Go to footer

"Sauerteig kann alles" von Sonja Bauer

Unterforen: Backbücher und Allgemeine Literatur.
Hier sind auch Neuvorstellungen gern gesehen.

Moderatoren: hansigü, Espresso-Miez, Lenta


Re: "Sauerteig kann alles" von Sonja Bauer

Beitragvon matthes » Mi 5. Okt 2022, 17:50

:D sehr gut Daniela ;)
Das bin ich (Matthias)
Benutzeravatar
matthes
 
Beiträge: 1980
Registriert: Sa 30. Jan 2021, 09:35


Re: "Sauerteig kann alles" von Sonja Bauer

Beitragvon Little Muffin » Mi 5. Okt 2022, 22:52

Ich habe übrigens ein weiteres Buch von ihr bestellt. :mrgreen:
Nur Verrückte hier...Komm Einhorn wir gehen!

Liebe Grüße, Daniela
Benutzeravatar
Little Muffin
 
Beiträge: 9895
Registriert: Mi 17. Nov 2010, 10:03


Re: "Sauerteig kann alles" von Sonja Bauer

Beitragvon matthes » Do 6. Okt 2022, 08:09

das "for the love of bread" :?:
Das bin ich (Matthias)
Benutzeravatar
matthes
 
Beiträge: 1980
Registriert: Sa 30. Jan 2021, 09:35


Re: "Sauerteig kann alles" von Sonja Bauer

Beitragvon Little Muffin » Do 6. Okt 2022, 09:20

Yep..und...ich ärger mich gerade...ich wollte eigentlich das Heftchen 'Backen im Topf' dazu holen...was - wie mir gerade einfällt - ich vergaß, da ich in der Bestellung 3 mal gestört wurde.... :kdw
:mrgreen: :mrgreen: :mrgreen:
Bild

Zu was dieser Thread mich alles bewegt hat. :lala Aber, ich habe Spaß und super Ergebnisse und bin über mich hinaus gewachsen (siehe Semmeln im Backthread)! :cry

Ist übrigens ein Mängelexemplar, nur wegen einer Mini-Beschädigung am Einband und einem ausgefransten Lesebändchenende. :BBF
Nur Verrückte hier...Komm Einhorn wir gehen!

Liebe Grüße, Daniela
Benutzeravatar
Little Muffin
 
Beiträge: 9895
Registriert: Mi 17. Nov 2010, 10:03


Re: "Sauerteig kann alles" von Sonja Bauer

Beitragvon matthes » Do 6. Okt 2022, 10:47

Das Buch ist super, würde einen neuen eigenen Fred lohnen :!: :?:

Hast du Zeit, Lust Daniela, hab gerade wenig Zeit...
Das bin ich (Matthias)
Benutzeravatar
matthes
 
Beiträge: 1980
Registriert: Sa 30. Jan 2021, 09:35


Re: "Sauerteig kann alles" von Sonja Bauer

Beitragvon Little Muffin » Do 6. Okt 2022, 13:08

Das Buch ist super, würde einen neuen eigenen Fred lohnen :!: :?:

Hast du Zeit, Lust Daniela, hab gerade wenig Zeit...

Hab auch schon überlegt, ob ich einen öffnen soll und ob es Mit-Bäcker gibt. Hab vorhin in der Badewanne mal kurz geblättert. Mir gefällt die Rubrik der 'Körner-Kasten-Brote' sehr gut. Zumal ich noch Körnerbrote 'einwecken' möchte.

Off-Topic: Dann fehlt nur noch die Feuer-Rettungs - Strickleiter und wir sind auf den Katastophenfall bestens vorbereitet. *g* Nein im Ernst, wenn hier mal für 2-3 Tage der Strom wegfällt und im Haus werden 100erte von Kerzen gezündet. Dann hätte ich gerne eine gute Fluchtmöglichkeit, eine, die mir gebrochene Beine wegen einem Sprung vom Balkon erspart. Dafür steigern wir auch gerade mein Training, Klimmzüge und Co. Ich muß ja irgendwie mit meinen Sauerkrautstampfer über unser Geländer kommen und das ohne vorher abzustürzen... :XD


Ich schau vielleicht die Tage mal, wenn ich einen Überblick vom Buch habe. (Ich hab gerade keinen Kopf dafür, geht gleich nach München).
Nur Verrückte hier...Komm Einhorn wir gehen!

Liebe Grüße, Daniela
Benutzeravatar
Little Muffin
 
Beiträge: 9895
Registriert: Mi 17. Nov 2010, 10:03


Re: "Sauerteig kann alles" von Sonja Bauer

Beitragvon Caröle » Do 6. Okt 2022, 15:08

Ich hab beide Bücher von Sonja und aus "For the Love of Bread" schon sehr viele Rezepte ausprobiert (bis auf eines sind auch alle prima geworden), aus dem Sauerteig kann alles-Buch hab ich erst ein Brotrezept getestet, zu mehr hatte ich noch keine Muße (ich koche auf der Arbeit jeden Tag, da hab ich an freien Tagen meist nur noch wenig Lust zum Kochen - daher ess ich ja auch immer so viel Brot :mrgreen: )
Ob es jetzt lohnt, da noch nen Extra-Thread zu aufzumachen... ich hätte ja einen generell für Auffrisch-Rezepte gut gefunden, so als Sammelbecken, aber da es diesen hier schon gibt, könnte man höchstens noch einen weiteren, allgemeinen zum Thema eröffnen.
Ich hab aus verschiedenen Rezept-Quellen schon etliche Auffrisch-Backwaren gebacken, Brote wie Brötchen, und kann nur sagen, dass das wirklich eine prima Sache ist, um Sauerteigreste nicht dem Müll überlassen zu müssen. :top
Caro... mit viel Koch- und langsam auch mehr Backerfahrung :hx

Ausstattung: Kenwood Cooking Chef, Gusseisentopf, Schamott-Backstein, Gärautomat,
leider kein guter Ofen (max. 230°C), Sauerteige: Gärhard/Roggen und Gärtrud/Lievito Madre
Benutzeravatar
Caröle
 
Beiträge: 1248
Registriert: Sa 21. Nov 2020, 20:56
Wohnort: Berlin


Re: "Sauerteig kann alles" von Sonja Bauer

Beitragvon matthes » Fr 7. Okt 2022, 06:51

Caröle hat geschrieben:...
Ob es jetzt lohnt, da noch nen Extra-Thread zu aufzumachen...


Bin ich anderer Meinung, denn in einem dedizierten Fred für ein sehr gutes Buch (z.b. dieser Fred) hat man alles zusammen (Tipps, Erfahrungen etc.) und eben auch einen Überblick, welche Rezepte für gut befunden worden usw.

Sonst müsste man doch im Forum bzw. in den ganzen Wochen-Freds mühsam suchen.

Etwas OF hier, aber was sind denn eure Meinungen dazu, insbesondere für das Buch "FOR THE LOVE OF BREAD" einen eigenen Fred zu starten :?:
Das bin ich (Matthias)
Benutzeravatar
matthes
 
Beiträge: 1980
Registriert: Sa 30. Jan 2021, 09:35


Re: "Sauerteig kann alles" von Sonja Bauer

Beitragvon Espresso-Miez » Fr 7. Okt 2022, 07:09

Macht ruhig, wird sich schon zeigen, wie groß die Beteiligung wird -oder ob der Thread bald einschläft
Viele Grüße,
die Miez
Espresso-Miez
Moderator
Moderator
 
Beiträge: 2040
Registriert: Fr 13. Dez 2013, 09:24


Re: "Sauerteig kann alles" von Sonja Bauer

Beitragvon Little Muffin » Fr 7. Okt 2022, 09:08

@Caro, ein extra Thread für 'Auffrisch'- Rezepte und Co, sowie Eure Erfahrungen wäre doch auch ok. Ich fänd es super, wenn wir so was hätten. Dieser Thread eignet sich nicht dazu. Er dient ausschließlich dem Austausch zu den Rezepten aus dem Buch. Er bietet Lesern einen Anreiz das Buch besser kennen zu lernen und als Entscheidunghilfe, oder falls man sich Hilfe sucht ganz speziell zu diesen Rezepten, die nicht nur aus Auffrisch-Rezepten bestehen.

Und wenn Du mal überlegt's für welche Fragen ständig X-Threads geöffnet werden...Da empfinde ich einen Thread über 'Auffrisch'-Rezepte als deutlich sinnvoller und auch spannend!
Nur Verrückte hier...Komm Einhorn wir gehen!

Liebe Grüße, Daniela
Benutzeravatar
Little Muffin
 
Beiträge: 9895
Registriert: Mi 17. Nov 2010, 10:03


Re: "Sauerteig kann alles" von Sonja Bauer

Beitragvon Mugerli » So 6. Nov 2022, 17:40

Hier das Auffrischbrot für Sauerteigreste, S. 88

Bild

Gebacken mit einer Mischung aus wenig Roggen-ASG- und viel LM-Resten, Mehle waren Ruchmehl und Schwarzer Emmer. Der Teig war schön und gut formbar, Kruste und Krume gefallen, aber der Geschmack (und Geruch) sagt mir nicht ganz zu. Ist mir zu säuerlich, was natürlich auch am Alter und der grossen Menge ASG liegen kann. Und etwas trocken ist es leider auch.

Hat mich jetzt nicht überzeugt :arrow: wird nicht wiederholt, Lesezeichen weg ;).
Benutzeravatar
Mugerli
 
Beiträge: 801
Registriert: Fr 29. Jan 2021, 16:57
Wohnort: Schweiz


Re: "Sauerteig kann alles" von Sonja Bauer

Beitragvon Caröle » Sa 3. Dez 2022, 22:24

Ich hab heute mal die Müsliriegel aus dem Buch ausprobiert, in denen Roggen-ASG verwertet wird.

Da Sonja auch Ernährungsberaterin ist, ging ich davon aus, dass sie das Rezept nicht zu süß konzipiert hat. Trotzdem hab ich die 20g zusätzlichen Rohrzucker weggelassen, zuckerreduziertes Schokomüsli und Zartbitterschokolade-Tropfen sowie getrocknete Sauer- statt Süßkirschen verwendet.
Umso erstaunter war ich, das die Riegel trotz alledem extrem süß geworden sind. :-|
Nun ja, ich werde sie kein zweites Mal backen, aber für absolute Süßschnäbel dürften sie genau richtig sein.

Die Masse ließ sich ganz gut verarbeiten, lediglich beim Schneiden sind mir einige Riegel zerbrochen.

Bild

Bild

Bild

Bild
Caro... mit viel Koch- und langsam auch mehr Backerfahrung :hx

Ausstattung: Kenwood Cooking Chef, Gusseisentopf, Schamott-Backstein, Gärautomat,
leider kein guter Ofen (max. 230°C), Sauerteige: Gärhard/Roggen und Gärtrud/Lievito Madre
Benutzeravatar
Caröle
 
Beiträge: 1248
Registriert: Sa 21. Nov 2020, 20:56
Wohnort: Berlin


Re: "Sauerteig kann alles" von Sonja Bauer

Beitragvon Mugerli » So 4. Dez 2022, 15:03

Schade, dass du mit dem Ergebnis bzgl. Süsse nicht zufrieden bist.

Das Rezept hat bei mir kein Lesezeichen bekommen, da ich ohnehin seit Jahren kein Fertigmüsli (Schweiz: Müesli, Müsli ist eine kleine Maus ;) ) mehr kaufe :lala . Zu süss. Haferflocken mit wenig klein geschnittenem Trockenobst als Grundmasse ist mir süss genug.

Vielleicht könnte man (falls jemand anderes das Rezept ausprobieren möchte) statt dem Fertigmüsli einfach nur (Hafer-) Flocken nehmen?
Benutzeravatar
Mugerli
 
Beiträge: 801
Registriert: Fr 29. Jan 2021, 16:57
Wohnort: Schweiz


Re: "Sauerteig kann alles" von Sonja Bauer

Beitragvon Little Muffin » Mo 5. Dez 2022, 13:27

Ich hab noch nie gezuckerte Müslimischungen genutzt. Anders, als eine Michung verschiedner Flocken + Nüsse oder Trockenobst ist es nie gewesen. Mittlerweile nutze ich Flockenmischungen mit gekeimten Flocken. Ich denke, wenn dann liegt das am Honig. Ich hab mal Müsliriegel ausprobiert und das ganz schnell wieder sein lassen. Das Übersüße durch den Honig mag ich gar nicht.
Nur Verrückte hier...Komm Einhorn wir gehen!

Liebe Grüße, Daniela
Benutzeravatar
Little Muffin
 
Beiträge: 9895
Registriert: Mi 17. Nov 2010, 10:03


Re: "Sauerteig kann alles" von Sonja Bauer

Beitragvon Caröle » Mo 5. Dez 2022, 17:50

Ich nehm sonst auch nur ungezuckertes Müsli, ohne Cornflakes und anderes unnützes Gedös drin.
Aber ein Schokomüsli geht nunmal nicht völlig zuckerfrei, immerhin war es eins mit 30% weniger Zuckergehalt. Das hatte ich mal gekauft, weil es runtergeseztzt war und nun hielt ich das Riegel-Rezept für ne gute Lösung, das mal zu verwenden. Es schmeckt auch sonst tatsächlich kaum süß. Ich denke, der Honig ist die Ursache für die starke Süße, irgendwie muss das ganze trockene Zeug ja zusammengepappt werden ;)
Von gekauften Riegeln ist man es ja - leuder - gewohnt, dass die viel zu zuckerreich sind, daher hoffte ich, bei den selbstgemachten Riegeln mehr Kontrolle hierzu zu haben. Ich hab mal ein Rezept ausprobiert für Müsliriegel, die nur aus zarten Haferflocken und ungesüßtem Apfelmark bestehen, die waren richtig lecker.
Caro... mit viel Koch- und langsam auch mehr Backerfahrung :hx

Ausstattung: Kenwood Cooking Chef, Gusseisentopf, Schamott-Backstein, Gärautomat,
leider kein guter Ofen (max. 230°C), Sauerteige: Gärhard/Roggen und Gärtrud/Lievito Madre
Benutzeravatar
Caröle
 
Beiträge: 1248
Registriert: Sa 21. Nov 2020, 20:56
Wohnort: Berlin


Re: "Sauerteig kann alles" von Sonja Bauer

Beitragvon Mugerli » Mo 5. Dez 2022, 18:44

Caröle hat geschrieben:Ich hab mal ein Rezept ausprobiert für Müsliriegel, die nur aus zarten Haferflocken und ungesüßtem Apfelmark bestehen, die waren richtig lecker.

Hört sich gut an :) . Hast du das Rezept noch bzw. einen Link dazu?

Ich bin dazu übergegangen, uns zum Wandern statt irgendwelcher süssen Riegel eine kleine Dose mit Lieblings-Trockenobst und Lieblingsnüssen einzupacken. Meist hat's noch Platz darin für ein paar Kekse.
Das macht wenig Arbeit und ich brauche mir auch keine Gedanken um Haltbarkeit und zeitnahen Verzehr (von selbst gemachtem) zu machen ;) .


Ich habe aber auch mal herzhafte Riegel gebacken ... Nun ja, die kamen nicht ganz so gut an, weshalb immer noch ein paar davon in der TK schlummern :lala ... Obwohl, da würde altes ASG eigentlich ganz gut rein passen :idea:
Benutzeravatar
Mugerli
 
Beiträge: 801
Registriert: Fr 29. Jan 2021, 16:57
Wohnort: Schweiz


Re: "Sauerteig kann alles" von Sonja Bauer

Beitragvon Cerealix » Mo 5. Dez 2022, 20:22

Mugerli hat geschrieben:Hört sich gut an :) . Hast du das Rezept noch bzw. einen Link dazu?

Mittlerweile wurde unsere Müsliriegel Produktion vom Backofen in den Dörrautomaten verlagert.
Die Sportler in meinem Umfeld sind von diesen Energieriegeln ganz begeistert. :lol:
Im Forum gibt’s einen Beitrag mit Rezepten Müsliriegel aus dem Dörrautomat
Lieber auf neuen Wegen stolpern, als in den alten Bahnen auf der Stelle treten.
Jochen Mariss
Benutzeravatar
Cerealix
 
Beiträge: 424
Registriert: Fr 28. Jan 2022, 17:43
Wohnort: mittlerer Niederrhein nahe der niederländischen Grenze


Re: "Sauerteig kann alles" von Sonja Bauer

Beitragvon matthes » Mo 5. Dez 2022, 21:47

Schön dass dieser Fred mal wieder nach oben geschubst wurde...die Tage mal wieder diesen leckeren LM Kaiserschmarrn machen .dst
Das bin ich (Matthias)
Benutzeravatar
matthes
 
Beiträge: 1980
Registriert: Sa 30. Jan 2021, 09:35


Re: "Sauerteig kann alles" von Sonja Bauer

Beitragvon Caröle » Mo 5. Dez 2022, 21:54

Hier das Rezept für die Apfelmark-Riegel
(woher ich es hab, weiß ich leider nicht mehr, könnte Chefkoch gewesen sein):

320g zarte Haferflocken mit 500g Apfelmark, Zimt und ggf. Zucker mischen, 10min quellen lassen.
Auf Backpapier streichen (1cm hoch), 30 Minuten bei 180°C backen, nach ca. 20min wenden.
Danach in Streifen schneiden. Ergibt 12 kleine oder 8 große Riegel.
Caro... mit viel Koch- und langsam auch mehr Backerfahrung :hx

Ausstattung: Kenwood Cooking Chef, Gusseisentopf, Schamott-Backstein, Gärautomat,
leider kein guter Ofen (max. 230°C), Sauerteige: Gärhard/Roggen und Gärtrud/Lievito Madre
Benutzeravatar
Caröle
 
Beiträge: 1248
Registriert: Sa 21. Nov 2020, 20:56
Wohnort: Berlin


Re: "Sauerteig kann alles" von Sonja Bauer

Beitragvon Mimi » Mo 5. Dez 2022, 22:01

Danke für das Rezept Caro. Das muss ich mal ausprobieren. :hx
Liebe Grüße Mimi

Tu Deinem Körper etwas Gutes, damit Deine Seele Lust hat, darin zu wohnen. (Teresa von Avila)
Benutzeravatar
Mimi
 
Beiträge: 1007
Registriert: Mo 20. Jan 2020, 22:11

VorherigeNächste


Ähnliche Beiträge


TAGS

Zurück zu Foren-Übersicht

Zurück zu Bücher - Rezensionen und Diskussionen

Wer ist online?

0 Mitglieder





Hosted by iphpbb3.com
Beliebteste Themen: Rezept, Liebe, USA

Impressum | Datenschutz