Go to footer

Ensaimadas - schon mal gebacken??

Brötchen, Croissants usw. Fragen sind natürlich auch hier erwünscht.

Moderatoren: SteMa, hansigü, Lenta


Ensaimadas - schon mal gebacken??

Beitragvon IKE777 » Mo 30. Apr 2012, 14:26

Heute hörte ich von einem wundervollen Gebäck mit diesem Namen. Es wurde aber erwähnt, man könne das nicht selbst backen. Ich kann mir nicht vorstellen, dass das so ist.

Daher meine Frage: Hat es schon mal jemand von euch gebacken?
Gibt es ein Rezept das funktioniert?
Man wird im Alter immer reicher - zumindest an Erfahrung.
Sagt Irene mit einem Zwinkern in den Augen.
Benutzeravatar
IKE777
 
Beiträge: 4415
Registriert: Do 8. Mär 2012, 14:40
Wohnort: Winterbach im Remstal


Re: Ensaimadas - schon mal gebacken??

Beitragvon Maja » Mo 30. Apr 2012, 15:40

Schau mal im CK nach, da gibt es Rezepte
FBG Maja
Backe, backe Kuchen.... Brot is auch sehr lecker!
Benutzeravatar
Maja
 
Beiträge: 3584
Registriert: Fr 3. Sep 2010, 08:20
Wohnort: Luxembourg


Re: Ensaimadas - schon mal gebacken??

Beitragvon Lenta » Mo 30. Apr 2012, 15:44

Ich kenne es so nicht, habe aber bei WIKI folgendes gefunden:
Die Ensaïmada de Mallorca (von kat. saïm, Schmalz) ist ein Produkt von Mallorca mit geschützter geografischer Angabe. Sie wird in verschiedenen Größen entweder ungefüllt oder mit einer Füllung aus cabell d'àngel, „Engelshaar“, (einer Art Kürbiskonfitüre) angeboten.
Ensaïmades

Die Ensaïmada de Mallorca ist ein Gebäck, das aus einem gezuckerten, fermentierten und im Ofen gebackenen Teig besteht. Der Teig wird aus Weizenstärkemehl, Wasser oder Milch, Zucker, Eiern und Schweineschmalz unter Zugabe von etwas älterem Ensaïmada-Teig als Sauerteig zubereitet.
Die Ensaïmada wird mit folgenden Zutaten hergestellt:

Stärkemehl: 45-55 %
Wasser: 18-20 %
Zucker: 16-20 %
Eier: 6-10 %
Hefe: 4-6 %
Für die Herstellung ist eine lange Fermentierungszeit erforderlich, nämlich mindestens 12 Stunden, weshalb das Mehl einen hohen Anteil an Gluten haben muss.
Liebe Grüße, Lenta
Benutzeravatar
Lenta
Moderator
Moderator
 
Beiträge: 10312
Registriert: Fr 3. Sep 2010, 15:48
Wohnort: Jenseits der Alpen, manchmal auch jenseits von Gut und Böse


Re: Ensaimadas - schon mal gebacken??

Beitragvon mehdi » Mo 30. Apr 2012, 18:14

Hallo,

schau doch mal in Dieters Forum vorbei. Da habe ich sie bereits 2006 vorgestellt und sie wurden von einigen Usern nachgebacken.

Vielleicht probierst Du mal das Rezept?!


LG, mehdi
Zuletzt geändert von Lenta am Mo 30. Apr 2012, 20:26, insgesamt 1-mal geändert.
Grund: Link eingefuegt
Benutzeravatar
mehdi
 
Beiträge: 7
Registriert: Do 2. Sep 2010, 12:26


Re: Ensaimadas - schon mal gebacken??

Beitragvon IKE777 » Mo 30. Apr 2012, 23:14

Das Rezept aus Dieters Forum werde ich wohl mal ausprobieren.
Danke für eure Hilfe.
Man wird im Alter immer reicher - zumindest an Erfahrung.
Sagt Irene mit einem Zwinkern in den Augen.
Benutzeravatar
IKE777
 
Beiträge: 4415
Registriert: Do 8. Mär 2012, 14:40
Wohnort: Winterbach im Remstal


Re: Ensaimadas - schon mal gebacken??

Beitragvon Stefan31470 » Sa 26. Jan 2013, 01:47

Hallo zusammen,

das Thema Ensaimadas hat mich so fasziniert (ich war noch nie auf Malle :oops: ), dass ich mich schlau gelesen und ein geeignetes Rezept herausgesucht habe. Gerade habe ich die Schnecken gerollt und gewickelt und habe sie zu Gare gegeben. Jetzt dürfen sie 12 Stunden ruhen. Allerdings habe ich Angst vor dem, was mich morgen erwartet: Sie gehen explosionsartig auf.

Wichtig ist wohl, die Teigplatten zuerst einmal hauchdünn auszurollen und mit Schmalz zu bestreichen, dann aufzurollen und daraus eine lockere Schnecke zu formen.So dünn und lang wie im Rezept http://www.kuechengoetter.de/rezepte/Kleingebaeck/Ensaimadas-978016.html ist es mir aber noch nicht gelungen, ich liefere Fotos (auch von einem möglichen Misserfolg) nach.

Beste Grüße
Stefan

Sooo, das war ja recht spannend. Die Schnecken sind mächtig aufgegangen, haben aber ihre Form behalten. Sie wurden richtig schön fluffig und saftig, wir waren es zufrieden.

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Geschmacklich wirklich OK, ob man sich Arbeit aber noch einmal dafür machen würde, sei dahingestellt.

Beste Grüße
Stefan
Stefan31470
 



Ähnliche Beiträge


Zurück zu Foren-Übersicht

Zurück zu Brötchen- und Feingebäckrezepte

Wer ist online?

0 Mitglieder





Hosted by iphpbb3.com
Beliebteste Themen: Rezept, Liebe, Erde

Impressum | Datenschutz