Go to footer

Buchweizenbrot 45er – ein sanftes Hausbrot

Hier bitte nur Brotrezepte einstellen, die ausschließlich mit Hefe oder Hefewasser gebacken werden.

Moderatoren: SteMa, hansigü, Lenta


Re: Buchweizenbrot 45er – ein sanftes Hausbrot

Beitragvon Mikado » So 30. Apr 2017, 19:44

katzenfan hat geschrieben:Das Buchweizenbrot ist weder ein richtiges Brot und aber auch kein Kuchen.

Hallo Barbara
Doch doch, trotz des höheren Anteils an Buchweizen ist es ein Brot ;) , es verhält sich wie eins und die sensorischen Wahrnehmungen stimmen auch.

katzenfan hat geschrieben:Nr. 2
... obwohl der Teig viel fester war als beim ersten Mal.

Aber du hast nicht weniger Wasser genommen, oder? Das wäre nicht nötig, Temperaturen und Kneten spielen eine größere Rolle. Nr 2 ist schon auf einem besseren Weg als Nr 1, das wird noch 8-) .



sun42 hat geschrieben:Hallo Mika, noch eine Anmerkung zur Verträglichkeit: Um bei Reizdarm die Verträglichkeit von Getreideerzeugnissen ...

Hallo Michael
Ist klar, und auch den Uni Hohenheim Artikel kannte ich schon. Die Betroffenen haben es oft nicht einfach, sie können durch FODMAPS in schwierige Situationen gebracht werden! Dennoch meine ich, dass die Problematik in anderen Threads besser aufgehoben ist als in einem Rezepthread :) .

.
Beste Grüße
Mika

Gehe nicht, wohin der Weg führen mag, sondern dorthin, wo kein Weg ist, und hinterlasse Spuren. -- Christian Morgenstern
Phantasie ist wichtiger als Wissen, denn Wissen ist begrenzt. -- Albert Einstein
Benutzeravatar
Mikado
 
Beiträge: 696
Registriert: Do 23. Mär 2017, 16:58
Wohnort: Zwischen den Wassern


Re: Buchweizenbrot 45er – ein sanftes Hausbrot

Beitragvon katzenfan » So 30. Apr 2017, 21:20

Hallo Mika,
ich hab mich genau ans Rezept gehalten. Der einzige Unterschied beim 2. Mal ist, dass ich das Buchweizenmehl selbst gemahlen habe(darum wars ja so ein Brei). Für die Schleimmasse habe ich warmes Wasser verwendet und natürlich andere Temperaturen genommen, wie sie der Manz braucht.
Viele Grüße

Barbara
katzenfan
 
Beiträge: 819
Registriert: Do 18. Aug 2011, 11:57


Re: Buchweizenbrot 45er – ein sanftes Hausbrot

Beitragvon katzenfan » Fr 5. Mai 2017, 12:31

Hallo,
die Variante Nr. 3 mit steigender Temperatur probiere ich doch nicht aus. Wird beim Manz eh nix.

Variante Nr. 4 mit 200 g altem Teig und 10 g Frischhefe ist geschmacklich und vom Mundgefühl her die zweitbeste Version.

Bild

Varinate Nr. 5 war die beste Version.
Backferment-ST
80 g ASG
80 g Dinkel 1050
40 g lauwarmes Wasser

gleichzeitig herstellen:
Brühstück
450 g selbstgemahlener Buchweizen
450 g kochendes Wasser

Wenn sich der ST 2-3fach vergrößert hat Schleimmasse herstellen:
23 g Flohsamenschalen mit 300 g Wasser und 10 g Traubenzucker verquellen lassen und dann sofort zum Brühstück gießen und mit diesem verrühren.

Anschleißend den Hauptteig herstellen:
Zur obigen Masse, Sauerteig, 470 g Dinkel 1050, 0,5g Zimt und 10 g Frischhefe geben und wie bei Mika am Anfang beschrieben fertig stellen.
Die Gehzeiten verlängern sich. Ich habe gewartet bis der Teig etwas über dem oberen Rand der Form stand und dann sofort mit Schwaden eingeschossen.

Backen im Manz: 220° vorheizen, mit Schwaden 15 Min backen, Schwaden ablassen und bei 180° ca. 15 Min weiter backen, dann mit Folie abdecken und noch weitere 45 Min im Ofen lassen, evtl Temperatur reduzieren. Teigtemperatur war dann 97,..°

Die doppelte Menge in Holzrahmen gebacken:
Bild

Bild
Zuletzt geändert von katzenfan am Fr 5. Mai 2017, 19:56, insgesamt 2-mal geändert.
Viele Grüße

Barbara
katzenfan
 
Beiträge: 819
Registriert: Do 18. Aug 2011, 11:57


Re: Buchweizenbrot 45er – ein sanftes Hausbrot

Beitragvon Fagopyrum » Fr 5. Mai 2017, 12:54

hallo,

danke für die diversen varianten.
steht ganz oben auf der nachbackliste!

grüße suse
Brotbacken macht glücklich, zumindest bis zum Anschnitt :hu
Wer sagt, das man Glück nicht essen kann, hat noch kein gutes Brot genossen.
Fagopyrum
 
Beiträge: 512
Registriert: Do 24. Nov 2016, 22:27
Wohnort: Rhein Main


Re: Buchweizenbrot 45er – ein sanftes Hausbrot

Beitragvon moni-ffm » Fr 5. Mai 2017, 15:54

Hallo Barbara,

danke für die lange Reihe mit Variationen - finde ich sehr hilfreich!
Aber...

Könntest Du bitte zu Deiner Variation 5 ein paar Informationen mehr geben - zumindest eine modifizierte Zutatenliste? Ich backe sehr gerne mit Fermentteig und würde es gerne auch ausprobieren.

Danke und LG
Monika
Liebe Grüße aus dem Breisgau
Monika
moni-ffm
 
Beiträge: 557
Registriert: Sa 25. Feb 2012, 21:45
Wohnort: Freiburg im Breisgau


Re: Buchweizenbrot 45er – ein sanftes Hausbrot

Beitragvon katzenfan » Fr 5. Mai 2017, 19:20

Monika,
ich habe es oben ergänzt. Ich hoffe es ist ausführlich genug. :del
Bei Fragen bitte melden.
Viele Grüße

Barbara
katzenfan
 
Beiträge: 819
Registriert: Do 18. Aug 2011, 11:57


Re: Buchweizenbrot 45er – ein sanftes Hausbrot

Beitragvon moni-ffm » Sa 6. Mai 2017, 13:25

Danke Barbara - wird nächste Woche ausprobiert!

LG und ein schönes WE
Monika
Liebe Grüße aus dem Breisgau
Monika
moni-ffm
 
Beiträge: 557
Registriert: Sa 25. Feb 2012, 21:45
Wohnort: Freiburg im Breisgau

Vorherige


Ähnliche Beiträge

"Großmutters Hausbrot" - geht nicht auf im Gärkorb
Forum: Anfängerfragen
Autor: muskatnuss
Antworten: 6
Buchweizenbrot
Forum: Roggensauerteig
Autor: Anonymous
Antworten: 10
Hausbrot mit Vari-Optio
Forum: Roggensauerteig
Autor: Anonymous
Antworten: 15
Hausbrot mit Weizensauerteig und Aromastück
Forum: Weizensauerteig
Autor: lucopa
Antworten: 6

TAGS

Zurück zu Foren-Übersicht

Zurück zu Hefe-/Hefewasserrezepte

Wer ist online?

0 Mitglieder





Hosted by iphpbb3.com
Beliebteste Themen: Rezept, Liebe, Erde

Impressum | Datenschutz