Go to footer

Rezepdiskussion für das Panettone OLB

Testen von Rezepten und die Erfahrungen, Experimente und Vergleiche

Moderatoren: hansigü, Espresso-Miez, Lenta


Rezepdiskussion für das Panettone OLB

Beitragvon hansigü » Do 29. Okt 2020, 21:21

So, damit wir das letzte OLB nicht zerreden und wir ja noch Gesprächsbedarf haben, möchte ich hier einen Fred dazu aufmachen!

Mimi, hat dieses Rezept vorgeschlagen.

Eva, bei Schelli gibt´s insgesamt drei Rezepte. Das letzte ist wohl mit dem Breadflour!
Das Rezept, welches ich schon gebacken habe, war das erste von ihm veröffentlichte.
Bei diesem wir Tipo 0 verwendet! Es sollte halt auf jedenfall ein kleberstarkes Mehl sein!
Na dann, schaumer mal! :)
Gruß Hansi


In der Not isst der Bauer die Wurs(ch)t auch ohne Brot!
Benutzeravatar
hansigü
Moderator
Moderator
 
Beiträge: 9081
Registriert: So 19. Jun 2011, 20:42


Re: Rezepdiskussion für das Panettone OLB

Beitragvon pelzi » Fr 30. Okt 2020, 11:55

Oh, das ist aber mal ein aufwändiges Rezept. Wann soll denn das OLB sein, weil ich es vielleicht auch zum Verschenken/Versenden nehmen will? Frage, wo kauft ihr das Manitobamehl?
Ich habe noch
Farina di grano tenero,Tipo 00 da steht ideale per pizze e focacce
Farina di grano tenero,Tipo 00 da steht Filiera Controllata del campo alla tavola

Wäre das auch dafür geeignet?
LG von Steffi

Brot essen ist keine Kunst, aber Brot backen. (Deutsches Sprichwort)
Benutzeravatar
pelzi
 
Beiträge: 1987
Registriert: Fr 27. Dez 2013, 21:51


Re: Rezepdiskussion für das Panettone OLB

Beitragvon _xmas » Fr 30. Okt 2020, 15:17

Den Termin dazu wird Hansi sicher bald mit euch festlegen.

Es sollte in jedem Fall ein außerordentliches Backtreffen werden und unser Brotbacktreffen nicht ersetzen.

Wie lange ist der Pannettone überhaupt haltbar und wie wird er gelagert? Im Geschäft steht er ja immer in großen Pappschachteln und ist recht lange haltbar, was eventuell der industriellen Herstellung geschuldet ist. Hansi hat sicher ausreichend Erfahrung.
Ich hoffe, es kommen genug interessierte Bäcker zusammen, denn der Aufwand ist tatsächlich beachtlich. :hx

Schau doch zunächst mal auf den Eiweißgehalt deiner Mehle, Steffi.
Ich kaufe mein Manitoba sehr gerne hier, das Preis-Leistungsverhältnis stimmt. Kannst ja mal den Eiweißgehalt anfragen - er sollte bei +/- 14% liegen.
Dieses hier ist von Caputo. Habe ich schon mehrfach verbacken und im Sixpack gekauft, wenn es im Angebot war.
Alle sagten: das geht nicht.
Dann kam einer, der wusste das nicht, und hat´s einfach gemacht.
Benutzeravatar
_xmas
Administrator
Administrator
 
Beiträge: 12638
Registriert: Di 8. Mär 2011, 23:05
Wohnort: tief im Westen


Re: Rezepdiskussion für das Panettone OLB

Beitragvon hansigü » Fr 30. Okt 2020, 20:43

Ulla, ich hoffe doch sehr, dass wir uns zwischendurch zum Backen treffen und es noch welche, aber mindestens doch eins, unter deiner Regie gibt! :del
Also der Panettone hält sich auf jedenfall, bis er aufgegessen ist :lol: ;)
Spaß beiseite, also bis zu zwei Monate soll er haltbar sein, deswegen pinseln manche die Oberfläche mit Alkohol ein. Ich habe das nicht gemacht. Meine Panettone standen teilweise bis zu vier Wochen, ist ja ähnlich wie Stollen.
Ja, der Aufwand ist beträchtlich aber es macht unheimlich Spaß und ich hatte beim ersten Mal ein richtiges Kribbeln im Bauch, so aufregend war das. :D
Auch wenn wir nur wenige sind, ziehen wir das durch :mrgreen:
Mir würde das erste Adventswochenende 27/28/29.11. gefallen! Davor das We ist bei mit schlecht. Danach ging wahrscheinlich auch, so lange kann man ja momentan sowieso nicht planen. :lala

Welches Rezept wollen wir nun nehmen, das von Schelli ist dem von Amelia sehr ähnlich, habe ich beim Überfliegen festgestellt. Von Marla habe ich irgendwann auch mal eins gebacken oder war´s Pandoro? :ich weiß nichts
Noch haben wir ja bischen Zeit!
Gruß Hansi


In der Not isst der Bauer die Wurs(ch)t auch ohne Brot!
Benutzeravatar
hansigü
Moderator
Moderator
 
Beiträge: 9081
Registriert: So 19. Jun 2011, 20:42


Re: Rezepdiskussion für das Panettone OLB

Beitragvon cremecaramelle » Fr 30. Okt 2020, 21:32

wenn ich Euch etwas empfehlen darf?
Nehmt das von Delizie d´Amelia. Das ist wirklich sehr gut beschrieben und ich habe das mit Dinkelmehl 630 auch schon nachgebacken, hat ganz wunderbar geklappt.
https://wildes-brot.de/panettone-ein-we ... n-bildern/
:ma Wer mir die Flügel stutzt, muss damit rechnen, dass ich auf meinem Besen weiterfliege
mein Brotblog: http://wildes-brot.de
Benutzeravatar
cremecaramelle
 
Beiträge: 1337
Registriert: Mi 12. Mär 2014, 09:20


Re: Rezepdiskussion für das Panettone OLB

Beitragvon hansigü » Fr 30. Okt 2020, 21:49

Stimmt, gut beschrieben ist das bei Amelia! Schelli´s Rezept hat bei mir auch gut funktioniert, man muss halt das Rezept sorgfältig bis zum Ende lesen und die Zeiten inhalieren, wie er selber schreibt :lala
Gruß Hansi


In der Not isst der Bauer die Wurs(ch)t auch ohne Brot!
Benutzeravatar
hansigü
Moderator
Moderator
 
Beiträge: 9081
Registriert: So 19. Jun 2011, 20:42


Re: Rezepdiskussion für das Panettone OLB

Beitragvon EvaM » Fr 30. Okt 2020, 21:55

Ich bin für alle Rezepte offen. Das Rezept, das Mimi und Irmgard vorgeschlagen haben, gefällt mir wegen der guten Strukturierung des Zeitplanes sehr gut. Schellis erstes Rezept ist vielleicht wegen der Aromazugaben interessanter.
Das 1. Adventswochenende klingt auch gut. So ein bißchen werde ich mit den Zeiten kollidieren, weil ich Freitag Nachmittag noch arbeite, evt. muss ich den Sauerteig in die Arbeit nehmen :mrgreen: :mrgreen: :cha . Ich hoffe, nur dass bei meiner Mutter alles klappt. Die Pflege hat manchmal unschöne Überraschungen parat....
Ich finde die Herausforderung spannend, es muss ja nicht alles auf Anhieb klappen. Man hat noch drei Wochenenden um zu wiederholen :oops: . Ich freue mich jedenfalls, wenn wir das durchziehen.
Noch ein Tipp: falls der Panettone wirklich trocken werden sollte ( unsere werden es nicht) kann man ihn mit Grappa parfümieren ( Grappa in Sprayflasche und auf die Stücke sprühen :lol: ).

PS: die Makronenkruste von Didi hat mir im Backkurs sehr sehr gut geschmeckt. https://www.homebaking.at/panettone/
Lieben Gruß Eva
Benutzeravatar
EvaM
 
Beiträge: 2517
Registriert: Sa 30. Nov 2013, 21:12


Re: Rezepdiskussion für das Panettone OLB

Beitragvon hansigü » Fr 30. Okt 2020, 22:28

Stimmt, Eva, wegen der Aromenzugabe ist Schelli´s Rezept auch mein Favorit, aber das könnte man ja auch ins andere Rezept transferieren oder aber einen Zeitplan für Schelli´s Panettone erarbeiten. :)
Also ich habe meine LM auch so aufgefrischt bekommen, ohne ihn irgendwohin zu schleppen. :lala
Gruß Hansi


In der Not isst der Bauer die Wurs(ch)t auch ohne Brot!
Benutzeravatar
hansigü
Moderator
Moderator
 
Beiträge: 9081
Registriert: So 19. Jun 2011, 20:42


Re: Rezepdiskussion für das Panettone OLB

Beitragvon Sheraja » Fr 30. Okt 2020, 22:39

Ich würde mich gerne der Herausforderung stellen. Nur das erste Advent WE geht mir leider nicht. Ich kann auch nicht schieben. Sollte es dieses WE werden, werde ich nur mitlesen.
mit einem Grüezi und Hallo :hu
Benutzeravatar
Sheraja
 
Beiträge: 1158
Registriert: Sa 2. Jan 2016, 18:53
Wohnort: VS-Villingen


Re: Rezepdiskussion für das Panettone OLB

Beitragvon heimbaecker » Fr 30. Okt 2020, 23:16

EvaM hat geschrieben:PS: die Makronenkruste von Didi hat mir im Backkurs sehr sehr gut geschmeckt. https://www.homebaking.at/panettone/


das kann ich nur bestätigen, habe sie vor ca. 3 Jahren auch bei Didi im Kurs gebacken das ist eine leckere Variation und verbraucht zumindest 1-2 Eiweiße.

Reizt mich ja schon mal wieder das auszuprobieren und zumindest Mini-Panettone Formen habe ich noch mal sehen ob das Wochenende klappt.
Viele Grüße
Christoph


http://www.heimbaecker.de
heimbaecker
 
Beiträge: 363
Registriert: Sa 18. Mär 2017, 12:30
Wohnort: Köln


Re: Rezepdiskussion für das Panettone OLB

Beitragvon LieLi » Fr 30. Okt 2020, 23:58

Hat das jemand von euch schon mal ohne Früchte gemacht? Wir mögen alle keine Rosinen, kein Orangeat und Co.
Evtl. stattdessen mit Schokolade oder Marzipan?
Benutzeravatar
LieLi
 
Beiträge: 507
Registriert: So 1. Mär 2020, 00:46


Re: Rezepdiskussion für das Panettone OLB

Beitragvon hansigü » Sa 31. Okt 2020, 08:21

Lieli, im Prinzip kann man die Früchtemischung/ Aromamischung sicherlich austauschen mit dem was schmeckt. Didi hat z.B. einen Mokkapanettone angeregt, ganz unten. Das dürfte für jedes Rezept machbar sein.

Sheraja, es wäre schade, aber du kannst ja immer nachbacken. Aber bis jetzt steht es ja noch nicht 100% fest.
Zumindest habe ich gestern mal Mehl geordert!
Gruß Hansi


In der Not isst der Bauer die Wurs(ch)t auch ohne Brot!
Benutzeravatar
hansigü
Moderator
Moderator
 
Beiträge: 9081
Registriert: So 19. Jun 2011, 20:42


Re: Rezepdiskussion für das Panettone OLB

Beitragvon pelzi » Sa 31. Okt 2020, 08:36

Hansi, welches Mehl hast du geordert und von wo bitte.
LG von Steffi

Brot essen ist keine Kunst, aber Brot backen. (Deutsches Sprichwort)
Benutzeravatar
pelzi
 
Beiträge: 1987
Registriert: Fr 27. Dez 2013, 21:51


Re: Rezepdiskussion für das Panettone OLB

Beitragvon EvaM » Sa 31. Okt 2020, 08:54

Bei mir geht auch das 2. Adventswochenende. Vielleicht schreibt jeder seinen Wunschtermin hier rein?
Genau Pelzi, wo hast du Mehl bestellt, Hansi ;) ? Und die weitere Frage, wieviel ;) ? Das Tipo 0 ist bei Schelli ausverkauft :XD :XD. Im Ernst, ich verstehe den Run auf Mehl nicht. In meiner Umgebung riecht es nicht mehr nach Kuchen, von Brot ganz zu schweigen, als vor der Pandemie.

Wenn an die Kommentare zu Schellis Panettone runterscrollt, kommt man zu seinem Beitrag, welche anderen Zutaten er vorschlägt, Lieli.
Lieben Gruß Eva
Benutzeravatar
EvaM
 
Beiträge: 2517
Registriert: Sa 30. Nov 2013, 21:12


Re: Rezepdiskussion für das Panettone OLB

Beitragvon Mimi » Sa 31. Okt 2020, 09:19

Guten Morgen,

also mir ist es egal, welches Wochenende wir nehmen. :lala

Edit: Manitopamehl ist von hier lieferbar. Falls der Link nicht funktioniert schaut bei Gustini.
Liebe Grüße Mimi

Tu Deinem Körper etwas Gutes, damit Deine Seele Lust hat, darin zu wohnen. (Teresa von Avila)
Benutzeravatar
Mimi
 
Beiträge: 635
Registriert: Mo 20. Jan 2020, 22:11


Re: Rezepdiskussion für das Panettone OLB

Beitragvon pelzi » Sa 31. Okt 2020, 10:55

Mir wäre der 1. Advent lieber, weil ich es in der 1. Dez. Woche verschicken muss. Aber ich kann ja vorbacken und dann erst die Bilder einstellen, also alles kein Problem.
LG von Steffi

Brot essen ist keine Kunst, aber Brot backen. (Deutsches Sprichwort)
Benutzeravatar
pelzi
 
Beiträge: 1987
Registriert: Fr 27. Dez 2013, 21:51


Re: Rezepdiskussion für das Panettone OLB

Beitragvon LieLi » Sa 31. Okt 2020, 11:44

Mir ist der Zeitpunkt auch egal. Hab gerade meinen LM angesetzt und frische ihn brav auf bis wir backen.

Welche Förmchen sind denn empfehlenswert? Hat jemand eine Quelle für Manitoba in Bio-Qualität?
Benutzeravatar
LieLi
 
Beiträge: 507
Registriert: So 1. Mär 2020, 00:46


Re: Rezepdiskussion für das Panettone OLB

Beitragvon hansigü » Sa 31. Okt 2020, 18:54

Steffi, der Brotdoc hat dieses hier letzthin angepriesen, allerdings nur in 5 kg lieferbar! Und das hier habe ich auch noch genommen, damit sich die Fuhre lohnt!

Lieli, guck mal den ersten Link von Ulla an, das ist Bio!
Gerade nochmal genau geschaut, es steht groß Bio drüber, aber hinter Manitoba steht es nicht nochmal :ich weiß nichts
Gruß Hansi


In der Not isst der Bauer die Wurs(ch)t auch ohne Brot!
Benutzeravatar
hansigü
Moderator
Moderator
 
Beiträge: 9081
Registriert: So 19. Jun 2011, 20:42


Re: Rezepdiskussion für das Panettone OLB

Beitragvon LieLi » Sa 31. Okt 2020, 19:04

Hansi, das ist bei mir ums Eck. Da kann ich nächste Woche mal vorbeischauen und fragen. Danke!

Hmm, der Eiweißgehalt liegt hier aber nur bei 11,5g. Das ist ja kein Unterschied zu meinem normalen 550er. Macht das dann überhaupt Sinn?
Benutzeravatar
LieLi
 
Beiträge: 507
Registriert: So 1. Mär 2020, 00:46


Re: Rezepdiskussion für das Panettone OLB

Beitragvon pelzi » Sa 31. Okt 2020, 20:08

Danke, Hansi für die Links. Ich habe gestern auch bei der Kunstmühle angefragt und diese Antwort erhalten

"Sehr geehrte Frau ....,
der Proteingehalt des von Ihnen angefragten Mehls liegt bei ca. 13 %., wir messen ich nicht kontinuierlich.
Viel wichtiger ist der Feuchtklebergehalt er liegt bei über 30%.
Dez Feuchtkleber besteht aus Protein und Wasser und bildet das Teiggerüst. Nicht nur die Menge ist hierbei wichtig sondern vor allem die Qualität. Der Feuchtkleber bei Manitobamehl ist sehr dehnbar, das Mehl eignet sich daher für alle großporigen Brote mit langer Teigführung."

Das wollte ich euch mitteilen.
LG von Steffi

Brot essen ist keine Kunst, aber Brot backen. (Deutsches Sprichwort)
Benutzeravatar
pelzi
 
Beiträge: 1987
Registriert: Fr 27. Dez 2013, 21:51

Nächste


Ähnliche Beiträge

Panettone
Forum: Süße Ecke
Autor: Anonymous
Antworten: 2
Billas Panettone
Forum: Süße Ecke
Autor: Billa
Antworten: 17
Hannes Weber backt Panettone
Forum: TV-Ecke
Autor: Trifolata
Antworten: 12
Wann darf ich meinen Panettone anschneiden?
Forum: Anfängerfragen
Autor: katzenfan
Antworten: 7
Panettone mit Lievito Madre - Backversuch
Forum: Backtreffen und Backversuche
Autor: Little Muffin
Antworten: 176

Zurück zu Foren-Übersicht

Zurück zu Backtreffen und Backversuche

Wer ist online?

0 Mitglieder





Hosted by iphpbb3.com
Beliebteste Themen: Rezept, Liebe, USA

Impressum | Datenschutz