Go to footer

Wer kann helfen?

Hier können alle Brotrezepte eingestellt
und Fragen gestellt werden.

Moderatoren: hansigü, Espresso-Miez, Lenta


Wer kann helfen?

Beitragvon Goldy » Fr 24. Okt 2014, 14:20

Wer kann helfen?
Ich habe ein Rezept gespeichert ich glaube von Steph aber weiß nicht mehr wie es heißt und wo ich es mit mehr Angaben wiederfinde.

Zutaten
630 g Buttermilch
80 g Rübensirup
75 g Frischhefe
160 g Roggenschrot
160 g Weizenschrot
320 g Dinkelmehl (Type 630)
70 g Leinsamen
70 g Sesam, ungeschält
100 g Sonnenblumenkerne
50 g Kürbiskerne
12 g Salz

Zubereitung
Die Buttermilch mit dem Sirup in einen Topf geben und leicht erwärmen - die Flüssigkeit soll nur lauwarm sein. Von der Platte ziehen, die Hefe hineinbröseln und verrühren.
Mehl, Saatenmischung und Salz in einer großen Schüssel miteinander vermischen, dann die Flüssigkeit dazugeben und alles mit einem Löffel miteinander verrühren, so dass ein recht weicher Teig entsteht.
Den Teig eine Stunde bei Zimmertemperatur gehen lassen, dabei darauf achten, dass der Teig nicht über den Schüsselrand geht - evtl. ab und zu umrühren.
In der Zwischenzeit eine Kastenform fetten und mit Schrot, Sonnenblumenkernen, Sesam oder Leinsamen ausstreuen und den Backofen auf 220°C vorheizen.
Den Teig nochmals umrühren, dann in die Form umfüllen. Glattstreichen.
Eine Schale auf den Backofenboden stellen und mit kochendem Wasser füllen. Das Brot in den Backofen stellen und für 15 Minuten bei 220°C backen, dann die Temperatur auf 200°C reduzieren und für ca. 1 1/4 Stunde backen. Nach einer Stunde aus der Form nehmen und die letzte Viertelstunde ohne Form zu Ende backen.
Falls die Oberseite zu dunkel wird, mit Backpapier abdecken.

Das fertige Brot aus dem Backofen nehmen und auf einem Kuchenrost abkühlen lassen. Erst aufschneiden, wenn es komplett abgekühlt ist, sonst reißt es leicht auf.
Viele liebe Grüße :st Goldy :st
Benutzeravatar
Goldy
 
Beiträge: 2213
Registriert: Mo 15. Nov 2010, 19:56


Re: Wer kann helfen?

Beitragvon Wolle07 » Fr 24. Okt 2014, 14:53

Benutzeravatar
Wolle07
 
Beiträge: 126
Registriert: Mi 1. Sep 2010, 15:01


Re: Wer kann helfen?

Beitragvon Goldy » Fr 24. Okt 2014, 21:43

Vielen Dank Wolle. :kl
Viele liebe Grüße :st Goldy :st
Benutzeravatar
Goldy
 
Beiträge: 2213
Registriert: Mo 15. Nov 2010, 19:56


Re: Wer kann helfen?

Beitragvon Cupper2 » Di 30. Dez 2014, 22:08

So bin ich wieder mal zu einem neuen Brot auf meiner Nach backliste gekommen.
Danke Goldy

Ähm hast du es schon einmal gebacken? 75 g Hefe. Wirklich?
Es grüßt ganz herzlich Cupper
Benutzeravatar
Cupper2
 
Beiträge: 182
Registriert: Do 9. Jan 2014, 19:25
Wohnort: Berlin


Re: Wer kann helfen?

Beitragvon _xmas » Di 30. Dez 2014, 22:33

Cupper, das ist ein recht lange existierendes Rezept, wo es seinen Ursprung hat, weiß niemand so recht. Ein Gast von mir hat es mal zum Probieren mitgebracht. Außer der Hefemenge ist es nicht zu verachten, wir hier kennen allerdings (m.E.) weitaus bessere, schmackhaftere Rezepturen. Wenn Du bereit bist, längere Gehzeiten einzuplanen, kannst Du das Brot mit weniger Hefe backen. Ich habe es - vor einem Jahr ca. - mit einem Bruchteil der Hefe und etwas ST-Zugabe und warmer Gare nachgebacken, es war ok.
Alle sagten: das geht nicht.
Dann kam einer, der wusste das nicht, und hat´s einfach gemacht.
Benutzeravatar
_xmas
Administrator
Administrator
 
Beiträge: 12015
Registriert: Di 8. Mär 2011, 23:05
Wohnort: tief im Westen


Re: Wer kann helfen?

Beitragvon Goldy » Di 30. Dez 2014, 22:35

Cupper2 hat geschrieben:So bin ich wieder mal zu einem neuen Brot auf meiner Nach backliste gekommen.
Danke Goldy

Ähm hast du es schon einmal gebacken? 75 g Hefe. Wirklich?

Es ist beim backen wollen geblieben aber ich habe so eine lange Liste. Das mit dem 75g Hefe hatte ich gar nicht mehr so in Erinnerung.Was sagen denn unsere Fachleute dazu?


Ulla es soll aus dem Backbuch von Bernd Armbruster sein schreibt Steph.
Viele liebe Grüße :st Goldy :st
Benutzeravatar
Goldy
 
Beiträge: 2213
Registriert: Mo 15. Nov 2010, 19:56


Re: Wer kann helfen?

Beitragvon _xmas » Di 30. Dez 2014, 23:01

Nun, mit 75g Hefe muss selbst ein Herr Armbrust es selbst essen (oder die anderen). Mir hat es so nicht geschmeckt. Wirklich nicht. Nach der Modifikation war's ok.
Ich meine mich zu erinnern, dass die Teigmenge 2 oder sogar 3 Brote ergab.
Alle sagten: das geht nicht.
Dann kam einer, der wusste das nicht, und hat´s einfach gemacht.
Benutzeravatar
_xmas
Administrator
Administrator
 
Beiträge: 12015
Registriert: Di 8. Mär 2011, 23:05
Wohnort: tief im Westen


Re: Wer kann helfen?

Beitragvon Goldy » Di 30. Dez 2014, 23:14

_xmas hat geschrieben:Nun, mit 75g Hefe muss selbst ein Herr Armbrust es selbst essen (oder die anderen). Mir hat es so nicht geschmeckt. Wirklich nicht. Nach der Modifikation war's ok.
Ich meine mich zu erinnern, dass die Teigmenge 2 oder sogar 3 Brote ergab.

Wenn Du okay sagst dann war es nichts für Deine muss ich wiederhabens Liste gell :lala
dann suchen wir weiter................
Viele liebe Grüße :st Goldy :st
Benutzeravatar
Goldy
 
Beiträge: 2213
Registriert: Mo 15. Nov 2010, 19:56


Re: Wer kann helfen?

Beitragvon _xmas » Di 30. Dez 2014, 23:32

Meine Empfehlung wären der Schwarze Hamster, der Goldhamster, Ketex' 5-Kornkruste und viele andere Brote mehr. Mit tollem Geschmack und relativ wenig Hefe.
Alle sagten: das geht nicht.
Dann kam einer, der wusste das nicht, und hat´s einfach gemacht.
Benutzeravatar
_xmas
Administrator
Administrator
 
Beiträge: 12015
Registriert: Di 8. Mär 2011, 23:05
Wohnort: tief im Westen


Re: Wer kann helfen?

Beitragvon Goldy » Di 30. Dez 2014, 23:34

den schwarzen hatte ich schon gebacken sehr lecker
Viele liebe Grüße :st Goldy :st
Benutzeravatar
Goldy
 
Beiträge: 2213
Registriert: Mo 15. Nov 2010, 19:56


Re: Wer kann helfen?

Beitragvon Cupper2 » Mi 31. Dez 2014, 14:43

Von den Hamstern gibt es hier viele Fans, ich weiß.
Nach den viele Lobhymnen hab ich es auch versucht, aber das war einer von 3 oder 4 Backversuchen, die ich "in die Tonne..." dürfte. Ich muss also etwas grundlegendes falsch gemacht haben. Vielleicht versuche ich es ja im nächsten Jahr noch mal.
Es grüßt ganz herzlich Cupper
Benutzeravatar
Cupper2
 
Beiträge: 182
Registriert: Do 9. Jan 2014, 19:25
Wohnort: Berlin


Re: Wer kann helfen?

Beitragvon UlrikeM » Mi 31. Dez 2014, 15:29

Wir könnten vielleicht weiterhelfen, wenn du deine Ergebnisse mal beschreiben würdest, denn eigentlich kann da wenig schief gehen. Ich verwende die Version von Marla "Schwarzer Hamster" mit Brühstück- Version 2.0 ohne das zusätzliche Wasser im Hauptteig. Müsstest du dir aber mal selbst ergooglen, mein Laptop spinnt heute :x
Liebe Grüße Ulrike
Benutzeravatar
UlrikeM
 
Beiträge: 3603
Registriert: Mi 8. Sep 2010, 02:23
Wohnort: Süd-Hessen


Re: Wer kann helfen?

Beitragvon _xmas » Mi 31. Dez 2014, 15:53

Ulrike, ich verlinke mal für Dich. Schau doch bitte, ob es die richtige Hamsterversion ist.
Es gab ja mehrere Modifikationen.
Alle sagten: das geht nicht.
Dann kam einer, der wusste das nicht, und hat´s einfach gemacht.
Benutzeravatar
_xmas
Administrator
Administrator
 
Beiträge: 12015
Registriert: Di 8. Mär 2011, 23:05
Wohnort: tief im Westen


Re: Wer kann helfen?

Beitragvon UlrikeM » Mi 31. Dez 2014, 19:31

Gut, dass du fragst, ich meinte nämlich nicht den Hamster 2.0, sondern den aus deinem Link, das ist der mit den gekochten Körnern. :p

Die Körner guuut abtropfen lassen und das Sieb zusätzlich noch auf ein Tuch stellen, um die Restflüssigkeit aufzusaugen, fällt mir dazu gerade ein...
Von den Körnern habe ich mittlerweile immer ein paar Tütchen im Tiefkühler.
Liebe Grüße Ulrike
Benutzeravatar
UlrikeM
 
Beiträge: 3603
Registriert: Mi 8. Sep 2010, 02:23
Wohnort: Süd-Hessen


Re: Wer kann helfen?

Beitragvon Cupper2 » Do 1. Jan 2015, 19:08

Ach Ulrike, _xmas - ich weiß, dass ihr sehr hilfsbereit seid. Aber: Mein Versuch liegt schon ein Weilchen zurück und ich kann mich nicht mehr genau erinnern, was und wie ich wo gemacht habe. :kdw
Es sollte ein Goldhamster werden. Ich meine mich zu erinnern, dass ich Dinkelflocken durch zarte Haferflocken getauscht habe, da ich keine Dinkelflocken hatte. Und Roggenkörner hatte ich auch nicht. Da hatte ich 100g Dinkelkörner genommen. Vielleicht habe ich meinem Sauerteig zu viel zugetraut und deshalb auf die Hefezugabe verzichtet. Ich meine, das Brot ist nicht wirklich aufgegangen. An mehr kann ich mich wirklich nicht erinnern. :heul doch
Aber beim nächsten Versuch notiere ich mal alles ganz genau.
Es grüßt ganz herzlich Cupper
Benutzeravatar
Cupper2
 
Beiträge: 182
Registriert: Do 9. Jan 2014, 19:25
Wohnort: Berlin


Re: Wer kann helfen?

Beitragvon _xmas » Do 1. Jan 2015, 19:19

Aber beim nächsten Versuch notiere ich mal alles ganz genau.

Vielleicht backst Du das Brot erst einmal genau nach Rezept?
Danach kannst Du immer noch "versuchen".
Solche Rezepte gelingen nicht irgendwie... :xm
Das schaffst Du, wirst schon sehen ;)
Alle sagten: das geht nicht.
Dann kam einer, der wusste das nicht, und hat´s einfach gemacht.
Benutzeravatar
_xmas
Administrator
Administrator
 
Beiträge: 12015
Registriert: Di 8. Mär 2011, 23:05
Wohnort: tief im Westen



Ähnliche Beiträge


TAGS

Zurück zu Foren-Übersicht

Zurück zu Brotrezepte

Wer ist online?

0 Mitglieder





Hosted by iphpbb3.com
Beliebteste Themen: Rezept, Liebe, Erde

Impressum | Datenschutz