Go to footer

italienisches Olivenöl-Weizenbrot/Baguette

Hier bitte nur Brotrezepte einstellen, die ausschließlich mit Hefe oder Hefewasser gebacken werden.

Moderatoren: SteMa, hansigü, Lenta


Re: italienisches Olivenöl-Weizenbrot/Baguette

Beitragvon Lenta » Di 4. Jan 2011, 16:02

So, nun will aber auch Ergebnisse zeigen, das ganze kann sich nämlich sehen lassen, waren echt klasse!
Habe sie als Baguette geformt:


Bild

Anschnitt kann ich keinen bieten, waren ja mein Beitrag zum Silvestermenü, kam da nicht dazu, zu fotografieren.
Die Porung war aber genau richtig, mittel- bis großporig, alles vertreten.
Und nachdem jemand selbst gepresstes Olivenoel mitbrachte, war mein Baguette natürlich für die Verkostung bestens geeignet.
Liebe Grüße, Lenta
Benutzeravatar
Lenta
Moderator
Moderator
 
Beiträge: 10342
Registriert: Fr 3. Sep 2010, 14:48
Wohnort: Jenseits der Alpen, manchmal auch jenseits von Gut und Böse


Re: italienisches Olivenöl-Weizenbrot/Baguette

Beitragvon Brötchentante » Di 4. Jan 2011, 16:20

Hallo Lenta
Die Baguettes sehen super aus.Es freut mich sehr,dass Dir das Rezept gefallen hat.Meine Teile verschwanden auch in Windeseile .
Aber jetzt wird die Tiefkühltruhe leer gegessen ,danach wieder neu gebacken.
Dazu gehört dann auch wieder dieses rezept
LG
Brötchentante
LG
:BT Brötchentante :BT
Benutzeravatar
Brötchentante
 
Beiträge: 2448
Registriert: Di 21. Sep 2010, 14:04
Wohnort: ein Ruhrgebietsort


Re: italienisches Olivenöl-Weizenbrot/Baguette

Beitragvon Trifolata » So 20. Feb 2011, 19:45

Hallo Brötchentante,
ich möchte gerne Dein Rezept ausprobieren und habe folgende Frage:
sind das tatsächlich 400g reines Manitobamehl? In verschiedenen Rezepten wird immer wieder gesagt, der Anteil solle maximal bei 20% liegen, sonst gäbe es ein unangenehmes Mundgefühl! Oder ist es ein italienisches 00-Mehl mit Manitoba-Anteil? Das wird ja als Pizzamehl gerne verwendet.
LG
Hilde
"Je weißer das Brot, desto schneller bist Du tot" (Michael Pollan)
Trifolata
 
Beiträge: 809
Registriert: Mo 13. Sep 2010, 14:33
Wohnort: Tirol


Re: italienisches Olivenöl-Weizenbrot/Baguette

Beitragvon Brötchentante » So 20. Feb 2011, 22:29

Trifolata hat geschrieben:Hallo Brötchentante,
ich möchte gerne Dein Rezept ausprobieren und habe folgende Frage:
sind das tatsächlich 400g reines Manitobamehl? In verschiedenen Rezepten wird immer wieder gesagt, der Anteil solle maximal bei 20% liegen, sonst gäbe es ein unangenehmes Mundgefühl! Oder ist es ein italienisches 00-Mehl mit Manitoba-Anteil? Das wird ja als Pizzamehl gerne verwendet.


Hallo
Ich hatte nichts Unangenehmes geschmeckt.Aber Du kannst gerne auch Mehltypen mischen.
LG
Brötchentante
LG
:BT Brötchentante :BT
Benutzeravatar
Brötchentante
 
Beiträge: 2448
Registriert: Di 21. Sep 2010, 14:04
Wohnort: ein Ruhrgebietsort


Re: italienisches Olivenöl-Weizenbrot/Baguette

Beitragvon Trifolata » Di 22. Feb 2011, 00:12

Ich bin lästig, aber ich muß nochmal nachfragen: wenn ich auf Seite eins Deinen Link "Manitoba" anklicke, komme ich auf die Seite beim Pizzasteinversand mit dem Mehl von Dallari. Ist das das Mehl, von dem Du 400g verwendet hast, angegeben in Deinem Rezept als Manitoba? Ich frage deshalb nach, weil die Beschreibung der Firma meiner Meinung nach nicht eindeutig sagt, ob es ein reines Manitobamehl ist. Ich habe auch noch eine entsprechende Anfrage an die Firma geschickt.
Die Verwendung wäre für mich kein Problem, da ich ein reines Manitoba habe, ich aber bisher noch nie eine solche Konzentration gelesen habe.
nichts für ungut und gute Nacht
LG
Hilde
"Je weißer das Brot, desto schneller bist Du tot" (Michael Pollan)
Trifolata
 
Beiträge: 809
Registriert: Mo 13. Sep 2010, 14:33
Wohnort: Tirol


Re: italienisches Olivenöl-Weizenbrot/Baguette

Beitragvon Brötchentante » Di 22. Feb 2011, 09:20

Trifolata hat geschrieben:Ich bin lästig, aber ich muß nochmal nachfragen: wenn ich auf Seite eins Deinen Link "Manitoba" anklicke, komme ich auf die Seite beim Pizzasteinversand mit dem Mehl von Dallari. Ist das das Mehl, von dem Du 400g verwendet hast, angegeben in Deinem Rezept als Manitoba? Ich frage deshalb nach, weil die Beschreibung der Firma meiner Meinung nach nicht eindeutig sagt, ob es ein reines Manitobamehl ist. Ich habe auch noch eine entsprechende Anfrage an die Firma geschickt.
Die Verwendung wäre für mich kein Problem, da ich ein reines Manitoba habe, ich aber bisher noch nie eine solche Konzentration gelesen habe.
nichts für ungut und gute Nacht



Hallo
Ich habe mein Manitoba-Mehl bei Feinkost Rink (Breisach) bestellt gehabt
LG
Brötchentante
LG
:BT Brötchentante :BT
Benutzeravatar
Brötchentante
 
Beiträge: 2448
Registriert: Di 21. Sep 2010, 14:04
Wohnort: ein Ruhrgebietsort


Re: italienisches Olivenöl-Weizenbrot/Baguette

Beitragvon Trifolata » Di 22. Feb 2011, 17:18

Ich habe bei Rink das Manitobamehl gefunden. Ist das von "Blum"? Dann ist es dasselbe wie meins. Ich habe es in München bei der Mühle gekauft. Dann werde ich das Rezept mal so probieren.
LG
Hilde
"Je weißer das Brot, desto schneller bist Du tot" (Michael Pollan)
Trifolata
 
Beiträge: 809
Registriert: Mo 13. Sep 2010, 14:33
Wohnort: Tirol

Vorherige


Ähnliche Beiträge

Weizenbrot mit 80% Biga
Forum: Hefe-/Hefewasserrezepte
Autor: Sigurd
Antworten: 2
Weizenbrot mit Hirse und 20% Vollkorn
Forum: Hefe-/Hefewasserrezepte
Autor: BenZo
Antworten: 0
Weizenbrot mit Sauerteig und Vollkornanteil
Forum: Anfängerfragen
Autor: ehrm10
Antworten: 9
Baguette für Anfänger
Forum: Anfängerfragen
Autor: Dilettant
Antworten: 30

Zurück zu Foren-Übersicht

Zurück zu Hefe-/Hefewasserrezepte

Wer ist online?

0 Mitglieder





Hosted by iphpbb3.com
Beliebteste Themen: Rezept, Liebe, Erde

Impressum | Datenschutz