Go to footer

Fladenbrot (türkisches Fladenbrot - schnell und einfach)

Hier können alle Brotrezepte eingestellt
und Fragen gestellt werden.

Moderatoren: SteMa, hansigü, Lenta


Fladenbrot (türkisches Fladenbrot - schnell und einfach)

Beitragvon Little Muffin » Sa 11. Jul 2015, 10:27

Aus dem Buch "Brot backen" von Eric Treuille und Ursula Ferrigno. Backe ich immer wieder gerne.

Für ein großes oder 2 Fladenbrote :

500g T 00er (150g T00, Rest 405er Rosenmehl war alles was ich da hatte)
300g - 320g Wasser
1/2 TL Zucker
15g Hefe
2 El Olivenöl
Salzmenge bitte anpassen, bei mir 12,5 g

Zum Bestreichen und Bestreuen:
etwas Wasser, optional auch ein paar Spritzer Olivenöl (im Rezept Eierglasur = Ei + Wasser)
Schwarzkümmelsamen
Sesam

Zutaten mit einander verkneten. Der Teig ist weich und muß nicht ganz ausgeknetet werden. Für 1,5 Std. bei 24° ruhen lassen und 3 S&F-Einheiten einlegen. Danach den Teig auf ein Blech kippen und zu einem Fladen in Form drücken oder in 2 Teile teilen und zu 2 Fladenbroten formen (ca. 25cm im Durchmesser). Mit Wasser bestreichen und mit Saaten bestreuen, 15 min. ruhen lassen.

Den Backofen rechtzeitig aufheizen!

Mit der Kante eines Messers oder einer Teigkarte kreuzweise eindrücken (immer wieder in Mehl tauchen) und mit Olivenöl beträufeln. Im vorgeheizten Backofen (230°) ca. 15-20 min. backen. :hu Nach dem Backen mit einem Küchentuch abdecken.

So, klapt's auch mit den Saaten. Danke an Barbara!

Bild

Bild

Bild
Zuletzt geändert von Little Muffin am Mi 15. Jul 2015, 21:45, insgesamt 5-mal geändert.
Nur Verrückte hier...Komm Einhorn wir gehen!

Liebe Grüße, Daniela
Benutzeravatar
Little Muffin
 
Beiträge: 8488
Registriert: Mi 17. Nov 2010, 10:03


Re: Fladenbrot (türkisches Fladenbrot - schnell und einfach)

Beitragvon Brotstern » Sa 11. Jul 2015, 10:52

Das sieht sehr gut aus, Daniela! Und wenn es auch gut schmeckt und dazu noch schnell geht - umso besser!
Grüße von mir! Bild
Linda
Benutzeravatar
Brotstern
 
Beiträge: 2893
Registriert: Di 31. Dez 2013, 12:01
Wohnort: Nähe Nürnberg


Re: Fladenbrot (türkisches Fladenbrot - schnell und einfach)

Beitragvon katzenfan » Sa 11. Jul 2015, 21:08

Vielen Dank für das unkomplizierte Rezept. :del

Ich habe es heute Nachmittag gebacken. :katinka Die Krume ist wunderbar fluffig und die Kruste knusprig. Es schmeckt prima dezent nach Olivenöl.
Bild

Mein Mann wollte zum Abendessen nichts mehr essen.... jetzt ist das halbe Fladenbrot schon weg. :lala .dst ...mal sehn wenn mein Sohn es entdeckt.... Es wurde nicht alt. :XD :XD

Einziger kleiner Nachteil: die Saaten fallen beim Abbrechen herunter. Das nächste Mal versuche ich es mit dem Eierwasser.
Viele Grüße

Barbara
katzenfan
 
Beiträge: 819
Registriert: Do 18. Aug 2011, 11:57


Re: Fladenbrot (türkisches Fladenbrot - schnell und einfach)

Beitragvon EvaM » Sa 11. Jul 2015, 21:16

Danke, Daniela, ich hätte gleich Dein Fladenbrot backen sollen. Dann wären die Ciabattas nicht zu Fladen geworden.. :)
Lieben Gruß Eva
Benutzeravatar
EvaM
 
Beiträge: 2186
Registriert: Sa 30. Nov 2013, 21:12


Re: Fladenbrot (türkisches Fladenbrot - schnell und einfach)

Beitragvon Little Muffin » Sa 11. Jul 2015, 23:14

@ Barbara, bei mir sind sämtliche Saaten beim Schneiden runter gefallen. Das passiert mir bei den Seelen nie. Ich hatte echt überlegt, aber ich kann mich nicht erinnern es früher mit Ei bestrichen zu haben. Vielleicht war es nur Wasser. :? Nächstes mal streich ich es mit Wasser ein, streu die Saate drüber und geb noch ein paar Spritzer Öl drauf. :katinka Ich mag nämlich das Öl ganz gerne auf der Kruste. Hab's jetzt mal mit dem Wasser abgeändert, damit die Saaten nicht alle auf dem Boden fallen.
Nur Verrückte hier...Komm Einhorn wir gehen!

Liebe Grüße, Daniela
Benutzeravatar
Little Muffin
 
Beiträge: 8488
Registriert: Mi 17. Nov 2010, 10:03


Re: Fladenbrot (türkisches Fladenbrot - schnell und einfach)

Beitragvon katzenfan » So 12. Jul 2015, 00:05

Daniela, beim nächsten Mal backen streiche ich das Brot vor der Stückgare mit dem Eierwasser ein, streue die Saaten drauf und ganz kurz vor dem Backen träufle ich dann das Olivenöl noch über das Brot.
Durch das zeitliche Versetzen bei den beiden Flüssigkeiten, hoffe ich dass das Eierwasser etwas einzieht und sich nicht mit dem Olivenöl verbindet und dadurch die Körner droben bleiben. :mrgreen:
Sollte das nicht klappen, muss ich mir halt was neues ausdenken. :lala
Viele Grüße

Barbara
katzenfan
 
Beiträge: 819
Registriert: Do 18. Aug 2011, 11:57


Re: Fladenbrot (türkisches Fladenbrot - schnell und einfach)

Beitragvon Little Muffin » So 12. Jul 2015, 10:08

Müßte aber eigentlich schon gehen. Bei Mohnsemmeln und Co. tunkt man die doch vorab auch nur in Wasser. Dann fällt zwar eine Menge nach dem Backen ab, aber das ist ja nicht so schlimm.
Nur Verrückte hier...Komm Einhorn wir gehen!

Liebe Grüße, Daniela
Benutzeravatar
Little Muffin
 
Beiträge: 8488
Registriert: Mi 17. Nov 2010, 10:03


Re: Fladenbrot (türkisches Fladenbrot - schnell und einfach)

Beitragvon katzenfan » So 12. Jul 2015, 15:12

Es hat geklappt mit dem Eierwasser. :idea: Sesam und Schwarzkümmel pappen schön fest.
Das Olivenöl habe ich erst nach dem Backen darüber gestrichen. Das war noch besser, dadurch wurde das Öl nicht erhitzt und schmeckt noch intensiver. :tL :tL
Viele Grüße

Barbara
katzenfan
 
Beiträge: 819
Registriert: Do 18. Aug 2011, 11:57


Re: Fladenbrot (türkisches Fladenbrot - schnell und einfach)

Beitragvon Little Muffin » So 12. Jul 2015, 16:40

Fein, wird getestet! :del :hu
Nur Verrückte hier...Komm Einhorn wir gehen!

Liebe Grüße, Daniela
Benutzeravatar
Little Muffin
 
Beiträge: 8488
Registriert: Mi 17. Nov 2010, 10:03


Re: Fladenbrot (türkisches Fladenbrot - schnell und einfach)

Beitragvon Little Muffin » Mi 15. Jul 2015, 09:54

Barbara, ich hab's vorgestern getestet. Einfach nach dem Formen mit Wasser eingestrichen und bestreut. Dann ruhen gelassen, das Muster eingedrückt und mit etwas Öl beträufelt. Ist so gut wie nix abgefallen. :st Hab's ins Rezept aufgenommen. :del

Das Öl nachher verwenden hab ich mich nicht getraut. :p
Nur Verrückte hier...Komm Einhorn wir gehen!

Liebe Grüße, Daniela
Benutzeravatar
Little Muffin
 
Beiträge: 8488
Registriert: Mi 17. Nov 2010, 10:03


Re: Fladenbrot (türkisches Fladenbrot - schnell und einfach)

Beitragvon Kolame » Mi 15. Jul 2015, 10:23

Ich finde die Hefemenge relativ hoch - merkt man die im Geschmack?
Kolame
 
Beiträge: 101
Registriert: Fr 27. Mär 2015, 12:25


Re: Fladenbrot (türkisches Fladenbrot - schnell und einfach)

Beitragvon Little Muffin » Mi 15. Jul 2015, 13:15

Nein, das ist eine ganz normale direkte Führung. :xm Gedanken würd ich mir bei 30g Hefe machen, wie sie früher gerne verwendet wurde. Da wäre natürlich der Hefegeschmack verhanden. :mz
Nur Verrückte hier...Komm Einhorn wir gehen!

Liebe Grüße, Daniela
Benutzeravatar
Little Muffin
 
Beiträge: 8488
Registriert: Mi 17. Nov 2010, 10:03


Re: Fladenbrot (türkisches Fladenbrot - schnell und einfach)

Beitragvon _xmas » Mi 15. Jul 2015, 13:40

Obwohl ich viel lieber weniger Hefe nehme, habe ich das Rezept auch schon mit 15 g Hefe gebacken. Das passt schon. Die Türken nehmen mehr :lol:

@Daniela: ein schönes Backergebnis :top
Alle sagten: das geht nicht.
Dann kam einer, der wusste das nicht, und hat´s einfach gemacht.
Benutzeravatar
_xmas
Administrator
Administrator
 
Beiträge: 11264
Registriert: Di 8. Mär 2011, 23:05
Wohnort: tief im Westen


Re: Fladenbrot (türkisches Fladenbrot - schnell und einfach)

Beitragvon Little Muffin » Mi 15. Jul 2015, 13:42

Danke Ulla und schmeckt auch lecker. Ich hab auch nix dagegen wenn es hin und wieder mal schneller geht. :hx
Nur Verrückte hier...Komm Einhorn wir gehen!

Liebe Grüße, Daniela
Benutzeravatar
Little Muffin
 
Beiträge: 8488
Registriert: Mi 17. Nov 2010, 10:03


Re: Fladenbrot (türkisches Fladenbrot - schnell und einfach)

Beitragvon katzenfan » Mi 15. Jul 2015, 15:26

Danke, Daniela dass du das mit Wasser getestet hast. Es ist so viel einfacher und man muss nicht immer etwas Ei zur Hand haben, wenn man Saaten auf dem Fladenbrot haben will.
Das Öl nach dem Backen aufs Brot streichen ist grenzwertig. Da muss man sehr aufpassen, dass es nicht zuviel wird, besonders in den Falten. Ich glaube, ich werde das nicht mehr machen, das Olivenöl hat mir zu sehr hervorgeschmeckt. Es war nicht mehr so neutral und passt nicht mehr zu milden Gerichten, zu gegrilltem Fleisch ist es aber prima.
Viele Grüße

Barbara
katzenfan
 
Beiträge: 819
Registriert: Do 18. Aug 2011, 11:57


Re: Fladenbrot (türkisches Fladenbrot - schnell und einfach)

Beitragvon Kolame » Mi 15. Jul 2015, 18:04

Habt Dank für die Antworten! Ich werde es beizeiten einmal mit 2% Hefemenge probieren und dann berichten. :)
Kolame
 
Beiträge: 101
Registriert: Fr 27. Mär 2015, 12:25


Re: Fladenbrot (türkisches Fladenbrot - schnell und einfach)

Beitragvon Little Muffin » Mi 15. Jul 2015, 21:43

Hallo Barbara, das kommt natürlich auf das Olivenöl an. Ich verwende generell ein mild-fruchtiges, vielleicht sollte ich es als "optional" im Rezept erwähnen.

@Kolame, wenn ich dem Brot längere Zeit einräumen möchte, würde ich auch weniger Hefe nehmen. Aber in der Zeit, wenn es zwischen den heißen Tagen mal etwas kühler ist, dann bin ich froh wenn das Backen fix und kurzfistig geht. :st
Nur Verrückte hier...Komm Einhorn wir gehen!

Liebe Grüße, Daniela
Benutzeravatar
Little Muffin
 
Beiträge: 8488
Registriert: Mi 17. Nov 2010, 10:03


Re: Fladenbrot (türkisches Fladenbrot - schnell und einfach)

Beitragvon Brotstern » Fr 2. Okt 2015, 22:06

Ich habe heute auf unserem Wochen-Bauernmarkt bei einem afghanischen Händler seeeehr leckere Oliven und zwei verschiedene Frischkäse gekauft, leider hatte er kein Fladenbrot mehr.
Also backe ich morgen vormittag das obige Rezept von Daniela.

Beim Glücksrad-Drehen (der Markt hatte heute einjähriges Jubiläum) habe ich einen großen Korb mit frischem Gemüse gewonnen - u.a. auch ein Hokkaido. Ich bin nicht so der Kürbissuppen-Fan, aber da muss ich wohl 'ran.........oder hat eine/r von euch ein leckeres Rezept für den Hokkaido? Das wird eine total vegatarische Woche............ :katinka
Grüße von mir! Bild
Linda
Benutzeravatar
Brotstern
 
Beiträge: 2893
Registriert: Di 31. Dez 2013, 12:01
Wohnort: Nähe Nürnberg


Re: Fladenbrot (türkisches Fladenbrot - schnell und einfach)

Beitragvon TheDailyBread » Fr 2. Okt 2015, 22:24

Hallo Linda,

grundsätzlich kannst du mit dem Kürbis Kartoffeln ersetzten, soll heißen du kannst Kürbispüree machen, Röstis oder einfach eine große Gemüsepfanne. Ich persönlich mag den Hokkaido am liebsten aus dem Backofen mit Salz und Pfeffer, dazu einen Quarkdip.
Lecker ist es auch den Kürbis in der Pfanne oder im Backofen zu garen, dann mit Frischkäse (natur) pürieren (alternativ Sahne) und dann zu Spaghetti oder anderen Nudeln zu reichen.

Oder du ersetzt die Kartoffeln in einem Kartoffelbrot. Das habe ich heute auch gemacht.

Vielleicht ist ja eine Anregung für dich dabei
TheDailyBread
 


Re: Fladenbrot (türkisches Fladenbrot - schnell und einfach)

Beitragvon _xmas » Fr 2. Okt 2015, 22:46

Linda, ich koche gerne Kartoffelkürbissuppe halb und halb ( mehr Kartoffeln als Kürbis sind mir auch recht).
Dann hättest Du noch einen halben Kürbis über, mit dem Du einen sehr leckeren Stuten backen kannst. Auch gut als Toastbrot. Geht auch etwas vollwertiger und mit geschredderten Kürbiskernen.

Kuckst du hier
Alle sagten: das geht nicht.
Dann kam einer, der wusste das nicht, und hat´s einfach gemacht.
Benutzeravatar
_xmas
Administrator
Administrator
 
Beiträge: 11264
Registriert: Di 8. Mär 2011, 23:05
Wohnort: tief im Westen

Nächste


Ähnliche Beiträge


TAGS

Zurück zu Foren-Übersicht

Zurück zu Brotrezepte

Wer ist online?

0 Mitglieder





Hosted by iphpbb3.com
Beliebteste Themen: Rezept, Liebe, Erde

Impressum | Datenschutz