Go to footer

Brotwurst????

Hier gehört alles rein, was herzhaft gefüllt,
belegt und im Teig verarbeitet wird.
Pizza, Quiche usw.

Moderatoren: hansigü, Espresso-Miez, Lenta


Brotwurst????

Beitragvon mike301243 » Mo 6. Mai 2013, 18:12

Hallo, bin neu hier und hab mich gerade bei Euch vorgestellt.
Ich soll aus Gesundheitsgründen verschiedene Dinge zu mir nehmen, die ich gerade versuche, zu EINEM Gericht zusammenzufügen.
Weil es kein wirkliches Brot ist, aber sehr würzig und gehaltvoll, hab ichs einfach mal "Brotwurst" genannt. Habs schon mehrfach gebacken, hätte gerne ein paar Ideen zur Verbesserung.

Erst mal das (selbst erfundene) Rezept:
1 Kilo (Roggen?) Mehl, 2 Päckchen Hefe, 2 Päckchen Backpulver, Salz, warmes Wasser, so viel dass es sich der Teig mittelschwer rühren läßt. :hx
1 Stunde warm gestellt, geht wunderbar!

Dann:
150 Gramm magere Schinkenwürfel
200 Gramm Walnußstücke
200 Gramm Kürbiskerne
6-7 Zehen fein gewürfelter Knoblauch
Viel Kümmel
150 Gramm Röstzwiebeln
Viel grober schwarzer Pfeffer, frisch gemahlen
eventuell noch 200 Gramm fein gewürfelter Gauda (Das muß aber nicht sein!)

Das hebe ich unter den Teig, der natürlich sofort zusammen fällt und auch nach einer Stunde bei 40 Grad nicht geht. (eigentlich verständlich?)
Achso, zu diesem Zeitpunkt ist es schon in 2 Brotformen gefüllt.
Mit heißem Wasser in einer Schale dann im Backofen etwa 1 Stunde bei 200 Grad Umluft.
Das Ende der Backzeit mache ich nur vom Bräunungsgrad abhängig.

Der Erfolg:
SEHR SEHR lecker!!!! Schmeckt auch ohne Belag und total trocken noch gut!
Aber der Teig ist halt kaum aufgegangen, was MICH nicht stört, denn er ist nicht speckig.
Bild

Eigentlich könnte ich zufrieden sein, wenn da nicht die Idee wäre ob man das Gehen nicht verbessern könnte?
Sauerteig? (ich sags gleich, wenn ich einmal in 2 Wochen Brot backe, will ich keinen Sauerteig hegen und pflegen, vielleicht gibt es Sauerteig trocken in Tütchen? )
Oder noch eine andere Idee?
Bauschaum wäre mir etwas zu extrem!

Liebe Grüße :tL
Mike
Jeder hält sich für wichtiger, als er ist!
Benutzeravatar
mike301243
 
Beiträge: 29
Registriert: Mo 6. Mai 2013, 17:08
Wohnort: Riedstadt


Re: Brotwurst????

Beitragvon Rainbow Muffin » Mo 6. Mai 2013, 19:53

Hallo
Liebe Mike es gibt von Seidenbacher Trockensauerteig ,hab ich schonmal im Backzutatenregal gesehen. :lol:
Interesante Brotwurst haste da. :XD
Grüßlies Nicole Bild

" Wenn der Teig ruft , hat der Bäcker keine Wahl! "
Original: Wenn das Schicksal ruft, hat der Auserwählte keine Wahl.
Aus "Star Wars: The Clone Wars "
Benutzeravatar
Rainbow Muffin
 
Beiträge: 247
Registriert: So 2. Dez 2012, 17:35
Wohnort: Zwischen Spessart und Odenwald


Re: Brotwurst????

Beitragvon mike301243 » Mo 6. Mai 2013, 20:03

Oh, DANKE!!!!
Hab auf Deinen Tip hin bei Amazon gefunden: Seidenbacher 15er-Pack 16,99€ incl Versand
Bin sehr gespannt, wie der wirkt.
Soweit ich weiß, muß ein Sauerteig längere Zeit gähren. :hx
Ich seh mich mal im Forum um, da finde ich sicherlich noch Tips dazu
Liebe Grüße
Mike
Jeder hält sich für wichtiger, als er ist!
Benutzeravatar
mike301243
 
Beiträge: 29
Registriert: Mo 6. Mai 2013, 17:08
Wohnort: Riedstadt


Re: Brotwurst????

Beitragvon IKE777 » Mo 6. Mai 2013, 22:55

@Mike
um dir irgendwelche Tipps zu geben sollte man eigentlich wissen WAS dir geraten wurde zu essen, oder was dir geraten wurde eben NICHT zu essen.

Die Kombination Hefe und Backpulver finde ich etwas eigenartig.

Du schreibst, bei zweimal backen in der Woche würdest du den Sauerteig zu hegen und zu pflegen aufwendig empfinden. Bei zweimal backen müsstest du nur etwas zurück behalten und wieder Mehl und Wasser einrühren.

Ich kenne mich mit dem pulverisierten Sauerteig nicht aus meine aber, dass man den nicht einfach dem Teig zufügen kann sondern auch erst irgendwie anrühren und stehen lassen muss. Oder täusche ich mich da (das ist meine Frage an die Bäckersleut die das wissen :lala )?
Man wird im Alter immer reicher - zumindest an Erfahrung.
Sagt Irene mit einem Zwinkern in den Augen.
Benutzeravatar
IKE777
 
Beiträge: 4415
Registriert: Do 8. Mär 2012, 14:40
Wohnort: Winterbach im Remstal


Re: Brotwurst????

Beitragvon Werner33 » Mo 6. Mai 2013, 23:13

Hallo,

für alle die selber keinen eigenen Sauerteig führen möchten empfehle ich einen Vollsauerteig zu verwenden.

Dieser wird beim Backen einfach dem Roggenmehl anteilig beigemischt, und ohne Stehzeit kann sofort gebacken werden.

Dieser trockensauer wird nur aus getrocknetem Sauerteig hergestellt, und enthält die gleichen Bestandteile wie ein normaler Sauerteig, eben ohne Wasser.

Kann man auch problemlos selber herstellen, indem man seinen eigenen Sauerteig einfach trocknet und dann fein zerkleinert (Mühle)

Info und Bezug:
http://www.backstars.de/rund-ums-backen/brote-und-broetchen/sauerteig-getrocknet.php

gibt es auch in Bio.

Gruß Werner
Anerkannter Sachverständiger für das Streicheln von Teig und Frauen
Benutzeravatar
Werner33
 
Beiträge: 734
Registriert: Mo 27. Jun 2011, 00:27
Wohnort: auf der Filderebene


Re: Brotwurst????

Beitragvon IKE777 » Di 7. Mai 2013, 11:18

Das ist schon interessant, Werner:
Trotz 100g Sauerteigpulver, wobei er da ja die 35% vom Roggenanteil nimmt, fügt er dann noch einen ganzen Würfel Hefe auf 1 kg Mehl zu.

Mike
vielleicht wohnst du in der Nähe von jemanden aus dem Backforum. Ich denke, dass du da sicher einen fertigen Sauerteig bekommen könntest, den du dann wirklich lernen kannst, wie man ihn ganz einfach weiter führt. Bei zweimal backen in der Woche würde sich das sicher rentieren
Man wird im Alter immer reicher - zumindest an Erfahrung.
Sagt Irene mit einem Zwinkern in den Augen.
Benutzeravatar
IKE777
 
Beiträge: 4415
Registriert: Do 8. Mär 2012, 14:40
Wohnort: Winterbach im Remstal


Re: Brotwurst????

Beitragvon mike301243 » Di 7. Mai 2013, 12:19

Räusper ....
Ich schrieb "Backen alle 2 Wochen"
Irgend jemand sagte mir, der Sauerteig lässt sich nicht beliebig aufheben???
Kühlschrank ----> 2 Wochen??? zu lang???

Nun ja, ich hab erst mal den erwähnten Flüssigsauerteig bestellt. Hoffentlich steht dabei, wie man ihn anwendet (Wie lange Ruhe bei welcher Temperatur)

Zu dem erwähnten Backpulver UND Hefe:
Das war lediglich der verzweifelte Versuch, den Teig irgendwie DOCH zum Gehen zu bringen.
Bauschaum war mir nicht umweltfreundlich genung :XD

Vielen Dank für die vielen Zuschriften!
Gruß Mike
Jeder hält sich für wichtiger, als er ist!
Benutzeravatar
mike301243
 
Beiträge: 29
Registriert: Mo 6. Mai 2013, 17:08
Wohnort: Riedstadt


Re: Brotwurst????

Beitragvon UlrikeM » Di 7. Mai 2013, 13:29

Irgend jemand sagte mir, der Sauerteig lässt sich nicht beliebig aufheben???

Da hast du die falsche Information. ST hält sich im besten Fall unendlich, wenn man ihn entweder regelmäßig verwendet oder wenigstens alle 1-2 Wochen füttert. Meiner, den ich von einer Freundin bekommen habe, lebt bei mir schon über 15 Jahre bei bester Gesundheit.
Es lohnt sich also auf jeden Fall, einen eigenen ST anzusetzen. Schau mal in die Tutorien. Amboss hat eine schöne, genaue Anleitung veröffentlicht.
Liebe Grüße Ulrike
Benutzeravatar
UlrikeM
 
Beiträge: 3603
Registriert: Mi 8. Sep 2010, 02:23
Wohnort: Süd-Hessen


Re: Brotwurst????

Beitragvon Typ 1150 » Di 7. Mai 2013, 16:34

Wenn Du Roggenmehl verwenden willst solltest Du in jedem Fall säuern, am besten natürlich "richtiger" Sauerteig oder halt wenisgstens nen Esatz wie Joghurt, Buttermilch, Essig etc.. Denn unversäuerter Roggenteig ist eigentlich gar nicht richtig backfähig und auch nicht so sonderlich bekömmlich.
Tschüß
Chris


Hauptsach gut gess
Benutzeravatar
Typ 1150
 
Beiträge: 901
Registriert: Do 30. Jun 2011, 11:40


Re: Brotwurst????

Beitragvon mike301243 » Di 7. Mai 2013, 18:28

Danke Ihr zwei!
Ich werds versuchen, das alles in meinen Hirnkasten zu bekommen!
Jeder hält sich für wichtiger, als er ist!
Benutzeravatar
mike301243
 
Beiträge: 29
Registriert: Mo 6. Mai 2013, 17:08
Wohnort: Riedstadt


Re: Brotwurst????

Beitragvon Erdbeerkekschen » Di 7. Mai 2013, 19:10

Huhuu Mike,

dürfte man erfahren wieso du gerade dieses Rezept ausgedacht hast? Also was sollst du denn essen, oder nicht essen :?
Es grüßt das Erdbeerkekschen <3

Wenn es etwas gibt, noch gewaltiger als das Schicksal, so ist es der Mut der es unerschütterlich trägt. Quelle unbekannt
Benutzeravatar
Erdbeerkekschen
 
Beiträge: 883
Registriert: Fr 28. Dez 2012, 20:44
Wohnort: Mönchengladbach


Re: Brotwurst????

Beitragvon mike301243 » Mi 8. Mai 2013, 11:17

Erdbeerkekschen hat geschrieben:Huhuu Mike,

dürfte man erfahren wieso du gerade dieses Rezept ausgedacht hast? Also was sollst du denn essen, oder nicht essen :?

Nun ja, da drin sind viele ungesättigte Fettsäuren (Nüsse, Kürbiskerne) und Eiweiß, von dem ich auch viel mehr essen sollte (lt. Blutwerten)

Das Rezept hab ich mir nicht ausgedacht, da kennst Du meine "Kocherei" viel zu wenig! (Junggeselle, allein lebend, aber in festen Händen)
Ich hab einfach alles reingeschmissen, was ich für "gesund" erachte und dann geguckt, was dabei rauskommt.
Der Vor- (oder Nach-) -teil dieser Methode ist, daß das Produkt immer wieder ganz anders schmeckt, man leider aber große Probleme hat, etwas Gelungenes genau zu wiederholen!
Jeder hält sich für wichtiger, als er ist!
Benutzeravatar
mike301243
 
Beiträge: 29
Registriert: Mo 6. Mai 2013, 17:08
Wohnort: Riedstadt


Re: Brotwurst????

Beitragvon IKE777 » Mi 8. Mai 2013, 12:05

Mike,
wenn dir dieses Brot schmeckt - ok aber ich denke, es gibt so viele Möglichkeiten ungesättigte Fettsäuren zu sich zu nehmen und zu kombinieren. Schon alleine bei Salaten: Nüsse zufürgen, Olivenöl, Kerndlöl, Leinsaat usw.
Genau so kann in das Gemüse Kürbiskerne, Walnuskerne usw.

Bei schlechten Blutwerten ist es auch sinnvoll, Fleisch und Wurst zu minimieren und eher zu Fisch mit Omega3 Fettsäuren zu greifen.

Die Kalorien in diesem Brot sind schon der Hammer - ich dürfte das nicht essen :lala
Man wird im Alter immer reicher - zumindest an Erfahrung.
Sagt Irene mit einem Zwinkern in den Augen.
Benutzeravatar
IKE777
 
Beiträge: 4415
Registriert: Do 8. Mär 2012, 14:40
Wohnort: Winterbach im Remstal


Re: Brotwurst????

Beitragvon Erdbeerkekschen » Mi 8. Mai 2013, 18:15

Dann schau doch mal nach dem Rezept zum Schwarzen Hamster. Das wäre doch was für dich.
Es grüßt das Erdbeerkekschen <3

Wenn es etwas gibt, noch gewaltiger als das Schicksal, so ist es der Mut der es unerschütterlich trägt. Quelle unbekannt
Benutzeravatar
Erdbeerkekschen
 
Beiträge: 883
Registriert: Fr 28. Dez 2012, 20:44
Wohnort: Mönchengladbach


Re: Brotwurst????

Beitragvon Werner33 » Mi 8. Mai 2013, 19:23

Hallo,

öfters einen Löffel Dorschöl (Lebertran) hat schon unseren Großeltern geholfen.
Naturproduckt, mit höchstem Gehalt an Omega3 Fettsäuren, Jod, Phosphor, Vitamin E und hohe Mengen Vitamin A und D.:top

Wie es im Brot oder Brötchen schmeckt, :?
wäre aber mal einen Versuch wert,
für ein SUPPER GESUNDES BROT .adA

Gruß Werner
Anerkannter Sachverständiger für das Streicheln von Teig und Frauen
Benutzeravatar
Werner33
 
Beiträge: 734
Registriert: Mo 27. Jun 2011, 00:27
Wohnort: auf der Filderebene


Re: Brotwurst????

Beitragvon Erdbeerkekschen » Mi 8. Mai 2013, 19:39

Werner33 hat geschrieben:
Wie es im Brot oder Brötchen schmeckt, :?
wäre aber mal einen Versuch wert,



Bäääh, Lebertranbrot :wue :so brauch ich Gewalt

Bei dem Gedanken zieht sich mir alles zusammen :P
Es grüßt das Erdbeerkekschen <3

Wenn es etwas gibt, noch gewaltiger als das Schicksal, so ist es der Mut der es unerschütterlich trägt. Quelle unbekannt
Benutzeravatar
Erdbeerkekschen
 
Beiträge: 883
Registriert: Fr 28. Dez 2012, 20:44
Wohnort: Mönchengladbach


Re: Brotwurst????

Beitragvon IKE777 » Mi 8. Mai 2013, 19:57

Ich weiß zwar, dass der Lebertran heute besser schmeckt als zu Kriegszeiten, und er ist wirklich absolut zu empfehlen, wenn man bestimmte Dinge erhöht braucht - aber im Brot :ich weiß nichts.
Da zieht es mich wie Erdbeerkeckschen zusammen.
Man wird im Alter immer reicher - zumindest an Erfahrung.
Sagt Irene mit einem Zwinkern in den Augen.
Benutzeravatar
IKE777
 
Beiträge: 4415
Registriert: Do 8. Mär 2012, 14:40
Wohnort: Winterbach im Remstal


Neuer Erfolg mit Sauerteig

Beitragvon mike301243 » Sa 11. Mai 2013, 16:47

Also ... Ich bekam ja massenweise Tips (VIELEN Dank!) und habe mich erst mal auf den Flüssisauerteig geworfen. (DAS hat geklatscht! .dst )
Der Erfolg ist schon enorm, man muß bedenken, daß die Zutaten den Brotteig geradezu erschlagen!!!

Bild
und:
Bild
Ich hatte also zum Eingangsrezept 2 Flüssigsauerteige dazu getan, das Backpulver weg gelassen uns nur mit Hefe gearbeitet
Gehzeit bei 40 Grad, 1 Stunde.

MEINE Idee zu weiteren Verbesserungen:
1. noch mehr Sauerteig (doppelte Menge)
2. 4 Päckchen Hefe statt 2
3. Gehzeit über Nacht bei geringeren Temperaturen???

Ich hatte heute Gäste:
Schneid mal nicht so viel auf, wir wollen bloß mal versuchen!
Danach: MEHR!!!! (ohne Brotaufstrich!)
Jeder hält sich für wichtiger, als er ist!
Benutzeravatar
mike301243
 
Beiträge: 29
Registriert: Mo 6. Mai 2013, 17:08
Wohnort: Riedstadt


Re: Brotwurst????

Beitragvon IKE777 » So 12. Mai 2013, 00:26

Mike
ich meine, dass ich in der Backwoche von dieser Woche gelesen habe, dass über die Temperatur bei Hefe geschrieben wurde. Ich wiederhole es daher hier nur kurz:
40 Grad beim Gehenlassen ist zu hoch - die Hefe geht kaputt.
Versuche es mal bei 20-25° - vielleicht brauchst du dann sogar weniger Hefe.
Man wird im Alter immer reicher - zumindest an Erfahrung.
Sagt Irene mit einem Zwinkern in den Augen.
Benutzeravatar
IKE777
 
Beiträge: 4415
Registriert: Do 8. Mär 2012, 14:40
Wohnort: Winterbach im Remstal


Re: Brotwurst????

Beitragvon mike301243 » So 12. Mai 2013, 09:55

Danke, werd ich probieren.
40 Grad ist die geringste Temperatur meines Backofens, deshalb ...
Gruß
Mike
Jeder hält sich für wichtiger, als er ist!
Benutzeravatar
mike301243
 
Beiträge: 29
Registriert: Mo 6. Mai 2013, 17:08
Wohnort: Riedstadt

Nächste

Zurück zu Foren-Übersicht

Zurück zu Herzhafte Ecke

Wer ist online?

0 Mitglieder





Hosted by iphpbb3.com
Beliebteste Themen: Rezept, Liebe, Erde

Impressum | Datenschutz