Go to footer

Pitabrot-Rezept

Hier bitte nur Brotrezepte einstellen, die ausschließlich mit Hefe oder Hefewasser gebacken werden.

Moderatoren: SteMa, hansigü, Lenta


Pitabrot-Rezept

Beitragvon Külles » Di 23. Aug 2011, 12:01

Amboss zur Info: Rezept in Rezeptindex eingetragen

Meine Rezeptur des Pitabrotes, so wie ich es in den türkischen Bäckereien kennen gelernt habe:

für 3 Pitabrote
500 g Weizenmehl Type 550
10 g Malz / Lecithin Backmittel
20 ml Olivenoel
15 g Frischhefe
10 g Salz
ca 250 - 270 ml Wasser , es soll ein weicher Teig sein

Kneten wie ein Brötchenteig
Teigtemperatur 24 - 26°C
Teigruhe 20 - 25 Minuten

nach der Teigruhe die 3 Teiglinge rundwirken und entspannen lassen, anschließend auf die gewünschte Größe ausrollen,
bei 3/4 Gare mit einer dünnen Eistreiche abstreichen, mit etwas Sesam und türkischen Kümmel bestreuen,
mit den Fingerspitzen rautenförmig den Teigling stippen.

Heiß und flott mit etwas Schwaden backen, ca 15 - 20 Minuten, damit sie weich bleiben.

Pitabrot kalt oder vom Grill servieren
Viel Erfolg

Gruß Külles
Zuletzt geändert von Amboss am Mo 20. Aug 2012, 19:47, insgesamt 2-mal geändert.
Grund: Rezept in Rezeptindex eingetragen
Külles
 
Beiträge: 467
Registriert: Mi 15. Jun 2011, 17:59


Re: Pitabrot-Rezept gesucht

Beitragvon Little Muffin » Di 23. Aug 2011, 20:37

Was ist denn eigentlich Lecithine
Backmittel? Sojalecithin zur Stabilierung oder so?
Nur Verrückte hier...Komm Einhorn wir gehen!

Liebe Grüße, Daniela
Benutzeravatar
Little Muffin
 
Beiträge: 8539
Registriert: Mi 17. Nov 2010, 09:03


Re: Pitabrot-Rezept gesucht

Beitragvon Brötchentante » Di 23. Aug 2011, 21:20

Hallöchen
Ich habe das ohne Lecithin/Backmalz gebacken..
Auch nicht im Ofen ,sondern auf meiner riesigen Gasherdmulde in einer Eisenpfanne.Pro Seite 2 Minuten,die ich mit gesalzenem Olivenöl eingepinselt hatte.
Anschließend habe ich sie kurz noch getoastet....seeeehr lecker!
LG
Brötchentante,die heute Loriots "papa ante portas" zum 100.ten Mal anschauen wird
LG
:BT Brötchentante :BT
Benutzeravatar
Brötchentante
 
Beiträge: 2448
Registriert: Di 21. Sep 2010, 14:04
Wohnort: ein Ruhrgebietsort


Re: Pitabrot-Rezept

Beitragvon babsie » So 29. Jan 2012, 18:00

türkischer Kümmel = Schwarzkümmel (nehme ich an)
babsie
 
Beiträge: 1236
Registriert: Mo 6. Sep 2010, 18:20


Re: Pitabrot-Rezept

Beitragvon Katinka » Mo 30. Jan 2012, 10:19

Babsie, oh wie schön, dass du den Thread "geschubbst" hat.

Die Pitas werde ich heute gleich mal machen, gute Idee :idea:
Kreuzkümmel habe ich eh`immer im Haus.
Bild
Benutzeravatar
Katinka
 
Beiträge: 2423
Registriert: Do 2. Sep 2010, 09:08
Wohnort: zwischen den Meeren


Re: Pitabrot-Rezept

Beitragvon Lenta » Mo 30. Jan 2012, 11:01

Kreuzkümmel
:?: :?
Liebe Grüße, Lenta
Benutzeravatar
Lenta
Moderator
Moderator
 
Beiträge: 10342
Registriert: Fr 3. Sep 2010, 14:48
Wohnort: Jenseits der Alpen, manchmal auch jenseits von Gut und Böse


Re: Pitabrot-Rezept

Beitragvon _xmas » Mo 30. Jan 2012, 11:13

Kreuzkümmel, Cumin, Römerkümmel...

Auf türkischem Fladenbrot, gibt die spezielle Geschmacksnote. .dst
Alle sagten: das geht nicht.
Dann kam einer, der wusste das nicht, und hat´s einfach gemacht.
Benutzeravatar
_xmas
Administrator
Administrator
 
Beiträge: 11330
Registriert: Di 8. Mär 2011, 22:05
Wohnort: tief im Westen


Re: Pitabrot-Rezept

Beitragvon Lenta » Mo 30. Jan 2012, 11:23

Jetzt bin ich verwirrt
Bild

Bild
Kreuzkümmel/Cumin habe ich noch nie auf ein Fladen/Pitabrot getan, immer den Schwarzkümmel, mühsam über den Brenner gekarrt :xm

(Irgendwie lässt sich das zweite Foto nicht drehen, sorry)
Liebe Grüße, Lenta
Benutzeravatar
Lenta
Moderator
Moderator
 
Beiträge: 10342
Registriert: Fr 3. Sep 2010, 14:48
Wohnort: Jenseits der Alpen, manchmal auch jenseits von Gut und Böse


Re: Pitabrot-Rezept

Beitragvon _xmas » Mo 30. Jan 2012, 11:55

Es ist wohl so, Lenta, dass man nach Gusto entscheiden kann, aber ich nehme vorrangig Schwarzkümmel aufs Brot und Weißkümmel, gemahlen, ins Essen. :xm
Alle sagten: das geht nicht.
Dann kam einer, der wusste das nicht, und hat´s einfach gemacht.
Benutzeravatar
_xmas
Administrator
Administrator
 
Beiträge: 11330
Registriert: Di 8. Mär 2011, 22:05
Wohnort: tief im Westen


Re: Pitabrot-Rezept

Beitragvon Lenta » Mo 30. Jan 2012, 12:09

Klar, jeder so wie er es mag. Wir hatten nur die Diskussion Kreuzkümmel, Schwarzkümmel etc schonmal irgendwo, nicht Katinka?
Deshalb bin ich mir immer gleich unsicher wenn jemand die Begriffe verwechselt. :p
Liebe Grüße, Lenta
Benutzeravatar
Lenta
Moderator
Moderator
 
Beiträge: 10342
Registriert: Fr 3. Sep 2010, 14:48
Wohnort: Jenseits der Alpen, manchmal auch jenseits von Gut und Böse


Re: Pitabrot-Rezept

Beitragvon Katinka » Mo 30. Jan 2012, 13:55

Yep Lenta, Amboss mag kein Kümmel, du erinnerst dich?

Ich liebe den Geschmack von Schwarzkümmel......Hmmmm. Kommt bei mir immer auf Fladenbrot, auch zusammen mit Sesam, oder auf mein Ofenbörek....erinnerst du dich? Mit Schafskäsefüllung oberlecker.

Kreukümmel brauche ich meistens für Rezepte der türkischen Küche. Ich liebe auch den Geschmack. Bin halt ein Kümmelfan. :st

Ohhhhhhhhhhhhh boahhh! Jetzt verstehe ich erst. :idea: :p Ich habe Kreuzkümmel geschrieben :cry


Gut, dass wir schon mal die Diskussion hatten Lenta, du bist jetzt Kümmelprofi :st

Ja ne is klar.....SCHWARZKÜMMEL natürlich.

Bin noch nicht dazu gekommen, es anzusetzten. Hier ist andauernd was los :roll:
Bild
Benutzeravatar
Katinka
 
Beiträge: 2423
Registriert: Do 2. Sep 2010, 09:08
Wohnort: zwischen den Meeren


Re: Pitabrot-Rezept

Beitragvon babsie » Mo 30. Jan 2012, 15:41

Schwarzkümmel ist richtig, kein Türke macht Kreuzkümmel auf dieses Brot

Schwarzkümmel ist übrigens kein Gewürz aus der Kümmelgruppe, heißt hier nur so mal Kümmel am Ende. Die alte Bezeichnung "Jungfer im Grünen", lat. Niagella, ist richtig, der Samen sollte für den optimalen Genuß geröstet werden
babsie
 
Beiträge: 1236
Registriert: Mo 6. Sep 2010, 18:20


Re: Pitabrot-Rezept

Beitragvon Lenta » Mo 30. Jan 2012, 15:43

Meinst du extra noch vor dem Backen rösten, babsie oder reicht die Temperatur beim Backen aus?
Liebe Grüße, Lenta
Benutzeravatar
Lenta
Moderator
Moderator
 
Beiträge: 10342
Registriert: Fr 3. Sep 2010, 14:48
Wohnort: Jenseits der Alpen, manchmal auch jenseits von Gut und Böse


Re: Pitabrot-Rezept

Beitragvon _xmas » Mo 30. Jan 2012, 16:43

oder auf mein Ofenbörek....erinnerst du dich? Mit Schafskäsefüllung oberlecker.


Ich werd schwach, moine Güde, büdde Katinka, lass mich mal probieren .dst

(Kreuzkümmel wird u.a. bei indischem Brot verwendet)
Alle sagten: das geht nicht.
Dann kam einer, der wusste das nicht, und hat´s einfach gemacht.
Benutzeravatar
_xmas
Administrator
Administrator
 
Beiträge: 11330
Registriert: Di 8. Mär 2011, 22:05
Wohnort: tief im Westen


Re: Pitabrot-Rezept

Beitragvon Katinka » Mo 30. Jan 2012, 16:56

Lenta, ich denke es reicht beim Backen. Röste vorher nie.

Stimmt Babsie, las ich auch mal irgendwo. Vergessen!


Schicke dir eine PN ;)

Leider schaffe ich die Pide heute nicht mehr. Morgen is another day 8-)
Bild
Benutzeravatar
Katinka
 
Beiträge: 2423
Registriert: Do 2. Sep 2010, 09:08
Wohnort: zwischen den Meeren


Re: Pitabrot-Rezept

Beitragvon babsie » Mo 30. Jan 2012, 18:10

Schwarzkümmel einfach aufstreuen, mitbacken, fertig

schmeckt sehr intensiv, also wie ein Geizhals damit umgehen, etwas mehr Sesam (geschält) dazu und fertig ist die richtige Pide
babsie
 
Beiträge: 1236
Registriert: Mo 6. Sep 2010, 18:20


Re: Pitabrot-Rezept

Beitragvon _xmas » Mo 30. Jan 2012, 18:40

Ich sage mal artig DANKE für Pita und Ofenbörek :katinka

Hat jemand Plan wg. Ofentemperatur beim Pitabrot? 220? 240 Grad?
Alle sagten: das geht nicht.
Dann kam einer, der wusste das nicht, und hat´s einfach gemacht.
Benutzeravatar
_xmas
Administrator
Administrator
 
Beiträge: 11330
Registriert: Di 8. Mär 2011, 22:05
Wohnort: tief im Westen


Re: Pitabrot-Rezept

Beitragvon Külles » Mo 30. Jan 2012, 21:48

die Pita wird heiß und somit flott gebacken 240 - 250°C mit wenig Schwaden, sie wird gerollt, in Stücke gezupft, geschnitten oder wie auch immer, sie darf nicht knusprig sein
Külles
 
Beiträge: 467
Registriert: Mi 15. Jun 2011, 17:59


Re: Pitabrot-Rezept

Beitragvon _xmas » Mo 30. Jan 2012, 22:56

Danke Külles, wird ausprobiert :xm
Alle sagten: das geht nicht.
Dann kam einer, der wusste das nicht, und hat´s einfach gemacht.
Benutzeravatar
_xmas
Administrator
Administrator
 
Beiträge: 11330
Registriert: Di 8. Mär 2011, 22:05
Wohnort: tief im Westen


Re: Pitabrot-Rezept

Beitragvon babsie » Di 31. Jan 2012, 07:24

in der südlichen Türkei haben wir noch eine Verwendung von Pita gesehen, mit einem langen Messer in der Mitte halbiert, auf die heiße Platte gelegt und von beiden Seiten (also Krume und Teiginneres) getoastet. Dann mit lauwarmen Gemüse (Tomaten, Auberginen, Zuccini ect.) belegt, bei dem Minze kurz vor dem Kochende beigegeben wurde (bringt einen frischen Geschmack bei der dortigen Hitze). Das wird so aus der Hand gegessen (darum die Toastung der Pide, sonst schlappt sie ja gleich nach unten), ist für Sommertage, wenn man nicht kochen will, eine ganz herrliche Angelegenheit, das Gemüse vorbereitet und nur kurz erwärmt, schon wie ein Urlaubstag. Ganz große Genießer bröckeln sich auch noch etwas Schafs- oder Ziegenkäse darauf ...
babsie
 
Beiträge: 1236
Registriert: Mo 6. Sep 2010, 18:20

Nächste


Ähnliche Beiträge

Pitabrot-Rezept gesucht
Forum: Brötchen- und Feingebäckrezepte
Autor: Brötchentante
Antworten: 7

TAGS

Zurück zu Foren-Übersicht

Zurück zu Hefe-/Hefewasserrezepte

Wer ist online?

0 Mitglieder





Hosted by iphpbb3.com
Beliebteste Themen: Rezept, Liebe, Erde

Impressum | Datenschutz