Go to footer

Wildhefe zum Brotbacken herstellen

Hier bitte nur Brotrezepte einstellen, die ausschließlich mit Hefe oder Hefewasser gebacken werden.

Moderatoren: SteMa, hansigü, Lenta


Re: Wildhefe zum Brotbacken herstellen

Beitragvon Greeny » Mo 4. Apr 2011, 13:10

Moin moin

Ich habe es bisher auch schon zweimal gemacht, aber richtig. So alles gut durcheinander. :mrgreen:
Na hoffentlich sind die kleinen Hefekumpels jetzt nicht mit mir böse. :p
Ich kann es fast nicht erwarten nach Hause zu kommen um zu schauen was los ist im Glas. runningdog
Bis dann
Thomas


Bild
Benutzeravatar
Greeny
Administrator
Administrator
 
Beiträge: 4637
Registriert: Fr 10. Sep 2010, 13:22
Wohnort: Schwedt


Re: Wildhefe zum Brotbacken herstellen

Beitragvon Lenta » Mo 4. Apr 2011, 13:21

Greeny, ich denke das war ein böser Fehler und die Hefetypen sind nicht mehr deine Kumpels.
Nimms gelassen :hab dich lieb
Liebe Grüße, Lenta
Benutzeravatar
Lenta
Moderator
Moderator
 
Beiträge: 10339
Registriert: Fr 3. Sep 2010, 15:48
Wohnort: Jenseits der Alpen, manchmal auch jenseits von Gut und Böse


Re: Wildhefe zum Brotbacken herstellen

Beitragvon Greeny » Mo 4. Apr 2011, 14:34

Moin moin

Meinste wirklich? :? Warum? :ich weiß nichts

:heul doch das wäre ja dann schon der zweiter Rückschlag. :heul doch

Ich will nach Hause. :wue
Bis dann
Thomas


Bild
Benutzeravatar
Greeny
Administrator
Administrator
 
Beiträge: 4637
Registriert: Fr 10. Sep 2010, 13:22
Wohnort: Schwedt


Re: Wildhefe zum Brotbacken herstellen

Beitragvon Lenta » Mo 4. Apr 2011, 15:19

Nimms wie ein Mann :cha
Liebe Grüße, Lenta
Benutzeravatar
Lenta
Moderator
Moderator
 
Beiträge: 10339
Registriert: Fr 3. Sep 2010, 15:48
Wohnort: Jenseits der Alpen, manchmal auch jenseits von Gut und Böse


Re: Wildhefe zum Brotbacken herstellen

Beitragvon Greeny » Mo 4. Apr 2011, 17:02

Moin moin

Ich habe nachgesehen. Und Tschüss. :gre :heul doch

Neuer Versuch. :mrgreen:
Bis dann
Thomas


Bild
Benutzeravatar
Greeny
Administrator
Administrator
 
Beiträge: 4637
Registriert: Fr 10. Sep 2010, 13:22
Wohnort: Schwedt


Re: Wildhefe zum Brotbacken herstellen

Beitragvon zippel » Mo 4. Apr 2011, 17:19

Nimm doch einfach einmal andere Rosinen...
Liebe Grüße
Martina
Benutzeravatar
zippel
 
Beiträge: 963
Registriert: So 5. Sep 2010, 22:56


Re: Wildhefe zum Brotbacken herstellen

Beitragvon Lenta » Mo 4. Apr 2011, 17:36

Was war denn, Thomas? Schimmel?
Liebe Grüße, Lenta
Benutzeravatar
Lenta
Moderator
Moderator
 
Beiträge: 10339
Registriert: Fr 3. Sep 2010, 15:48
Wohnort: Jenseits der Alpen, manchmal auch jenseits von Gut und Böse


Re: Wildhefe zum Brotbacken herstellen

Beitragvon Greeny » Mo 4. Apr 2011, 17:54

Moin moin

Jupp, Martina. Das ist der Plan für den nächsten Versuch.
Ich werde auch kein extra Glas benutzen sondern gebe die Rosinen in die Wasserflasche. :twisted: Wäre doch gelacht wenn wir das nicht hin bekommen. .ph :wue

Ja Lenta, es sah zumindestens sehr danach aus und ich habe auch "zwei bis fünf" so komische Haare entdeckt. :evil:
Bis dann
Thomas


Bild
Benutzeravatar
Greeny
Administrator
Administrator
 
Beiträge: 4637
Registriert: Fr 10. Sep 2010, 13:22
Wohnort: Schwedt


Re: Wildhefe zum Brotbacken herstellen

Beitragvon poko » Mo 4. Apr 2011, 18:15

Jetzt der 3. Versuch
ich habe 2 Beiträge geschrieben und keiner ist erschienen - alle weg !!!!!!!
Ärgerlich :cry :cry :cry
@ Gaby,
sag mir doch bitte, was hast du den Rosinchen für tolle Sachen versprochen,
dass sie so schön blubbern ?????

Tschüss Inka
Lieben Gruß
Inka

Kalorien sind die kleinen Geister,die Nachts deine Kleidung enger nähen
poko
 
Beiträge: 119
Registriert: Di 28. Sep 2010, 16:00


Re: Wildhefe zum Brotbacken herstellen

Beitragvon el_marraksch » Mo 4. Apr 2011, 18:50

Hallo Inka,
habe ihnen ein warmes Bettchen im Ofen versprochen mit ganz viel Futter drumrum :D

Was noch eine Möglichkeit wäre, habe ich im CK im Wildhefe-Forum von dem Eröffner der Gruppe ( Andi) gelesen.

Naturtrüber Apfelsaft und da ein ganz klein wenig Anstellgut vom Sauerteig rein. Dann warm stehen lassen wie gehabt.
Soll funktionieren, aber ich habe es nicht versucht. Ich habe jetzt ein Glas mit Apfelsaft und ca. 80 ml von meinem schon fertigen
Rosinenansatz auf der Fensterbank stehen. Mal schauen ob das funktioniert.
Liebe Grüße
Gabriele
Benutzeravatar
el_marraksch
 
Beiträge: 582
Registriert: Mo 6. Sep 2010, 10:00
Wohnort: am Rande des Odenwalds


Re: Wildhefe zum Brotbacken herstellen

Beitragvon Greeny » Mo 4. Apr 2011, 20:14

Moin moin

Ich denke mal das ein Weizen ASG gemeint ist weil das ja hefelastiger ist.
Ist ein interessanter Ansatz, zumal es sich ja ebenfalls um wilde Hefen handelt.

Gaby hast Du einen Link zu dem Forum?
Bis dann
Thomas


Bild
Benutzeravatar
Greeny
Administrator
Administrator
 
Beiträge: 4637
Registriert: Fr 10. Sep 2010, 13:22
Wohnort: Schwedt


Re: Wildhefe zum Brotbacken herstellen

Beitragvon el_marraksch » Mo 4. Apr 2011, 21:03

Hallo Thomas,
hätte ich aber darf ja hier nicht in's CK verlinken.
Liebe Grüße
Gabriele
Benutzeravatar
el_marraksch
 
Beiträge: 582
Registriert: Mo 6. Sep 2010, 10:00
Wohnort: am Rande des Odenwalds


Re: Wildhefe zum Brotbacken herstellen

Beitragvon poko » Mo 4. Apr 2011, 23:23

@ Gaby,
das Versprechen hat ja toll gewirkt - ich werde noch einen Zusatz machen :hab dich lieb :hab dich lieb :hab dich lieb
Gaby, wenn man Trockenobst verwenden darf, kann man auch Datteln oder Feigen verwenden ?????
Ich meine kein Frischobst, sondern die, die in den verpackten Kästchen.
@ Thomas ,
sei nicht traurig - ich musste heute auch meinen 3. Versuch entsorgen, aber ich versuche so lange,
bis ich es geschafft habe.


>>> Denn nicht's ist hoffnungslos, selbst eine Träne, die die Wange herunterkullert, kitzelt<<<<

Tshüssi
Inka
Lieben Gruß
Inka

Kalorien sind die kleinen Geister,die Nachts deine Kleidung enger nähen
poko
 
Beiträge: 119
Registriert: Di 28. Sep 2010, 16:00


Re: Wildhefe zum Brotbacken herstellen

Beitragvon el_marraksch » Di 5. Apr 2011, 08:32

Hallo Inka,
ja würde ich schon meinen das das geht. Du musst halt nur schauen das die nicht beim einpacken begast sind oder eben geschwefelt.
Es ist auch wichtig für diesen ersten Ansatz kein Leitungswasser zu nehmen, sondern wirklich stilles Wasser aus der Flasche.
Unser Leitungswasser ist sehr gut hier in Deutschland, gar keine Frage. Aber das Wasser wird gechlort und das ist nun mal schädlich für Hefe.
Liebe Grüße
Gabriele
Benutzeravatar
el_marraksch
 
Beiträge: 582
Registriert: Mo 6. Sep 2010, 10:00
Wohnort: am Rande des Odenwalds


Re: Wildhefe zum Brotbacken herstellen

Beitragvon Lenta » Mi 6. Apr 2011, 13:49

Hallo Gabriele,

ich glaube es ist gelungen.
Heute ist Tag 4, die Rosinen sind wieder abgesunken und man sieht so helle Schleier/Schlieren.
Habe das ganze nun in den Kühlschrank gestellt, immer noch nicht fest verschlossen. Ist das richtig so?
Würde dann das Baguette probieren, das Andi73 im CK vorgestellt hat.
Liebe Grüße, Lenta
Benutzeravatar
Lenta
Moderator
Moderator
 
Beiträge: 10339
Registriert: Fr 3. Sep 2010, 15:48
Wohnort: Jenseits der Alpen, manchmal auch jenseits von Gut und Böse


Re: Wildhefe zum Brotbacken herstellen

Beitragvon el_marraksch » Mi 6. Apr 2011, 18:50

Hallo Lenta,
erstmal Glückwunsch. Nun kannst du das Glas fest verschraubt im Kühlschrank parken . Ich würde dir erstmal das einfache Kastenweißbrot empfehlen solange das Hefewasser noch nicht so triebstark ist. Aber probieren geht über studieren.
Liebe Grüße
Gabriele
Benutzeravatar
el_marraksch
 
Beiträge: 582
Registriert: Mo 6. Sep 2010, 10:00
Wohnort: am Rande des Odenwalds


Re: Wildhefe zum Brotbacken herstellen

Beitragvon Lenta » Mi 6. Apr 2011, 18:54

Ah fest verschraubt, ok!

Welches Weissbrot meinst?? :?
Liebe Grüße, Lenta
Benutzeravatar
Lenta
Moderator
Moderator
 
Beiträge: 10339
Registriert: Fr 3. Sep 2010, 15:48
Wohnort: Jenseits der Alpen, manchmal auch jenseits von Gut und Böse


Re: Wildhefe zum Brotbacken herstellen

Beitragvon el_marraksch » Mi 6. Apr 2011, 20:02

Hallo Lenta,
ich meine das Pain de Mie von Tarassaco. Das war auch das erste was ich gebacken hatte mit dem frischen Hefeansatz und das hat sehr gut geklappt. Ich wage jetzt erst nachdem ich schon den 6. Ansatz habe mal ein Baguette. Aber es kann ja sein das es auch schon mit dem ersten Ansatz klappt. Ich denke nur man braucht dann unbedingt mal ein Erfolgserlebnis :tL
Liebe Grüße
Gabriele
Benutzeravatar
el_marraksch
 
Beiträge: 582
Registriert: Mo 6. Sep 2010, 10:00
Wohnort: am Rande des Odenwalds


Re: Wildhefe zum Brotbacken herstellen

Beitragvon Lenta » Mi 6. Apr 2011, 20:26

Ok, schaue ich mir mal an das Pain de Mie. Weshalb ist genau dieses für den ersten Ansatz am besten geeignet?
Liebe Grüße, Lenta
Benutzeravatar
Lenta
Moderator
Moderator
 
Beiträge: 10339
Registriert: Fr 3. Sep 2010, 15:48
Wohnort: Jenseits der Alpen, manchmal auch jenseits von Gut und Böse


Re: Wildhefe zum Brotbacken herstellen

Beitragvon el_marraksch » Mi 6. Apr 2011, 20:34

Lenta hier im Thread auf der 2. Seite ist das Rezept. Hatte ich ganz am Anfang eingestellt. Ganz aus meinem Gefühl heraus gebe ich diesen Tipp dieses Brot zu backen, denke mal es ist am Gelingsichersten. Aber wie schon gesagt versuche es doch einfach mit den Baguette, danach sind wir alle etwas schlauer. Ich bin ja auch noch in der Probierphase, aber ich weiß das die ersten 2 Ansätze nicht soooooooooo unheimlich triebstark sind als die späteren. Ich hatte letzte Woche das Flocken-Brot gebacken und es ist gegangen wie mit Industriehefe von der Zeit her. Bei den ersten Ansätzen hat das schon sehr lange gedauert. Aber mit Geduld geht das evtl. auch.
Liebe Grüße
Gabriele
Benutzeravatar
el_marraksch
 
Beiträge: 582
Registriert: Mo 6. Sep 2010, 10:00
Wohnort: am Rande des Odenwalds

VorherigeNächste


Ähnliche Beiträge

Aus pures Weizenmehl brotbacken
Forum: Anfängerfragen
Autor: lara
Antworten: 3
Weichkäse herstellen
Forum: Kreativküche - alles selbstgemacht
Autor: volker1
Antworten: 2
Brotbacken im Holzbackofen Universalanleitung
Forum: Tutorien
Autor: Lionstar
Antworten: 4
Super leckeren Sauerteig herstellen mit einem Gärkörbchen
Forum: Brotrezepte
Autor: jennyszaberer
Antworten: 3
Sauerteig herstellen
Forum: Weizensauerteig
Autor: mogelpackung
Antworten: 4

Zurück zu Foren-Übersicht

Zurück zu Hefe-/Hefewasserrezepte

Wer ist online?

0 Mitglieder





Hosted by iphpbb3.com
Beliebteste Themen: Rezept, Liebe, Erde

Impressum | Datenschutz