Go to footer

Zweisteiger

Hier bitte nur Brotrezepte einstellen, die ausschließlich mit Hefe oder Hefewasser gebacken werden.

Moderatoren: SteMa, hansigü, Lenta


Zweisteiger

Beitragvon Maja » Do 16. Sep 2010, 08:23

Das Rezept zu diesem Brot ist aus dem CK von dem user harryadd und dort sowas wie eine Legende :lol:

Bild


Willst Du das Zweisteiger backen , gibst Du einfach die ganze Buttermilch in den Teig. Ansonsten alles wie beim Einsteiger.

Zutaten:
600 g Weizenmehl Type 550
200 g Roggenmehl Type 1150
400 g Buttermilch = (Einsteiger) 500 g Buttermilch = (Zweisteiger)
120 g warmes Wasser
1/2 Wuerfel Hefe oder ein Tuetchen (7 g) Trockenhefe
16 g Salz

Die Buttermilch und das Wasser lauwarm erwärmen. Alle Zutaten mit der Flüssigkeit 8 Minuten kneten, anschliessend 20 Minuten Teigruhe. Daraufhin den Teig nochmals kurz kneten, zu einer Kugel formen und mit dem Schluss nach unten in ein bemehltes Gärkörbchen legen. Darin den Teig doppelt aufgehen lassen je nach Raumtemp. dauert das ca. 90-120 Minuten. Unterdessen den Ofen auf 250 Grad vorheizen. Das Brot einschießen, mit schwaden für 15 Minuten anbacken, dann runter auf 200 Grad schalten und die Schwaden rauslassen. Weitere 45 Minuten zu Ende backen.
Das Brot nach dem Backen einfach auf einem Rost auskühlen lassen, also nicht abdecken.
Zuletzt geändert von Lenta am Mo 7. Jan 2013, 21:06, insgesamt 3-mal geändert.
Grund: Schwadenhinweis eingefügt/Quelle hinzugefuegt
Backe, backe Kuchen.... Brot is auch sehr lecker!
Benutzeravatar
Maja
 
Beiträge: 3584
Registriert: Fr 3. Sep 2010, 07:20
Wohnort: Luxembourg


Re: Zweisteiger

Beitragvon altbaeckerwolfgang » Sa 18. Feb 2012, 17:40

:hx Hy Maja
Bin gerade mal so die Foren durchwandert und bin auf dein Zweisteiger Brot gestoßen . Sieht sehr rustikal aus , schöne Form und wenn ich es dann mal backe gebe ich ein Geschmacksurteil ab . Wir lieben rustikales Brot , hast Du vielleicht etwas mit Sauer, Vollkorn und Körner . Mein Backfieber ist momentan nicht mehr zu bremsen , gestern zwei Brotsorten , heute ein Kaviarbrot besser gesagt ein französisches Stangenbrot . Steht auch schon zur Gare bereit , schätze in einer halben Stunde kann ich es dann backen . Das ist ein Rezept aus meiner Lehrzeit und hab es jetzt mal raus geholt um es zu testen . Auch hier musste ich ummodeln da man ja all die guten Sachen der BÄKO nicht mal so im Discounter kaufen kann . Etwas improvisieren ist hier angesagt und das funktioniert ganz gut .
Da ich ja erst kurze Zeit hier bei Euch bin , schaue ich zwischendurch schon mal das Forum durch , dein Rezept ist zwar von 2010 , aber das ist genauso ansprechbar wie neuzeitliche Themen . So bleiben die Themen wenigstens in Bewegung . Was ich zum Rezept noch fragen wollte , hast Du das Brot ohne Schwaden gebacken ? LG Wolfgang :l
Ein Tag ohne Lächeln ist ein verlorener Tag
Benutzeravatar
altbaeckerwolfgang
 
Beiträge: 140
Registriert: Do 5. Jan 2012, 18:41
Wohnort: wolfgang55v@hotmail.de


Re: Zweisteiger

Beitragvon Greeny » Mi 29. Feb 2012, 08:06

Moin moin

So im Original ist es ein recht helles Mischbrot.
Das Rezept ist aber hervorragend geeignet auch etwas grobere Typenmehle in Anteilen einzusetzen.
Notfalls dann die Flüssigkeitsmenge anpassen, aber das ist Dir ja bekannt.

Für das Backen unbedingt schwaden, ich lasse den dann immer so nach ca. 15 Minuten ab.
Das Brot hat einen herrlichen Ofentrieb, den unterstützt das schwaden dann noch zusätzlich.

Viel Spaß Wolfgang.
Bis dann
Thomas


Bild
Benutzeravatar
Greeny
Administrator
Administrator
 
Beiträge: 4637
Registriert: Fr 10. Sep 2010, 12:22
Wohnort: Schwedt


Re: Zweisteiger

Beitragvon Maja » Mi 29. Feb 2012, 08:22

Halllo Wolfgang!
Als Du das Post eingestellt hast, war ich nicht da. Durch Thomas´Antwort lese ich es erst jetzt.
Greeny hat schon alles gesagt,was es zu wissen gibt. Das Brot habe ich auch schon mir einem Anteil an Vollkornmehl gebacken,was auch sehr gut schmeckte.
FBG Maja
Backe, backe Kuchen.... Brot is auch sehr lecker!
Benutzeravatar
Maja
 
Beiträge: 3584
Registriert: Fr 3. Sep 2010, 07:20
Wohnort: Luxembourg


Re: Zweisteiger

Beitragvon _xmas » Mi 29. Feb 2012, 09:55

Wird beim Zweisteiger trotzdem das Wasser zugegeben?
Alle sagten: das geht nicht.
Dann kam einer, der wusste das nicht, und hat´s einfach gemacht.
Benutzeravatar
_xmas
Administrator
Administrator
 
Beiträge: 11329
Registriert: Di 8. Mär 2011, 22:05
Wohnort: tief im Westen


Re: Zweisteiger

Beitragvon Greeny » Mi 29. Feb 2012, 10:04

Moin moin

Jupp Ulla, das ist auch zu empfehlen.
Ist einfach ein tolles relativ schnelles und totzdem sehr leckeres Brot, das auch Spielraum für eigene Mehlmischungen lässt.

Probiere es einfach mal aus.
Bis dann
Thomas


Bild
Benutzeravatar
Greeny
Administrator
Administrator
 
Beiträge: 4637
Registriert: Fr 10. Sep 2010, 12:22
Wohnort: Schwedt


Re: Zweisteiger

Beitragvon _xmas » Mi 29. Feb 2012, 10:33

Datt werde ich backen, THX Thomas!
Alle sagten: das geht nicht.
Dann kam einer, der wusste das nicht, und hat´s einfach gemacht.
Benutzeravatar
_xmas
Administrator
Administrator
 
Beiträge: 11329
Registriert: Di 8. Mär 2011, 22:05
Wohnort: tief im Westen


Re: Zweisteiger

Beitragvon IKE777 » Di 17. Apr 2012, 17:06

Ich habe dieses Rezept einer Bekannten empfohlen - aber sie ist noch neu hier und konnte es nicht finden.
Könnte man es in den Rezeptindex aufnehmen? (Ich habe natürlich jetzt den Link zu hier kopiert)
Man wird im Alter immer reicher - zumindest an Erfahrung.
Sagt Irene mit einem Zwinkern in den Augen.
Benutzeravatar
IKE777
 
Beiträge: 4415
Registriert: Do 8. Mär 2012, 13:40
Wohnort: Winterbach im Remstal


Re: Zweisteiger

Beitragvon Loonee » Do 14. Jun 2012, 18:09

Eben habe ich alle Zutaten in meine Küchenmaschine gegeben und lass mir den Teig nun kneten.

Ich bin schon sehr, sehr gespannt, das wird mein erstes selbstgebackenes Brot seit langem. :)
Liebe Grüße
Nicky
Benutzeravatar
Loonee
 
Beiträge: 44
Registriert: Di 12. Jun 2012, 12:05
Wohnort: Oberbergischer Kreis


Re: Zweisteiger

Beitragvon Lenta » Do 14. Jun 2012, 19:04

Na da stelle ich auch mal hier mein Zweisteiger in rund vor:
Bild
Liebe Grüße, Lenta
Benutzeravatar
Lenta
Moderator
Moderator
 
Beiträge: 10342
Registriert: Fr 3. Sep 2010, 14:48
Wohnort: Jenseits der Alpen, manchmal auch jenseits von Gut und Böse


Re: Zweisteiger

Beitragvon Ebbi » Do 14. Jun 2012, 19:31

ist klasse Lenta :top

Ich mag das Zweisteiger auch sehr gerne, geht schnell und schmeckt wirklich gut.
Das wird garantiert gut Loonee :hu

ich hab den Teig jetzt auch für Brotgeschenke in besonderen Formen entdeckt, weil er sich so gut verarbeiten lässt.
Die meisten haben die Fotos ja schon gesehen, ich pack sie jetzt noch hier mit rein. Für diese Brote hab ich 450 g Buttermilch genommen, so zu sagen ein Ein-Einhalb-Steiger :mrgreen:

Bild

Bild
Liebe Grüße Ebbi

Brot backen ist die Kunst aus Getreide, Wasser und Salz etwas essbares zu produzieren das nicht nach Pappmaché schmeckt ;)
Benutzeravatar
Ebbi
Käsekuchen-Queen
 
Beiträge: 2649
Registriert: Fr 10. Jun 2011, 19:41
Wohnort: Urbach


Re: Zweisteiger

Beitragvon Loonee » Do 14. Jun 2012, 19:36

Das sieht ja klasse aus! Tolle Idee und mit dem Teig bestimmt klasse zu machen. Den oberen Ring könnte ich auch mal ausprobieren. :)

Mein Einsteigerbrotteig geht gerade mehr oder weniger gemütlich vor sich in. Der hat sich schon ziemlich vergrößert aber die Druckprobe sagt, das er noch etwas braucht. Ich schätze, so in einer halben Stunde heize ich den Ofen vor und das Ergebnis zeig ich euch natürlich, falls es vorzeigbar wird.

Aber irgendwie hab ich auch meine Zweifel, ob dieses Brot überhaupt schief gehen kann, so gut wie das grad zu klappen scheint.

Ich freu mich morgen aufs Frühstück! :hu
Liebe Grüße
Nicky
Benutzeravatar
Loonee
 
Beiträge: 44
Registriert: Di 12. Jun 2012, 12:05
Wohnort: Oberbergischer Kreis


Re: Zweisteiger

Beitragvon Ebbi » Do 14. Jun 2012, 21:03

na dann bin ich mal gespannt auf dein Zweisteiger

hier ein Video wie man den Ring, der Couronne heißt, macht.
http://www.youtube.com/watch?v=Wc7RdvB4 ... HY&index=3
ab 2:40

Ich hab aus dem Rezept zwei Ringe gemacht.
Liebe Grüße Ebbi

Brot backen ist die Kunst aus Getreide, Wasser und Salz etwas essbares zu produzieren das nicht nach Pappmaché schmeckt ;)
Benutzeravatar
Ebbi
Käsekuchen-Queen
 
Beiträge: 2649
Registriert: Fr 10. Jun 2011, 19:41
Wohnort: Urbach


Re: Zweisteiger

Beitragvon Loonee » Do 14. Jun 2012, 21:22

Frisch aus dem Ofen schauts so aus. Anschnitt kann ich dann erst morgen früh nachreichen. :)

Bild

Es ist aber ein Einsteiger mit 400g Buttermilch. Kein richtiger Zweisteiger.
Liebe Grüße
Nicky
Benutzeravatar
Loonee
 
Beiträge: 44
Registriert: Di 12. Jun 2012, 12:05
Wohnort: Oberbergischer Kreis


Re: Zweisteiger

Beitragvon Greeny » Fr 15. Jun 2012, 06:43

Moin moin

Na das sieht doch Bombe aus. :top
Klasse Ergebnis. :kh
Bis dann
Thomas


Bild
Benutzeravatar
Greeny
Administrator
Administrator
 
Beiträge: 4637
Registriert: Fr 10. Sep 2010, 12:22
Wohnort: Schwedt


Re: Zweisteiger

Beitragvon Loonee » Fr 15. Jun 2012, 08:28

Danke!

Für ein Erstlingswerk bin ich zufrieden. Nur der Boden ist etwas hart geworden. Aber ich glaube, dass das am fehlenden Lochbackblech liegt. Ich habe noch nur normale Backbleche.

Wobei sich das ändert, vorhin hab ich ein Lochbackblech bei Ketex geordert und freu mich schon drauf. DAnn wird direkt nochmal eins gemacht! :tL

So sah mein Frühstück heute aus:

Bild
Liebe Grüße
Nicky
Benutzeravatar
Loonee
 
Beiträge: 44
Registriert: Di 12. Jun 2012, 12:05
Wohnort: Oberbergischer Kreis


Re: Zweisteiger

Beitragvon Goldy » Fr 15. Jun 2012, 12:47

Nicky Dein Einsteiger sieht doch schon gut aus,es ist gelingsicher.Aber Dein Frühstück sieht doch etwas karg aus kein Belag? Oder wolltest Du nur den Geschmack des Brotes? :)

Lenta super wie immer Dein Zweisteiger. :kl

Spitzenmäßig die Brote von Ebby,meine Hochachtuung :kh :kh :kh und wo bleibt meine 60?
Das hätte ich nie so hinbekommen.
Viele liebe Grüße :st Goldy :st
Benutzeravatar
Goldy
 
Beiträge: 2213
Registriert: Mo 15. Nov 2010, 18:56


Re: Zweisteiger

Beitragvon Loonee » Fr 15. Jun 2012, 13:40

*gg*

Da kam hinterher noch Butter drauf aber ich wollte ein Foto von der puren Scheibe. :)

Wir machen das Brot jetzt sicher öfter mal. Es geht so superschnell und gelingsicher.

Jetzt muß ich mir überlegen was ich als nächstes mache. Jemand eine Idee für 500g Weizensauerteig? :lala
Liebe Grüße
Nicky
Benutzeravatar
Loonee
 
Beiträge: 44
Registriert: Di 12. Jun 2012, 12:05
Wohnort: Oberbergischer Kreis


Re: Zweisteiger

Beitragvon Lenta » Fr 15. Jun 2012, 13:55

Schau mal hier rein :lol:
Liebe Grüße, Lenta
Benutzeravatar
Lenta
Moderator
Moderator
 
Beiträge: 10342
Registriert: Fr 3. Sep 2010, 14:48
Wohnort: Jenseits der Alpen, manchmal auch jenseits von Gut und Böse


Re: Zweisteiger

Beitragvon Loonee » Fr 15. Jun 2012, 13:58

Da hatte ich schon drin gelesen. :lol:

Die meisten Rezepte brauchen aber entweder Brühstücke oder der Sauerteig hat eine andere Zusammensetzung. Ich hab noch nicht sooo viel an Zutaten daheim und bekäme die meisten Brühstücke nicht mehr zeitig genug aufgesetzt, fürchte ich. (einkaufen geht erst wenn der Gatte daheim ist.)

Ich hab mir folgendes überlegt:

77934371nx46130/anfaengerfragen-f6/weizensauerteig-statt-hefe-kann-ich-das-so-machen-t2268.html
Liebe Grüße
Nicky
Benutzeravatar
Loonee
 
Beiträge: 44
Registriert: Di 12. Jun 2012, 12:05
Wohnort: Oberbergischer Kreis

Nächste


Ähnliche Beiträge

Übergare bei Zweisteiger Brot
Forum: Anfängerfragen
Autor: katzenfan
Antworten: 7

Zurück zu Foren-Übersicht

Zurück zu Hefe-/Hefewasserrezepte

Wer ist online?

0 Mitglieder





Hosted by iphpbb3.com
Beliebteste Themen: Rezept, Liebe, Erde

Impressum | Datenschutz