Go to footer

Majas Kastenweißbrot mit altem Teig

Hier bitte nur Brotrezepte einstellen, die ausschließlich mit Hefe oder Hefewasser gebacken werden.

Moderatoren: SteMa, hansigü, Lenta


Majas Kastenweißbrot mit altem Teig

Beitragvon Maja » Do 4. Nov 2010, 06:58

Guten Morgen!
Beate,

Bild

Man nehme:
500g W-Mehl550
15g Hefe
10g Salz
ca.350g Wasser
5g Backmalz
100g alten Teig

Alle Zutaten 7 Minuten kneten, dann folgt eine Teigruhe von 20 Minuten. Danach den Teig nochmals kurz kneten, zu einem ovalen Laib formen und in eine gefettete Form legen und einschneiden. Danch abgedeckt(Tüte) gehen lassen, bis kurz unter den Rand.
Ofen auf 220Grad vorheizen,das Brot rein und schwaden. Nach 10 Minuten Schwaden raus und auf 180 Grad runterschalten. Weitere 30 Minuten backen(beobachten).
LG Maja
Zuletzt geändert von Maja am Fr 23. Sep 2011, 08:17, insgesamt 3-mal geändert.
Backe, backe Kuchen.... Brot is auch sehr lecker!
Benutzeravatar
Maja
 
Beiträge: 3584
Registriert: Fr 3. Sep 2010, 07:20
Wohnort: Luxembourg


Re: Majas Kastenweißbrot mit altem Teig

Beitragvon Greeny » Do 4. Nov 2010, 15:13

Moin moin

Maja machst Du noch einige Ergänzungen zu dem Rezept, sieht irgendwie so unvollständig aus wie es nur so aus den Zutaten besteht.
OK ist jetzt nicht so schwer das man es es nicht auch so gebacken bekommt, ist mir nur aufgefallen.

Bis dann
Thomas
Bis dann
Thomas


Bild
Benutzeravatar
Greeny
Administrator
Administrator
 
Beiträge: 4637
Registriert: Fr 10. Sep 2010, 12:22
Wohnort: Schwedt


Re: Majas Kastenweißbrot mit altem Teig

Beitragvon Brötchentante » Do 4. Nov 2010, 16:49

Maja hat geschrieben:ich habe 100g alten Teig genommen.

woher hast Du den Alten Teig?
LG
Brötchentante
Zuletzt geändert von Gast am Fr 26. Nov 2010, 23:31, insgesamt 1-mal geändert.
Grund: Zitat vereinfacht
LG
:BT Brötchentante :BT
Benutzeravatar
Brötchentante
 
Beiträge: 2448
Registriert: Di 21. Sep 2010, 14:04
Wohnort: ein Ruhrgebietsort


Re: Majas Kastenweißbrot mit altem Teig

Beitragvon Maja » Do 4. Nov 2010, 16:57

Brötchen, den Teig habe ich mir angesetzt, indem ich trockenes Weißbrot oder Brötchen (50 gr.) kleinschneide und mit Wasser (100 gr.) und Weizenmehl (50 gr.) und ein wenig Hefe (1 gr.) mische und auch mehrere Tage im Kühlschrank lagern. Das ganze tat ich in enen Behälter mit Deckel,ließ es einige Stunden bei Rumtemperatur stehen und dann wanderte es 4 Tage in den Kühli. Ab und zu hab´ich den Deckel auf und wieder zugemacht,damit der Druck entweichen kann. Mittlerweile habe ich diesen Teig schon 2 x benutzt und immer wieder 100g frischen,alten Teig vom Rezept abgezweigt.
LG Maja
Zuletzt geändert von Maja am Do 4. Nov 2010, 19:37, insgesamt 1-mal geändert.
Backe, backe Kuchen.... Brot is auch sehr lecker!
Benutzeravatar
Maja
 
Beiträge: 3584
Registriert: Fr 3. Sep 2010, 07:20
Wohnort: Luxembourg


Re: Majas Kastenweißbrot mit altem Teig

Beitragvon Brötchentante » Do 4. Nov 2010, 17:13

Heidi, die II. hat geschrieben:@ Brötchentante - oder guckst Du hier. ;) Da hat Gerd einen Ansatz für alten Teig erklärt. Auch davon kann man 100 g verwenden. :D


:oops: hab' kapiert..Brötchentante ist ein wenig K.O. vom Sport
LG
:BT Brötchentante :BT
Benutzeravatar
Brötchentante
 
Beiträge: 2448
Registriert: Di 21. Sep 2010, 14:04
Wohnort: ein Ruhrgebietsort


Re: Majas Kastenweißbrot mit altem Teig

Beitragvon BeatePr » Do 4. Nov 2010, 17:54

Danke Maja,
Das Rezept hört sich gut an.
Dann muss ich ja gleich mal alten Teig ansetzen.

LG von Beate
LG von Beate
Benutzeravatar
BeatePr
 
Beiträge: 1071
Registriert: Do 2. Sep 2010, 18:05


Re: Majas Kastenweißbrot mit altem Teig

Beitragvon Trifolata » Di 9. Nov 2010, 15:30

Ich setze immer mal No knead bread in größerer Menge an, könnte ich eine entsprechende Menge davon als "alten Teig" verwenden? Was bewirkt das Backmalz?
LG Hilde
LG
Hilde
"Je weißer das Brot, desto schneller bist Du tot" (Michael Pollan)
Trifolata
 
Beiträge: 809
Registriert: Mo 13. Sep 2010, 14:33
Wohnort: Tirol


Re: Majas Kastenweißbrot mit altem Teig

Beitragvon Maja » Di 9. Nov 2010, 18:14

Hallo Hilde!
Der Teig wird elastisch und dehnbar. Die Kruste schön knusprig und rösch. Die Krume wird wunderbar saftig und wattig. Gleichzeitig bekommen die Backwaren auch ein schönes, lockeres Volumen. Man nimmt ein bis 2 % der Mehlmenge.
LG Maja
Backe, backe Kuchen.... Brot is auch sehr lecker!
Benutzeravatar
Maja
 
Beiträge: 3584
Registriert: Fr 3. Sep 2010, 07:20
Wohnort: Luxembourg


Re: Majas Kastenweißbrot mit altem Teig

Beitragvon Trifolata » Do 11. Nov 2010, 21:52

Ich habe doch noch eine Frage zum "alten Teig". Wenn also tatsächlich altes Brot verwendet wird, ist das dann primär ein Vorgang, um zuviel Brot zu "entsorgen" oder hat das einen besonders positiven Effekt auf den neu angesetzten Teig? Soviel ich weiß, dürfen Bäcker einen gewissen Anteil altes Brot wieder verbacken, damit es nicht entsorgt werden muß.
LG
Hilde
"Je weißer das Brot, desto schneller bist Du tot" (Michael Pollan)
Trifolata
 
Beiträge: 809
Registriert: Mo 13. Sep 2010, 14:33
Wohnort: Tirol


Re: Majas Kastenweißbrot mit altem Teig

Beitragvon Greeny » Fr 12. Nov 2010, 07:22

Moin moin

Heidi, die II. hat geschrieben:
Wenn es Dich ausführlich interessiert, dann habe ich hier noch ergänzende, [url]ausführliche Angaben[/url] gefunden. [/color]

Heidi da ist was da neben gegangen, die URL für die ausführliche Angabe fehlt.
Kannst Du uns die noch ergänzen.

Bis dann
Thomas
Bis dann
Thomas


Bild
Benutzeravatar
Greeny
Administrator
Administrator
 
Beiträge: 4637
Registriert: Fr 10. Sep 2010, 12:22
Wohnort: Schwedt


Re: Majas Kastenweißbrot mit altem Teig

Beitragvon Brötchentante » Fr 12. Nov 2010, 09:22

Hallo
Ich bin ja mehr so eine Spontan-oder aus Intuition-Bäckerin und habe es nicht so mit dem wissenschaftlichem Backen :oops: :oops:
Vorgestern hatte ich spontan dieses mit Altem Teig ausprobiert.Da wir täglich morgens Toastbrot essen,hatte ich mit dem Alten Teig insofern experimentiert,dass ich ihn als Hauptbestandteil verwendet hatte.An das Vorrösten der alten Brötchen hatte ich gar nicht gedacht,das mache ich das nächste Mal. In den Brötchen waren teilweise Saaten und Körner drin,da ich ja alle harten Brötchen verwendete.
Mein Eindruck ist nun,das Toast ist herzhafter als das Toast,wo ich nur einen Teil (etwa 200g )des zurückgehaltenen Teiges dazu mischte.
Der Teig ging super ,auch wenn das Toastbrot nicht ganz so hoch aussieht.Ich hatte den Teig auf 2 Kastenformen verteilt,für eine wäre es zu viel geworden.
Für mich ist diese Version eine wunderbare Restbrötchen-Verwertung geworden.
Ganz unwissenschaftliche Grüße
LG
Brötchentante
LG
:BT Brötchentante :BT
Benutzeravatar
Brötchentante
 
Beiträge: 2448
Registriert: Di 21. Sep 2010, 14:04
Wohnort: ein Ruhrgebietsort



Ähnliche Beiträge

Pain d Epi mit altem Teig
Forum: Hefe-/Hefewasserrezepte
Autor: BrotDoc
Antworten: 4
Kartoffel-Kürbis-Brot mit altem Teig
Forum: Weizensauerteig
Autor: Andreas!
Antworten: 0
Baguette für Anfänger mit altem Teig
Forum: Hefe-/Hefewasserrezepte
Autor: Anonymous
Antworten: 8
suche Rezept - Kastenweißbrot mit Dinkelmehl
Forum: Brotrezepte
Autor: Ebbi
Antworten: 26
Backen nach altem Rezept
Forum: Tutorien
Autor: radlerin
Antworten: 1

Zurück zu Foren-Übersicht

Zurück zu Hefe-/Hefewasserrezepte

Wer ist online?

0 Mitglieder





Hosted by iphpbb3.com
Beliebteste Themen: Rezept, Liebe, Erde

Impressum | Datenschutz