Go to footer

Flammkuchen

Hier gehört alles rein, was herzhaft gefüllt,
belegt und im Teig verarbeitet wird.
Pizza, Quiche usw.

Moderatoren: SteMa, hansigü, Lenta


Flammkuchen

Beitragvon Peterwald » Mi 16. Jul 2014, 14:03

Hallo,

ich bin auf der Suche nach einen funktionierenden Flammkuchen Rezept. Meine bisherigen Versuche waren nicht zufriedenstellend, was den Geschmack oder Teigkonsistenz angeht.

Welches Rezept benutzt ihr am liebsten? Am besten ist eines, was auch für einen Anfänger geeignet ist ;) .
Peterwald
 
Beiträge: 2
Registriert: Mi 16. Jul 2014, 13:37


Re: Flammkuchen

Beitragvon _xmas » Mi 16. Jul 2014, 14:15

Guten Tach auch,
hier findest Du gut funktionierende Rezepte und einige Varianten.
Alle sagten: das geht nicht.
Dann kam einer, der wusste das nicht, und hat´s einfach gemacht.
Benutzeravatar
_xmas
Administrator
Administrator
 
Beiträge: 11336
Registriert: Di 8. Mär 2011, 22:05
Wohnort: tief im Westen


Re: Flammkuchen

Beitragvon calimera » Mi 16. Jul 2014, 21:23

Hallo Auch... :xm

Flammkuchen ist ja eigentlich nichts anderes als die französische Variante der Pizza :idea:

Ob nun für Pizza, Dinnete oder Flammkuchen nehme ich seit langem dieses Rezept
Schmeckt uns allen Gut, und lässt sich je nach Belag wunderbar Varieren :idea:
Es Grüessli
Ruth
Benutzeravatar
calimera
 
Beiträge: 1923
Registriert: So 14. Nov 2010, 16:31
Wohnort: Schweiz-Mostindien


Re: Flammkuchen

Beitragvon Peterwald » Mo 21. Jul 2014, 10:27

Das sieht einfach aus. Deswegen werde ich das heute mal ausprobieren. Danke für den Hinweis.

Das Ergebnis kann sich sehen lassen. Morgen werde ich mal das Rezept probieren.
Peterwald
 
Beiträge: 2
Registriert: Mi 16. Jul 2014, 13:37


Re: Flammkuchen

Beitragvon Herr Grau » Mi 5. Nov 2014, 17:05

Also an und für mich unterscheidet sich Flammkuchen dadurch von Pizza, dass der Teig keine Hefe enthält. Weiter wird er sehr dünn ausgerollt, was nur bei wenigen Pizzavarianten passiert. Ich sage nicht, dass die zitierten Rezepte schlecht schmecken, es sind nur keine Flammkuchen.

Flammkuchenteig ist eigentlich sehr einfach.
4-6 Teiglinge (je nach Größe):
600g Mehl, davon gerne 1/4 Spätzlemehl (Weizendunst) oder dunkles Brotmehl
5-6 EL Öl oder Schmalz
300-350 ml Wasser, je nach Mehlsorte etwas mehr oder weniger
1 TL Salz

Das ganze wird gut verknetet, danach sollte das Mehl mindestens 30 min in Klarsichtfolie oder Plastikschüssel quellen dürfen. Sehr dünn auswalzen und so heiß wie möglich backen. Im heimischen Ofen den Stein auf maximaler Hitze durchheizen, dann 5min Grill auf volle Leistung und auch mit Grill backen. 2 - 4 min sollte das je nach Ofen dauern.
"Ich möchte drei Monate lang sturzbetrunken sein und dann einfach explodieren." - G. Depardieu
Benutzeravatar
Herr Grau
 
Beiträge: 68
Registriert: Mi 5. Nov 2014, 15:13
Wohnort: Münster


Re: Flammkuchen

Beitragvon _xmas » Mi 5. Nov 2014, 17:22

Herr Grau,
der ursprüngliche Flammkuchen hat keine Rezeptur. Es war lediglich Resteteig vom Brotbacken (mit Sauerteig und erst in modernerer Zeit auch mal mit Hefe), der beliebig belegt wurde - meist mit Speck und Zwiebeln und nach anstrengendem Backtag in der Resthitze des Backofens gebacken und mit allen Bäckern und der gesamten Familie gegessen wurde. Das wird mancherorts auch heute noch praktiziert. Alles sonst, was sich Flammkuchen nennt, sind "Ableger" und nach Gusto hergestellt.
Alle sagten: das geht nicht.
Dann kam einer, der wusste das nicht, und hat´s einfach gemacht.
Benutzeravatar
_xmas
Administrator
Administrator
 
Beiträge: 11336
Registriert: Di 8. Mär 2011, 22:05
Wohnort: tief im Westen


Re: Flammkuchen

Beitragvon Herr Grau » Mi 5. Nov 2014, 19:45

Ich hab es anders herum gelernt: In der sehr hohen Hitze des gerade aufgeheizten Backofens ("am Flamm", also im noch nicht ausgeloderten Ofen) wurde wohl erst mal sehr dünner Teig gebacken, da der Ofen direkt nach dem Heizen noch zu heiß für Brote ist und dies eine schöne Möglichkeit ist, die Hitze des Ofens zu bestimmen. Brot wird danach mit fallender Hitze gebacken.
Du hast natürlich recht, dass ursprünglich Brotteig verwendet wurde. Spätestens seit dem Krieg bestehen aber so gut wie alle Flammkuchen aus Nullteig, da dieser leichter herzustellen ist und auch leichter schmeckt. Eine römische Pizza ist bspw im Vergleich sehr sattigend.
"Ich möchte drei Monate lang sturzbetrunken sein und dann einfach explodieren." - G. Depardieu
Benutzeravatar
Herr Grau
 
Beiträge: 68
Registriert: Mi 5. Nov 2014, 15:13
Wohnort: Münster


Re: Flammkuchen

Beitragvon _xmas » Mi 5. Nov 2014, 22:45

Ich hab es anders herum gelernt: In der sehr hohen Hitze des gerade aufgeheizten Backofens ("am Flamm", also im noch nicht ausgeloderten Ofen) wurde wohl erst mal sehr dünner Teig gebacken

So ist es wohl richtiger, daher kommt der Name.
Ich kenne aber die oben genannte, vielleicht untypische Variante von meiner Großmutter aus dem Elsass.
Ich selbst mach es nach dem Brotbacken (im Haushaltsbackofen mit Stein) übrigens auch so. Brot raus, Flammkuchen rein auf den 250° heißen Stein, Ofen aus, fertig, Feierabend! :hk
Alle sagten: das geht nicht.
Dann kam einer, der wusste das nicht, und hat´s einfach gemacht.
Benutzeravatar
_xmas
Administrator
Administrator
 
Beiträge: 11336
Registriert: Di 8. Mär 2011, 22:05
Wohnort: tief im Westen


Re: Flammkuchen

Beitragvon steinbackofenfreund » Mi 5. Nov 2014, 22:50

_xmas hat geschrieben:Herr Grau,
der ursprüngliche Flammkuchen hat keine Rezeptur. Es war lediglich Resteteig vom Brotbacken (mit Sauerteig und erst in modernerer Zeit auch mal mit Hefe), der beliebig belegt wurde - meist mit Speck und Zwiebeln und nach anstrengendem Backtag in der Resthitze des Backofens gebacken und mit allen Bäckern und der gesamten Familie gegessen wurde. Das wird mancherorts auch heute noch praktiziert. Alles sonst, was sich Flammkuchen nennt, sind "Ableger" und nach Gusto hergestellt.


Resthitze? Das kenne ich aber ganz anders. Warum heißt er denn Flammkuchen?

Flammkuchen wurden früher vor dem Brot im Holzbackofen gebacken, um die erste, starke Hitze auszunutzen.
Benutzeravatar
steinbackofenfreund
 
Beiträge: 456
Registriert: Mi 20. Jul 2011, 09:05
Wohnort: Herten i. Wstf.


Re: Flammkuchen

Beitragvon _xmas » Mi 5. Nov 2014, 22:56

Jaaaaha. Is scho recht :hu
Alle sagten: das geht nicht.
Dann kam einer, der wusste das nicht, und hat´s einfach gemacht.
Benutzeravatar
_xmas
Administrator
Administrator
 
Beiträge: 11336
Registriert: Di 8. Mär 2011, 22:05
Wohnort: tief im Westen


Re: Flammkuchen

Beitragvon steinbackofenfreund » Mi 5. Nov 2014, 23:03

_xmas - :nts :nts :nts
Benutzeravatar
steinbackofenfreund
 
Beiträge: 456
Registriert: Mi 20. Jul 2011, 09:05
Wohnort: Herten i. Wstf.


Re: Flammkuchen

Beitragvon pauli » Mo 23. Mär 2015, 12:32

@Herr Grau habe das Rezept nachgemacht und ich und meine Familie war super zufrieden. :) Haben es mir Lauchzwiebeln und Speck gegessen. Gerne mehr Rezepte. :)
Ist dir die Einsamkeit gute Gesellschaft, dann Glücklicher, zähle zu den Glücklichsten dich; aber verschweige dein Glück. - Friedrich Ludewig Bouterweck, Sinnsprüche
pauli
 
Beiträge: 5
Registriert: Mo 23. Mär 2015, 12:20



Ähnliche Beiträge

Flammkuchen mit LM
Forum: Herzhafte Ecke
Autor: _xmas
Antworten: 33
Elsässer Flammkuchen, ohne Hefe???
Forum: Anfängerfragen
Autor: Dilettant
Antworten: 10
Mini-Flammkuchen
Forum: Herzhafte Ecke
Autor: Ebbi
Antworten: 31

TAGS

Zurück zu Foren-Übersicht

Zurück zu Herzhafte Ecke

Wer ist online?

0 Mitglieder





Hosted by iphpbb3.com
Beliebteste Themen: Rezept, Liebe, Erde

Impressum | Datenschutz