Go to footer

Roggenbauer (Rezept von Lutz) lief breit

Hier können alle Brotrezepte eingestellt
und Fragen gestellt werden.

Moderatoren: hansigü, Espresso-Miez, Lenta


Roggenbauer (Rezept von Lutz) lief breit

Beitragvon ixi » Sa 22. Jan 2011, 15:27

Hallo!

Heute habe ich wieder das Roggenbauer von Lutz gebacken, allerdings nicht 750 g, sonder 1000 g.

Bei der zweiten Teigruhe habe ich vergessen, den Küchenwecker zu stellen, so wurden es statt 30 Minuten fast 15 Minuten mehr.
Ich habe dann aber die Gärzeit im Körbchen (40 min) genau eingehalten, habe aber im Gegensatz zu Lutz das Brot eingeschnitten.

Kaum war es auf dem Brotbackstein, lief es dermaßen breit, dass ich es nicht fassen konnte - und es hob sich einfach nicht, wurde zum Roggenfladen.

Frage:

Kann es an der zu langen zweiten Teigruhe gelegen sein?

Ich hoffe, ich schreibe diesen Beitrag an der richtigen Stelle, denn Anfängerfrage ist das ja nicht, obwohl ich mich bei solchen Missgeschicken noch immer wie eine Anfängerin fühle. ;) :x

Gruß, ixi
ixi
 
Beiträge: 587
Registriert: So 5. Sep 2010, 17:38
Wohnort: Wien, Österreich


Re: Roggenbauer (Rezept von Lutz) lief breit

Beitragvon BeatePr » So 23. Jan 2011, 10:07

Hallo Ixi,

dieses Brot hast Du schon einmal gebacken? Und beim ersten Mal hat alles gut geklappt?
Komisch.
Hast Du bei der Gesamtmenge (statt 750, 1000 gr.) viel mehr Wasser benutzt?
Anders könnte ich es mir nicht erklären. Ich denke nicht, dass das Einschneiden einen Einfluss auf das starke Breitlaufen haben kann.

Da bin ich nun etwas ratlos. Andere User können Dir sicher besser helfen.
LG von Beate
Benutzeravatar
BeatePr
 
Beiträge: 1071
Registriert: Do 2. Sep 2010, 19:05


Re: Roggenbauer (Rezept von Lutz) lief breit

Beitragvon ixi » So 23. Jan 2011, 11:25

@ Beate

Beim ersten Mal lief es auch breit - da wusste ich aber, dass ich die Gare überzogen hatte - es war mir ein Telephonanruf dazwischen gekommen. Ansonsten habe ich alle Mengen richtig genommen - Excel hilft da ja schnell. :)

Ich vermute, dass diesmal die verlängerte Teigruhe schuld ist. Vielleicht muss ich doch genau drauf achten - aber manchmal vergesse ich leider, den Küchenwecker zu stellen. Vielleicht klebe ich mir jetzt vor dem Backen immer einen Zettel, auf dem "Küchenwecker!" steht. ;)

Lieb von dir, dass du dir Gedanken gemacht hast! big_blume

Ich werde in zwei Wochen das Brot noch einmal versuchen und sogar noch eher die Minuten um ein paar reduzieren. Ein Bericht folgt dann natürlich.

Viele Grüße

ixi
ixi
 
Beiträge: 587
Registriert: So 5. Sep 2010, 17:38
Wohnort: Wien, Österreich


Re: Roggenbauer (Rezept von Lutz) lief breit

Beitragvon BeatePr » So 23. Jan 2011, 14:16

Aha, aber dass 15 min. gleich solche Ausmaße haben, das ist echt krass.

Jedenfalls drücke ich Dir für das nächste Mal die Daumen, Ixi.
LG von Beate
Benutzeravatar
BeatePr
 
Beiträge: 1071
Registriert: Do 2. Sep 2010, 19:05


Re: Roggenbauer (Rezept von Lutz) lief breit

Beitragvon ixi » So 23. Jan 2011, 16:34

Ich weiß es nicht, ich probiere es mal - keine Ahnung. Aber die Krume ist trotzdem sehr schön geworden.
Danke und liebe Grüße

ixi
ixi
 
Beiträge: 587
Registriert: So 5. Sep 2010, 17:38
Wohnort: Wien, Österreich


Re: Roggenbauer (Rezept von Lutz) lief breit

Beitragvon BeatePr » Mo 24. Jan 2011, 12:22

Wenn die Krume schön geworden ist, dann hat es bestimmt auch gut geschmeckt. Also wenn ich mir so manche Ökobrote im Laden ansehen, dann sind die auch ganz schön flach.
Auf den Geschmack kommt es an.
:top
LG von Beate
Benutzeravatar
BeatePr
 
Beiträge: 1071
Registriert: Do 2. Sep 2010, 19:05


Re: Roggenbauer (Rezept von Lutz) lief breit

Beitragvon ixi » Mo 24. Jan 2011, 21:14

@ Beate

Meine Nachbarin hat wieder ein paar Scheiben von dem Brot bekommen und war begeistert. Insofern hast du ja recht. :) Aber mich fuchst es so, dass mir kein Brot ohne Panne gelingt. Dennoch - das Backen macht mir Riesenspaß. Komme halt leider nicht so oft dazu.

Viele Grüße

ixi
ixi
 
Beiträge: 587
Registriert: So 5. Sep 2010, 17:38
Wohnort: Wien, Österreich


Re: Roggenbauer (Rezept von Lutz) lief breit

Beitragvon BeatePr » Di 25. Jan 2011, 11:10

@Ixi, ich kann Dich gut verstehen, dass Dich das ärgert. Mich ärgern solche Dinge auch immer.
Aber wichtig ist, dass Du nicht aufgibst, aber das wirst Du sicher nicht tun. :top
LG von Beate
Benutzeravatar
BeatePr
 
Beiträge: 1071
Registriert: Do 2. Sep 2010, 19:05


Re: Roggenbauer (Rezept von Lutz) lief breit

Beitragvon ixi » Di 25. Jan 2011, 18:24

Du sagst es, Beate. :) Ich probiere so lang, bis es klappt. Zumal ich Freude an diesem Brot habe, weil es mir die schönste Krume bereitet, die mir bei anderen Broten nicht gelingen will. Irgendetwas stimmt bei mir immer NICHT... :shock: ;)

Viele Grüße

ixi
ixi
 
Beiträge: 587
Registriert: So 5. Sep 2010, 17:38
Wohnort: Wien, Österreich


Re: Roggenbauer (Rezept von Lutz) lief breit

Beitragvon zippel » Di 25. Jan 2011, 18:28

Siehst Du ixi, noch ein Grund für mich in der Form zu backen... ;) Aber ich bin mir sicher, dass Du dieses Brot bald so backst, wie Du es Dir vorstellst!
Liebe Grüße
Martina
Benutzeravatar
zippel
 
Beiträge: 963
Registriert: So 5. Sep 2010, 22:56


Re: Roggenbauer (Rezept von Lutz) lief breit

Beitragvon ixi » Do 27. Jan 2011, 19:32

@ Martina

Meine Mutter hat mir heute wieder gesagt, wie gut ihr das Roggenbauer schmeckt - so werde ich es beim nächsten Mal doch in der Form versuchen. Und beim übernächsten Mal wieder ohne. :D

Liebe Grüße

ixi
ixi
 
Beiträge: 587
Registriert: So 5. Sep 2010, 17:38
Wohnort: Wien, Österreich


Re: Roggenbauer (Rezept von Lutz) lief breit

Beitragvon BeatePr » Fr 28. Jan 2011, 11:42

:top Das ist wirklich ein tolles Kompliment, Ixi.
Ich gratuliere.
LG von Beate
Benutzeravatar
BeatePr
 
Beiträge: 1071
Registriert: Do 2. Sep 2010, 19:05


Re: Roggenbauer (Rezept von Lutz) lief breit

Beitragvon ixi » Fr 28. Jan 2011, 20:13

@ Beate

Noch kann ich mich nicht selber loben. ;)

Viele Grüße

ixi
ixi
 
Beiträge: 587
Registriert: So 5. Sep 2010, 17:38
Wohnort: Wien, Österreich


Re: Roggenbauer (Rezept von Lutz) lief breit

Beitragvon BeatePr » Sa 29. Jan 2011, 13:35

Aber, aber, das stimmt doch gar nicht. Du kannst schon sehr viel, mache Dir das bewusst.
Denke bitte nicht daran, wie die Brote in den Auslagen der Bäcker aussehen, die sehen sich alle gleich und meist werden sie per Maschine gefertigt.
Individualität ist viel besser, als Massenware.

Mir gefallen Deine Backwaren sehr gut.
LG von Beate
Benutzeravatar
BeatePr
 
Beiträge: 1071
Registriert: Do 2. Sep 2010, 19:05


Re: Roggenbauer (Rezept von Lutz) lief breit

Beitragvon ixi » Sa 29. Jan 2011, 17:16

Liebe Beate!

Ich sehe Eure Brote - und Ihr seid auch keine Profis!
Aber Freude hatte ich noch an jedem Brot in letzter Zeit, essbar und schmackhaft waren sie eigentlich alle.

Danke für den Zuspruch!

Viele Grüße

ixi
ixi
 
Beiträge: 587
Registriert: So 5. Sep 2010, 17:38
Wohnort: Wien, Österreich


Re: Roggenbauer (Rezept von Lutz) lief breit

Beitragvon Maja » Sa 29. Jan 2011, 17:34

Ixi, ich mecke auch oft an meinen Broten rum, wegen Risse,zu braun,oder zu flach.Gestern waren in meinem Ciabata,in einigen Scheiben, Mehlnester,das Pain Paillasse war mir in der Krume zu fest, aber alle, die es gegessen haben, oder meine Brote sonst abnehmen, loben diese und finden es gar nicht schlimm, denn sie wisen, dass sie gut schmecken und das nur Gutes drin ist. und das sollte natürlich die Hauptsache sein. Aber man selber ist ja immer am Kritischten mit sich.
Lass´dir die Freude deswegen nicht vermiesen.
FBG Maja
Backe, backe Kuchen.... Brot is auch sehr lecker!
Benutzeravatar
Maja
 
Beiträge: 3584
Registriert: Fr 3. Sep 2010, 08:20
Wohnort: Luxembourg


Re: Roggenbauer (Rezept von Lutz) lief breit

Beitragvon ixi » Sa 29. Jan 2011, 18:14

@ Maja

Es ist halt so, dass ich mich frage, warum mir die Fehler passieren, und andere schaffen es ohne Fehler.
Ja, die Inhaltsstoffe sind super - ich backe immer mit Biomehl, keine Chemie drin, und mit viel Liebe gebacken. :)

Viele Grüße

ixi
ixi
 
Beiträge: 587
Registriert: So 5. Sep 2010, 17:38
Wohnort: Wien, Österreich


Re: Roggenbauer (Rezept von Lutz) lief breit

Beitragvon BeatePr » Sa 29. Jan 2011, 19:18

@Ixi, ich möchte Dir ein Beispiel nennen, das Dich aufmuntern soll:
Ich wollte unbedingt Bagels backen, die so aussehen, wie auf Bildern.
So begann ich damit und jedesmal wurden es Flachstücke, die man knabbern konnte.
Ich habe bestimmt insgesamt 8 Versuche gestartet, bis es endlich geklappt hat. Nun weiß ich genau, wie ich sie herstellen muss, damit sie keine Knabberscheiben mehr sind.
LG von Beate
Benutzeravatar
BeatePr
 
Beiträge: 1071
Registriert: Do 2. Sep 2010, 19:05


Re: Roggenbauer (Rezept von Lutz) lief breit

Beitragvon ixi » Sa 29. Jan 2011, 21:23

Gerade du, Beate, wo deine Backwaren ja wirklich wunderbar aussehen. OK, danke, das beruhigt. :)

Viele Grüße

ixi
ixi
 
Beiträge: 587
Registriert: So 5. Sep 2010, 17:38
Wohnort: Wien, Österreich



Ähnliche Beiträge


Zurück zu Foren-Übersicht

Zurück zu Brotrezepte

Wer ist online?

0 Mitglieder





Hosted by iphpbb3.com
Beliebteste Themen: Rezept, Liebe, Erde

Impressum | Datenschutz