Go to footer

Fünf Korn Brot nach Hamelmann

Hier bitte nur Brotrezepte einstellen, die ausschließlich mit Hefe oder Hefewasser gebacken werden.

Moderatoren: SteMa, hansigü, Lenta


Fünf Korn Brot nach Hamelmann

Beitragvon BeatePr » Do 20. Jan 2011, 13:51

Das Rezept stammt von J. Hamelmann aus dem Buch Bread.

Zutaten für 2 Brote:

Quellstück:
120 gr. Haferflocken
120 gr. Leinsamen
80 gr. Weizenkleie
80 gr. Maismehl
500 gr. Wasser
Zutaten mit Folie abgedeckt, über Nacht stehen lassen.

Hauptteig:
Quellstück
500 gr. Weizenmehl 812 oder 1050
400 gr. Weizenvollkornmehl
100 gr. Roggen-Vollkornmehl
400 gr. Wasser
50 gr. Öl
120 gr. Eier, verquirlt (2 Stck.)
28 gr. Salz
25 gr. Hefe

Alle Zutaten 7 min. langsam kneten und insgesamt 2 Std. gehen lassen, dazwischen 1x falten.
Danach den Teig teilen, wirken und in zwei bemehlte Gärkörbchen legen.
Abgedeckt mit Bäckerleinen und Plastik 1-1,5 Std. gehen lassen.

Den Ofen auf 240 Grad aufheizen, beide Brote mit Schwaden 10 min. anbacken und
bei 210 Grad ca. 35 min. ausbacken.



Bild
LG von Beate
Benutzeravatar
BeatePr
 
Beiträge: 1071
Registriert: Do 2. Sep 2010, 18:05


Re: Fünf Korn Brot nach Hamelmann

Beitragvon Greeny » Do 20. Jan 2011, 14:10

Moin moin

Dankeschön für das schöne Rezept, sieht sehr lecker aus. ;)
Bis dann
Thomas


Bild
Benutzeravatar
Greeny
Administrator
Administrator
 
Beiträge: 4637
Registriert: Fr 10. Sep 2010, 12:22
Wohnort: Schwedt


Re: Fünf Korn Brot nach Hamelmann

Beitragvon el_marraksch » Do 20. Jan 2011, 14:27

Beate das sieht sehr gut aus. Schmeckt es so wie es aussieht?
Liebe Grüße
Gabriele
Benutzeravatar
el_marraksch
 
Beiträge: 582
Registriert: Mo 6. Sep 2010, 09:00
Wohnort: am Rande des Odenwalds


Re: Fünf Korn Brot nach Hamelmann

Beitragvon Nina » Do 20. Jan 2011, 14:54

Das sieht wunderbar aus, Beate :kl .
Meine Brot-Reise um die Welt:
Bread around the World

Mein alter Blog: Lighthouse & Seagull
Benutzeravatar
Nina
 
Beiträge: 369
Registriert: Di 21. Sep 2010, 12:59
Wohnort: Werther


Re: Fünf Korn Brot nach Hamelmann

Beitragvon Greeny » Do 20. Jan 2011, 15:18

Moin moin

Ich überlege gerade, da ich erst einmal mit einem Quellstück gearbeitet habe, was pssiert mit den Wasser des Quellstücks?
Wird das abgegossen oder kommt es mit in den Teig? :p
Bis dann
Thomas


Bild
Benutzeravatar
Greeny
Administrator
Administrator
 
Beiträge: 4637
Registriert: Fr 10. Sep 2010, 12:22
Wohnort: Schwedt


Re: Fünf Korn Brot nach Hamelmann

Beitragvon ixi » Do 20. Jan 2011, 15:30

Ja, sieht schön aus, Beate!
Wodurch ließe sich Eurer Meinung nach das Maismehl ersetzen?

Gruß, ixi
ixi
 
Beiträge: 587
Registriert: So 5. Sep 2010, 16:38
Wohnort: Wien, Österreich


Re: Fünf Korn Brot nach Hamelmann

Beitragvon BeatePr » Do 20. Jan 2011, 17:00

Danke für das Lob.
Das Quellstück saugt das Wasser total auf.
Das Maismehl habe ich durch Polenta ersetzt, da ich gar kein Maismehl hatte.
Ich denke aber, es ist egal, was man dafür nimmt. Ich finde nicht, dass man den Anteil vom Maismehl herausschmeckt.

Der Geschmack ist nicht schlecht, allerdings muss ich zugeben, dass ich die Eier schon herausschmecke, wahrscheinlich aber nur, weil ich weiß, dass sie enthalten sind.
Schlecht schmeckt es auf keinen Fall. Lange hält das sicher auch wieder nicht bei uns.
Da ich eines verschenkt habe (wie dumm), werde ich schon bald wieder ein Brot für die Brotzeit backen müssen. Aber damit habe ich ja keine Probleme. :lala
LG von Beate
Benutzeravatar
BeatePr
 
Beiträge: 1071
Registriert: Do 2. Sep 2010, 18:05


Re: Fünf Korn Brot nach Hamelmann

Beitragvon Greeny » Fr 21. Jan 2011, 09:46

Moin moin

BeatePr hat geschrieben:Danke für das Lob.
Das Quellstück saugt das Wasser total auf.



Danke Beate dann weiss ich jetzt bescheid. Bild
Bis dann
Thomas


Bild
Benutzeravatar
Greeny
Administrator
Administrator
 
Beiträge: 4637
Registriert: Fr 10. Sep 2010, 12:22
Wohnort: Schwedt


Re: Fünf Korn Brot nach Hamelmann

Beitragvon BeatePr » Fr 21. Jan 2011, 11:16

Im Übrigen finde ich auch das Eier in einem Kornbrot nicht so erbaulich sind.
Aber egal, ich habe es ausprobiert und man kann das Brot essen.
LG von Beate
Benutzeravatar
BeatePr
 
Beiträge: 1071
Registriert: Do 2. Sep 2010, 18:05


Re: Fünf Korn Brot nach Hamelmann

Beitragvon Greeny » Fr 21. Jan 2011, 13:32

Moin moin

Was wäre wenn man die Eier einfach weg lässt? Meinst Du das würde dem Brot gut tun?
Bis dann
Thomas


Bild
Benutzeravatar
Greeny
Administrator
Administrator
 
Beiträge: 4637
Registriert: Fr 10. Sep 2010, 12:22
Wohnort: Schwedt


Re: Fünf Korn Brot nach Hamelmann

Beitragvon BeatePr » Fr 21. Jan 2011, 18:16

Das ist eine gute Frage, ich denke, man könnte sie schon weglassen, käme auf den Versuch an, dann müsste man aber wahrscheinlich die Flüssigkeitsmenge erhöhen.

Heute ist ja der zweite Tag des Brotes bei uns und es ist schon ein wenig trocken geworden, geschmacklich besser als gestern, die Eier schmeckt man gar nicht mehr heraus, finde ich.
Allerdings würde ich ehr ein Sauerteigbrot als ein reines Hefebrot doch lieber vorziehen.

Aber ich wollte dieses Rezept unbedingt ausprobieren - Versuch macht klug.
LG von Beate
Benutzeravatar
BeatePr
 
Beiträge: 1071
Registriert: Do 2. Sep 2010, 18:05



Ähnliche Beiträge

Gersten-Saaten-Brot nach Marla
Forum: Roggensauerteig
Autor: Dosenwurstgesicht
Antworten: 2
Backversuch: Mediterranes Brot nach Lutz Geißler
Forum: Backtreffen und Backversuche
Autor: _xmas
Antworten: 125
Roggen-Dinkel-Brot nach Jakob Itzlinger
Forum: Roggensauerteig
Autor: hansigü
Antworten: 13
Brot nach dem einfrieren "weisser Kern" ?
Forum: Anfängerfragen
Autor: Wolle
Antworten: 6
5-Korn-Feinschrot
Forum: Brotrezepte
Autor: enjoy
Antworten: 3

Zurück zu Foren-Übersicht

Zurück zu Hefe-/Hefewasserrezepte

Wer ist online?

0 Mitglieder





Hosted by iphpbb3.com
Beliebteste Themen: Rezept, Liebe, Erde

Impressum | Datenschutz