Go to footer

Brotdoc's vegetarischer Zwiebelkuchen

Hier gehört alles rein, was herzhaft gefüllt,
belegt und im Teig verarbeitet wird.
Pizza, Quiche usw.

Moderatoren: hansigü, Espresso-Miez, Lenta


Brotdoc's vegetarischer Zwiebelkuchen

Beitragvon BrotDoc » So 21. Okt 2012, 19:43

Brigitte hat mich verführt, endlich mal wieder Zwiebelkuchen zu backen. Allerdings war hier die allgemeine Stimmung eher nach einem vegetarischen Gericht, damit mußte ich einige Modifikationen vornehmen. Das Ergebnis hat uns alle so überzeugt, daß es einer Veröffentlichung wert ist.

Bild

Menge für ein haushaltsübliches Backblech

TEIGBEREITUNG

Biga TA 166:
75 g Weizenvollkornmehl
75 g Roggenvollkornmehl
1 g Hefe
100 g Wasser

Gut verkneten bis alle Zutaten gut gemischt sind und 12 Stunden gehen lassen.

Hauptteig TA 163:

350 g Weizenmehl 550
251 g Vorteig
210 g Wasser
15 g Hefe
15 g Lecithin
10 g Salz
10 g Zucker
10 g Olivenöl

Alle Zutaten gut verkneten bis ein homogener, sich von der Schüssel gut lösender Teig ergibt. Einmal strecken und falten und für 30 Minuten gehen lassen. Dann ausrollen auf Blechgröße, dabei an allen Seiten einen schönen Rand bilden, damit die Masse nachher gut einzufüllen ist. Nochmals 30 Minuten auf dem Blech abgedeckt gehen lassen.

ZWIEBELMASSE:
1000 g Zwiebel, geschält und in dünne Streifen geschnitten
1 kleine vegetarische Salami von Alnatura, in kleine Würfel geschnitten
300 g Frühlingszwiebeln, in dünne Scheiben geschnitten
2 Knoblauchzehen, in kleine Würfel gehackt
1 EL Kümmelsamen
Salz
Pfeffer

Die Salamiwürfel in einem Topf mit etwas Butter und zwei EL Erdnussöl (kann auch Pflanzenöl sein) anbraten bis sie etwas Farbe bekommen haben. Dann die restlichen Zutaten zufühgen, die Zwiebeln sollen allerdings nicht durchgebraten werden, sondern nur "gläsern" sein und noch etwas Biß haben. Die Masse etwas abkühlen lassen, das kann gut während der Garephase des Teiges geschehen.

EI-KÄSEMASSE:
2 Eier
150 g Joghurt
300 g Sahne (flüssig)
300 g Käse (z.B. Gruyere)
Pfeffer
Salz
Muskat

In einem Behälter mit dem Zauberstab gut zu einer homogenen Masse pürieren und abschmecken.

ZUBEREITUNG:
Die Zwiebelmasse gleichmäßig auf dem gegangenen Teig verteilen. Die Ei-Käsemasse darauf gleichmäßig aufgießen. In den auf 240 ° aufgeheizten Ofen einschießen und schwaden. Nach 10 Minuten den Schwaden ablassen und bei 200° für weitere 25-35 Minuten zuende ausbacken, bis der Zwiebelkuchen eine gute, kräftige Bräune bekommen hat. Noch warm genießen.

Bild

Bild
Viele Grüße,
Björn
Bild

Mein Back-Blog: http://brotdoc.com
Benutzeravatar
BrotDoc
 
Beiträge: 4103
Registriert: Mi 17. Nov 2010, 16:22
Wohnort: Haltern am See - Deutschland


Re: Brotdoc's vegetarischer Zwiebelkuchen

Beitragvon _xmas » So 21. Okt 2012, 19:50

Schönes Rezept, Doc. die vegetarische Salami lasse ich allerdings gerne weg. Ich bin der Meinung, das tut dem Geschmack keinen Abbruch. Werde ich ja bald schmecken :sp
Alle sagten: das geht nicht.
Dann kam einer, der wusste das nicht, und hat´s einfach gemacht.
Benutzeravatar
_xmas
Administrator
Administrator
 
Beiträge: 11999
Registriert: Di 8. Mär 2011, 23:05
Wohnort: tief im Westen


Re: Brotdoc's vegetarischer Zwiebelkuchen

Beitragvon Billa » So 21. Okt 2012, 20:09

Björn bei uns gab es zwar erst am Samstag Zwiebelkuchen, aber von deinem hätte ich jetzt doch gerne auch ein Stück.
Herzliche Grüße Brigitte
Billa
 
Beiträge: 453
Registriert: Do 2. Sep 2010, 09:44


Re: Brotdoc's vegetarischer Zwiebelkuchen

Beitragvon calimera » So 21. Okt 2012, 20:39

Sehr Lecker, dein Zwiebelkuchen, Björn :kk
Kommt auf meine Nachbacklieste :!:
Aber die Vegetarische Salami werd ich Komentarlos weglassen, oder mit würzigem Speck/Salmi ersetzen .dst
Es Grüessli
Ruth
Benutzeravatar
calimera
 
Beiträge: 1923
Registriert: So 14. Nov 2010, 17:31
Wohnort: Schweiz-Mostindien


Re: Brotdoc's vegetarischer Zwiebelkuchen

Beitragvon BrotDoc » So 21. Okt 2012, 21:23

Hallo Calimera,
wenn es nur um mich gegangen wäre, hätte ich auch Speck genommen... :ich weiß nichts
Viele Grüße,
Björn
Bild

Mein Back-Blog: http://brotdoc.com
Benutzeravatar
BrotDoc
 
Beiträge: 4103
Registriert: Mi 17. Nov 2010, 16:22
Wohnort: Haltern am See - Deutschland


Re: Brotdoc's vegetarischer Zwiebelkuchen

Beitragvon Little Muffin » So 21. Okt 2012, 22:33

Ah! Sehr lecker, ich freue mich sehr über das Rezept. Ich mache meinen Zwiebelkuchen grundsätzlich ohne Speck. Ist auch ähnlich dem Deinen, nur auf Gruyere bin ich bislang nicht gekommen, hatte immer Parmesan in Verwendung. Das teste ich gerne. Nächstes WE vermutlich, nur ohne veggie Wurst. :hk
Nur Verrückte hier...Komm Einhorn wir gehen!

Liebe Grüße, Daniela
Benutzeravatar
Little Muffin
 
Beiträge: 8558
Registriert: Mi 17. Nov 2010, 10:03


Re: Brotdoc's vegetarischer Zwiebelkuchen

Beitragvon nr15 » Mo 22. Okt 2012, 13:04

Wir sind zwar keine Vegetarier, aber richtig guter Speck oder Bacon ist bei uns nicht so einfach aufzutreiben. Dörrtomaten oder Pilze eignen sich gut als Ersatz. Bei den Pilzen habe ich den Portobello am liebsten.
nr15
 
Beiträge: 169
Registriert: Mo 6. Feb 2012, 13:40


Re: Brotdoc's vegetarischer Zwiebelkuchen

Beitragvon mariasam » Do 22. Aug 2013, 06:48

Werde ich ausprobieren Ebbi, ich bekoche und bebacke die Kinder meiner Freundin. Vegetarier seit Kindheit. Das kommt bestimmt gut an :hx
mariasam
 
Beiträge: 1
Registriert: Mi 21. Aug 2013, 14:46



Ähnliche Beiträge

Zwiebelkuchen
Forum: Herzhafte Ecke
Autor: IKE777
Antworten: 16
Buttercroissants nach Brotdoc
Forum: mit Hefe
Autor: Anonymous
Antworten: 16

Zurück zu Foren-Übersicht

Zurück zu Herzhafte Ecke

Wer ist online?

0 Mitglieder





Hosted by iphpbb3.com
Beliebteste Themen: Rezept, Liebe, Erde

Impressum | Datenschutz