Go to footer

Pane Ferrarese (Vorstellung!)

Hier bitte nur Brotrezepte einstellen, die ausschließlich mit Hefe oder Hefewasser gebacken werden.

Moderatoren: SteMa, hansigü, Lenta


Pane Ferrarese (Vorstellung!)

Beitragvon ivana nonna » Mi 16. Mär 2011, 08:20

nach der Tradition meiner Familie, im Hause gemacht!
E' un pane di nicchia, ma da noi si mangia quotidianamente, è molto caro...e io mi diverto a farlo in casa...anche se è un pane molto "difficile"
Es ist ein Nischenbrot, aber hier bei uns wird es täglich gegessen. Es ist teuer....und ich mache es gerne zuhause, auch wenn es ein "schwieriges" Brot ist.

http://cucinariodinonnaivana.blogspot.com/2009/11/pane-quotidiano-della-memoria.html

Bild

Bild
Zuletzt geändert von Lenta am Mi 16. Mär 2011, 10:36, insgesamt 1-mal geändert.
Grund: Uebersetzung eingefuegt
La curiosità è il colore della mente
http://cucinariodinonnaivana.blogspot.com/
ivana nonna
 
Beiträge: 66
Registriert: Di 1. Mär 2011, 09:13


Re: Pane Ferrarese (Vorstellung!)

Beitragvon Trifolata » Mi 16. Mär 2011, 16:48

Hallo Ivana,
ich habe die Fotos schon auf Deinem Blog bewundert als ich nach Deinem Rezept für Labna gesucht habe. Dabei habe ich gelesen, daß in einem Kommentar die Brotform mit einem nackten Mann verglichen wird und mich sehr amüsiert.
Du hast noch andere Rezepte für diese "Brötchen" mit Dinkel oder Schmalz. Welches ist am einfachsten zu verarbeiten?
LG
Hilde
"Je weißer das Brot, desto schneller bist Du tot" (Michael Pollan)
Trifolata
 
Beiträge: 809
Registriert: Mo 13. Sep 2010, 14:33
Wohnort: Tirol


Re: Pane Ferrarese (Vorstellung!)

Beitragvon ivana nonna » Mi 16. Mär 2011, 17:50

Danke!!!

In drei Jahren habe ich verschiedene Brot Rezepte im Blog gezeigt!
Unter "Pane e Dintorni" u. "pane speciale" kannst du das Rezept waehlen, das du geignet findest!!!
Zum Beispiel das Rezept von gestern, das letzte Rezept: Rosette o Barillini!
Von anderen Rezepten u. Bildern ist es leicht die Formen zu lernen!
Ich koche oder backe ohne irgenwelche Rezepte zu lesen...keine Zeit, oder, besser gesagt, ich liebe, Brot, Gemuese, Fleisch vorbereiten, wie es kommt!!!

Ich hoffe, ich habe erklaert, wie ich in meiner kleine Kueche arbeite!!!

Ciao!!!
La curiosità è il colore della mente
http://cucinariodinonnaivana.blogspot.com/
ivana nonna
 
Beiträge: 66
Registriert: Di 1. Mär 2011, 09:13


Re: Pane Ferrarese (Vorstellung!)

Beitragvon Trifolata » Mi 16. Mär 2011, 23:31

Grazie per la risposta veloce,
ich werde mal was ausprobieren!
buona notte
LG
Hilde
"Je weißer das Brot, desto schneller bist Du tot" (Michael Pollan)
Trifolata
 
Beiträge: 809
Registriert: Mo 13. Sep 2010, 14:33
Wohnort: Tirol


Re: Pane Ferrarese (Vorstellung!)

Beitragvon ivana nonna » Do 17. Mär 2011, 00:24

Danke Hilde!
Ich habe meine Methode: ich muss unbedingt "unbekannte" Speisen erst vorbereiten, wenn ich sie am Ort gekostet habe!
Ich will den Geschmack, das Aroma, die Weise, womit das Gericht bereitet wird, kennenlernen.
Unser Brot ist ganz anders, als das Brot, das wir gewoehnlich in Forum u. Blogs lesen...
Ein antikes Brot, das Lucrezia Borgia in Ferrara gut kannte und ass, denn sie war mit dem Herrn von Este dort verheiratet!
Von diesem Haus stammen beruehmte Rezepte, die wir noch heute kennen und zu Hause machen!

Ich hoffe, dass mein Deutsch nicht zu schlecht sei!!!
Buona notte!!! :lol:
La curiosità è il colore della mente
http://cucinariodinonnaivana.blogspot.com/
ivana nonna
 
Beiträge: 66
Registriert: Di 1. Mär 2011, 09:13


Re: Pane Ferrarese (Vorstellung!)

Beitragvon Trifolata » Do 17. Mär 2011, 23:20

Cara Ivana,
Dein Deutsch ist um Nummern besser als mein Italienisch. Ich übe zwar aus Begeisterung für die Sprache seit Jahren und verstehe recht gut, aber mir fehlt die Übung beim Sprechen. Ich bin begeistert von Deinem Blog, den ich erst kennengelernt habe, weil Du Dich hier angemeldest hast. Italienische Rezepte sind in unserer Küche sehr beliebt, weil sie doch naturbelassen sind, allerdings ist bei uns mein Mann fürs Kochen zuständig, während ich mich eher mit Brotbacken- manchmal auch Kuchen- beschäftige.
Cari saluti e sogni d'oro
LG
Hilde
"Je weißer das Brot, desto schneller bist Du tot" (Michael Pollan)
Trifolata
 
Beiträge: 809
Registriert: Mo 13. Sep 2010, 14:33
Wohnort: Tirol


Re: Pane Ferrarese (Vorstellung!)

Beitragvon ivana nonna » Do 17. Mär 2011, 23:53

Grazie Hilde!
Tirol in der Umgebung von Meran?
Mein Mann kocht fast jeden Tag....seine Rezepte sind manchmal im Blog unter G.'s menu!
Mein Blog ist das Tagebuch meiner kulinarischen Spielerei!
Ich schreibe auch von anderen Sachen...besonders ueber das Leben in unseren kleinen Staedtchen, ueber ihre Kunst, Geschichte, kulturelle Ereignisse!
Ich bin alt, aber neugierig!!!

Buona notte
La curiosità è il colore della mente
http://cucinariodinonnaivana.blogspot.com/
ivana nonna
 
Beiträge: 66
Registriert: Di 1. Mär 2011, 09:13


Re: Pane Ferrarese (Vorstellung!)

Beitragvon Trifolata » Sa 19. Mär 2011, 19:08

Cara Ivana,
Meran ist in Alto Adige= Südtirol, ich lebe in Nordtirol, in Österreich, direkt an der Grenze nach Bayern. Von hier bin ich relativ schnell in Italien, hauptsächlich aber im Norden! In Bologna bin ich vor vielen Jahren auch mal kurz gewesen, besonders gut haben mir die vielen portici gefallen. Das ist bei schlechtem Wetter sehr praktisch. Aber auch der riesige Dom mit der Mittaglinie ist wunderbar.
Cari saluti
Hilde
Trifolata
 
Beiträge: 809
Registriert: Mo 13. Sep 2010, 14:33
Wohnort: Tirol


Re: Pane Ferrarese (Vorstellung!)

Beitragvon ivana nonna » Sa 19. Mär 2011, 21:04

Ciao Hilde!
Mein Sohn ist seit Donnerstag in Wien, bis naechsten Mittwoch...und keine Digital camera hat er bei sich...ich bin verrueckt!!!
Wir sind sehr oft in den Dolomiten gewesen, und oft in Tarvisio, von dort nach Klagenfuhrt!
Portici sind auch in meinem Staedchen...
Vorgestern habe ich Bilder vom Zentrum gezeigt!
Wir sind OT...

Danke, du bist sehr nett!!!
Buona notte!!!
La curiosità è il colore della mente
http://cucinariodinonnaivana.blogspot.com/
ivana nonna
 
Beiträge: 66
Registriert: Di 1. Mär 2011, 09:13


Re: Pane Ferrarese (Vorstellung!)

Beitragvon Trifolata » So 20. Mär 2011, 14:01

Ciao Ivana,
leider komme ich nicht so oft wie ich möchte nach Wien, aber ich liebe diese Stadt, vor allem auch die Oper und das Theater. Dort gibt es einen Konditor, der hat eine lange Versuchsreihe gemacht, bis er einen so guten Panettone machen konnte, wie die handgemachten Originale aus Mailand! Die Mehleigenschaften sind in den einzelnen Ländern doch recht unterschiedlich und deshalb auch die Gebäcke. Ich habe in Deinem Rezept gelesen, daß das Pane Ferrarese ursprünglich mit Sauerteig oder "altem Teig" gemacht wurde. Das will ich mal mit meinem Sauerteig probieren. Wäre es auch von Vorteil, wenn ich meinem Mehl, das aus einer kleinen Mühle stammt, etwas Manitobamehl zugeben würde?
LG
Hilde
"Je weißer das Brot, desto schneller bist Du tot" (Michael Pollan)
Trifolata
 
Beiträge: 809
Registriert: Mo 13. Sep 2010, 14:33
Wohnort: Tirol


Re: Pane Ferrarese (Vorstellung!)

Beitragvon ivana nonna » So 20. Mär 2011, 15:54

Ciao Hilde!
Ich verwende Weizenmehl, Grano Tenero, manchmal ein Teil Grano Duro, ich weiss nicht, was Manitoba bedeutet fuer ein Brot, das nicht zuviel aufgehen darf!
Mein Brot ist nicht gut gekannt, und man kann es nicht mit anderen Brotsorten vergleichen; seit langen lese ich in Foren oder in verschiedenen Backseiten ueber den Versuch, ein ganz aufgegangen (lievitato) Brot zu kriegen.
Ich backe auch andere Sorten Brot, Ich moechte aber wissen, ob sie wirklich "echt" sind; es ist sehr schwer ein originelles Produkt zu erhalten!
Ich verwende fast nie anders Mehl, ich achte nur auf frisch gemahlenes Mehl...das nicht vom langem Lagern am Hafen oder von irgendwo kommt!
Weissbrot wird auch einfacher gemacht, nicht so hart, probiere es, wie es dir am besten passt!!!

Buona domenica...
Ich bin ein Bisschen verwirrt.. Ich schaue gerade TV, die Welt Situation ist sehr dramatisch!!
La curiosità è il colore della mente
http://cucinariodinonnaivana.blogspot.com/
ivana nonna
 
Beiträge: 66
Registriert: Di 1. Mär 2011, 09:13


Re: Pane Ferrarese (Vorstellung!)

Beitragvon ixi » So 20. Mär 2011, 16:00

Trifolata hat geschrieben:Dort gibt es einen Konditor, der hat eine lange Versuchsreihe gemacht, bis er einen so guten Panettone machen konnte, wie die handgemachten Originale aus Mailand!

Hallo Hilde!

Bitte, weißt du zufällig, wie der Konditor heißt?
Ich habe neulich in einem Fischkochkurs ( ;) ) einen Herrn kennen gelernt, der in einer Konditorei arbeitet. Als meine Freundin und ich ihn auf das Backen von Panettone ansprachen, erzählte er von einer dreijährigen Versuchsreihe (was für uns Hobbybäckerinnen höchst frustrierend war...).

Salve ivana,

als Italien-Fan freue ich mich sehr, dass du hier mitschreibst!

Saluti und Gruß

ixi
ixi
 
Beiträge: 587
Registriert: So 5. Sep 2010, 16:38
Wohnort: Wien, Österreich


Re: Pane Ferrarese (Vorstellung!)

Beitragvon ivana nonna » So 20. Mär 2011, 17:06

Ciao Ixi!!! :D

Es freut mich!!

Mamma mia...kein Fieber fuer Panettone, ich laufe von allen Panettone, Colomba, und aehnlichen weg...ich bekomme sie geschenkt...keine Zeit, um sie in meiner Kueche herzustellen!!!!
Es gibt so viele andere gute Backwaren auf dieser Welt!!!
Ich mag Linzertorte so sehr, und habe eine Version, die ganz gut schmeckt, gekriegt; vielleicht habe ich vieles geaendert, aber ich halte sie als meine "persoenliche" Linzertorte, und meine "Kunden" moegen sie! :oops:

Buona serata!!! :D
La curiosità è il colore della mente
http://cucinariodinonnaivana.blogspot.com/
ivana nonna
 
Beiträge: 66
Registriert: Di 1. Mär 2011, 09:13


Re: Pane Ferrarese (Vorstellung!)

Beitragvon Trifolata » So 20. Mär 2011, 20:56

Hallo Ixi,
das ist die Konditorei Oberlaa z. B. am neuen Markt und auch beim KHM, ich meine der Konditor heißt Schuster. Das weiß ich aber nicht mehr sicher, weil es schon so lange her ist, daß ich diese Geschichte gelesen habe. Ich habe mir aber schon öfter von dort einen Panettone mitbringen lassen. Wirklich super!
Wo hast Du den Fischkochkurs gemacht? Ich möchte schon lange mal einen Kurs bei Babette's machen. Allerdings ist es zu aufwändig, nur für einen Kochkurs nach Wien zu fahren! Da müssen schon mehrere interessante Veranstaltungen zusammen kommen. Wird schon irgendwann mal klappen!
Ich habe Deine Mitteilung vom Schwarzroggen gelesen: dabei fiel mir ein, daß ich vor einiger Zeit mal aus dem Waldviertel eine ganz besondere alte Roggensorte mitgebracht habe. Leider fällt mir im Moment nicht mehr die Bezeichnung ein aber schien mir anders. big_denken Ich muß da mal nachdenken
Zuletzt geändert von Trifolata am So 20. Mär 2011, 21:05, insgesamt 1-mal geändert.
LG
Hilde
"Je weißer das Brot, desto schneller bist Du tot" (Michael Pollan)
Trifolata
 
Beiträge: 809
Registriert: Mo 13. Sep 2010, 14:33
Wohnort: Tirol


Re: Pane Ferrarese (Vorstellung!)

Beitragvon ixi » So 20. Mär 2011, 20:59

Vielen Dank, Hilde!
Mein Bäcker arbeitet irgendwo im 10. Bezirk - meine Freundin hat den Namen mitbekommen.
Huch, wenn sich schon die Experten plagen ... !!!

Liebe Grüße

ixi
ixi
 
Beiträge: 587
Registriert: So 5. Sep 2010, 16:38
Wohnort: Wien, Österreich


Re: Pane Ferrarese (Vorstellung!)

Beitragvon Trifolata » So 20. Mär 2011, 21:22

Ciao Ivana,
Du siehst, daß man doch auch immer das "Besondere" sucht; das kann bei uns ein richtig handwerklich =fatto a mano hergestellter Panettone sein, denn die Dinger aus der Fabrik, die es hier normalerweise gibt, kann man wirklich vergessen!
Manitoba ist ein glutenreiches Mehl, das es z.B. als Zusatz in einer Mischung von "Tre grazie" gibt, wird besonders für Pasta und großporige Brote empfohlen, ist dann vielleicht nicht so gut, wenn die Krume fest sein soll. Ich probier es dann mal mit meinem normalen Mehl. Knetest Du den Teig von Hand oder in der Maschine. Ich glaube, daß die handgeknteten Teige oft etwas feinporiger werden.
Buona serata
LG
Hilde
"Je weißer das Brot, desto schneller bist Du tot" (Michael Pollan)
Trifolata
 
Beiträge: 809
Registriert: Mo 13. Sep 2010, 14:33
Wohnort: Tirol


Re: Pane Ferrarese (Vorstellung!)

Beitragvon ivana nonna » So 20. Mär 2011, 22:19

Ciao Hilde!!!

Ich kann nicht richtig erklaeren, wie es ist, aber die Krume ist "kurz" und ganz fein, ich werde mal Bilder zeigen!
Ich knete mit den Haenden, die normale Impastatrice ist nicht geignet, ich habe zwei davon kaputt gemacht!
Es ist sehr schwer....aber es lohnt sich, die Waerme der Hand ist wichtig!
Die Differenz liegt an der Wassermenge, die Fluehssigkeit soll ungefaehr die Haelfte des Mehlsgewichts, plus 5-8% Oel oder Schweineschmalz; und an glatt druecken, dann aufrollen!

Ich bin sehr muede...heute hatten wir Sohn mit seiner Familie, drei Enkelkindern...in wenigen Tagen bekommen wir ein Enkelbaby, ein Maedchen!
La curiosità è il colore della mente
http://cucinariodinonnaivana.blogspot.com/
ivana nonna
 
Beiträge: 66
Registriert: Di 1. Mär 2011, 09:13


Re: Pane Ferrarese (Vorstellung!)

Beitragvon Trifolata » So 20. Mär 2011, 22:46

Buona notte Ivana,

das muß ich jetzt noch erzählen: auch ich bekomme demnächst, im Oktober, ein weiteres Enkelkind. Heute beim Abendessen hat es unsere Tochter erzählt. Ich bin gespannt, was "la piccola principessa", dann 3 Jahre alt, dazu sagt!

sogni d'oro
Hilde
Trifolata
 
Beiträge: 809
Registriert: Mo 13. Sep 2010, 14:33
Wohnort: Tirol


Re: Pane Ferrarese (Vorstellung!)

Beitragvon ivana nonna » So 20. Mär 2011, 23:05

Buona notte...complimenti a tua figlia!!!
Tanti auguri!!!

Ich bereite Bilder des heutigen Menus vor...

Die Kinder waren begeistert!
Die lieben Tagliatelle alla bolognese, Polpette, und sogar alle Gemuese die ich gerne mache!!!

Ciao!!!! :D
La curiosità è il colore della mente
http://cucinariodinonnaivana.blogspot.com/
ivana nonna
 
Beiträge: 66
Registriert: Di 1. Mär 2011, 09:13


Re: Pane Ferrarese (Vorstellung!)

Beitragvon Trifolata » Mi 30. Mär 2011, 23:16

Cara Ivana,
habe das Pane ferrarese noch nicht gebacken, wir sind nur zu zweit zum essen! Ich habe öfter mal auf Deinen Blog geschaut und mich sehr darüber gefreut. Heute kam mir die Idee, ein Rezept für eine Colomba di pasqua zu suchen, in einem shop wurde sie für 39,90 € angeboten! Dafür kann man sie doch selbst backen! Hast Du ein erprobtes Rezept?
Sabato scorso siamo andati a Monaco, per manifestrare contro i AKW, dopo il disastro in Giappone. E il meno, che possiamo fare per il futuro dei nostri nipoti.
Ciao e buona notte
Hilde
LG
Hilde
"Je weißer das Brot, desto schneller bist Du tot" (Michael Pollan)
Trifolata
 
Beiträge: 809
Registriert: Mo 13. Sep 2010, 14:33
Wohnort: Tirol

Nächste


Ähnliche Beiträge

Vorstellung Achim
Forum: Willkommen
Autor: achim
Antworten: 10
Pane Casareccio
Forum: Hefe-/Hefewasserrezepte
Autor: Maja
Antworten: 0
Vorstellung
Forum: Willkommen
Autor: VIRUS
Antworten: 6
Vorstellung :))
Forum: Willkommen
Autor: Backenfan
Antworten: 4
Kurze Vorstellung
Forum: Willkommen
Autor: Boraras
Antworten: 7

Zurück zu Foren-Übersicht

Zurück zu Hefe-/Hefewasserrezepte

Wer ist online?

0 Mitglieder





Hosted by iphpbb3.com
Beliebteste Themen: Rezept, Liebe, Erde

Impressum | Datenschutz