Go to footer

KHOBZ DAR

Hier bitte nur Brotrezepte einstellen, die ausschließlich mit Hefe oder Hefewasser gebacken werden.

Moderatoren: SteMa, hansigü, Lenta


KHOBZ DAR

Beitragvon Chorus » Do 10. Jul 2014, 16:34

KHOBZ DAR


Bild

http://mehlkaefer.blogspot.de/2014/07/khobz-dar.html




Khobz dar , pain algerien maison facile


Menschen, die einen so guten Fussball spielen, müssen eigentlich auch ein tolles Brot backen. Dachte ich so für mich....und taaaaaaadaaaaaaa :tröt:
Wir wissen so wenig über dieses Land und seine Menschen. Schulwissen flackert dunkel im Hintergrund auf, und vor meinem geistigen Auge hüpft Cary Cooper als Fremdenlegionär durch den Wüstensand. Reichlich wenig.
Algerien, der unbekannte Nachbar.


Aber für mich spiegelt sich ein Land auch immer in der Art wie gekocht wird, die Wahl der Zutaten, die Gewürze, die Tischkultur. Das was ich gefunden haben, macht schon beim Lesen Appetit. Algerien ist nicht nur Couscous , sondern soviel mehr.
So wie dieses Brot.
Hier ist es . Hübsch und gut duftend.
Überaus lohnend sich bei den diversen Fussballnationen umzusehen.

Ingredenzien wie folgt:


750 gr. Weizenmehl T65 ( alternativ Typ 550)
480 gr. Wasser, raumtemperiert
25 gr. Olivenöl
12 gr. Bio Frischhefe
12 gr. Meersalz
30 gr. Backmalz
1 Eigelb
30 gr. Butter, geschmolzen (abgekühlt)

Schwarzkümmel und/oder Sesamsaat





Hefe und Backmalz im Anschüttwasser aufschwemmen. Die Mischung sollte 20 Minuten rasten, so das ein hübsches Breichen entsteht.
Es ist an der Zeit das Mehl in die Rührschüssel des fleissigen Heferleins zu sieben.
Und hinein mit dem Hefebreichen in das gesiebte Mehl, wer werfen den Automaten an und lassen ihn für 5 Minuten auf Stufe 1 kneten.
Nun geben wir in feinem Strahl das Olivenöl in den Teig und steigern das Tempo auf Stufe 2 und lassen den Knetarm für weitere 7 Minuten daraufloskneten. In den letzten beiden Minuten kommt das Meersalz in die Schüssel gehüpft. Der Teig sollte sich von den Schüsselwänden lösen.....tut er das artig, darf er für gut 1 1/2 Stunden in Tiefschlaf verfallen. Während dieser Zeit sollte er abgedeckt das Gesamtvolumen verdoppeln.
Nach dem Schönheitsschlaf mit Schwung auf die bemehlte Arbeitsplatte und den Teig in sieben gleichgrosse Teiglinge geteilt. Jedes wird hübsch rundgeschliffen und in einer flachen Tarteform dekorativ angeordnet. Hier ruht unser Meisterwerk für weitere 45 Minuten und nochmals an Volumen zuzunehmen.
Währenddessen heizen wir den Backofen auf 240 Grad vor.
Eigelb und flüssige Butter verquirlen und auf unser Meisterwerk streichen, nun mit Sesam und Schwarzkümmel (oder mit Beidem!) bestreuen. In den Ofen einschiessen und mit einem mördermäßigen Schwaden beglücken. Die Temperatur sofort auf 190 Grad herunterregulieren. und für 35 bis 40 Minuten fertig backen.






Bon Appetit!
Zuletzt geändert von Greeny am Fr 11. Jul 2014, 11:17, insgesamt 2-mal geändert.
Grund: Im Rezeptindex eingetragen.
Benutzeravatar
Chorus
 
Beiträge: 747
Registriert: Mi 14. Aug 2013, 10:52


Re: KHOBZ DAR

Beitragvon IKE777 » Do 10. Jul 2014, 18:50

@Chorus
ist das dann so etwas wie ein Hefezopf nur in anderer Form?
Sieht lecker aus!

Ist es richtig, dass hier weder Salz noch Zucker reinkommt - oder hast du es vergessen?
Man wird im Alter immer reicher - zumindest an Erfahrung.
Sagt Irene mit einem Zwinkern in den Augen.
Benutzeravatar
IKE777
 
Beiträge: 4415
Registriert: Do 8. Mär 2012, 14:40
Wohnort: Winterbach im Remstal


Re: KHOBZ DAR

Beitragvon Chorus » Do 10. Jul 2014, 22:05

IKE777 hat geschrieben:@Chorus
ist das dann so etwas wie ein Hefezopf nur in anderer Form?
Sieht lecker aus!

Ist es richtig, dass hier weder Salz noch Zucker reinkommt - oder hast du es vergessen?


O Mann, es kommen 12 Gramm Meersalz dran.........ich bin ne Trantüte. :gre

Nein, es ist schon anders als ein Hefezopf, eher so ein Zwischending ....Challah und Fladenbrot...irgendwo in der Mitte....total fluffig mit größeren und kleinen Poren. Einfach lecker....ich hab gerade ein Stück mit Burgunderschinken verdrückt , aber es geht gleichermaßen auch was Süssen ......
Benutzeravatar
Chorus
 
Beiträge: 747
Registriert: Mi 14. Aug 2013, 10:52


Re: KHOBZ DAR

Beitragvon _xmas » Do 10. Jul 2014, 23:25

Ich war heute beim Arzt und bin froh, dass alles einen relativ guten Abschluss gefunden hat. Ich meine den Gesundheitsscheck. Kein Weinstein auf der Leber :kl und als (Weiß-)Brotbäckerin wurde ich nicht erkannt. Ich bekam keine nennenswerten Ermahnungen mit auf den Weg. Genau deshalb werde ich mein Leben in diesem verruchten kohlenhydratlastigen Forum weiter verbringen.
Und zwar genau mit diesem Rezept. Zumal ja jetzt Salz dran ist.
Danke, gespeichert - fast schon gegessen. :top
Alle sagten: das geht nicht.
Dann kam einer, der wusste das nicht, und hat´s einfach gemacht.
Benutzeravatar
_xmas
Administrator
Administrator
 
Beiträge: 11234
Registriert: Di 8. Mär 2011, 23:05
Wohnort: tief im Westen


Re: KHOBZ DAR

Beitragvon Chorus » Fr 11. Jul 2014, 09:48

_xmas hat geschrieben:Ich war heute beim Arzt und bin froh, dass alles einen relativ guten Abschluss gefunden hat. Ich meine den Gesundheitsscheck. Kein Weinstein auf der Leber :kl und als (Weiß-)Brotbäckerin wurde ich nicht erkannt. Ich bekam keine nennenswerten Ermahnungen mit auf den Weg. Genau deshalb werde ich mein Leben in diesem verruchten kohlenhydratlastigen Forum weiter verbringen.
Und zwar genau mit diesem Rezept. Zumal ja jetzt Salz dran ist.
Danke, gespeichert - fast schon gegessen. :top



Wirst Freude an den Bollen haben, sie sind auch heute noch ganz soft und in Scheiben geschnitten und den Toaster verbracht lässt du jedes Toastbrot dafür stehen. :wallah: (isch schwör!) :hu
Benutzeravatar
Chorus
 
Beiträge: 747
Registriert: Mi 14. Aug 2013, 10:52


TAGS

Zurück zu Foren-Übersicht

Zurück zu Hefe-/Hefewasserrezepte

Wer ist online?

0 Mitglieder





Hosted by iphpbb3.com
Beliebteste Themen: Rezept, Liebe, Erde

Impressum | Datenschutz