Go to footer

2. Online-Backtreffen 2019, Martins großes Februarbrot

Testen von Rezepten und die Erfahrungen, Experimente und Vergleiche

Moderatoren: SteMa, hansigü, Lenta


Re: 2. Online-Backtreffenn 2019, Martins großes Februarbrot

Beitragvon Davina » Sa 16. Feb 2019, 12:10

OK, der Fluch hat mich auch erwischt.
Jetzt wird mein selbst gezogener Sauerteig auf die Probe gestellt.
Ich habe soeben die Hefe im Kühlschrank gefunden :kdw
Gestern habe ich hatte schon zeitig alle Zutaten gerichtet und die Hefe dann mal lieber im Kühlschrank warten lassen :gre

Bild

Aber zum Untermischen ist es zu spät, denn kurz vor dem Fund habe ich die Brote zur Gare gestellt:

Bild

Also mein lieber Sauerteig: .adA

Jetzt weiß ich auch, warum mein Teig so null elastisch war :p
Viele Grüße
Davina
Benutzeravatar
Davina
 
Beiträge: 92
Registriert: Do 27. Dez 2018, 20:59
Wohnort: Böblingen


Re: 2. Online-Backtreffenn 2019, Martins großes Februarbrot

Beitragvon _xmas » Sa 16. Feb 2019, 12:24

Jetzt braucht etwas Geduld, ein bisschen mehr Wärme als oben empfohlen (weil er ohne Hefe reift) und vielleicht etwas mehr Zeit. Er sollte unter Beobachtung stehen. ;) Halte dich also nicht so genau an die Zeitangaben.

Bernd, schönes Backergebnis. :top
Alle sagten: das geht nicht.
Dann kam einer, der wusste das nicht, und hat´s einfach gemacht.
Benutzeravatar
_xmas
Administrator
Administrator
 
Beiträge: 11348
Registriert: Di 8. Mär 2011, 22:05
Wohnort: tief im Westen


Re: 2. Online-Backtreffenn 2019, Martins großes Februarbrot

Beitragvon Davina » Sa 16. Feb 2019, 13:05

UlliD hat geschrieben:...

Hi Ulli, ich habe gerade deine Fotos gesehen. Ui, der Stein ist aber gut voll! Das kommt mir aus den vorherigen Backtreffen, die ich brav gelesen habe, sehr bekannt vor. Ich glaube, dieses Brot ist eine echte Herausforderung... (Vor allem ohne Hefe....)
Hast du 2kg in einem Laib gebacken?



Ich bin überrascht. Nach 1 h ist mein Brot tatsächlich gut gegangen. Jetzt habe ich schnell den Ofen angeschmissen. Nicht, dass ich noch in Übergare komme...

Mit viel Ofentrieb rechne ich nicht.

_xmas hat geschrieben:
Vielen Dank für deine Unterstützung!!!
Viele Grüße
Davina
Benutzeravatar
Davina
 
Beiträge: 92
Registriert: Do 27. Dez 2018, 20:59
Wohnort: Böblingen


Re: 2. Online-Backtreffenn 2019, Martins großes Februarbrot

Beitragvon Heinerich » Sa 16. Feb 2019, 13:14

Davina hat geschrieben:Welche Mehle hast du verwendet?

Sauerteig:
Manitoba Tipo00 (Tipo0 hab ich "auf die Schnelle" nicht gefunden ..)
Hauptteig:
Weizen 1050
Roggen 1150
Manitoba Tipo00

Davina hat geschrieben:bei welchen Temperaturen hast du gebacken? Wie lange war es im Ofen?

275° vorgeheizt, Anbacken 250° (für ca. 15 Min.), dann auf 210° reduziert.
Backzeit waren etwa 55 Minuten ...
Ich überprüfe, ab einer bestimmten Zeit, mit dem Einstechthermpmeter.

Davina hat geschrieben:Ist es ein 1kg Brot?

Rezept umgerechnet auf 800g, es sind 816 g dabei rausgekommen ... :)
Es grüßt herzlich der Bernd!
Benutzeravatar
Heinerich
 
Beiträge: 320
Registriert: Do 26. Apr 2018, 10:45
Wohnort: "Tief im Westen" (lt. Herbert Grönemeyer)


Re: 2. Online-Backtreffenn 2019, Martins großes Februarbrot

Beitragvon UlliD » Sa 16. Feb 2019, 13:31

Davina hat geschrieben:Hi Ulli, ich habe gerade deine Fotos gesehen. Ui, der Stein ist aber gut voll! ....
Hast du 2kg in einem Laib gebacken?

Nein, das ist nur ein Kilo .dst .dst Kommt gleich aus dem Ofen, ich binn gespannt...
Liebe Grüße vom Ulli aus Forst
Benutzeravatar
UlliD
 
Beiträge: 414
Registriert: Sa 5. Jan 2019, 16:52
Wohnort: Forst/Lausitz


Re: 2. Online-Backtreffenn 2019, Martins großes Februarbrot

Beitragvon Davina » Sa 16. Feb 2019, 13:35

UlliD hat geschrieben:Nein, das ist nur ein Kilo .dst .dst Kommt gleich aus dem Ofen, ich binn gespannt...


Jupp, nachdem ich mein 1kg Brot auf den Stein gewabbelt habe war mir auch klar, dass deins nur ein 1kg Brot ist. :xm
Viele Grüße
Davina
Benutzeravatar
Davina
 
Beiträge: 92
Registriert: Do 27. Dez 2018, 20:59
Wohnort: Böblingen


Re: 2. Online-Backtreffenn 2019, Martins großes Februarbrot

Beitragvon UlliD » Sa 16. Feb 2019, 13:46

Bei 2 Kilo würde ich jetzt nicht hier sitzen und Bild.... wohl eher die Pampe aus dem Herd kratzen :lala :lala
Neneeee, das nächste Mal nur noch inne Kastenform, aber ich war ja von den vorherigen Backtreffen gewarnt. :kdw
Liebe Grüße vom Ulli aus Forst
Benutzeravatar
UlliD
 
Beiträge: 414
Registriert: Sa 5. Jan 2019, 16:52
Wohnort: Forst/Lausitz


Re: 2. Online-Backtreffenn 2019, Martins großes Februarbrot

Beitragvon Jeanne » Sa 16. Feb 2019, 13:50

Bin wirklich mal gespannt auf eure Ergebnisse 8-) - Ich find´s super, zusammen zu experimentieren!

Bei mir sah es nach dem 3. Falten so aus:
Bild

Und so ist das Brot dann im gemehlten Tuch in einer Schüssel gelandet. Leider ist es mir das Rundwirken in der Eile nicht so gut gelungen. Mal sehen wie es rauskommt...

Jetzt geht´s erst mal in den Kühlschrank zum gehen. Gebacken wird erst heute abend - muss jetzt erst mal los!

Bild
--
Jeanne


Man muss die Dinge so einfach wie möglich machen. Aber nicht einfacher. (Albert Einstein)
Benutzeravatar
Jeanne
 
Beiträge: 28
Registriert: Mi 6. Feb 2019, 21:53


Re: 2. Online-Backtreffenn 2019, Martins großes Februarbrot

Beitragvon Davina » Sa 16. Feb 2019, 13:52

Ich habe das in der Kastenform noch in der Gärbox, das frei geschobene ist im Ofen. Ich habe nach 2 Minuten ein Foto gemacht und nach 15 Minuten.
Jetzt ist es schon mit Backpapier abgedeckt, damit es nicht zu dunkel wird.

Bild

Bild
Viele Grüße
Davina
Benutzeravatar
Davina
 
Beiträge: 92
Registriert: Do 27. Dez 2018, 20:59
Wohnort: Böblingen


Re: 2. Online-Backtreffenn 2019, Martins großes Februarbrot

Beitragvon UlliD » Sa 16. Feb 2019, 14:04

Neidisch guck :xm , da war dein TA eindeutig niedriger. Sieht richtig guuut aus :kl :top :top
Liebe Grüße vom Ulli aus Forst
Benutzeravatar
UlliD
 
Beiträge: 414
Registriert: Sa 5. Jan 2019, 16:52
Wohnort: Forst/Lausitz


Re: 2. Online-Backtreffenn 2019, Martins großes Februarbrot

Beitragvon Davina » Sa 16. Feb 2019, 15:42

Fertig. 1 Kastenbrot, ein frei geschobenes. Das frei geschobene gefällt mir irgendwie besser :xm
Beide ohne Hefe... Anschnitt gibt es morgen :hu , da wir heute Abend eingeladen sind. Das frei geschobene Brot bringe ich als Geschenk mit. Ich werde ein Anschnitt Bild einfordern.

Bild

Ich bin auf morgen früh gespannt .dst

Und auf eure Werke!
Ich weiß schon, was ich nächstes Wochenende noch mal versuche...

P.S: meine Abweichungen zum Rezept:
Statt den 13hundertdings Mehl habe ich 1150er und VK gemischt. In den Vorteig kam 7 g Gluten und in den Hauptteig noch mal. Achja. Und 0g Hefe...
Viele Grüße
Davina
Benutzeravatar
Davina
 
Beiträge: 92
Registriert: Do 27. Dez 2018, 20:59
Wohnort: Böblingen


Re: 2. Online-Backtreffenn 2019, Martins großes Februarbrot

Beitragvon Sheraja » Sa 16. Feb 2019, 16:05

Ein Magen-Darm Virus bremst mich gerade aus. Fühle mich sowas von mies. Musste mein Tagesprogramm stornieren.
Muss mich mal für alle Eventualitäten geistig vorbereiten. Das geht grad wi
Vielleicht kann ich ja den Sauerteig heute Abend ansetzen, aber was, wenn ich morgen noch flach liege? Kann ich den dann nochmal im Kühlschrank parken?l
Oder morgen dann den Teig irgendwie machen (so das dann geht, heute wäre ich kollabiert dabei)und ungefalten in den Kühlschrank?
Hoffe, es beruhigt sich und ich kann noch backen.
mit einem Grüezi und Hallo :hu
Benutzeravatar
Sheraja
 
Beiträge: 627
Registriert: Sa 2. Jan 2016, 17:53
Wohnort: VS-Villingen


Re: 2. Online-Backtreffenn 2019, Martins großes Februarbrot

Beitragvon Heinerich » Sa 16. Feb 2019, 16:10

Davina
Schön geworden! :top
Bin schon gespannt auf den Anschnitt!
Zuletzt geändert von _xmas am Sa 16. Feb 2019, 19:32, insgesamt 1-mal geändert.
Grund: Bildzitat entfernt
Es grüßt herzlich der Bernd!
Benutzeravatar
Heinerich
 
Beiträge: 320
Registriert: Do 26. Apr 2018, 10:45
Wohnort: "Tief im Westen" (lt. Herbert Grönemeyer)


Re: 2. Online-Backtreffenn 2019, Martins großes Februarbrot

Beitragvon Jeanne » Sa 16. Feb 2019, 17:50

schön ist´s geworden :kl
Ich hab noch 100g Walnüsse eingeknetet, weil sie mich aus dem Schrank so angelacht haben. Und jetzt übe ich mich in Geduld...
Bild
--
Jeanne


Man muss die Dinge so einfach wie möglich machen. Aber nicht einfacher. (Albert Einstein)
Benutzeravatar
Jeanne
 
Beiträge: 28
Registriert: Mi 6. Feb 2019, 21:53


Re: 2. Online-Backtreffenn 2019, Martins großes Februarbrot

Beitragvon Davina » Sa 16. Feb 2019, 17:56

Ja, es sieht toll aus :kl
Ich freue mich auf die Anschnitte.
Viele Grüße
Davina
Benutzeravatar
Davina
 
Beiträge: 92
Registriert: Do 27. Dez 2018, 20:59
Wohnort: Böblingen


Re: 2. Online-Backtreffenn 2019, Martins großes Februarbrot

Beitragvon Jeanne » Sa 16. Feb 2019, 18:47

...Geduld ist ganz offenbar nicht meine Stärke :-), ich hab´s doch schon warm angeschnitten und es schmeckt klasse!

Ich bin ganz happy, es ist für meine Verhältnisse wirklich gut gelungen. Etwas mehr Kruste hätte ich gern gehabt, aber trotzdem bin ich sehr zufrieden!!! Meistens backe ich im Holzrahmen oder im Topf oder Tonschüssel, freigeschoben ist für mich deshalb immer noch ein Abenteuer...

Bild
Zuletzt geändert von Jeanne am Sa 16. Feb 2019, 22:04, insgesamt 1-mal geändert.
--
Jeanne


Man muss die Dinge so einfach wie möglich machen. Aber nicht einfacher. (Albert Einstein)
Benutzeravatar
Jeanne
 
Beiträge: 28
Registriert: Mi 6. Feb 2019, 21:53


Re: 2. Online-Backtreffenn 2019, Martins großes Februarbrot

Beitragvon heimbaecker » Sa 16. Feb 2019, 19:39

Hej dieses Rezept schient es echt in sich zu haben, sieht man ihm vorher gar nicht an.
Ich habe heute morgen gestartet, der Sauerteig sah super aktiv aus, war eher etwas reif.
Mehle: Weizenmehl 550 und 1050 von der lokalen Müller, Roggenmehl 1150 und statt dem 1370 Roggenvollkornmehl, Hefemenge auf 3 g für das Kilobrot (1/2 Menge) reduziert.

Der Teig allerdings hat mich mit einer bei dieser Teigausbeute unglaublichen Klebrigkeit überrascht, habe ihn mit der Maschine geknetet ich weiß nicht ob das einen Einfluß hatte.
Bei der Stockgare ist er ganz ordentlich aufgegangen, das Handling beim Formen des taieglings war allerdings ehr schon wie bei einem richtigen Roggenteig, also schwierig.
Jetzt liegt er über Nacht im Gärkörbchen und ich bin mal gespannt wie er sich morgen entwickelt hat.
Viele Grüße
Christoph


http://www.heimbaecker.de
heimbaecker
 
Beiträge: 220
Registriert: Sa 18. Mär 2017, 11:30
Wohnort: Köln


Re: 2. Online-Backtreffenn 2019, Martins großes Februarbrot

Beitragvon UlliD » Sa 16. Feb 2019, 20:57

Angeschnitten hab ich meinen"Breitläufer" noch nicht, aber meine Frau meinte, fotografier mal diese Seite... ich hab da eine Idee :st :
Bild
Und schwups... hat sie ein "Brotmonster" gebastelt:

Bild
Hoffentlich schmeckt das "Biest" auch.... :xm :katinka
Liebe Grüße vom Ulli aus Forst
Benutzeravatar
UlliD
 
Beiträge: 414
Registriert: Sa 5. Jan 2019, 16:52
Wohnort: Forst/Lausitz


Re: 2. Online-Backtreffenn 2019, Martins großes Februarbrot

Beitragvon Sheraja » Sa 16. Feb 2019, 21:02

Leider sitze ich auf meinen offenen Fragen. Ich schleppe mich mal in die Backstube und setze den Sauerteig an. Dann gehts wieder ins Bett.Wie es dann morgen weitergeht, wird sich schon ergeben.
mit einem Grüezi und Hallo :hu
Benutzeravatar
Sheraja
 
Beiträge: 627
Registriert: Sa 2. Jan 2016, 17:53
Wohnort: VS-Villingen


Re: 2. Online-Backtreffenn 2019, Martins großes Februarbrot

Beitragvon heimbaecker » Sa 16. Feb 2019, 21:10

Hallo Sheraja, zu deinen Fragen: Den Sauerteig könntest Du sicher eine Nacht im Kühlschrank überwintern lassen und ihn am nächsten Tag noch verwenden wenn er wieder Raumtemperatur
hat.
Den ungefalteten Teig, das kann gehen wäre ich mir aber nicht sicher, aber er sollte dann auf jeden Fall schon angesprungen sein, also lieber 1-2 mal falten und nach einer Stunde in den Kühlschrank.

Was meine die anderen Mitbäcker dazu ?
Viele Grüße
Christoph


http://www.heimbaecker.de
heimbaecker
 
Beiträge: 220
Registriert: Sa 18. Mär 2017, 11:30
Wohnort: Köln

VorherigeNächste


Ähnliche Beiträge


TAGS

Zurück zu Foren-Übersicht

Zurück zu Backtreffen und Backversuche

Wer ist online?

0 Mitglieder





Hosted by iphpbb3.com
Beliebteste Themen: Rezept, Liebe, Erde

Impressum | Datenschutz