Go to footer

Milchgipfel

Brötchen, Croissants usw. Fragen sind natürlich auch hier erwünscht.

Moderatoren: SteMa, hansigü, Lenta


Milchgipfel

Beitragvon Stulle » Mi 20. Feb 2019, 15:34

Das folgende Rezept bzw. die Idee stammt von Hesse beziehungsweise lt. Hesse aus dem Backbuch des Teubner verlages.
Die Gipfel sind geschmacklich sehr fein, mit etwas weniger Aufwand wie Croissants herzustellen und bereichern den Brötchenkorb beim Frühstück.
Mengen ergibt 12 Gipfel bei einer Teigeinlage von 75g/Gipfel
Vorteig: 100g 550 WM, 100g Wasser, ein Fitzel Hefe(0,5-1g) Mischen und 1-2h anspringen lassen anschließend für ca 20h im Kühli parken.
Ht:
400g WM 550, 150g Milch, 50g Wasser, 30g Zucker, 50g Butter( idealerweise klein gewürfelt), 10g Salz, 7g Hefe.
VT mit allen Zutaten AUßER DER BUTTER 2-3 mischen und dann ca 10 min kneten.
Dann erst erfolgt die Butterzugabe. Anschließend den Teig gut auskneten.
Nach 45min Stockgare( Teigruhe) Teig verwiegen und rundschleifen
Nochmals abgedeckt für ca 10 min entspannen lassen.
Teiglinge in Mehl wälzen und wie auf dem Bild gezeigt auswählen und zu Gipfeln aufrollen.
Nach abermals 45- 60 min Stückgare auf dem Blech( abgedeckt) werden die Gipfel gebacken.
Zuvor mit Milch abstreichen. Backen bei 225° OH/ UH. Backzeit: 14-15 min ohne Schwaden. Die Gare darf ruhig knapper sein. Dann kommen die Windungen schöner zum Vorschein.
Nach dem Backen nochmals mit Milch abstreichen- sorgt für den schönen Glanz.
Bild

Bild

Bild

Bild

Nach dem Formen
Bild

Nach der Stückgare
Bild


Bild

Bild
Grüße Michel
Zuletzt geändert von Stulle am Mi 10. Apr 2019, 19:25, insgesamt 1-mal geändert.
Grüße Michel
Stulle
 
Beiträge: 102
Registriert: Do 5. Apr 2018, 20:29


Re: Milchgipfel

Beitragvon moeppi » Do 21. Feb 2019, 18:27

Danke für das Einstellen, Michel. LG Birgit
moeppi
 
Beiträge: 2192
Registriert: Do 2. Feb 2012, 13:18


Re: Milchgipfel

Beitragvon Durchhaltebemmchen » Sa 30. Mär 2019, 18:14

Hallo, bin gerade dabei, das Rezept nachzubacken.
Nun weiß ich nicht, ob der Vorteig so sein soll wie hier beschrieben. Bei 100g Mehl und 100 g Wasser habe ich eher einen flüssigen Eierkuchenteig. Soll das denn so sein.
Als "Fitzelchen" Hefe habe ich mal so 1-2 g genommen. :)
Durchhaltebemmchen
 
Beiträge: 117
Registriert: Do 3. Jan 2019, 18:28


Re: Milchgipfel

Beitragvon _xmas » So 31. Mär 2019, 01:18

Ist schon richtig, ein klassischer Hefevorteig (Poolish) hat fast immer eine TA von 200, damit sieht er einem Pfannkuchenteig schon sehr ähnlich.
Alle sagten: das geht nicht.
Dann kam einer, der wusste das nicht, und hat´s einfach gemacht.
Benutzeravatar
_xmas
Administrator
Administrator
 
Beiträge: 11236
Registriert: Di 8. Mär 2011, 23:05
Wohnort: tief im Westen


Re: Milchgipfel

Beitragvon Durchhaltebemmchen » So 31. Mär 2019, 09:27

Gut, dann bin ich beruhigt. Vielen Dank!
..... nur mit der Maßeinheit "Fitzelchen" komm ich noch nicht ganz zurecht.... :)
Durchhaltebemmchen
 
Beiträge: 117
Registriert: Do 3. Jan 2019, 18:28


Re: Milchgipfel

Beitragvon UlliD » So 31. Mär 2019, 09:56

Ganz einfach, ein "Fitzelchen" ist die Maßeinheit für 1gr. Frischhefe :XD :XD :xm
Liebe Grüße vom Ulli aus Forst
Benutzeravatar
UlliD
 
Beiträge: 236
Registriert: Sa 5. Jan 2019, 17:52
Wohnort: Forst/Lausitz


TAGS

Zurück zu Foren-Übersicht

Zurück zu Brötchen- und Feingebäckrezepte

Wer ist online?

0 Mitglieder





Hosted by iphpbb3.com
Beliebteste Themen: Rezept, Liebe, Erde

Impressum | Datenschutz