Go to footer

Stuten oder Kastenweißbrot

Testen von Rezepten und die Erfahrungen, Experimente und Vergleiche

Moderatoren: SteMa, hansigü, Lenta


Stuten oder Kastenweißbrot

Beitragvon WOLLBAER » Mi 23. Jul 2014, 18:46

Moin, Moin,

ich habe gerade mein neues Kastenweißbrot aus dem Ofen geholt.

Mein Rezept:

1000 g Weizenmehl Type 550
10 g jodiertes Speisesalz
20 g Bäckerhefe
650 ml lauwarmes Wasser

10 Minuten mit der Küchenmaschine gerührt/geknetet
2,5 Stunden "Liegezeit"
10 Minuten bei 230 Grad und 40 Minuten bei 200 Grad

Bild

Ich habe gerade schon genascht, weil ich ein Süßer bin. Sehr schmackhaft aber die Oberseite gefällt mir nicht.

Liebe Grüße
Rolf :hx
Nimm Dinge, die Du nicht ändern kannst, so hin, wie sie sind. Das gibt Ruhe und Kraft für die nächsten Herausforderungen des Lebens.
Benutzeravatar
WOLLBAER
 
Beiträge: 186
Registriert: So 27. Apr 2014, 20:41
Wohnort: Brunsbüttel


Re: Stuten oder Kastenweißbrot

Beitragvon _xmas » Mi 23. Jul 2014, 20:49

Rolf, das Aussehen sei mal dahin gestellt. 1000 g Mehl brauchen 20 g Salz. Kein Zucker oder Honig, keine Butter, keine Milch oder Buttermilch?... mir fehlen die Aromen, Geschmackgeber.
Sorry, ich stelle mir das Brot rech fad/langweilig vor. :(
Alle sagten: das geht nicht.
Dann kam einer, der wusste das nicht, und hat´s einfach gemacht.
Benutzeravatar
_xmas
Administrator
Administrator
 
Beiträge: 11337
Registriert: Di 8. Mär 2011, 22:05
Wohnort: tief im Westen


Re: Stuten oder Kastenweißbrot

Beitragvon WOLLBAER » Do 24. Jul 2014, 07:58

Hallo Ulla,

so ist das immer mit dem Geschmack nicht nur beim Brot. ich liebe Frauen mit einer Konfektionsgröße 36/38, 175 bis 178 cm und ein Freund von mir, den ich für magersüchtig halte, liebt Frauen mit Größe 46/48. Das nur zum Thema Geschmack.

Ich habe gerade mal nach dem Rezept meines absoluten Lieblingsbrotes aus dem ostwestfälischen Land gesehen. Es heißt dort "Paderborner Landbrot" in Kastenform und ist das Standardbrot dort und ist als Paderborner oder Doppelback erhältlich.

Dieses Brot hat nichts anderes als Roggenmehl 1150 u. Weizenmehl 1050, Wasser, Salz Sauerteig und 10 g Hefe und schmeckt irre. Dieses Brot, so einfach es auch ist, kriege ich hier nicht in meinem nordischen Domizil, da kracht die Kruste, genauso wie ich es liebe.

Mir schmeckt mein Stuten wirklich ohne Buttermilch, Zucker oder Joghurt. Nur die Oberseite ist mir von der Optik nicht ansprechend genug. Vermutlich backe ich das Brot mit zu hohen Temperaturen. Ich werde das nächste Mal mit 200 beginnen und es mit 180 Grad weiter backen.
Versuch macht klug.

Liebe Grüße
Rolf :hx
Nimm Dinge, die Du nicht ändern kannst, so hin, wie sie sind. Das gibt Ruhe und Kraft für die nächsten Herausforderungen des Lebens.
Benutzeravatar
WOLLBAER
 
Beiträge: 186
Registriert: So 27. Apr 2014, 20:41
Wohnort: Brunsbüttel


Re: Stuten oder Kastenweißbrot

Beitragvon Brotstern » Do 24. Jul 2014, 08:30

Grüß' dich, WOLLBAER!

Stuten habe ich noch nie gebacken, deshalb kann ich da zur Geschmacksverbesserung nichts sagen, ich persönlich würde nur die geringe Salzmenge beanstanden, 10 Gramm Salz auf 1 kg Mehl wären mir zu wenig. Man rechnet ja 2 % von der Mehlmenge als Salzzugabe. Da ich in meinen Brote meist Körner und Saaten verbacke, addiere ich Mehl + Körner/Saate und rechne dann davon 2 - 2,5 % für die Salzmenge aus.

Aber wenn es dir so schmeckt isses ja ok.

Bei der Oberfläche tippe ich auf Folgendes: Du hast zuerst obendrauf bemehlt und dann mit Wasser abgestrichen. Das habe ich unwissenderweise auch schon mal gemacht und das ergibt eine unschöne gräulich-matte Oberfläche. Liege ich richtig mit meiner Vermutung?!
Grüße von mir! Bild
Linda
Benutzeravatar
Brotstern
 
Beiträge: 2893
Registriert: Di 31. Dez 2013, 11:01
Wohnort: Nähe Nürnberg


Re: Stuten oder Kastenweißbrot

Beitragvon WOLLBAER » Do 24. Jul 2014, 12:05

Liebe Linda oder Du mein lieber Brotstern,

Gesalzen habe ich bewusst so wenig, da ich mit Meersalz gesalzene Butter von Kerrygold nehme. Ich mache das seit meiner Hochzeitsreise 1973 nach Irland. Wir wurden von der Baronin von Zitzewitz zum Tee mit 100 anderen Leuten eingeladen. Dort wurde zum Tee oder Kaffee eben "home made bread", Salzbutter und Marmelade gereicht. Nur zur Info für Dich. Diese Frau betreibt oder betrieb 1973 im Ring of Kerry eine Behindertenwerkstatt, die Kunstgegenstände für Touristen produzierte.

Mit der Oberfläche des Brotes liegt Du daneben. Diese Frage habe ich hier stellen wollen unter Anfängerfragen.

Was ist, wenn ich die Oberfläche mit Wasser bestreichen soll aber diese bemehlen will

denn die bemehlten Oberflächen finde ich sehr schön.

iiiiiiihhhhhhhhhhhhh Körner und Saaten mag ich überhaupt nicht, außer in Schwarzbrot oder Pumpernickel, den ich immer im Haus habe.

Ich befürchte ich hatte ein zu hohe Anfangstemperatur und eine zu hohe Backtemperatur. Zehn Minuten bei 230 Grad und 50 Minuten mit 200 Grad.

Dir einen schönen Tag.

Liebe Grüße
Rolf :hx

Ps.: Weißbrot klappt bei mir super. Aber die Roggenbrote oh Schreck oh Graus...... _xmas ht mir schon einen Link geschickt den ich ausprobieren werde.
Nimm Dinge, die Du nicht ändern kannst, so hin, wie sie sind. Das gibt Ruhe und Kraft für die nächsten Herausforderungen des Lebens.
Benutzeravatar
WOLLBAER
 
Beiträge: 186
Registriert: So 27. Apr 2014, 20:41
Wohnort: Brunsbüttel


Re: Stuten oder Kastenweißbrot

Beitragvon Brotstern » Do 24. Jul 2014, 12:21

Hi Rolf,

das habe ich aber auch nicht geschrieben, dass ich Körner/Saaten im Weißbrot verbacke, nur zur Berechnung der Salzmenge berücksichtige ich diese.
Und............"iiiiiiiihhhhhhhh" sagt man nicht zu Lebensmitteln!!!! .ph

Dir auch einen schönen Tag! :xm
Grüße von mir! Bild
Linda
Benutzeravatar
Brotstern
 
Beiträge: 2893
Registriert: Di 31. Dez 2013, 11:01
Wohnort: Nähe Nürnberg


Re: Stuten oder Kastenweißbrot

Beitragvon Backwolf » Do 24. Jul 2014, 12:37

Brotstern hat geschrieben:H
Und............"iiiiiiiihhhhhhhh" sagt man nicht zu Lebensmitteln!!!! .ph

Dir auch einen schönen Tag! :xm


Richtig, man sagt: bäääääh oder pfui Teufel ;) :lol:

Ich hatte gerne Buchweizenschrot und Weizensauer aus ungesiebten Vollkorn in Weissbrotteigen verbacken, Weissbrote hatten dann mehr Aroma und auch etwas Biss.
Backwolf
 


Re: Stuten oder Kastenweißbrot

Beitragvon WOLLBAER » Do 24. Jul 2014, 13:56

Hallo geliebter Brotstern,

ich habe keine Erziehung genossen und bleibe bei iiiiiiiiiiiihhhhhhhhh.
Ehrlich gesagt mag ich die Körner, Kerne und Nüsse sehr gern als Snack aber nicht im Brot.
Da liebe ich es minimalistisch.
Genau wie in der Werbung für die Seife CD... an meine Haut lasse ich nur Wasser und CD.

Liebe Grüße
Rolf :hx
Nimm Dinge, die Du nicht ändern kannst, so hin, wie sie sind. Das gibt Ruhe und Kraft für die nächsten Herausforderungen des Lebens.
Benutzeravatar
WOLLBAER
 
Beiträge: 186
Registriert: So 27. Apr 2014, 20:41
Wohnort: Brunsbüttel


Re: Stuten oder Kastenweißbrot

Beitragvon WOLLBAER » Do 24. Jul 2014, 14:01

Hallo Wolfgang,

ich esse Weißbrot/Stuten sehr gern in Verbindung mit Salzbutter und Marmelade.
Vor allem hat Stuten keine harte Kruste man muss nicht einmal die Dritten einsetzen. Lach!
Zahnersatz aus China macht das Leben zwar billiger aber warum soll man nicht sparen? Lach!


Liebe Grüße
Rolf :hx
Nimm Dinge, die Du nicht ändern kannst, so hin, wie sie sind. Das gibt Ruhe und Kraft für die nächsten Herausforderungen des Lebens.
Benutzeravatar
WOLLBAER
 
Beiträge: 186
Registriert: So 27. Apr 2014, 20:41
Wohnort: Brunsbüttel


Re: Stuten oder Kastenweißbrot

Beitragvon Backwolf » Do 24. Jul 2014, 18:48

Hallo Rolf,

ich esse auch das Weissbrot mit Butter und Marmelade oder Honig etc. Genauso frisch zu Gegrilltem und auch getoastet mit Kalbsleberwurst - das Eine schließt ja das Andere nicht aus ;)
Backwolf
 


Re: Stuten oder Kastenweißbrot

Beitragvon _xmas » Do 24. Jul 2014, 21:26

das Eine schließt ja das Andere nicht aus

Wie wahr, Wolfgang...
Alle sagten: das geht nicht.
Dann kam einer, der wusste das nicht, und hat´s einfach gemacht.
Benutzeravatar
_xmas
Administrator
Administrator
 
Beiträge: 11337
Registriert: Di 8. Mär 2011, 22:05
Wohnort: tief im Westen



Ähnliche Beiträge

Erntedank-Stuten
Forum: Hefe-/Hefewasserrezepte
Autor: _xmas
Antworten: 9
VW oder Ferrari? Oder wieviel Ofen braucht der Mensch?
Forum: Backöfen
Autor: Natty
Antworten: 27
Getreidemühle Waldner Mona? Oder doch Komo oder Hawos
Forum: Küchenmaschinen
Autor: Kat75
Antworten: 33
Sythener Joghurt-Stuten
Forum: Hefe-/Hefewasserrezepte
Autor: BrotDoc
Antworten: 18
Hefe Rosinen Stuten
Forum: Süße Ecke
Autor: Avsallar-Kalle
Antworten: 4

TAGS

Zurück zu Foren-Übersicht

Zurück zu Backtreffen und Backversuche

Wer ist online?

0 Mitglieder





Hosted by iphpbb3.com
Beliebteste Themen: Rezept, Liebe, Erde

Impressum | Datenschutz