Go to footer

Wit Brood - Niederländischer Kastenstuten

Hier bitte nur Brotrezepte einstellen, die ausschließlich mit Hefe oder Hefewasser gebacken werden.

Moderatoren: SteMa, hansigü, Lenta


Re: Wit Brood - Niederländischer Kastenstuten

Beitragvon muffin » Mi 8. Aug 2012, 21:57

Hallo Björn,

dass sieht echt gut aus!
Ich habe mal eine Frage- du schreibst, dass das Brot ordentlich hochgeht- also über die Form hinaus- wie deckst du es denn dann während der Gare ab?
Nimmst du die Cleanbake-Tücher dafür ?

liebe Grüße
muffin
Benutzeravatar
muffin
 
Beiträge: 179
Registriert: Di 16. Nov 2010, 22:56


Re: Wit Brood - Niederländischer Kastenstuten

Beitragvon BrotDoc » Mi 8. Aug 2012, 22:39

Hallo Muffin,
nein, ich habe bei einer gemeinsamen Bestellaktion von Babsie damals die mit Silikon-Gitter benähten Abdeckfolien hier. Die sind super, weil sie überhaupt nicht am Teig ankleben. Wenn Du die haben willst, dann bekommst Du sie momentan wohl am ehesten bei Ketex.
Viele Grüße,
Björn
Bild

Mein Back-Blog: http://brotdoc.com
Benutzeravatar
BrotDoc
 
Beiträge: 4101
Registriert: Mi 17. Nov 2010, 16:22
Wohnort: Haltern am See - Deutschland


Re: Wit Brood - Niederländischer Kastenstuten

Beitragvon muffin » Do 9. Aug 2012, 15:46

Danke Björn-als ersten Versuch starte ich das mit den Cleanbake, müsste ja von recht wegen auch funktionieren. ;-)

liebe Grüße
muffin
Benutzeravatar
muffin
 
Beiträge: 179
Registriert: Di 16. Nov 2010, 22:56


Re: Wit Brood - Niederländischer Kastenstuten

Beitragvon moeppi » Do 9. Aug 2012, 17:03

Das funktioniert.
Ich hatte damals mit der Fa. telefoniert und danach gefragt.
Ich würde aber evtl. noch eine Folie drüberlegen.
LG Birgit
moeppi
 
Beiträge: 2190
Registriert: Do 2. Feb 2012, 13:18


Re: Wit Brood - Niederländischer Kastenstuten

Beitragvon muffin » Do 9. Aug 2012, 21:18

Hallo Birgit,

danke für deine Info :-)!

liebe Grüße
muffin
Benutzeravatar
muffin
 
Beiträge: 179
Registriert: Di 16. Nov 2010, 22:56


Re: Wit Brood - Niederländischer Kastenstuten

Beitragvon muffin » Di 14. Aug 2012, 16:44

Hallo,

ich habe gestern das Brot gebacken.
Das Abdecken funktioniert mit den Cleanbake-tüchern und Folie tadellos.

Björn, uns schmeckt das Brot sehr gut!
Knapp 50% des WZM habe ich durch Dinkelmehl ersetzt- mache ich meistens, wenn ausschließlich WZM im Rezept angegeben ist.
Dankeschön für das schöne Rezept!

Bild



Bild

liebe Grüße
muffin
Benutzeravatar
muffin
 
Beiträge: 179
Registriert: Di 16. Nov 2010, 22:56


Re: Wit Brood - Niederländischer Kastenstuten

Beitragvon IKE777 » Di 14. Aug 2012, 22:24

http://de.wikipedia.org/wiki/Maizena

was man alles im Internet erfährt tz tz tz tz
Man wird im Alter immer reicher - zumindest an Erfahrung.
Sagt Irene mit einem Zwinkern in den Augen.
Benutzeravatar
IKE777
 
Beiträge: 4415
Registriert: Do 8. Mär 2012, 14:40
Wohnort: Winterbach im Remstal


Re: Wit Brood - Niederländischer Kastenstuten

Beitragvon rovermgfan » Di 2. Okt 2012, 22:47

Hallo,

Ich bin Holländer¨(geboren in Deutschland und wohne in Belgien :lala ), und habe mir gerade das recept angesehen und die verarbeitung.
So kenne ich es nicht.
übrigens ist ein wit brood nicht zu vergleichen mit einen stuten. Der stuten ist viel fester.
1 1/2 stunden gehen lassen? Nee. :n :n

Ich mache das brot so:(bäckerei receptur)

Einfaches milchweissbrot:

530gr weizenmehl (hier benutzen wir USA weizenmehl weil es einen festen teig gibt).
16 gr hefe
sauerteig wird hier nicht in weissbrot benutzt
10gr salz
35gr milchpulver
310gr wasser oder mann läst das milchpulver weg und nimt milch.

Veredeltes milchweisbrot:

540gr weizenmehl
13gr hefe
10gr salz
21gr milchpulver
10gr weisbrotverbesserer
314gr wasser.

Denn teig so lange knetten biss er elastisch ist. Nach dem kneten 40 min. abgedeckt stehen lassen.
Dan flach drücken und einen runden leib formen, 35 abgedeckt ruhen lassen.
Danach flach drucken, biss alle luft raus ist, denn teig 4 eckig machen und in einer rolle auf rollen.
Den teig in eine backform legen und etwa 60min gehen lassen.
Er muss sich verdoppelt haben.
Dan 35min backen auf 230*C

Bei evt fragen oder noch mehr Holländische recepte möchte.
Weiss nicht ob der link darf? http://home.planet.nl/~hulst192/


und nun...... .adA

Gruss, Dirk
rovermgfan
 
Beiträge: 14
Registriert: Di 2. Okt 2012, 16:19


Re: Wit Brood - Niederländischer Kastenstuten

Beitragvon BrotDoc » Di 2. Okt 2012, 23:02

Hallo Dirk,
danke für Dein Rezept, kann mir vorstellen, daß man es so auch gut hinbekommt. Das mit dem Stuten meinst Du wegen der Butter?
Ich persönlich halte nichts von Milchpulver, backe lieber mit Frischmilch oder H-Milch. Die lange Gehzeit lockert den Teig und verhindert, daß das Brot am Kastenrand unkontrolliert einreißt.
Probier doch mein Rezept mal aus, würde mich mal interessieren, was ein Profi dazu sagt. ;)
Viele Grüße,
Björn
Bild

Mein Back-Blog: http://brotdoc.com
Benutzeravatar
BrotDoc
 
Beiträge: 4101
Registriert: Mi 17. Nov 2010, 16:22
Wohnort: Haltern am See - Deutschland


Re: Wit Brood - Niederländischer Kastenstuten

Beitragvon rovermgfan » Di 2. Okt 2012, 23:46

Hi,

Ich werde es mahl machen. Vieleicht schon am samstag.
Mit denn stuten meine ich das das brot viel fester is als ein "wit brood".
Ich weiss nicht wodurch. Aber die Niederländische brote sind alle viel luftiger als Deutsche brote.
Ob es nun weis oder grau ist.
Wenn ich ein brot mit sauerteig machen ist es trotsdem anders als Deutsches brot.

Die side von Levine habe ich gestern auch zufällig gefunden. habe gleich das recept rosinen brötchen angesehen. Da ist das ein und andere geändert.
Wenn ich rosinenbrot backe, ist da 400gr füllung (rosinen und sultaninen) drin auf 350gr mehl.
Es ist gesetzlich so, das soviel % füllung drin sein muss um rosinenbrot zu heisen.
Fuhr dieses brot braucht mann unbedingt das us weisenmehl. Ich habe es mahl mit normalen weisenmahl versucht.
Nach dem backen sind beide brote einfach zusammen gefallen. :p :p
rovermgfan
 
Beiträge: 14
Registriert: Di 2. Okt 2012, 16:19


Re: Wit Brood - Niederländischer Kastenstuten

Beitragvon BrotDoc » Mi 3. Okt 2012, 08:14

Hallo Dirk,
ich könnte mir vorstellen, daß die "Wit Brood", die so extrem fluffig sind, mit Backmittelzusatz (wahrscheinlich DAWE) gebacken werden. Das ist das Zeug, das hierzulande die Brötchen so extrem fluffig macht.
Sowas bekommst du ohne Backmittel nicht so hin.
Welches US-Mehl nimmst Du denn und wo bestellst Du es?
Viele Grüße,
Björn
Bild

Mein Back-Blog: http://brotdoc.com
Benutzeravatar
BrotDoc
 
Beiträge: 4101
Registriert: Mi 17. Nov 2010, 16:22
Wohnort: Haltern am See - Deutschland


Re: Wit Brood - Niederländischer Kastenstuten

Beitragvon rovermgfan » Mi 3. Okt 2012, 09:45

Hi

Backmittelzusatz wird nicht verwendet. Kenne ich auch nicht.
Hier wird, so wie das heist, brotverbessermittel rein gegeben.
Das bekomt mann führ weisbrot, milchbrot, volkornbrot, graubrot, rosinenbrot und brot mit kruste.
Ich weiss früher hatte man die wahl entweder in creme form oder pulver.
Ich glaube die meisten bäcker verwenden heutzutage pulver.
Mann kann auch anstatt butter verwenden.
Dieses sind die bestandteile:
Ingrediënten :weizenmehl,zucker,soyamehl,emulgatorE481,E471.
mehlverbessermittel :ascorbinezuur:E300,enzymen,L-CysteïneE920.

Das US mehl kaufe ich hier: http://www.bakshoponline.nl/index.php?a ... me&lang=NL

Heist extra patent bloem oder Amerikaans pattentbloem
http://www.bakshoponline.nl/index.php?i ... 00&lang=NL

oder hier: http://www.de-zuidmolen.nl/Basis.aspx?T ... mi=3&Smi=0

http://www.de-zuidmolen.nl/Basis.aspx?T ... 38&Hmi=143

Dieser verkäufer bietet auch das Deutsche mehl an.

Dirk
rovermgfan
 
Beiträge: 14
Registriert: Di 2. Okt 2012, 16:19


Re: Wit Brood - Niederländischer Kastenstuten

Beitragvon BrotDoc » Do 4. Okt 2012, 09:04

rovermgfan hat geschrieben:Backmittelzusatz wird nicht verwendet. Kenne ich auch nicht.
Hier wird, so wie das heist, brotverbessermittel rein gegeben.


Hallo Dirk,
in dem Brotverbesserungsmittel ist das sicher mit drin, das scheint von der Zusammensetzung her ein klassisches Weißbrotbackmittel zu sein.
Danke für die Links. Ich kann die ja mal in unsere Linkliste einpflegen. Weißt Du, ob diese Händler auch nach Deutschland versenden?
Viele Grüße,
Björn
Bild

Mein Back-Blog: http://brotdoc.com
Benutzeravatar
BrotDoc
 
Beiträge: 4101
Registriert: Mi 17. Nov 2010, 16:22
Wohnort: Haltern am See - Deutschland


Re: Wit Brood - Niederländischer Kastenstuten

Beitragvon rovermgfan » Do 4. Okt 2012, 09:29

Hallo Brotdoc,


Ich habe gerede mahl nachgesehen, und beide schicken nach Deutschland.
Beide befinden zich auch nicht weit von der grense.
Zuidermolen ist in der nähe von Kleve, in Groesbeek.
Verkauft wird in verschieden geschäften:
http://www.de-zuidmolen.nl/Basis.aspx?T ... =908&Smi=0

Bakshoponline befindet sich in Beesel, inder nähe von Venlo. Ist nur ein paar km von Duisburg entfent.
Natürlich nur interesant wenn man auch in der nähe von der grense wohnt ;)

Dirk
rovermgfan
 
Beiträge: 14
Registriert: Di 2. Okt 2012, 16:19


Re: Wit Brood - Niederländischer Kastenstuten

Beitragvon BrotDoc » Do 4. Okt 2012, 10:11

Danke, Dirk!
Ich werde die nachher dann mal in die Linkliste mit aufnehmen. :top
Viele Grüße,
Björn
Bild

Mein Back-Blog: http://brotdoc.com
Benutzeravatar
BrotDoc
 
Beiträge: 4101
Registriert: Mi 17. Nov 2010, 16:22
Wohnort: Haltern am See - Deutschland


Re: Wit Brood - Niederländischer Kastenstuten

Beitragvon Sperling76 » Mi 21. Nov 2012, 14:42

Ich habe es auch gebacken (eigentlich schon zum zweiten Mal9.

BildBild

Einige Änderungen mußte ich leider vornehmen, ich hoffe es wird mir verziehen :sp , 100g alte gemahlene Weißbrötchen, 200g 405er, 400g 550er, 100g Weizenvollkornmehl, 40g Butter, 1 guter Löffel Gerstenmalz

Ein tolles Rezept, es schmeckt himmlisch.

Viele Grüße
Sperling
Viele Grüße von Sperling
:sp :sp :sp
Benutzeravatar
Sperling76
 
Beiträge: 973
Registriert: Do 1. Dez 2011, 15:24


Re: Wit Brood - Niederländischer Kastenstuten

Beitragvon rovermgfan » Mi 21. Nov 2012, 21:43

Sieht lecker aus, aber um ehrlich zu sein, :oops: hat nichts mit einem Weißbrot zu tun.
Sieht aus wie ein Holländisches Kastengraubrot :oops: :oops:
Wenns dir schmeckt, ist das die Hauptsache.
Mal eine Frage, wie oft und wie lange hast du denn Teig gehen lassen?
Am besten ist es nämlich:
1: nach dem kneten eine Kugel zu formen und 20min ruhen lassen.
2: den Teig wieder flach zu drücken (biss die Luft raus ist) und wieder 20min ruhen lassen.
3: den Teig wieder flachdrücken und ein Viereck davon machen. Dann aufrollen und in die Form legen.
4: den Teig wieder gehen lassen biss er sich verdoppelt hat (ich stelle die Form in einen Plastikbeutel).
5: Backen auf 230°C etwa 35min.

Bei Fragen........................

Gruß, Dirk
rovermgfan
 
Beiträge: 14
Registriert: Di 2. Okt 2012, 16:19


Re: Wit Brood - Niederländischer Kastenstuten

Beitragvon Sperling76 » Do 22. Nov 2012, 10:57

Hallo Dirk,

vielen Dank für deine Beschreibung. So war meine Vorgehensweise beim ersten Mal.
Ich hatte mich genau an Brotdocs Rezept gehalten und der Teig stieg mächtig in meiner
Form und bildete auch diese wunderschöne Kuppel. Davon gibt es aber leider kein Photo.

Diesmal wollte ich aber zwei Brote, da mir das eine Brot für meine Brotmaschine zu groß
war. Darum habe ich sie einfach anders geformt.
Klar, beim Bäcker gehen die nicht als Standard-Weißbrot durch.
Aber Weißbrote sind es ja auch deswegen, weil sie aus Weizenmehl sind und nicht nur
wegen dem Aussehen, oder?

Viele Grüße
Sperling
Viele Grüße von Sperling
:sp :sp :sp
Benutzeravatar
Sperling76
 
Beiträge: 973
Registriert: Do 1. Dez 2011, 15:24


Re: Wit Brood - Niederländischer Kastenstuten

Beitragvon Maja » Do 22. Nov 2012, 11:06

Auch wenn es nicht wie es Weißbrot ausschaut, es gibt ja auch Bruin Brood. Das genauso fluffig ist,wie das Witte Brod.
Sieht toll aus, Sperling.
FBG Maja
Backe, backe Kuchen.... Brot is auch sehr lecker!
Benutzeravatar
Maja
 
Beiträge: 3584
Registriert: Fr 3. Sep 2010, 08:20
Wohnort: Luxembourg


Re: Wit Brood - Niederländischer Kastenstuten

Beitragvon SteMa » Do 23. Mai 2013, 21:54

Ich habe das Brot zwar schon in den Backergebnissen von dieser Woche gepostet, weil es aber sehr lecker war, hier nochmal das Bild:

Bild

Ich habe das Rezept um 10% reduziert, da ich eine kleinere Form habe. Da ich es abends nach der Arbeit begonnen und gebacken habe, musste ich die Gare etwas verkürzen, durch den starken Ofentrieb ist es etwas an der Seite aufgerissen, was aber nicht am Rezept, sondern an meinem Zeitplan lag :lala
Liebe Grüße
Stefanie

"Life is what happens to you while you're busy making other plans." John Lennon
Benutzeravatar
SteMa
Moderator
Moderator
 
Beiträge: 1570
Registriert: So 10. Feb 2013, 23:52
Wohnort: Haltern am See

Vorherige

Zurück zu Foren-Übersicht

Zurück zu Hefe-/Hefewasserrezepte

Wer ist online?

0 Mitglieder





Hosted by iphpbb3.com
Beliebteste Themen: Rezept, Liebe, Erde

Impressum | Datenschutz