Go to footer

Weißbrotstangen ähnl. Günther Weber's Rezept

Hier können alle Brotrezepte eingestellt
und Fragen gestellt werden.

Moderatoren: SteMa, hansigü, Lenta


Weißbrotstangen ähnl. Günther Weber's Rezept

Beitragvon Hesse » Fr 4. Jul 2014, 13:50

Auch hier ein Rezept, dessen Urheber der Lorettohof- Bäckermeister Günther Weber ist- ich habe das Rezept etwas modifiziert.

Das Weißbrot duftet himmlisch und lässt sich auch am nächsten Tag nach kurzem Aufbacken wie frisch genießen. Einfrieren lässt sich das Brot ebenfalls hervorragend.

Das Rezept ergibt 3 Brostangen, welche man ca. 23 Minuten lang bäckt- bei meinem E- Ofen setze ich sie auf die gut geheizte Fettpfanne, welche sich auf der mittleren Einschubmöglichkeit befindet.
Zunächst bei 250° anbacken und nach ca. 12 Minuten bei 200° fertig backen.
Wenn man die Oberfläche der Brote mit Wasser bepinselt, braucht man nicht unbedingt schwaden- es lassen sich auch gut Saaten aufstreuen.

Zutaten :

500gr Weizenmehl (z.B. Die Typen 550, 812, franz. T65)
320gr Wasser (TA 164, Teig klebt dann nicht. Wer Übung hat, kann die TA erhöhen)
2,5gr bis ca. 4gr (bei sehr kaltem Kühlschrank) Hefe
Ca. 7gr Anstellgut (Weizen oder auch Roggen)
10- 12gr Salz je nach Geschmack


Herstellung :

In die Rührschüssel 320gr Wasser (TA 164) und 2,5gr Hefe und 500gr Weizenmehl geben. Ca. 5 Minuten kneten und 20 Minuten stehen lassen.

Danach Anstellgut und Salz zufügen und weitere 5 Minuten verkneten.

Den Teig dann in ein verschließbares Gefäß geben. Der Teig verdoppelt sich- also auf eine geeignete Größe achten.

Den Teig dann etwas "anspringen" lassen (ca. 0,5- 1Std.- je nach Aktivität) und in den Kühlschrank stellen- bei mir betrug die Temperatur ca. 7°. Die gesamte Kühlschrankzeit beträgt ca. 16- 18 Std.

Falls sich der Teig nicht schon etwa verdoppelt hat, so lange stehen lassen, bis dies der Fall ist.

Danach den Teig dritteln und jeweils zu Baguette vorformen- die vorgeformten Stücke nach 15 Minuten fertig formen und in einem bemehlten Tuch abgedeckt garen lassen. Die Gare dauert je nach Umgebungstemperatur ungefähr 50- 90 Minuten.

Die Brotstangen einschneiden und im vorgeheizten Ofen wie oben beschrieben, backen.

(Ca. 23 Min. anfangs bei 250°- nach 12 Min. fallend auf 200°)

Bild

Bild
Zuletzt geändert von Hesse am Fr 21. Apr 2017, 13:25, insgesamt 3-mal geändert.
"Einem jeden Anfang wohnt ein Zauber inne."
(Hermann Hesse.) Daher >Ein paar Backergebnisse>klick
Benutzeravatar
Hesse
 
Beiträge: 1444
Registriert: So 29. Mai 2011, 22:08
Wohnort: Nähe Freiburg/Brsg


Re: Weißbrotstangen ähnl. Günther Weber's Rezept

Beitragvon Lenta » Fr 4. Jul 2014, 14:02

Lieber Michael, ganz herzlichen Dank für die prompte Rezeptlieferung :del
Liebe Grüße, Lenta
Benutzeravatar
Lenta
Moderator
Moderator
 
Beiträge: 10313
Registriert: Fr 3. Sep 2010, 15:48
Wohnort: Jenseits der Alpen, manchmal auch jenseits von Gut und Böse


Re: Weißbrotstangen ähnl. Günther Weber's Rezept

Beitragvon _xmas » Fr 4. Jul 2014, 15:22

Hallo Michael, Du warst das, ja genau. :D
Vielen Dank. Ich mache mich morgen an die Arbeit, dann ist es am Sonntag zum Brunch meiner Gäste hoffentlich perfekt :BT
Alle sagten: das geht nicht.
Dann kam einer, der wusste das nicht, und hat´s einfach gemacht.
Benutzeravatar
_xmas
Administrator
Administrator
 
Beiträge: 11234
Registriert: Di 8. Mär 2011, 23:05
Wohnort: tief im Westen


Re: Weißbrotstangen ähnl. Günther Weber's Rezept

Beitragvon Hesse » Fr 4. Jul 2014, 15:58

_xmas hat geschrieben:... dann ist es am Sonntag zum Brunch meiner Gäste hoffentlich perfekt :BT

Diese dann anweisen, dass sie vor jedem Bissen am Brot zu schnüffeln haben... :mrgreen: ansonsten : .ph

Grüße von Michael
"Einem jeden Anfang wohnt ein Zauber inne."
(Hermann Hesse.) Daher >Ein paar Backergebnisse>klick
Benutzeravatar
Hesse
 
Beiträge: 1444
Registriert: So 29. Mai 2011, 22:08
Wohnort: Nähe Freiburg/Brsg


Re: Weißbrotstangen ähnl. Günther Weber's Rezept

Beitragvon _xmas » Fr 4. Jul 2014, 17:35

Ich gebe es gerne weiter ;)
Alle sagten: das geht nicht.
Dann kam einer, der wusste das nicht, und hat´s einfach gemacht.
Benutzeravatar
_xmas
Administrator
Administrator
 
Beiträge: 11234
Registriert: Di 8. Mär 2011, 23:05
Wohnort: tief im Westen


Re: Weißbrotstangen ähnl. Günther Weber's Rezept

Beitragvon calimera » Sa 5. Jul 2014, 20:24

Danke Michael, für deine Rezept Variante :del
Meine Variante ist nicht ganz so Grossporig wie deine. ;)
Macht aber nichts. Wir sind sowieso nicht so "Löcherfreaks". Eine schön lockere, saftige Porung ist ok für uns :!:
Es wurde auch schon sehr gelobt, und als wieder Nachback würdig empfohlen :idea:
Ich wollte den kürzlich gekauften Granat Rotkornweizen irgendwie in das Rezept einbringen.
So als "Hingucker"
Ich denke, es ist Gelungen :!:


Weissbrotstangen nach Hesse und Calimera
"Weissbrot, ähnl. Günther Webers Rezept"


Gestern Abend vor der Nachtschicht, 21.00 wurde das Brühstück angesetzt. Heute Morgen dann vor dem Schlafengehen 07.00 wurde der Brotteig geknetet. Dann in einer geölten Schüssel zum gehen und reifen in den Keller gestellt.
Nach ca. 6-7 Std. je nach Temp. um 13.00 hochgeholt, und in zwei Stücke geteilt.
(Das ganze funktioniert natürlich auch Umgekehrt.
Teig am Abend kneten und über Nacht reifen lassen und dann am Morgen backen) :idea:
Sachte zu Stangen geformt und für 60 min. zur Gare gestellt.
Gleichzeitig auch Backofen mit Backstein auf 250 Grad volle Pulle vorheizen :!:
Backen, 25 min bei 250 Grad mit Schwaden, fallend auf 200 Grad.

Meine Rezeptur :idea:

Brühstück
80 gr. Granat Rotkornweizenschrot (selbst gemalen)
150 gr. Wasser heiss

Brühstück
420 gr. Halbweissmehl (550)
220 gr. Wasser
3 gr. Hefe
100 gr. Lievito Madre
alles 10 min. langsam kneten,
15 min. ruhen lassen
12 gr. Salz
nochmals ca. 4 min kneten.
Teig löst sich schön vom Kesselboden.

Bild

Bild
Es Grüessli
Ruth
Benutzeravatar
calimera
 
Beiträge: 1923
Registriert: So 14. Nov 2010, 17:31
Wohnort: Schweiz-Mostindien


Re: Weißbrotstangen ähnl. Günther Weber's Rezept

Beitragvon pelzi » Sa 5. Jul 2014, 21:55

@Calimera, deine Weißbrotstange werde ich demnächst nachbacken. Habe mir nämlich auch Granat Rotkornweizen gekauft.
Sieht sehr verlockend aus.
LG von Steffi

Brot essen ist keine Kunst, aber Brot backen. (Deutsches Sprichwort)
Benutzeravatar
pelzi
 
Beiträge: 1834
Registriert: Fr 27. Dez 2013, 21:51


Re: Weißbrotstangen ähnl. Günther Weber's Rezept

Beitragvon UlrikeM » So 6. Jul 2014, 02:45

Eben frage ich in der Backwoche nach dem Rezept, dabei hab ich einfach nicht die Augenaufgemacht. Es ist ja schon da :kl Vielen Dank, Michael :del Dein Brot sieht sooo verlockend aus!
Liebe Grüße Ulrike
Benutzeravatar
UlrikeM
 
Beiträge: 3586
Registriert: Mi 8. Sep 2010, 02:23
Wohnort: Süd-Hessen


Re: Weißbrotstangen ähnl. Günther Weber's Rezept

Beitragvon Lenta » Do 10. Jul 2014, 14:48

So, hier sind nun meine. So einfach die Zubereitung war, ich habe es natürlich geschafft das stretch and fold nach 12 Stunden zu vergessen :lala
Bild

Schmeckt subbr :katinka

Dank mal wieder an Hesse für das tolle Rezept :del
Liebe Grüße, Lenta
Benutzeravatar
Lenta
Moderator
Moderator
 
Beiträge: 10313
Registriert: Fr 3. Sep 2010, 15:48
Wohnort: Jenseits der Alpen, manchmal auch jenseits von Gut und Böse


Re: Weißbrotstangen ähnl. Günther Weber's Rezept

Beitragvon Hesse » Do 10. Jul 2014, 16:05

Hallo Lenta,

freut mich sehr, dass es mundet- ich finde, man sieht es der Krume direkt an ! :kl

Und ja- das Zusammenlegen des Teiges nach 12 Stunden kann man auch weglassen- der Unterschied ist nicht besonders groß. :sp
Ich schreibe es mal noch oben ins Rezept, für einige evtl. vom zeitlichen Ablauf her einfach passender- es hat bei Berufstätigkeit schließlich nicht jede/r die Möglichkeit dazu.

Grüße von Michael
"Einem jeden Anfang wohnt ein Zauber inne."
(Hermann Hesse.) Daher >Ein paar Backergebnisse>klick
Benutzeravatar
Hesse
 
Beiträge: 1444
Registriert: So 29. Mai 2011, 22:08
Wohnort: Nähe Freiburg/Brsg


Re: Weißbrotstangen ähnl. Günther Weber's Rezept

Beitragvon EvaM » Fr 11. Jul 2014, 15:27

Würde es auch gehen, lieber Michael, wenn man das "stretch and fold" erst macht, wenn man den Teig aus dem Kühlschrank nimmt, also nach 21 h ?
Lieben Gruß Eva
Benutzeravatar
EvaM
 
Beiträge: 2186
Registriert: Sa 30. Nov 2013, 21:12


Re: Weißbrotstangen ähnl. Günther Weber's Rezept

Beitragvon Hesse » Fr 11. Jul 2014, 16:03

Hallo Eva,

Das kann man dann einfach weglassen, da der Teig zu dem Zeitpunkt ja aufgearbeitet wird.

Zunächst den Teig in drei gleich große Stücke teilen- ich ziehe dann jede Platte so ungefähr auf 20 X 20cm und rolle ihn stückweise ein, wobei man den Teig jeweils etwas festdrückt.
Wenn er aufgerollt ist, auf die “Naht” legen und etwa 15- 25 Minuten abgedeckt liegen lassen.

Nach dieser Zeit hat er sich gut an die neue Form gewöhnt und kann dann mühelos zur endgültigen Form mit beiden Händen ausgerollt und in ein bemehltes Tuch gelegt werden.

Falls ein großporiges Ergebnis gewünscht wird, muss dies alles sehr behutsam geschehen- wenn man dichtere Porung bevorzugt- mit Druck arbeiten.

Hoffe, die Frage beantwortet zu haben und wünsche bestes Gelingen ! :D

Auch wenn's mal nicht so toll ausschaut- Geschmack und Brotduft werden Dir sicher gefallen ! :kl

Bin mal auf das Ergebnis gespannt und schaue es mir nach unserem Urlaub :ma gerne an ! Bis dann-

Schöne Grüße von Michael an Dich und alle anderen :D
"Einem jeden Anfang wohnt ein Zauber inne."
(Hermann Hesse.) Daher >Ein paar Backergebnisse>klick
Benutzeravatar
Hesse
 
Beiträge: 1444
Registriert: So 29. Mai 2011, 22:08
Wohnort: Nähe Freiburg/Brsg


Re: Weißbrotstangen ähnl. Günther Weber's Rezept

Beitragvon EvaM » Fr 11. Jul 2014, 17:56

Vielen lieben Dank für die ausführliche Antwort!
Euch wunderschöne und erholsame Ferien mit Sonnenschein im Herzen und am Himmel :D
Lieben Gruß Eva
Benutzeravatar
EvaM
 
Beiträge: 2186
Registriert: Sa 30. Nov 2013, 21:12


Re: Weißbrotstangen ähnl. Günther Weber's Rezept

Beitragvon IKE777 » Di 14. Apr 2015, 13:54

@Michael,
das sieht wirklich auch hervorragend aus!
Habe es mir auf jeden Fall notiert - man müsste eigentlich noch viel mehr backen können/mögen/dürfen - wir essen zu wenig Brot :(
Man wird im Alter immer reicher - zumindest an Erfahrung.
Sagt Irene mit einem Zwinkern in den Augen.
Benutzeravatar
IKE777
 
Beiträge: 4415
Registriert: Do 8. Mär 2012, 14:40
Wohnort: Winterbach im Remstal


Re: Weißbrotstangen ähnl. Günther Weber's Rezept

Beitragvon _xmas » Di 14. Apr 2015, 15:44

Hallo Michael, da diese Rezeptversion im Index fehlt, erfolgt sofortige Verhaftung und Überführung in den Index. :xm
Alle sagten: das geht nicht.
Dann kam einer, der wusste das nicht, und hat´s einfach gemacht.
Benutzeravatar
_xmas
Administrator
Administrator
 
Beiträge: 11234
Registriert: Di 8. Mär 2011, 23:05
Wohnort: tief im Westen


Re: Weißbrotstangen ähnl. Günther Weber's Rezept

Beitragvon Lulu » Mi 15. Apr 2015, 18:06

Da ich am Freitag oder Samstag sowieso unseren Brotkorb füllen muss und der Ofen läuft, werde ich auch mitmachen. So ganz ist reines Weizengebäck zwar nicht unser Fall :lala , aber ich will, ebenso wie Linda, einfach wissen, ob ich es kann :mrgreen: und werde vielleicht nur die halbe Menge nehmen und daraus kleinere Stangen machen, die wir uns zum Frühstück zu zweit teilen ;)

Schönen Urlaub Michael :)

Liebe Grüße
Renate
Lulu
 
Beiträge: 1708
Registriert: Do 25. Okt 2012, 19:04
Wohnort: Land Brandenburg


Re: Weißbrotstangen ähnl. Günther Weber's Rezept

Beitragvon Hesse » Do 16. Apr 2015, 13:05

Lulu hat geschrieben:Schönen Urlaub Michael :)


Danke Dir sehr, Lulu, aber der ist leider schon vorbei... :)
Wünsche Dir viel Backspaß ! :D

Grüße von Michael
"Einem jeden Anfang wohnt ein Zauber inne."
(Hermann Hesse.) Daher >Ein paar Backergebnisse>klick
Benutzeravatar
Hesse
 
Beiträge: 1444
Registriert: So 29. Mai 2011, 22:08
Wohnort: Nähe Freiburg/Brsg


Re: Weißbrotstangen ähnl. Günther Weber's Rezept

Beitragvon UlrikeM » Do 16. Jun 2016, 14:16

Immer wieder vergesse ich, meine Ergebnisse im passenden Rezept-Thread zu veröffentlichen :p Und das haben deine guten Weißbrotstangen nicht verdient. Ich habe sie schon im April 2015 nachgebacken und jetzt endlich finden sie den Weg hierein. Könnte ich auch mal wieder backen...

Bild

Bild
Liebe Grüße Ulrike
Benutzeravatar
UlrikeM
 
Beiträge: 3586
Registriert: Mi 8. Sep 2010, 02:23
Wohnort: Süd-Hessen


Re: Weißbrotstangen ähnl. Günther Weber's Rezept

Beitragvon Hesse » Do 16. Jun 2016, 21:46

:D finde ich ja total super, Ulrike, dass Dir die Teile gut schmecken ! :D Jaaaa- die haben schon was, dem Günther Weber sei nochmal gedankt ! :D

Hier hatte ich Dein Ergebnis neben anderen auch schon bewundert : Weissbrotstangen von Ulrike.

Grüße von Michael
"Einem jeden Anfang wohnt ein Zauber inne."
(Hermann Hesse.) Daher >Ein paar Backergebnisse>klick
Benutzeravatar
Hesse
 
Beiträge: 1444
Registriert: So 29. Mai 2011, 22:08
Wohnort: Nähe Freiburg/Brsg



Ähnliche Beiträge

Roggensauerteigbrot und Ciabattabrot von Hannes Weber
Forum: Brotrezepte
Autor: telewenk
Antworten: 25
Video von Hannes Weber!
Forum: TV-Ecke
Autor: telewenk
Antworten: 10
Bauernbrot nach Günther Weber
Forum: Brotrezepte
Autor: Hesse
Antworten: 20
Hannes Weber backt Panettone
Forum: TV-Ecke
Autor: Trifolata
Antworten: 12
Frage zu Dinkelvollkornseelen nach Günter Weber
Forum: Anfängerfragen
Autor: Lulu
Antworten: 15

TAGS

Zurück zu Foren-Übersicht

Zurück zu Brotrezepte

Wer ist online?

0 Mitglieder





Hosted by iphpbb3.com
Beliebteste Themen: Rezept, Liebe, Erde

Impressum | Datenschutz