedoch gleich wieder an den Fingern, nachdem ich kurz versucht hatte, den Teig irgendwie zu formen. Konnte auch keine Kugel oder dergleichen formen, lief sofort zu einem Fladen auseinander. Wäre also so sicherlich durch die Löcher im Pizzablech getropft.
Liebe Grüße - Gisela :xm big_engel
Benutzeravatar
G.L.1964
 
Beiträge: 112
Registriert: Mo 7. Nov 2016, 22:53


Re: Pizzateig von Peter Reinhart

Beitragvon littlefrog » Fr 2. Dez 2016, 00:26

Dann ist aber gewaltig was schief gelaufen - hast Du vielleicht was falsch abgewogen? Wiegst Du das Wasser denn ab, oder nimmst Du einen Messbecher?
Liebe Grüße, Susanne (das Fröschlein, quaak) :BBF

Sue's Quilt Shop
Benutzeravatar
littlefrog
 
Beiträge: 2017
Registriert: Mi 9. Jan 2013, 15:55
Wohnort: Oberes Gäu


Re: Pizzateig von Peter Reinhart

Beitragvon G.L.1964 » Fr 2. Dez 2016, 00:52

Ich geh nach Rezept vor: Wenn dort steht Milliliter (ml), dann gebe ich das Wasser mit dem Babyfläschchen zu (ist genauer als Messbecher); wenn dort steht Gramm (g), dann wiege ich es ab.

Hier waren es Gramm und die habe ich ganz genau abgewogen. Keine Ahnung, warum der Teig so flüssig war. Habe mich genau ans Rezept gehalten.Es schreiben aber hier schon einige, dass der Teig ziemlich flüssig ist und sich nicht wirklich zur Kugel formen lässt.
Liebe Grüße - Gisela :xm big_engel
Benutzeravatar
G.L.1964
 
Beiträge: 112
Registriert: Mo 7. Nov 2016, 22:53


Re: Pizzateig von Peter Reinhart

Beitragvon littlefrog » Fr 2. Dez 2016, 12:43

Ich würde ml trotzdem abwiegen :ich weiß nichts vermutlich ist aber Dein Mehl schuld an der Misere, ist mir auch schon passiert. Dann würde ich an Deiner Stelle eher mal einen kleinen Teil des Wassers zurück halten. Lieber den Teig eher zu trocken machen und später Wasser nachgeben, wenn nötig, als umgekehrt, sonst wird der Teig bockig.
Liebe Grüße, Susanne (das Fröschlein, quaak) :BBF

Sue's Quilt Shop
Benutzeravatar
littlefrog
 
Beiträge: 2017
Registriert: Mi 9. Jan 2013, 15:55
Wohnort: Oberes Gäu


Re: Pizzateig von Peter Reinhart

Beitragvon G.L.1964 » Fr 2. Dez 2016, 22:43

und wie rechne ich Milliliter in Gramm um? Oder ist das bei Wasser das gleiche?
Liebe Grüße - Gisela :xm big_engel
Benutzeravatar
G.L.1964
 
Beiträge: 112
Registriert: Mo 7. Nov 2016, 22:53


Re: Pizzateig von Peter Reinhart

Beitragvon _xmas » Fr 2. Dez 2016, 22:52

Volumen in Gewicht umzurechnen ist nur bei Wasser und wasserähnlichen Flüssigkeiten sehr einfach:

100 g Wasser sind 100 ml Wasser, 1 l Wasser wiegt also 1 kg ... oder so :xm

@ Thomas, für dich mag Büffelmozzarella Verschwendung sein. Eine Pizza Margherita mit diesem Käse ist für mich eine Köstlichkeit. Ich nehme ihn aber aus anderen Gründen eher selten.
(S. z.B. dieser Artikel in der "Zeit" Anfang 2015).
Alle sagten: das geht nicht.
Dann kam einer, der wusste das nicht, und hat´s einfach gemacht.
Benutzeravatar
_xmas
Administrator
Administrator
 
Beiträge: 11335
Registriert: Di 8. Mär 2011, 22:05
Wohnort: tief im Westen


Re: Pizzateig von Peter Reinhart

Beitragvon UlrikeM » Fr 2. Dez 2016, 23:39

Och Mann, nix kann man mehr ohne schlechtes Gewissen essen :wue wenn man das liest, leibt einem der Mozzarella im Hals stecken! Davon habe ich bisher nichts gewusst. Ein Grund mehr, nur noch den Bio-Mozzarella zu kaufen, da hat man ja die Hoffnung, dass es dort besser zugeht.

Der Pizzateig von Reinhart ist eigentlich gut zu verarbeiten. Ich habe ihn auch schon gemacht, nach Rezept mit 550er Mehl. Entweder hatte das Mehl zu wenig Gluten oder das Wasser hat doch nicht gestimmt, denke ich.
Liebe Grüße Ulrike
Benutzeravatar
UlrikeM
 
Beiträge: 3594
Registriert: Mi 8. Sep 2010, 01:23
Wohnort: Süd-Hessen


Re: Pizzateig von Peter Reinhart

Beitragvon bakerman1 » Do 8. Dez 2016, 21:21

Das wird dieses Wochenende gleich mal ausprobiert! Mein Teig hat mich mit der Zeit eh gelangweilt...
Wer nicht wagt, der nicht gewinnt.
Benutzeravatar
bakerman1
 
Beiträge: 6
Registriert: Mi 7. Dez 2016, 15:39

VorherigeNächste


Ähnliche Beiträge

Zu weicher Pizzateig
Forum: Anfängerfragen
Autor: Pizzabäcker
Antworten: 26
Pizzateig mit Dinkelvollkornmehl gesucht
Forum: Herzhafte Ecke
Autor: Lulu
Antworten: 9
Peter Kapp - Mein Brot
Forum: Backbücher
Autor: _xmas
Antworten: 138
Pizzateig mit Assistent
Forum: Küchenmaschinen
Autor: pizziola
Antworten: 63
Pizzateig wie lange haltbar
Forum: Backfehler und Lösungen / Tricks und Kniffe
Autor: Ula
Antworten: 14

Zurück zu Foren-Übersicht

Zurück zu Herzhafte Ecke

Wer ist online?

0 Mitglieder





Hosted by iphpbb3.com
Beliebteste Themen: Rezept, Liebe, Erde

Impressum | Datenschutz