Go to footer

60-Stunden-Brot

Testen von Rezepten und die Erfahrungen, Experimente und Vergleiche

Moderatoren: SteMa, hansigü, Lenta


Re: 60-Stunden-Brot

Beitragvon Mikado » Do 10. Okt 2019, 10:44

UlliD hat geschrieben:Jetzt nochmal 2,5 Std gehen lassen und dann wirds ihm warm :kl

Ich hoffe dann wird es ihm richtig heeeeeiiiiiß .adA :) .
Beste Grüße
Mika

Gehe nicht, wohin der Weg führen mag, sondern dorthin, wo kein Weg ist, und hinterlasse Spuren. -- Christian Morgenstern
Phantasie ist wichtiger als Wissen, denn Wissen ist begrenzt. -- Albert Einstein
Benutzeravatar
Mikado
 
Beiträge: 889
Registriert: Do 23. Mär 2017, 15:58
Wohnort: Zwischen den Wassern


Re: 60-Stunden-Brot

Beitragvon UlliD » Do 10. Okt 2019, 12:57

Mist, das Ding hat "Geflundert" :wue Mal 20Min. nicht aufgepasst :kdw :kdw Hoffentlich haut der Ofentrieb noch was raus. .dst Bild
So, nachher wird :katinka :katinka Bild

Bild

Bild
Ofentrieb war nicht mehr so doll, aber der Duuuft entschädigt alles :kl :kl
Liebe Grüße vom Ulli aus Forst
Benutzeravatar
UlliD
 
Beiträge: 382
Registriert: Sa 5. Jan 2019, 16:52
Wohnort: Forst/Lausitz


Re: 60-Stunden-Brot

Beitragvon Mikado » Do 10. Okt 2019, 19:35

UlliD hat geschrieben:...aber der Duuuft entschädigt alles :kl :kl

Okay, das meldet dir deine Nase.
Und was sagt dir dein Geschmacksempfinden beim Kauen?
Beste Grüße
Mika

Gehe nicht, wohin der Weg führen mag, sondern dorthin, wo kein Weg ist, und hinterlasse Spuren. -- Christian Morgenstern
Phantasie ist wichtiger als Wissen, denn Wissen ist begrenzt. -- Albert Einstein
Benutzeravatar
Mikado
 
Beiträge: 889
Registriert: Do 23. Mär 2017, 15:58
Wohnort: Zwischen den Wassern


Re: 60-Stunden-Brot

Beitragvon UlliD » Do 10. Okt 2019, 20:14

Unser beiden Geschmacksempfinden haben uns gesagt dass dieses Brot irgendwann mal wieder auf dem Speiseplan kommen MUSS :kl :kl :kl :kl :kl ein echt feines Aroma, einfach prima.
Liebe Grüße vom Ulli aus Forst
Benutzeravatar
UlliD
 
Beiträge: 382
Registriert: Sa 5. Jan 2019, 16:52
Wohnort: Forst/Lausitz


Re: 60-Stunden-Brot

Beitragvon Hesse » Do 10. Okt 2019, 20:31

Herzlichen Glückwunsch, Ulli! :D

Und es sieht in der Tat nicht so aus, als ob die Krume gummiartig wäre! Toll gemacht :top !

Grüße von Michael
"Einem jeden Anfang wohnt ein Zauber inne."
(Hermann Hesse.) Daher >Ein paar Backergebnisse>klick
Benutzeravatar
Hesse
 
Beiträge: 1528
Registriert: So 29. Mai 2011, 21:08
Wohnort: Nähe Freiburg/Brsg


Re: 60-Stunden-Brot

Beitragvon UlliD » Do 10. Okt 2019, 20:39

Nein, absolut kein Gummi, schöne lockere Krume.
Liebe Grüße vom Ulli aus Forst
Benutzeravatar
UlliD
 
Beiträge: 382
Registriert: Sa 5. Jan 2019, 16:52
Wohnort: Forst/Lausitz


Re: 60-Stunden-Brot

Beitragvon hansigü » Fr 11. Okt 2019, 04:09

Toll geworden, Ulli, man sieht, wie schön es schmeckt :lol:
Gruß Hansi


In der Not isst der Bauer die Wurs(ch)t auch ohne Brot!
Benutzeravatar
hansigü
Moderator
Moderator
 
Beiträge: 7369
Registriert: So 19. Jun 2011, 19:42


Re: 60-Stunden-Brot

Beitragvon UlliD » Fr 11. Okt 2019, 05:22

hansigü hat geschrieben:Toll geworden, Ulli, man sieht, wie schön es schmeckt :lol:

Ja, und bei dem wunderbaren Geschmack kann man auch über die "Flunder" nicht mehr soo laut meckern :xm :top
Liebe Grüße vom Ulli aus Forst
Benutzeravatar
UlliD
 
Beiträge: 382
Registriert: Sa 5. Jan 2019, 16:52
Wohnort: Forst/Lausitz


Re: 60-Stunden-Brot

Beitragvon Espresso-Miez » Fr 11. Okt 2019, 07:54

An der Flunder würde ich mich auch nicht stören, solange der Geschmack passt! Danke für Deinen Versuch und die Dokumentation!
Hattest Du das Brot auf ein vorgeheiztes Blech/Stein, etc eingeschossen? die Unterseite scheint mir etwas blass. Zu wenig Unterhitze könnte auch ein Grund sein für den nicht-mehr-vorhandenen Ofentrieb.

die Miez
Espresso-Miez
 
Beiträge: 456
Registriert: Fr 13. Dez 2013, 08:24


Re: 60-Stunden-Brot

Beitragvon Mikado » Fr 11. Okt 2019, 10:25

UlliD hat geschrieben:...ein echt feines Aroma, einfach prima.

Moin Ulli

In seinen Rezeptangaben nennt Marcel eine Knetdauer von 15 bis 20 Minuten mit der Küchenmaschine.
Konntest du deinen "Versuchs"-Teig auch so lange kneten?
Beste Grüße
Mika

Gehe nicht, wohin der Weg führen mag, sondern dorthin, wo kein Weg ist, und hinterlasse Spuren. -- Christian Morgenstern
Phantasie ist wichtiger als Wissen, denn Wissen ist begrenzt. -- Albert Einstein
Benutzeravatar
Mikado
 
Beiträge: 889
Registriert: Do 23. Mär 2017, 15:58
Wohnort: Zwischen den Wassern


Re: 60-Stunden-Brot

Beitragvon UlliD » Fr 11. Okt 2019, 11:52

So habe ich getan, meine Maschine war gut warm danach, hats aber überstanden.
Liebe Grüße vom Ulli aus Forst
Benutzeravatar
UlliD
 
Beiträge: 382
Registriert: Sa 5. Jan 2019, 16:52
Wohnort: Forst/Lausitz


Re: 60-Stunden-Brot

Beitragvon Mikado » Sa 12. Okt 2019, 11:29

UlliD hat geschrieben:So habe ich getan, meine Maschine war...

Hallo Ulli

Da ich mit folgendem nur gute Erfahrungen gemacht habe, interessiert mich mal, wie du allgemein bei der Teigzubereitung vorgehst:
Versuchst du schon vor Beginn der Knetung mittels Beachtung der Teigerwärmung pro Minute durch deine Knetmaschine und durch Anpassung der Temperaturen der Zutaten die resultierende Teigtemperatur zu beeinflussen, so dass sie nach Abschluss der Knetung einen guten Wert hat?
Beste Grüße
Mika

Gehe nicht, wohin der Weg führen mag, sondern dorthin, wo kein Weg ist, und hinterlasse Spuren. -- Christian Morgenstern
Phantasie ist wichtiger als Wissen, denn Wissen ist begrenzt. -- Albert Einstein
Benutzeravatar
Mikado
 
Beiträge: 889
Registriert: Do 23. Mär 2017, 15:58
Wohnort: Zwischen den Wassern


Re: 60-Stunden-Brot

Beitragvon UlliD » Sa 12. Okt 2019, 13:10

:lala :lala auf die Temperatur hab ich echt nicht geachtet :p :p
Liebe Grüße vom Ulli aus Forst
Benutzeravatar
UlliD
 
Beiträge: 382
Registriert: Sa 5. Jan 2019, 16:52
Wohnort: Forst/Lausitz


Re: 60-Stunden-Brot

Beitragvon Mikado » Sa 12. Okt 2019, 14:20

UlliD hat geschrieben:...nicht geachtet

Sagen wir mal so: sie ist nicht ganz unwichtig ;) .

Es gibt eine Menge fundierter Angaben dazu, folgender Link aus neutraler Quelle bietet einerseits viele allgemeine Infos, geht aber auch auf Verarbeitung der Mehle und dort auch auf die Teigtemperatur ein:
Getreidetechnologie und Zubereitung
Den Link habe ich so angegeben, dass das PDF sofort auf Seite 48 springt - bezüglich Teigtemperatur.
Beste Grüße
Mika

Gehe nicht, wohin der Weg führen mag, sondern dorthin, wo kein Weg ist, und hinterlasse Spuren. -- Christian Morgenstern
Phantasie ist wichtiger als Wissen, denn Wissen ist begrenzt. -- Albert Einstein
Benutzeravatar
Mikado
 
Beiträge: 889
Registriert: Do 23. Mär 2017, 15:58
Wohnort: Zwischen den Wassern

Vorherige


Ähnliche Beiträge

Brot ist nach 9 Stunden noch nicht aufgegangen
Forum: Anfängerfragen
Autor: Alcantara
Antworten: 32
Bitte um Tipps für ein 24-Stunden-Brot
Forum: Anfängerfragen
Autor: Hasufel
Antworten: 3
Brötchen in weniger als 2 Stunden
Forum: mit Hefe
Autor: Facundo
Antworten: 7
Rezeptsuche: Brot mit 96 Stunden Gare
Forum: Anfängerfragen
Autor: Kolame
Antworten: 14

TAGS

Zurück zu Foren-Übersicht

Zurück zu Backtreffen und Backversuche

Wer ist online?

0 Mitglieder





Hosted by iphpbb3.com
Beliebteste Themen: Rezept, Liebe, Erde

Impressum | Datenschutz