Go to footer

Kamutvollkornbrot

Dinkel-, Kamut- oder andere Urgetreidesauerteige gehören hier rein.

Moderatoren: hansigü, Espresso-Miez, Lenta


Kamutvollkornbrot

Beitragvon Tosca » Mi 20. Apr 2011, 20:18

Bild


Kamutsauerteig:
200 g Kamutvollkornmehl
200 g Wasser
20 g ASG - Dinkel oder Weizen

Zutaten klümpchenfrei verrühren und bei ca. 24° C bzw. Raumtemperatur 16 - 18 Stunden reifen lassen.

Kamutvorteig:
400 g Kamutvollkornmehl
400 g Wasser ca. 24° C

Zutaten klümpchenfrei verrühren und 2 Stunden reifen lassen.

Hauptteig:
Kamutsauerteig
Kamutvorteig
400 g Kamutvollkornmehl
50 g Sesam geröstet
20 g Meersalz
20 g Hefe
20 g Pflanzenfett
100 g lauwarmes Wasser - evtl. etwas weniger
1 EL Backmalz flüssig

Alle Zutaten zu einem geschmeidigen Teig kneten bis er sich von der Schüssel löst (10 Min.). Kurz vor Ende der Knetzeit den gerösteten Sesam zufügen. Den Teig 30 Minuten ruhen lassen und anschließend rund und lang wirken, leicht anfeuchten und in Sonnenblumenkerne wälzen. Mit dem Schluss nach unten in eine gefettete Kastenform legen und ca. 45 Minuten abgedeckt gehen lassen. Bei 3/4 Gare der Länge nach einschneiden und mit Schwaden einschieben. Anbacken bei 250° C 10 Minuten, bei weiteren 35 - 40 Minuten und 210° C ausbacken.

Anmerkung: Das Originalrezept ist von "oekolandbau.de"; es wurde von mir auf die haushaltsübliche Menge modifiziert und etwas abgeändert.
Zuletzt geändert von SteMa am Fr 19. Dez 2014, 23:41, insgesamt 3-mal geändert.
Grund: in den Rezeptindex eingetragen
Tosca
 


Re: Kamutvollkornbrot

Beitragvon Trifolata » Do 21. Apr 2011, 11:38

Das werde ich nächste Woche ausprobieren, ich möchte schon lange ein Kamutbrot backen. Funktioniert das ohne Zugabe von anderem Mehl? Kamut ist ja Hartweizen, deshalb hatte ich Bedenken?
LG
Hilde
"Je weißer das Brot, desto schneller bist Du tot" (Michael Pollan)
Trifolata
 
Beiträge: 809
Registriert: Mo 13. Sep 2010, 15:33
Wohnort: Tirol


Re: Kamutvollkornbrot

Beitragvon Tosca » Do 21. Apr 2011, 13:34

Hallo Hilde,
ja, es hat prima funktioniert. Durch den Sauer- und Vorteig war die Verarbeitung des Kamutmehls genauso wie beim Weizen. Auch der Kleber hat sich während des Knetvorgangs ziemlich schnell aktiviert. Der feinnussige Geschmack des Kamuts wurde durch den gerösteten Sesam und die Zugabe von 20 ml Sesamöl (anstatt normales Pflanzenfett) noch etwas hervorgehoben. Das Anschüttwasser etwas vorsichtig dosieren; Kamut scheint etwas zum Kleben zu neigen. Viel Spaß beim Nachbacken.
Tosca
 


Re: Kamutvollkornbrot

Beitragvon Peter » Do 21. Apr 2011, 14:42

Oh - das Rezept gefällt mir auch. Hast Du eine 2 kg-Backform benutzt oder 2 kleinere?

Gruß
Peter
Benutzeravatar
Peter
 
Beiträge: 213
Registriert: Mo 6. Sep 2010, 16:42
Wohnort: Bocholt


Re: Kamutvollkornbrot

Beitragvon Trifolata » Do 21. Apr 2011, 18:35

Noch eine Frage: hast Du den Kamut als Vollkornmehl gekauft? Ich mahle immer selber in einer Bosch Getreidemühle, das könnte dann vielleicht mehr Flüssigkeit gebrauchen.
LG
Hilde
"Je weißer das Brot, desto schneller bist Du tot" (Michael Pollan)
Trifolata
 
Beiträge: 809
Registriert: Mo 13. Sep 2010, 15:33
Wohnort: Tirol


Re: Kamutvollkornbrot

Beitragvon Tosca » Do 21. Apr 2011, 20:37

Hallöchen,

@ Peter, ich habe eine 35 cm Kastenform genommen. Du kannst aber auch den Teig in ein Gärkörbchen legen und dann frei einschieben. Wenn ich richtig gerechnet habe, hat der Teig eine TA von 169 bis 170, je nach dem ob Du das ganze Wasser oder weniger hineinschüttest.

@ Hilde, ich habe das Getreide auch selbst gemahlen. Offensichtlich nimmt das Kamutmehl nicht so viel Wasser auf.
Tosca
 


Re: Kamutvollkornbrot

Beitragvon Peter » Do 21. Apr 2011, 22:28

Tosca hat geschrieben:Hallöchen,

@ Peter, ich habe eine 35 cm Kastenform genommen. Du kannst aber auch den Teig in ein Gärkörbchen legen und dann frei einschieben. Wenn ich richtig gerechnet habe, hat der Teig eine TA von 169 bis 170, je nach dem ob Du das ganze Wasser oder weniger hineinschüttest.

Danke für die Info ... ich habe Kastenformen von Teeträume - da hat die 2 kg-Form 32 cm ... das passt dann wohl.

freigeschoben ist bei uns nicht so gefragt... meine Frau mag eher die eckigen Scheiben aus der Kastenform ....

Beste Grüße
Peter
Benutzeravatar
Peter
 
Beiträge: 213
Registriert: Mo 6. Sep 2010, 16:42
Wohnort: Bocholt


Re: Kamutvollkornbrot

Beitragvon Trifolata » Sa 30. Apr 2011, 18:44

Hallo Ute,
heute habe ich Dein Rezept ausprobiert: es ist ein voller Erfolg! Ich konnte es nicht erwarten und habe das Brot gleich angeschnitten. Es hat eine schöne rösche Kruste aber nicht hart( da ist mein Mann immer empfindlich), eine tolle Farbe, kein Vergleich mit WVK,-das sieht immer etwas grau aus- und das Handling hat richtig Spass gemacht. Ich habe nur minimale Änderungen vorgenommen: R-ASG, weil ich kein Weizen habe, und Goldmalz, weil ich kein Flüssigmalz habe. Mein Teig hat die komplette Wassermenge gut vertragen und klebte garnicht- stretch and fold ließ sich sehr schön machen. Ich glaube nach ein wenig Beschäftigung mit der Theorie und etwas Übung werde ich noch ein Fan der Methode. Das Brot schmeckt richtig lecker (dabei bin ich eigentlich ein absoluter Schwarzbrot Fan!). Ich kann das Rezept nur wärmstens weiter empfehlen.
Lieben Dank für das Rezept und einen schönen 1. Mai!
LG
Hilde
"Je weißer das Brot, desto schneller bist Du tot" (Michael Pollan)
Trifolata
 
Beiträge: 809
Registriert: Mo 13. Sep 2010, 15:33
Wohnort: Tirol


Re: Kamutvollkornbrot

Beitragvon Tosca » Sa 30. Apr 2011, 20:12

Hallo Hilde,
vielen Dank für Deine Rückmeldung. Ich freue mich, dass Dir das Kamutvollkornbrot gut gelungen ist und auch schmeckt. Ja, ich werde es bestimmt auch bald wieder backen.
Tosca
 


Re: Kamutvollkornbrot

Beitragvon Trifolata » Sa 30. Apr 2011, 22:58

Wir haben es zum Abendessen als Beilage gegessen. Weil ich gleichzeitig ein Toastbrot gebacken habe, kam mir die Idee, daß man es sicher auch gut als Toast verwenden könnte!
LG
Hilde
"Je weißer das Brot, desto schneller bist Du tot" (Michael Pollan)
Trifolata
 
Beiträge: 809
Registriert: Mo 13. Sep 2010, 15:33
Wohnort: Tirol


Re: Kamutvollkornbrot

Beitragvon calimera » Mo 25. Jul 2011, 21:24

Hallo Tosca,
am Samstag habe ich mir Kamut besorgt und gleich mahlen lassen. Ich wollte schon lange dein Kamut Brot backen, aber wusste nicht wo den auftreiben :eigens
Sauerteig und Vorteig habe ich gestern angesetzt. In den Vorteig habe ich noch 4gr. Salz und 1gr.Hefe sowie die Sonnenblumenkerne und Goldleinsamen (anstelle Sesam) getan, hat dann ein Quellstück gegeben :lala
Heute Morgen habe ich gebacken.
Der Geschmack und Farbe ist wirklich unvergleichlich, aromatisch, nussig, einfach lecker :hu :hu :hu

Bild
Bild
Es Grüessli
Ruth
Benutzeravatar
calimera
 
Beiträge: 1923
Registriert: So 14. Nov 2010, 17:31
Wohnort: Schweiz-Mostindien


Re: Kamutvollkornbrot

Beitragvon Trifolata » Mo 25. Jul 2011, 23:40

Toll sieht es aus, Calimera. Du erinnerst mich daran, dss ich es unbedingt mal wieder backen sollte1
LG
Hilde
"Je weißer das Brot, desto schneller bist Du tot" (Michael Pollan)
Trifolata
 
Beiträge: 809
Registriert: Mo 13. Sep 2010, 15:33
Wohnort: Tirol


Re: Kamutvollkornbrot

Beitragvon Tosca » Di 26. Jul 2011, 12:52

Hallo Calimera,
ich freue mich, dass Dir das Brot so gut gelungen ist und auch schmeckt. :top Ja, diese Urgetreide haben schon was für sich.
Tosca
 


Re: Kamutvollkornbrot

Beitragvon Lenta » Fr 16. Dez 2011, 14:49

Hallo Tosca,

kann ich die 20g Hefe im Hauptteig ersatzlos streichen oder muss ich die ST-Menge erhöhen?

Und im Vorteig ist keine Hefe drin? Das ist ja super, ich brauche ein "hefeloses" Brot, zumindest ohne Industriehefe.
Liebe Grüße, Lenta
Benutzeravatar
Lenta
Moderator
Moderator
 
Beiträge: 10350
Registriert: Fr 3. Sep 2010, 15:48
Wohnort: Jenseits der Alpen, manchmal auch jenseits von Gut und Böse


Re: Kamutvollkornbrot

Beitragvon Tosca » Fr 16. Dez 2011, 21:10

Hallo Lenta,
Du kannst ja auch Trockenhefe nehmen.
Tosca
 


Re: Kamutvollkornbrot

Beitragvon Lenta » Fr 16. Dez 2011, 22:53

Trockenhefe geht auch nicht, Tosca.

Ich moechte das Brot verschenken und die "Empfaengerin" soll gerade fuer eine gewisse Zeit bestimmte Lebensmittel meiden, darunter Weizen und Hefe.

Ich probiere es einfach mal komplett ohne Hefe, muss mein ST so stemmen :)
Liebe Grüße, Lenta
Benutzeravatar
Lenta
Moderator
Moderator
 
Beiträge: 10350
Registriert: Fr 3. Sep 2010, 15:48
Wohnort: Jenseits der Alpen, manchmal auch jenseits von Gut und Böse


Re: Kamutvollkornbrot

Beitragvon Lenta » Di 10. Jan 2012, 16:36

Brot kam super an, es wurde gleich Nachschub bestellt. Beim ersten mal habe ich anstatt geröstetem Sesam Sonnenblumenkörner verwendet was auch sehr lecker war. Diesmal doppelte Menge und Sesam.

Bild
Liebe Grüße, Lenta
Benutzeravatar
Lenta
Moderator
Moderator
 
Beiträge: 10350
Registriert: Fr 3. Sep 2010, 15:48
Wohnort: Jenseits der Alpen, manchmal auch jenseits von Gut und Böse


Re: Kamutvollkornbrot

Beitragvon Tosca » Di 10. Jan 2012, 21:01

Hallo Lenta,
sehr schönes Brot, einfach toll :top :kh
Tosca
 


Re: Kamutvollkornbrot

Beitragvon Lenta » Di 10. Jan 2012, 21:17

:oops: :oops:
Liebe Grüße, Lenta
Benutzeravatar
Lenta
Moderator
Moderator
 
Beiträge: 10350
Registriert: Fr 3. Sep 2010, 15:48
Wohnort: Jenseits der Alpen, manchmal auch jenseits von Gut und Böse


Re: Kamutvollkornbrot

Beitragvon Lulu » So 26. Apr 2015, 20:36

Ich möchte diese Woche das Kamutvollkornbrot nachbacken. Leider habe ich kein Weizen-ASG, nur LM oder RoggenASG. Frage an die Fachmänner, welches sollte ich nehmen :?: ?

Liebe Grüße
Renate
Lulu
 
Beiträge: 1708
Registriert: Do 25. Okt 2012, 19:04
Wohnort: Land Brandenburg

Nächste

Zurück zu Foren-Übersicht

Zurück zu Besondere Sauerteige

Wer ist online?

0 Mitglieder





Hosted by iphpbb3.com
Beliebteste Themen: Rezept, Liebe, Erde

Impressum | Datenschutz