Go to footer

Laugenbrötchen

Hier bitte nur Brotrezepte einstellen, die ausschließlich mit Hefe oder Hefewasser gebacken werden.

Moderatoren: SteMa, hansigü, Lenta


Laugenbrötchen

Beitragvon Knusperhexe » Mi 18. Sep 2013, 19:41

Zutaten:

500 g Mehl 550
250 g Wasser
10 g Salz
1 Prise Zucker
10 g Malz (mach ich nicht rein - werden trotzdem lecker)
20 g Hefe
10 - 50 Gramm weiche Butter oder Schmalz oder Rapsöl (ich nehme 40 g weiche Butter)

Je nach Geschmack kann auch 6% der Mehlmenge durch Weizensauerteig ersetzt werden. (hab ich auch noch nicht gemacht)

Bild
Alle Zutaten zu einem geschmeidigen Teig verkneten.
Den Teigballen 5 Minuten ruhen lassen.
Dann Teigstücke abstechen, zu Strängen formen und in Form bringen (Brezeln, Brötchen oder Stangen formen).
Die geformten Teiglinge in die Natronlauge tauchen und auf ein Blech mit Backfolie (nicht Backpapier - weiß ich aber nicht warum) legen, knapp 20 Minuten gehen lassen, mit scharfem Messer oder Bäckerklinge ritzen, mit Hagelsalz bestreuen und bei 200 Grad ca. 20 Minuten ausbacken.( ich mach das umgekehrt, 20 Minuten ruhen lassen, Backrohr vorheizen, dann eintauchen und einritzen).
Das Tauchen der Teiglinge ist nicht ganz einfach, da der Teigling rasch an Stabilität verliert und gerne kleben bleiben möchte.
Einfacher geht es, wenn der Teigling vor dem Tauchen kurz angefrostet wird. (hab ich auch noch nicht versucht).
Noch einfacher - und sparsamer in Anwendung und Gebrauch ist es, die Teiglinge auf der Backfolie liegend mit einem Naturhaarpinsel zu bestreichen (den Pinsel nach Gebrauch mit Zitronensaft neutralisieren, dann hält er länger).
Die angesetzte Lauge kann mehrfach verwendet werden.

Mit weicher Butter wird der Teig geschmeidiger als Öl. Einfach ausprobieren.
...Knusperhexe hat gesprochen...
Knusperhexe
 
Beiträge: 479
Registriert: So 30. Jun 2013, 18:58


Re: Laugenbrötchen

Beitragvon _xmas » Mi 18. Sep 2013, 21:36

Hexe, wo haste denn das Rezept her? :xm
Alle sagten: das geht nicht.
Dann kam einer, der wusste das nicht, und hat´s einfach gemacht.
Benutzeravatar
_xmas
Administrator
Administrator
 
Beiträge: 11290
Registriert: Di 8. Mär 2011, 23:05
Wohnort: tief im Westen


Re: Laugenbrötchen

Beitragvon cheriechen » Do 19. Sep 2013, 00:09

Oh, da ist es ja schon, danke sehr :tc
Das ist ein Rezept, das schnell geht, die, die ich bisher gefunden habe brauchen einen ST, kommen dann länger in den Kühlschrank u dann noch eine Übernachtgare.
Ich habe dann immer Probleme, bei solch langfristigen Projekten vorzuplanen.
Wenn ich beginne, ist plötzlich am Backtag schönstes Radfahrwetter oder ich hätte gerne Brezen gebacken, aber vergessen, x Tage vorher den Teig anzusetzen...

Werde es ausprobieren...

@Ulla, kennst du das Rezept? Du machst mich neugierig.??? :mrgreen:
"Liebe ist wie frisches Brot. Es muss stets aufs Neue gemacht werden."
Ursula Le Guin

Foodblog: http://boulancheriechen.wordpress.com/
Benutzeravatar
cheriechen
 
Beiträge: 1254
Registriert: Mi 23. Jan 2013, 20:58


Re: Laugenbrötchen

Beitragvon Andreas2233 » Do 19. Sep 2013, 01:20

@ cheriechen

Schau Dir mal das Rezept von Eibauer an.
77934371nx46130/mit-hefe-f22/laugenknoten-nach-eibauer-t139.html
Ich bin mit dem Rezept zufrieden. Allerdings nutze ich die Laugenperlen von teeträume.

Bild

Bild

@Knusperhexe

Lauge und Backpapier vertragen sich nicht. Das Papier klebt nach dem Backen an den Brötchen fest, deshalb Backfolie.
M f G
Andreas

Ich kann kochen. Von Technik oder Mechanik habe ich keine Ahnung!

Fotoalbum
Benutzeravatar
Andreas2233
 
Beiträge: 366
Registriert: Di 10. Jul 2012, 05:55
Wohnort: Moormerland


Re: Laugenbrötchen

Beitragvon Trifolata » Do 19. Sep 2013, 11:32

Wir lieben Laugenkastanien. Das geht auch schnell, wenn man alten Teig hat, der kann ja ruhig mehrere Tage stehen. Ich werde den nächsten Ansatz auch mal mit LM versuchen, das wäre noch schneller.
Zum Belaugen würde ich unbedingt echte Lauge nehmen und kein Natron- die Oberfläche wird einfach schöner.
LG
Hilde
"Je weißer das Brot, desto schneller bist Du tot" (Michael Pollan)
Trifolata
 
Beiträge: 809
Registriert: Mo 13. Sep 2010, 15:33
Wohnort: Tirol


Re: Laugenbrötchen

Beitragvon Oma Jassy » Do 19. Sep 2013, 11:47

Das habe ich ja noch nie gesehen, sieht aber toll aus. Ist mal was anderes :top
Grüßle aus dem Schwabenland
Oma Jassy
Benutzeravatar
Oma Jassy
 
Beiträge: 839
Registriert: Mo 27. Mai 2013, 16:23


Re: Laugenbrötchen

Beitragvon Knusperhexe » Do 19. Sep 2013, 15:31

_xmas hat geschrieben:Hexe, wo haste denn das Rezept her? :xm


Habe beim Hobby Bäcker die Laugenperlen bestellt, da wurde mir das Rezept mitgeliefert. Ist auch auf der Homepage vom Shop einzulesen.

Die sind ratz fatz fertig und auch so schnell aufgegessen... :kk
...Knusperhexe hat gesprochen...
Knusperhexe
 
Beiträge: 479
Registriert: So 30. Jun 2013, 18:58


Re: Laugenbrötchen

Beitragvon cheriechen » Do 19. Sep 2013, 17:15

sie sind wunderschön! und so herbstlich..!!
"Liebe ist wie frisches Brot. Es muss stets aufs Neue gemacht werden."
Ursula Le Guin

Foodblog: http://boulancheriechen.wordpress.com/
Benutzeravatar
cheriechen
 
Beiträge: 1254
Registriert: Mi 23. Jan 2013, 20:58



Ähnliche Beiträge

Laugenbrötchen - blasen
Forum: Anfängerfragen
Autor: Knusperhexe
Antworten: 4
Schmalz oder Butter in Laugenbrötchen
Forum: Anfängerfragen
Autor: Dagmar
Antworten: 2
Laugenbrötchen
Forum: Anfängerfragen
Autor: Dagmar
Antworten: 0
Laugenbrötchen reißen nicht richtig auf
Forum: Backfehler und Lösungen / Tricks und Kniffe
Autor: Melody
Antworten: 6
Laugenbrötchen
Forum: Anfängerfragen
Autor: Dagmar
Antworten: 0

Zurück zu Foren-Übersicht

Zurück zu Hefe-/Hefewasserrezepte

Wer ist online?

0 Mitglieder





Hosted by iphpbb3.com
Beliebteste Themen: Rezept, Liebe, Erde

Impressum | Datenschutz