Go to footer

Erfahrungen zu :Hausbrot (Claudio Perrando)

Testen von Rezepten und die Erfahrungen, Experimente und Vergleiche

Moderatoren: hansigü, Espresso-Miez, Lenta


Erfahrungen zu :Hausbrot (Claudio Perrando)

Beitragvon PippiBe » Fr 26. Feb 2021, 16:03

Hallo zusammen,
Ich bin ja erst seit einigen Wochen backend dabei/und bei euch und habe bisher mit meinem eigenen Sauerteig aus Lutz Buch „backen für jeden Tag“ (oder so- hab Buch gerade verliehen :mrgreen: ) einigermaßen essbare Brote hergestellt.
Nun habe ich in einem Blog -mipano/ohrenbrot- über das Hausbrot (Claudio Perrando) gehört und bin gerade dabei es zu backen.
Das Rezept ist auf der o.g. Site eingestellt.
Hat jemand von euch das schon mal gebacken?
Mein Teig war in der Stockgare fast flüssig und habe es eben nur mit einem Haufen Mehl für die Körbchen Stückgare formbar bekommen. Das wäre ja noch ok wenn nicht der Teig keinerlei Gare zeigen würde- ich fürchte es wird gleich ein Stein aus dem Ofen kommen.
Fehlerquellen gibt es ja genug, wer mag das Lieblingsbrot dieses besonderen Bäckers mal nachbacken und könnte mir helfen ?
Foto folgt ( falls ich mich traue :p )

Der erste Sauerteig ist schon nicht gewachsen- ich frische mein Anstellgut immer im Joghurt bereiter auf, da sind die Temperaturen recht hoch , und Claudios sollte bei Zimmertemperatur stehen, kann das dann klappen wenn meine MOs unter den Bedingungen noch nie arbeiten mussten :?

Bis später
Zuletzt geändert von hansigü am Fr 26. Feb 2021, 18:49, insgesamt 1-mal geändert.
Grund: Rezeptlink eingefügt!
:BBF SteffiBe
Benutzeravatar
PippiBe
 
Beiträge: 25
Registriert: Mi 3. Feb 2021, 20:48
Wohnort: Hochsauerlandkreis


Re: Erfahrungen zu :Hausbrot (Claudio Perrando)

Beitragvon hansigü » Fr 26. Feb 2021, 18:59

Steffi, es ist immer schön, das Rezept auch zu verlinken, wenn man solch eine Frage stellt. Hab das mal für dich gemacht! Wenn du Hilfe brauchst, sag bitte bescheid oder schau mal in den Tutorien, da gibt´s ne Anleitung!

Leider habe ich das We schon voll, es würde mich reizen, das Brot auch mal zu backen.
Na dann schaumer mal, was du aus dem Ofen holst, trau dich ruhig, es zu zeigen !
Gruß Hansi


In der Not isst der Bauer die Wurs(ch)t auch ohne Brot!
Benutzeravatar
hansigü
Moderator
Moderator
 
Beiträge: 8784
Registriert: So 19. Jun 2011, 20:42


Re: Erfahrungen zu :Hausbrot (Claudio Perrando)

Beitragvon matthes » Fr 26. Feb 2021, 19:05

Danke Hansi für den Link. Das Brot muss ich backen, genial..
Claudio ein Meister!
Das bin ich (Matthias)
Benutzeravatar
matthes
 
Beiträge: 441
Registriert: Sa 30. Jan 2021, 09:35


Re: Erfahrungen zu :Hausbrot (Claudio Perrando)

Beitragvon _xmas » Fr 26. Feb 2021, 20:26

Das wäre doch mal ein Brot für das nächste Backtreffen (OLB). Ich hatte erst ein wirklich tolles Ciabatta in Planung, aber dieses Hausbrot wäre eine schöne gemeinsame Online-Übung. Was meint ihr?
Termin 6./7. März. Eine Ankündiung schreibe ich am Wochenende an anderer Stelle, damit dieser Thread nicht in die falsche Richtung geht.
Alle sagten: das geht nicht.
Dann kam einer, der wusste das nicht, und hat´s einfach gemacht.
Benutzeravatar
_xmas
Administrator
Administrator
 
Beiträge: 12470
Registriert: Di 8. Mär 2011, 23:05
Wohnort: tief im Westen


Re: Erfahrungen zu :Hausbrot (Claudio Perrando)

Beitragvon PippiBe » Fr 26. Feb 2021, 20:40

Vielen Dank fürs Verlinken- wusste nicht ob man das darf/wie das geht- nun werd ich mutiger !

Wie gedacht ist das Brot super kompakt, kaum Krume und innen noch feucht ( obwohl 15min länger im Ofen).
Ich bin gespannt auf eure Backberichte mit diesem Brot-ich werde es jetzt tapfer aufessen-und nochmal meinen Sauerteig überprüfen.
Was meint ihr zu meiner JoghurtmaschinenFrage ?
Die Reifung Stufe 1 hat bei mir wie gesagt bei Raumtemperatur keinen Trieb gezeigt, ich denke das war der Fehler... aber der flüssige Teig??
Bei dem Online Backen bin ich dann natürlich dabei um noch etwas rumzuquengeln .dst

Lieben Gruß
Zuletzt geändert von PippiBe am Fr 26. Feb 2021, 21:50, insgesamt 2-mal geändert.
:BBF SteffiBe
Benutzeravatar
PippiBe
 
Beiträge: 25
Registriert: Mi 3. Feb 2021, 20:48
Wohnort: Hochsauerlandkreis


Re: Erfahrungen zu :Hausbrot (Claudio Perrando)

Beitragvon matthes » Fr 26. Feb 2021, 21:16

_xmas hat geschrieben:Das wäre doch mal ein Brot für das nächste Backtreffen (OLB). Ich hatte erst ein wirklich tolles Ciabatta in Planung, aber dieses Hausbrot wäre eine schöne gemeinsame Online-Übung. Was meint ihr?
Termin 6./7. März. Eine Ankündiung schreibe ich am Wochenende an anderer Stelle, damit dieser Thread nicht in die falsche Richtung geht.


:kl cool Ulla!
Das bin ich (Matthias)
Benutzeravatar
matthes
 
Beiträge: 441
Registriert: Sa 30. Jan 2021, 09:35


Re: Erfahrungen zu :Hausbrot (Claudio Perrando)

Beitragvon PippiBe » Fr 26. Feb 2021, 21:48

Bild
:BBF SteffiBe
Benutzeravatar
PippiBe
 
Beiträge: 25
Registriert: Mi 3. Feb 2021, 20:48
Wohnort: Hochsauerlandkreis


Re: Erfahrungen zu :Hausbrot (Claudio Perrando)

Beitragvon hansigü » Fr 26. Feb 2021, 23:31

PippiBe hat geschrieben:Was meint ihr zu meiner JoghurtmaschinenFrage ?
Die Reifung Stufe 1 hat bei mir wie gesagt bei Raumtemperatur keinen Trieb gezeigt, ich denke das war der Fehler... aber der flüssige Teig??


Wie warm läßt du denn den ST im Jogurtbereiter reifen ? Wie schnell verdoppelt es sich beim Auffrischen? Wie fütterst du ihn bevor er rein kommt?
Da deine erste Stufe nicht funktionierte, denke ich dein ASG ist recht müde und schlapp. :ich weiß nichts
Stimmte auch die Temperatur des ST-Ansatzes 25-27°? Denke nicht, dass er Schwierigkeiten bei Zimmertemperatur hätte, wenn er fit wäre.
Das dein Teig fast flüssig war, könnte an deinen verwendeten Mehlen liegen, wenn du dich strikt ans Rezept gehalten hast, was die Flüssigkeitsmenge betrifft, so kann es sein, da deine Mehle vllt. nicht soviel aufnehmen, dass er deshalb halt zu weich wurde. Darum behält man immer erstmal Flüssigkeit zurück, um das zu verhindern.
Gruß Hansi


In der Not isst der Bauer die Wurs(ch)t auch ohne Brot!
Benutzeravatar
hansigü
Moderator
Moderator
 
Beiträge: 8784
Registriert: So 19. Jun 2011, 20:42


Re: Erfahrungen zu :Hausbrot (Claudio Perrando)

Beitragvon PippiBe » Sa 27. Feb 2021, 16:25

Ja...-
Ich werde nun nochmal mein ASG füttern und die Temperaturen prüfen, ich manchmal etwas experimentell...
Ich hatte auch kein Einkorn, beim nächsten Video-Backen hoffe ich bin ich besser vorbereitet.
Danke und lg
:BBF SteffiBe
Benutzeravatar
PippiBe
 
Beiträge: 25
Registriert: Mi 3. Feb 2021, 20:48
Wohnort: Hochsauerlandkreis


Re: Erfahrungen zu :Hausbrot (Claudio Perrando)

Beitragvon Espresso-Miez » Sa 27. Feb 2021, 18:55

PippiBe hat geschrieben:Die Reifung Stufe 1 hat bei mir wie gesagt bei Raumtemperatur keinen Trieb gezeigt, ich denke das war der Fehlert

... denke ich auch. Für diese Mengen und bei "Raumtemperatur" (20 - 22°C ???) finde ich de Gare-Zeit zu kurz. Irgendwas zwischen 25-28°C würde ich nehmen, wenn dieser Ansatz nach 4 Std. reif sein soll. Oder mehr ASG nehmen.
Sollte es dieses Brot ins OLB schaffen würde ich mir tatsächlich Einkorn besorgen und mitbacken :cha

Grüße von der Miez
Espresso-Miez
Moderator
Moderator
 
Beiträge: 1289
Registriert: Fr 13. Dez 2013, 09:24


Re: Erfahrungen zu :Hausbrot (Claudio Perrando)

Beitragvon matthes » Sa 27. Feb 2021, 19:23

OLB, macht ihr mich echt heiß und neugierig :P
....so als Forums :new bie
Ach ja, Einkorn, auf Lager :tL
Das bin ich (Matthias)
Benutzeravatar
matthes
 
Beiträge: 441
Registriert: Sa 30. Jan 2021, 09:35



Ähnliche Beiträge


TAGS

Zurück zu Foren-Übersicht

Zurück zu Backtreffen und Backversuche

Wer ist online?

0 Mitglieder





Hosted by iphpbb3.com
Beliebteste Themen: Rezept, Liebe, USA

Impressum | Datenschutz