Go to footer

7. OLB Südpfälzer Landbrot

Testen von Rezepten und die Erfahrungen, Experimente und Vergleiche

Moderatoren: hansigü, Espresso-Miez, Lenta


Re: 7. OLB Südpfälzer Landbrot

Beitragvon pelzi » So 25. Okt 2020, 10:48

Nun hier mein Anschnit. Das Warten hat sich gelohnt, das Brot ist sehr lecker, geschmacklich 1a. Die Süße vom Rübensirup ist dezent. Die Porung gefällt mir auch gut, richtig feuchtlocker. Wenn es Roggenmischbrot werden soll, dann werde ich definitiv dieses Rezept bevorzugen, aber dann in zwei Laibe geteilt fürs Backen.

Bild
LG von Steffi

Brot essen ist keine Kunst, aber Brot backen. (Deutsches Sprichwort)
Benutzeravatar
pelzi
 
Beiträge: 1987
Registriert: Fr 27. Dez 2013, 21:51


Re: 7. OLB Südpfälzer Landbrot

Beitragvon Mimi » So 25. Okt 2020, 11:13

Hansi feine Brote mit einem tollen Anschnitt sind es auch bei Dir geworden :kh :kh :top :top

Steffi, ich folge Dir mit meinem Anschnitt auf den Fuß. Schaut bei Dir auch sehr gelungen aus. Ich hatte Mühe mit dem Brotmesser einen Anfang zu finden. Die Kruste ist doch ganz schön rösch.
Aber geschmacklich stehen wir eh auf „kräftige“ Brote. Das Innenleben war noch etwas feucht.

Bild

Hansi, lieben Dank für‘s Organisieren. Es ist mir immer wieder eine Freude.

Sollte beim nächsten Onlinebacken die Königsdisziplin „Panettone“ dran kommen, wie von Eva vorgeschlagen, bin ich dabei. Panettone steht bei mir dieses Jahr erstmals auf der Weihnachtsbackliste. Zutaten und Papierförmchen hatte ich zum Glück bei Bongu geordert :st LM ist auch top.

So nun freue ich mich auf die nächsten Backergebnisse. Viel Erfolg für die Nochbäcker .adA
Liebe Grüße Mimi

Tu Deinem Körper etwas Gutes, damit Deine Seele Lust hat, darin zu wohnen. (Teresa von Avila)
Benutzeravatar
Mimi
 
Beiträge: 633
Registriert: Mo 20. Jan 2020, 22:11


Re: 7. OLB Südpfälzer Landbrot

Beitragvon _xmas » So 25. Okt 2020, 13:02

Nach euren schönen Backergebnissen möchte ich kurz meines vorstellen.
Änderungen: statt Zuckerrübensirup 1 EL Honig, Salzmenge um 1,5 g erhöht, kleine Prise Kümmel untergemogelt.
Ergebnis: kräftig ausgebacken, milde Säure, wohlschmeckend. Mir schmeckt das Brot besser als das Paderborner Landbrot.

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild
Alle sagten: das geht nicht.
Dann kam einer, der wusste das nicht, und hat´s einfach gemacht.
Benutzeravatar
_xmas
Administrator
Administrator
 
Beiträge: 12636
Registriert: Di 8. Mär 2011, 23:05
Wohnort: tief im Westen


Re: 7. OLB Südpfälzer Landbrot

Beitragvon Sheraja » So 25. Okt 2020, 15:14

So ich bin auch soweit, bin ganz zufrieden. Es finde es ist ein Sauerduft in der Luft,( den nur ich rieche, hab wohl ein empfindliches Näschen) das ist nicht so meins. Bin gespannt auf das Innenleben, und ob ich es mag, aber ich warte bis morgen mit dem Anschnitt.
Bild
mit einem Grüezi und Hallo :hu
Benutzeravatar
Sheraja
 
Beiträge: 1157
Registriert: Sa 2. Jan 2016, 18:53
Wohnort: VS-Villingen


Re: 7. OLB Südpfälzer Landbrot

Beitragvon lucopa » So 25. Okt 2020, 17:01

Ein einfaches aber schmackhaftes Brot. Wunderbare Kruste.
Anschnitt Morgen.
Bild
Der Sauerteig nach 12 Stunden
Bild
Teig nach 45 Min. Stockgare
Bild
Ofenkino
Bild
750 g-Laib
Bild
1500 g-Laib
Bild
750 g-Laib
Bild
1500 g-Laib
Manfred
Zuletzt geändert von lucopa am Mo 26. Okt 2020, 23:04, insgesamt 1-mal geändert.
lucopa
 
Beiträge: 355
Registriert: So 12. Okt 2014, 10:31


Re: 7. OLB Südpfälzer Landbrot

Beitragvon hansigü » So 25. Okt 2020, 17:27

Schöne Brote bzw. Anschnitte sind noch dazu gekommen, alle super gelungen :kh
Freut mich, dass euch das OLB wieder Spaß gemacht hat, mir auch, danke für´s mitmachen :del
Panettone wird dann sicherlich Anfang der Adventszeit dran sein, Mimi. Solange ist das ja nicht mehr hin, aber ich denke wir machen zwischendrinn gerne nochmal ein OLB, oder?
Gruß Hansi


In der Not isst der Bauer die Wurs(ch)t auch ohne Brot!
Benutzeravatar
hansigü
Moderator
Moderator
 
Beiträge: 9072
Registriert: So 19. Jun 2011, 20:42


Re: 7. OLB Südpfälzer Landbrot

Beitragvon LieLi » So 25. Okt 2020, 17:53

So, ich bin dann auch endlich fertig.
Änderungen:
- Sirup mit etwas Xucker und Backmalz ersetzt
- kein Schrot außenrum, weil wir das Gebrösel beim Schneiden nicht mögen
- Roggen war komplett Waldstaudenroggen
- 10% mehr Schüttwasser
- im Kasten gebacken, da uns die kleinen Scheiben bei runden Broten nicht so schmecken

Bild

Bild

Nächstes Mal würde ich den Schrot für den Sauerteig gröber mahlen, etwas weniger Teigeinlage verwenden und auf einem Backblech statt Gitter backen. Mit Gitter hats im Kasten zu wenig Unterhitze, mit Backstahl zu viel. Da ist das Blech ein gutes Mittelding.

Wirklich schöne Brote dabei. Ganz, ganz toll! :cha :kl :cha

Lieben Dank fürs Organisieren, Hansi :kh
Benutzeravatar
LieLi
 
Beiträge: 507
Registriert: So 1. Mär 2020, 00:46


Re: 7. OLB Südpfälzer Landbrot

Beitragvon EvaM » So 25. Okt 2020, 20:00

Ich komme noch mit dem Anschnitt runningdog :

Hier erkennt man:zu wenig geformt, Vollgare :mrgreen: und sehr sehr dunkel ausgebacken 8-) Geschmacklich sehr gut, sehr vollkornig, ich hatte nicht das vorgesehene Roggenmehl. Ich habe statt dessen das Champagnerroggenmehl von Schelli verwendet. Weiß jemanden den Typ von Schellis Mehl ? Irgendwie habe ich 1000 in Erinnerung- aber in meinem Alter irrt man öfter.. :p Mir ist es vielleicht ein bisschen zu malzig, meinem Sohn wird es schmecken. Er ist momentan sehr auf Malzbrot aus.

Bild

Bild


Lieber Hansi, lieben Dank für die Organisation des OLB :del .Man kann wunderbar lernen und in Gemeinschaft macht es mehr Spaß. Ich bin sehr auf das nächste Treffen gespannt. Wenn wir den Panettone in der Adventszeit backen wollen, müssen wir nur rechtzeitig wissen, welches Mehl wir nehmen :kdw . Spontane Mehlkäufe sind in der heutigen Zeit out :roll: .
Lieben Gruß Eva
Benutzeravatar
EvaM
 
Beiträge: 2517
Registriert: Sa 30. Nov 2013, 21:12


Re: 7. OLB Südpfälzer Landbrot

Beitragvon Renila » Mo 26. Okt 2020, 22:08

Espresso-Miez hat geschrieben:Ich kann erst am Montag backen, [...]
Und ich werde ohne Hefe backen, [...]


Ich schließe mich da mal an, Montagsbacken ohne Hefe (dafür mehrstufiger Sauerteig) sagt mir zu. Die Hefe ist in Zimtschnecken gewandert :katinka

Außerdem habe ich den Zuckerrübensirup weggelassen, wollte eigentlich etwas Weizenmalz dazu geben, aaaaber dann hab ichs vergessen :lala :lala
Nun denn.. mein Teig
Bild

wurde brav aufgearbeitet
Bild

...und kam schließlich so aus dem Ofen:
Bild

Bild

Bild

Mir gefällt es optisch recht gut muss ich sagen. Der Anschnitt wurde noch nicht gemacht, das "alte" Brot wollte zuerst noch verspeist werden - morgen ist auch noch ein Tag :ich weiß nichts

Eure Brot sehen ja auch suuuper gut aus, finde es beim Onlinebacken immer soooo spannend zu sehen, was kleine Abwandlungen ausmachen oder eben nicht :hx
Grüße von Renila

Regel 42: Je weißer das Brot, desto schneller bist du tot!! :lala
Renila
 
Beiträge: 103
Registriert: Di 19. Feb 2019, 00:10


Re: 7. OLB Südpfälzer Landbrot

Beitragvon Sheraja » Di 27. Okt 2020, 12:02

So ich kann noch den Anschnitt nachreichen. Schön feinporig.
Geschmacklich bin ich echt überrascht. In der Nase war das Brot saurer als im Gaumen. Sogar mir hat es gemundet.
Werde noch auf den Rogggengeschmack kommen dank den Online treffen. Und experimentieren macht auch Spass.
Bild
Danke Hansi für den Imput.
(Nebenbei schon eine Frage zum Panettone backen, braucht es da nicht ein spezielle Form?) Nur dass ich mich schon mal vorbereiten kann. :)
mit einem Grüezi und Hallo :hu
Benutzeravatar
Sheraja
 
Beiträge: 1157
Registriert: Sa 2. Jan 2016, 18:53
Wohnort: VS-Villingen


Re: 7. OLB Südpfälzer Landbrot

Beitragvon HansPeter » Di 27. Okt 2020, 12:10

HansPeter
 
Beiträge: 235
Registriert: So 4. Nov 2012, 15:37


Re: 7. OLB Südpfälzer Landbrot

Beitragvon pelzi » Di 27. Okt 2020, 13:14

Leider sind die dort ausverkauft.
LG von Steffi

Brot essen ist keine Kunst, aber Brot backen. (Deutsches Sprichwort)
Benutzeravatar
pelzi
 
Beiträge: 1987
Registriert: Fr 27. Dez 2013, 21:51


Re: 7. OLB Südpfälzer Landbrot

Beitragvon Espresso-Miez » Di 27. Okt 2020, 13:55

Ich hab´s gestern auch gebacken und heute angeschnitten - und es schmeckt sehr gut! Ein richtiges Alltagsbrot, trotz der relativ großen Menge Zuckerrübensirup auch nicht zu süß.
Mein Foto ist wieder etwas unscharf, aber man kann erkennen, dass die Krume auch ohne Hefe sehr schön locker geworden ist. (ca 70 min Gare)

Bild

Teigmenge reduziert auf 85%, etwas Wasser zusätzlich, gebacken als langes 1kg-Brot.
Bio-Waldstauden VK im einstufigen ST
W550, W1050 und R1150 aus der regionalen Poschenrieder Mühle. (Auch im EDEKA alles noch verfügbar, wenn man auf Bio-Qualität verzichten kann)

Danke Hansi für´s Rezept-Auswählen und die Organisation hier!

die Miez
Espresso-Miez
Moderator
Moderator
 
Beiträge: 1376
Registriert: Fr 13. Dez 2013, 09:24


Re: 7. OLB Südpfälzer Landbrot

Beitragvon pelzi » Di 27. Okt 2020, 14:19

Miez, dein Brot ist ja perfekt geworden, der Anschnitt ist eine Augenweide. Auch die anderen Anschnitte können sich sehen lassen. Schön, dass doch einige mitgemacht haben. Mein Dank geht an Hansi, dass er uns so ein leckeres Brot zum OLB angeboten hat. :tL
Ich finde den Geschmack ja so lecker, dass ich heute gleich noch eins gebacken habe, weil das andere Brot zum Teil an Sohni ging. Aber diesmal zwar ein rundes, aber mit einem drittel weniger an Zutaten, also knapp 1000 g. Es ist noch im Ofen. Das Brot passt zum Frühstück mit Marmelade, aber auch zum Abend mit deftiger Wurst.
LG von Steffi

Brot essen ist keine Kunst, aber Brot backen. (Deutsches Sprichwort)
Benutzeravatar
pelzi
 
Beiträge: 1987
Registriert: Fr 27. Dez 2013, 21:51


Re: 7. OLB Südpfälzer Landbrot

Beitragvon Eliza » Di 27. Okt 2020, 18:21

So, und jetzt habe ich ein Lesezeichen gesetzt, damit ich das Brot demnächst auch mal backe :cha

LG, Eliza
Benutzeravatar
Eliza
 
Beiträge: 258
Registriert: Mi 2. Sep 2020, 11:37


Re: 7. OLB Südpfälzer Landbrot

Beitragvon hansigü » Di 27. Okt 2020, 19:02

Oh ihr macht mich ganz verlegen :oops:
hatte es doch einfach nur für mich mal abgespeichert, dass es so toll ist habe ich auch nicht geahnt! :D

Miez dein Brot sieht echt toll aus, ohne Hefe supi! :kh

Sheraja, ich freue mich, dass es dir auch schmeckt :kl

Renila, sieht ja auch sehr gut aus von außen, bin auf die inneren Werte gespannt! :top

Eva, ja ich denke auch 1000 bei Schelli´s Champagnerroggen!
Mächtig rumgesäbelt am Laib :lol: ;)
Wegen Panettone: einfach mal die Rezepte im Netz anschauen und da kannst du dich orientieren, welch Mehle gut sind. Dietmar hat z.B. einfaches W700 / T 812 genommen.

Bis zum OLB wird Schelli sicherlich wieder Panettoneformen haben. Bei Häußler im Backdorf habe ich sie auch gesehen!
Gruß Hansi


In der Not isst der Bauer die Wurs(ch)t auch ohne Brot!
Benutzeravatar
hansigü
Moderator
Moderator
 
Beiträge: 9072
Registriert: So 19. Jun 2011, 20:42


Re: 7. OLB Südpfälzer Landbrot

Beitragvon HansPeter » Di 27. Okt 2020, 20:37

HansPeter
 
Beiträge: 235
Registriert: So 4. Nov 2012, 15:37


Re: 7. OLB Südpfälzer Landbrot

Beitragvon Espresso-Miez » Di 27. Okt 2020, 20:43

hansigü hat geschrieben:Miez dein Brot sieht echt toll aus

ja, wie ein Zwilling von Deinem, oder Hesse´s, oder Ulli´s , oder ... :XD :kl
Nee, im Ernst, es sind viele sehr schöne und ähnlich aussehende Brote entstanden.
Der ST enthält ca 50% vom Roggen-Anteil, das "muss" ohne Hefe.
Espresso-Miez
Moderator
Moderator
 
Beiträge: 1376
Registriert: Fr 13. Dez 2013, 09:24


Re: 7. OLB Südpfälzer Landbrot

Beitragvon EvaM » Di 27. Okt 2020, 21:18

hansigü hat geschrieben:
Eva, ja ich denke auch 1000 bei Schelli´s Champagnerroggen!
Mächtig rumgesäbelt am Laib :lol: ;)


Mein Brotmesser ist stumpf :mrgreen: :cry

Also der Panettone von Schelli wird mit Breadflour gebacken :? Wir sollten uns bald auf das Rezept einigen, auch wenn vorher noch ein anderes OLB dran ist.
Lieben Gruß Eva
Benutzeravatar
EvaM
 
Beiträge: 2517
Registriert: Sa 30. Nov 2013, 21:12


Re: 7. OLB Südpfälzer Landbrot

Beitragvon Mimi » Di 27. Okt 2020, 21:59

Meine Gratulation an alle Nachbäcker. Es sind doch alles wunderbare Brote geworden. :kh :kh :kh

Zum Panettone backen habe ich mir von Bongu das Tipo 0 violett bestellt. Damit habe ich in den letzten Jahren die besten Erfahrungen in der Stollenbäckerei gemacht.

Als Rezept finde ich dies von Delizie d‘ Amelia aus der Schweiz sehr interessant. Sie gibt einfach und verständlich diverse Tips zum Zeitablauf und dem ganzen Herstellungsprozess.

Bin aber auch für andere offen. :?
Liebe Grüße Mimi

Tu Deinem Körper etwas Gutes, damit Deine Seele Lust hat, darin zu wohnen. (Teresa von Avila)
Benutzeravatar
Mimi
 
Beiträge: 633
Registriert: Mo 20. Jan 2020, 22:11

Vorherige


Ähnliche Beiträge

Französisches Landbrot aus Farine de Meule
Forum: Hefe-/Hefewasserrezepte
Autor: Anonymous
Antworten: 47
Sythener Landbrot
Forum: Roggensauerteig
Autor: BrotDoc
Antworten: 2
Paderborner Landbrot
Forum: Roggensauerteig
Autor: Anonymous
Antworten: 143
Paderborner Landbrot geht nicht richtig auf !?
Forum: Anfängerfragen
Autor: Carina85
Antworten: 11
Landbrot und Poren
Forum: Anfängerfragen
Autor: achim
Antworten: 1

TAGS

Zurück zu Foren-Übersicht

Zurück zu Backtreffen und Backversuche

Wer ist online?

0 Mitglieder





Hosted by iphpbb3.com
Beliebteste Themen: Rezept, Liebe, USA

Impressum | Datenschutz