Go to footer

Billas kurz geknetete Baguette

Hier bitte nur Brotrezepte einstellen, die ausschließlich mit Hefe oder Hefewasser gebacken werden.

Moderatoren: SteMa, hansigü, Lenta


Billas kurz geknetete Baguette

Beitragvon Billa » Mo 16. Mai 2011, 19:04

Bild

Zutaten:
430 g mediterranes Mehl (von Teeträume)
25 g Trockensauerteig aus Roggenmehl 1150 (selbst gemacht) alternativ: Roggenmehl Type 1150
4,5 g Hefe
300 ml kaltes Wasser
Alle Zutaten in ca 3 Minuten zu einer homogenen Masse verkneten, dann sofort für 14 Stunden in den Kühlschrank stellen.
Anmerkung 7.6.2011: Ich empfehle, bei der Verwendung von Malz (Backmalz oder Ähnlichem), dieses erst mit dem Salz unterzukneten.
Nach der Kühlschrankruhe werden
30 ml Wasser mit
10 g Salz
vermischt und in etwa 2 Minuten unter den Teig gerührt. (Ich habe ein Handrührgerät verwendet.)

Der so entstandene Baguetteteig wird in einem leicht eingeölten Gefäß gut abgedeckt etwa 3 Stunden bei Zimmertemperatur ruhen lassen. Während dieser Zeit 3 mal( nach jeweils 50 Minuten) stretch and fold.
Nach dieser Ruhezeit wird der Teig auf ein Backbrett gelegt und flach geklopft. Dann wird portioniert, zu Baguettes geformt und ca. 40 Minute zur Gare gestellt.
Backen: auf 250°C vorheizen, nach dem Einschießen sofort auf 230°C herunterstellen und ca. 18 Minuten backen.

Ich wünsche gutes Gelingen!
Zuletzt geändert von Billa am Di 7. Jun 2011, 18:30, insgesamt 1-mal geändert.
Herzliche Grüße Brigitte
Billa
 
Beiträge: 453
Registriert: Do 2. Sep 2010, 08:44


Re: Billas kurz geknetete Baguette

Beitragvon Lenta » Mo 16. Mai 2011, 19:14

Hallo Billa,

danke fuer's Rezept einstellen.
Was bewirkt deiner Meinung nach die kurze Knetzeit?
Liebe Grüße, Lenta
Benutzeravatar
Lenta
Moderator
Moderator
 
Beiträge: 10342
Registriert: Fr 3. Sep 2010, 14:48
Wohnort: Jenseits der Alpen, manchmal auch jenseits von Gut und Böse


Re: Billas kurz geknetete Baguette

Beitragvon Billa » Mo 16. Mai 2011, 19:19

Ich habe die Erfahrung gemacht, dass sich das Klebergerüst auch bei ganz kurzer Knetzeit gut entwickelt. Ich habe dieses Rezept schon mit langer Knetzeit(20 Minuten) gebacken. Der Teig war dann nach der langen Kühlschrankruhe ziemlich schlaff. Mir gefällt das Rezept mit der kurzen Knetzeit inzwischen viel besser, weil der Teig hier noch wunderbar elastisch ist. Natürlich spielt das mediterrane Mehl auch eine Rolle bei dem guten Ergebnis
Herzliche Grüße Brigitte
Billa
 
Beiträge: 453
Registriert: Do 2. Sep 2010, 08:44


Re: Billas kurz geknetete Baguette

Beitragvon Lenta » Mo 16. Mai 2011, 19:43

Aus was besteht das mediterrane Mehl, Billa, weißt du das?
Liebe Grüße, Lenta
Benutzeravatar
Lenta
Moderator
Moderator
 
Beiträge: 10342
Registriert: Fr 3. Sep 2010, 14:48
Wohnort: Jenseits der Alpen, manchmal auch jenseits von Gut und Böse


Re: Billas kurz geknetete Baguette

Beitragvon Billa » Mo 16. Mai 2011, 20:03

Auf der Tüte steht Weizenmehl Type 550 mediterran. Ich nehme an, dass Manitobamehl untergemischt wurde, aber genau weiß ich das nicht.
Herzliche Grüße Brigitte
Billa
 
Beiträge: 453
Registriert: Do 2. Sep 2010, 08:44


Re: Billas kurz geknetete Baguette

Beitragvon Bernd » Mo 16. Mai 2011, 20:57

wenn man 3 Mal strech and fold zur Knetzeit hinzu rechnet, dann war die gesamte Zeit der Teigbearbeitung gar nicht so kurz... da ist richtig "Musik" im Teig. Wenn Dein Handrührgerät die Arbeit hätte verrichten müssen, dann wären ihm wohl die Kohlen durchgebrannt ;)
... die Baguette sind super, das hab ich Dir ja schon gesagt.
LG Bernd

Freunde, das sind Menschen die dich mögen, obwohl sie dich kennen!
Benutzeravatar
Bernd
 
Beiträge: 246
Registriert: Di 10. Mai 2011, 20:40
Wohnort: Bergatreute


Re: Billas kurz geknetete Baguette

Beitragvon Billa » Mo 16. Mai 2011, 21:14

Naja Bernd, stretch an fold schließt sich meist auch an die 20 Minuten lang gekneteten Teige an. Ich finde schon, dass die Knetzeit auf diese Art deutlich kürzer ist. Ich habe schon beim Unterkneten des Salzes festgestellt, dass sich ein wunderbares Teiggerüst aufgebaut hatte. Meiner Meinung nach wird durch jeweils 2 Sekunden stretch and fold der Kleber eher gedehnt als aufgebaut.
Herzliche Grüße Brigitte
Billa
 
Beiträge: 453
Registriert: Do 2. Sep 2010, 08:44


Re: Billas kurz geknetete Baguette

Beitragvon BrotDoc » Di 17. Mai 2011, 07:51

Billa hat geschrieben:Naja Bernd, stretch an fold schließt sich meist auch an die 20 Minuten lang gekneteten Teige an. Ich finde schon, dass die Knetzeit auf diese Art deutlich kürzer ist. Ich habe schon beim Unterkneten des Salzes festgestellt, dass sich ein wunderbares Teiggerüst aufgebaut hatte. Meiner Meinung nach wird durch jeweils 2 Sekunden stretch and fold der Kleber eher gedehnt als aufgebaut.


Hallo Billa,

eine große Rolle wird sicher die 14-stündige kalte Autolyse spielen, die Du nach dem kurzen Kneten machst. Da entsteht sicher auch eine Menge Klebergerüst. Durch das Stretch-and-fold bringst Du das dann "in Form".
Das Rezept finde ich toll. Werde es am Wochenende mal nachbacken.
Grüße,
Björn
Viele Grüße,
Björn
Bild

Mein Back-Blog: http://brotdoc.com
Benutzeravatar
BrotDoc
 
Beiträge: 4101
Registriert: Mi 17. Nov 2010, 15:22
Wohnort: Haltern am See - Deutschland


Re: Billas kurz geknetete Baguette

Beitragvon Billa » Di 17. Mai 2011, 08:07

hollens hat geschrieben:eine große Rolle wird sicher die 14-stündige kalte Autolyse spielen,


Genau das denke ich auch, Björn.
Herzliche Grüße Brigitte
Billa
 
Beiträge: 453
Registriert: Do 2. Sep 2010, 08:44


Re: Billas kurz geknetete Baguette

Beitragvon Ula » So 29. Mai 2011, 20:51

So, die habe ich heute gebacken. Der Fehler war, dass ich flüssigen Sauerteig genommen habe. :? Der Teig war sehr sehr weich und kaum zu händeln. Die Baguettes sind zwar lecker aber sicherlich nicht so wie sie sein sollten. :wue Die Krume ist ein bissi zäh. Das Aussehen lässt auch zu wünschen übrig, weil ich den Teig nicht richtig wirken konnte.

Ich backe die aber auf jeden Fall noch mal (natürlich ohne den flüssigen Sauerteig), weil die Verarbeitung doch sehr interessant war. :hk
Ula
Benutzeravatar
Ula
 
Beiträge: 2288
Registriert: So 19. Sep 2010, 21:34


Re: Billas kurz geknetete Baguette

Beitragvon Billa » So 29. Mai 2011, 21:14

Hallo Ula, schade, dass deine Baguettes nicht so geworden sind, wie du sie dir gewünscht hast. Sicher hat der frische Sauerteig seinen Anteil an dem schlaffen Teiggerüst. Das von mir im Rezept verwendete mediterrane Mehl "schluckt" viel Wasser. Dadurch ist der Teig normalerweise nicht zu weich. Falls du anderes Weizenmehl verwendet hast, könntest du etwas weniger Wasser verwenden. Ich denke, bei einer Gesamtwassermenge von 300ml bekommst du schöne Baguettes.
Herzliche Grüße Brigitte
Billa
 
Beiträge: 453
Registriert: Do 2. Sep 2010, 08:44


Re: Billas kurz geknetete Baguette

Beitragvon Ula » So 29. Mai 2011, 21:32

Billa, ein mediterranes Mehl habe ich hier nicht. Ich bin ja schon froh, dass ich die Standard-Mehle in guter Qualität bekomme. Mehr ist hier nicht drin. :?

Ich werde es noch mal versuchen. Noch eine Frage: Schiebst Du die Baguettes frei in den Ofen? Ich benutze immer ein Baguetteblech. Dadurch bleiben die Dinger aber immer so schmal. :?
Ula
Benutzeravatar
Ula
 
Beiträge: 2288
Registriert: So 19. Sep 2010, 21:34


Re: Billas kurz geknetete Baguette

Beitragvon Billa » So 29. Mai 2011, 21:51

Ich habe mir schon gedacht, dass du normales Mehl verwendet hast. Deswegen denke ich, dass TA 166 ( 270ml für den Teig, 30ml für das Salz) ausreichen. Und bei stretch and fold den Teig schön dehnen vor dem Zusammenlegen, gell.
Ich schiebe die Baguettes frei in den Ofen - mein Mann hat mir ein Superpeel gebaut. Damit geht das prima.
Herzliche Grüße Brigitte
Billa
 
Beiträge: 453
Registriert: Do 2. Sep 2010, 08:44


Re: Billas kurz geknetete Baguette

Beitragvon Ula » So 29. Mai 2011, 22:10

Billa, ich habe ein Super Peel von Gerd. :kl Mein Mann hat zwei linke Hände, der hätte mir sowas nie bauen können. :ich weiß nichts

Weiss jetzt aber grad nicht, wie ich 3 Baguettes mit dem Teil in den Ofen befördern kann. :l
Ula
Benutzeravatar
Ula
 
Beiträge: 2288
Registriert: So 19. Sep 2010, 21:34


Re: Billas kurz geknetete Baguette

Beitragvon Billa » So 29. Mai 2011, 22:15

Ich lege die fertig gegangenen Baguettes mit Hilfe eines schmalen Brettchen längs auf das Superpeel.
Herzliche Grüße Brigitte
Billa
 
Beiträge: 453
Registriert: Do 2. Sep 2010, 08:44


Re: Billas kurz geknetete Baguette

Beitragvon Ula » Mo 30. Mai 2011, 07:33

Mal schauen, wenn die nächsten Baguettes stabiler sind probiere ich das mal aus. :top
Ula
Benutzeravatar
Ula
 
Beiträge: 2288
Registriert: So 19. Sep 2010, 21:34


Re: Billas kurz geknetete Baguette

Beitragvon muffin » Di 31. Mai 2011, 21:35

Hallo,

Brigitte ich habe auch "nur" den flüssigen" ST.
Kann ich den dafür hernehmen und wenn ja, im gleichen Verhältnis und dafür weniger Wasser?
Entschuldigung ich stell mich immer doof an, wenn ich beim backen keine genauen Angaben habe.
Kochen tu ich dagegen so gut wie immer o h n e Rezept.

liebe Grüße
muffin
Benutzeravatar
muffin
 
Beiträge: 179
Registriert: Di 16. Nov 2010, 21:56


Re: Billas kurz geknetete Baguette

Beitragvon Billa » Mi 1. Jun 2011, 06:51

Hallo muffin, ich würde den flüssigen Sauerteig wegen der langen Teigruhe lieber nicht nehmen. Es könnte sein, dass das Gebäck dann zu sauer wird. Wie ich im Rezept geschrieben hatte, würde ich dann auf normales Roggenmehl ausweichen.
Herzliche Grüße Brigitte
Billa
 
Beiträge: 453
Registriert: Do 2. Sep 2010, 08:44


Re: Billas kurz geknetete Baguette

Beitragvon Greeny » Mi 1. Jun 2011, 07:07

Moin moin

Billa wie hast Du Deinen Trockensauerteig gemacht, einfach trocknen lassen?
Bis dann
Thomas


Bild
Benutzeravatar
Greeny
Administrator
Administrator
 
Beiträge: 4637
Registriert: Fr 10. Sep 2010, 12:22
Wohnort: Schwedt


Re: Billas kurz geknetete Baguette

Beitragvon Billa » Mi 1. Jun 2011, 07:13

Thomas, ich lasse einfach die im Gefäß anhängenden Reste an einer warmen Stelle (in der Sonne) trocknen.Von einem Kunststoffgefäß lässt sich der getrocknete Sauerteig besonders gut mit einem Teigschaber abschaben. :D Manchmal, wenn ich mehr Sauerteig übrig habe, verstreiche ich ihn dünn auf einem Backpapier und lasse ihn so trocknen. Das Trocknen sollte aber möglichst schnell gehen - deshalb einen warmen, evt. sonnigen Platz suchen.
Herzliche Grüße Brigitte
Billa
 
Beiträge: 453
Registriert: Do 2. Sep 2010, 08:44

Nächste


Ähnliche Beiträge

Baguette
Forum: Backfehler und Lösungen / Tricks und Kniffe
Autor: Coccinelle
Antworten: 8
Baguette sehen einfach nur besch... aus!
Forum: Anfängerfragen
Autor: Böcklein
Antworten: 13
Baguette-Brötchen (BBBs)
Forum: mit Hefe
Autor: BrotDoc
Antworten: 87
Turbo Baguette
Forum: mit Hefe
Autor: Ebbi
Antworten: 0
Baguette - zuviel 'LM'?
Forum: Backfehler und Lösungen / Tricks und Kniffe
Autor: Waldhexe
Antworten: 7

Zurück zu Foren-Übersicht

Zurück zu Hefe-/Hefewasserrezepte

Wer ist online?

0 Mitglieder





Hosted by iphpbb3.com
Beliebteste Themen: Rezept, Liebe, Erde

Impressum | Datenschutz