Go to footer

Welches Lochblech

Alle Fragen und Erfahrungen mit einem Elektroherd, Manz Backofen,
Häussler Elektrosteinbackofen und Holzbackofen.

Moderatoren: SteMa, hansigü, Lenta


Re: Welches Lochblech

Beitragvon Waldhexe » Mo 23. Jul 2018, 08:52

Hat geklappt :cha

Die haben heute morgen angerufen, da dachte ich schon... nee, jetzt wird das storniert, aber nee, haben nur die Daten abgeglichen, paar allgemeine Fragen gestellt und die Bleche werden in 2-5 Werktagen geliefert :st
liebe Grüße Kristin :hx :ma
Benutzeravatar
Waldhexe
 
Beiträge: 196
Registriert: Mo 8. Feb 2016, 11:50
Wohnort: Saarbrücken


Re: Welches Lochblech

Beitragvon mischee » Mo 23. Jul 2018, 09:23

:top prima :top
Gruß
Micha
Benutzeravatar
mischee
 
Beiträge: 668
Registriert: Sa 1. Feb 2014, 15:45


Re: Welches Lochblech

Beitragvon cremecaramelle » Mo 23. Jul 2018, 21:34

Waldhexe hat geschrieben:Hat geklappt :cha

Die haben heute morgen angerufen, da dachte ich schon... nee, jetzt wird das storniert, aber nee, haben nur die Daten abgeglichen, paar allgemeine Fragen gestellt und die Bleche werden in 2-5 Werktagen geliefert :st


na siehste, geht doch
:ma Wer mir die Flügel stutzt, muss damit rechnen, dass ich auf meinem Besen weiterfliege
mein Brotblog: http://wildes-brot.de
Benutzeravatar
cremecaramelle
 
Beiträge: 1220
Registriert: Mi 12. Mär 2014, 09:20


Re: Welches Lochblech

Beitragvon Waldhexe » Do 26. Jul 2018, 23:12

Die Bleche sind heute angekommen... und die sind nicht wie angegeben 46cm breit sondern 47cm :wue
Zum Glück passen sie gerade so rein, aber leider, dadurch, dass sie zu breit sind,nicht uf den Teleskopauszug was total blöd ist. aber, nunja, es wird gehen.
Zuletzt geändert von Waldhexe am Fr 27. Jul 2018, 07:08, insgesamt 1-mal geändert.
liebe Grüße Kristin :hx :ma
Benutzeravatar
Waldhexe
 
Beiträge: 196
Registriert: Mo 8. Feb 2016, 11:50
Wohnort: Saarbrücken


Re: Welches Lochblech

Beitragvon mischee » Fr 27. Jul 2018, 00:32

Du meinst wohl 47cm nehme ich an ?
Gruß
Micha
Benutzeravatar
mischee
 
Beiträge: 668
Registriert: Sa 1. Feb 2014, 15:45


Re: Welches Lochblech

Beitragvon Waldhexe » Fr 27. Jul 2018, 07:08

mischee hat geschrieben:Du meinst wohl 47cm nehme ich an ?


Ja, Tippfehler
liebe Grüße Kristin :hx :ma
Benutzeravatar
Waldhexe
 
Beiträge: 196
Registriert: Mo 8. Feb 2016, 11:50
Wohnort: Saarbrücken


Re: Welches Lochblech

Beitragvon cremecaramelle » Fr 27. Jul 2018, 15:38

ich hatte mir damals die orangenen gekauft, die waren auch eine Idee zu breit und haben sich ständig verhakt. Der Herr Gemahl konnte die aber rechts und links etwas kürzen, er meinte, das sei einfach gewesen, dann passten sie perfekt. Vielleicht ist da ja auch eine Option für Dich?
:ma Wer mir die Flügel stutzt, muss damit rechnen, dass ich auf meinem Besen weiterfliege
mein Brotblog: http://wildes-brot.de
Benutzeravatar
cremecaramelle
 
Beiträge: 1220
Registriert: Mi 12. Mär 2014, 09:20


Re: Welches Lochblech

Beitragvon Brotkrume » Mo 13. Mai 2019, 13:01

Hallo,

ich möchte diesen Thread nochmal rauskramen, weil ich gerade überlege mir Lochbleche zuzulegen und schwanke gerade zwischen diesen beiden Varianten, einmal überzogen mit PTFE
(https://www.edna.de/epages/Edna.sf/de_DE/?ObjectPath=/Shops/Edna/Products/50108) und einmal überzogen mit Silikon (https://www.edna.de/epages/Edna.sf/de_DE/?ObjectPath=/Shops/Edna/Products/93177).

Da ich gelesen habe, dass einige hier Lochbleche im Einsatz haben, würden mich eure (Langzeit-)Erfahrungen interessieren:

Ist die Beschichtung gut, oder löst sie sich mit der Zeit ab?
Sind die Bleche stabil, oder verwinden sie sich?
Sonstige Anmerkungen oder Alternativen?

Vielen Dank für eure Rückmeldung.
LG Markus

Das Leben ist zu kurz für schlechtes Brot...
Brotkrume
 
Beiträge: 30
Registriert: Do 25. Apr 2019, 22:22
Wohnort: Wiernsheim


Re: Welches Lochblech

Beitragvon hansigü » Mo 13. Mai 2019, 19:49

Hallo Markus,
ich habe seit ca. 6 Jahren diese Lochbleche und bin sehr zufrieden damit.
Die Beschichtung hält sehr gut ist natürlich hier und da etwas abgenutzt, aber alles in allem habe ich die Anschaffung nicht bereut. Beim Backen wellen sie sich manchmal aber das gibt sich dann wieder.
Ob das PTFE nun besser ist, kann ich dir nicht sagen!
Gruß Hansi


In der Not isst der Bauer die Wurs(ch)t auch ohne Brot!
Benutzeravatar
hansigü
Moderator
Moderator
 
Beiträge: 7113
Registriert: So 19. Jun 2011, 20:42


Re: Welches Lochblech

Beitragvon Brotkrume » Di 14. Mai 2019, 00:28

Hallo Hansi,

Vielen Dank für deine Erfahrungen.
Das sind ja genau die Lochbleche aus meinem einen Link. Zumindest wenn man mal die Artikelnummer vergleicht, dass kann ja kein Zufall sein!

Was backst du auf den Blechen alles? Nur Brötchen oder auch Brot?
Das sich die Beschichtung abnutzt, oder auch Kratzer bekommt ist denke ich normal, wollte nur sicherstellen, dass sie sich nicht nach kurzer Zeit ablöst oder so.

Vielleicht hat ja noch jemand Erfahrungen mit der PTFE Beschichtung.
LG Markus

Das Leben ist zu kurz für schlechtes Brot...
Brotkrume
 
Beiträge: 30
Registriert: Do 25. Apr 2019, 22:22
Wohnort: Wiernsheim


Re: Welches Lochblech

Beitragvon hansigü » Di 14. Mai 2019, 05:09

Hallo Markus,
backe alles freigeschobene darauf!
Gruß Hansi


In der Not isst der Bauer die Wurs(ch)t auch ohne Brot!
Benutzeravatar
hansigü
Moderator
Moderator
 
Beiträge: 7113
Registriert: So 19. Jun 2011, 20:42


Re: Welches Lochblech

Beitragvon mischee » Di 14. Mai 2019, 09:40

Servus Markus ich habe mir erst die Silikobeschichteten bei Edna gekauft weill es damals keine PTFE Beschichteten gab bei den.
PTFE Lochbleche hatte ich aber schon in meinem AEG und wären mir Lieber gewesen.
Als es dann die PTFE Bleche gab hab ich mir hier mit Waldhexe ein Pack geteilt so hatte jeder 3 Bleche, ich hatte ja schon 9 Silikonbeschichtete :D
Fazit die schwarzen gleiten viel besser als die roten, wenn ich mit einem Lappen drüber gehen will bremst das Silikon wogegen das PTFE gleitet.
Diagonal verbiegen sie sich gleich das geht aber bei beiden wieder zurück.
Solltest du dennoch lieber die roten wollen kann ich dir gerne ein paar verkaufen, 8€ das Stück :D
Gruß
Micha
Benutzeravatar
mischee
 
Beiträge: 668
Registriert: Sa 1. Feb 2014, 15:45


Re: Welches Lochblech

Beitragvon Brotkrume » Di 14. Mai 2019, 11:49

Hallo Micha,

vielen Dank für deine Erläuterung. Ich denke dann werde ich in die PTFE beschichteten Lochbleche investieren.
Mal schauen ob jemand Interesse hat welche mitzubestellen, 6 Stück sind mir doch etwas zu viele.
Dazu werde ich einen eigenen Thread aufmachen.
LG Markus

Das Leben ist zu kurz für schlechtes Brot...
Brotkrume
 
Beiträge: 30
Registriert: Do 25. Apr 2019, 22:22
Wohnort: Wiernsheim


Re: Welches Lochblech

Beitragvon HansPeter » Di 14. Mai 2019, 12:22

Meine Brötchen und Baquettes gehen auch ohne Lochblech wunderbar auf,
Und Dampf kommt auch bei einen normalen Blech zum Teig,
Zuletzt geändert von hansigü am Di 14. Mai 2019, 12:54, insgesamt 1-mal geändert.
Grund: Beitrag hierher verschoben; Betreff geändert
HansPeter
 
Beiträge: 194
Registriert: So 4. Nov 2012, 15:37


Re: Welches Lochblech

Beitragvon mischee » Di 14. Mai 2019, 12:59

HansPeter hat geschrieben:Meine Brötchen und Baquettes gehen auch ohne Lochblech wunderbar auf,
Und Dampf kommt auch bei einen normalen Blech zum Teig,

Jo Hans Peter das mag ja alles sein aber wenn du einmal auf Lochblechen gebacken hast willst du nicht mehr ohne :D
Gruß
Micha
Benutzeravatar
mischee
 
Beiträge: 668
Registriert: Sa 1. Feb 2014, 15:45


Re: Welches Lochblech

Beitragvon Brotkrume » Mi 15. Mai 2019, 00:25

Hallo Hans-Peter,
das glaube ich dir gerne, klappt ja bei mir auch mit normalen Blechen. Aber man will sich ja auch weiterentwickeln.
Mein handgekneteter Teig wird auch zu einem super Brot, nehme trotzdem die Küchenmaschine...
LG Markus

Das Leben ist zu kurz für schlechtes Brot...
Brotkrume
 
Beiträge: 30
Registriert: Do 25. Apr 2019, 22:22
Wohnort: Wiernsheim


Re: Welches Lochblech

Beitragvon Brotstern » Mi 15. Mai 2019, 09:00

Ich backe auf einer Grillmatte, gekauft im Baumarkt mit den drei Buchstaben, Größe 41,5 x 36,0 cm, hat, glaube ich, um die 6 € gekostet. Die lege ich auf meinen Gitterrost, auf dem ich zur Weihnachtszeit meine Plätzchen auskühlen lasse. Das funktioniert wunderbar und ist deutlich kostengünstiger. Der Platz im BO ist damit optimal ausgenutzt.
Grüße von mir! Bild
Linda
Benutzeravatar
Brotstern
 
Beiträge: 2893
Registriert: Di 31. Dez 2013, 12:01
Wohnort: Nähe Nürnberg

Vorherige


Ähnliche Beiträge

Lochblech
Forum: Backfehler und Lösungen / Tricks und Kniffe
Autor: muffin
Antworten: 22
Lichtkornroggen, welches Mehl als Ersatz?
Forum: Mehle, Getreide, Saaten und Körner
Autor: miebe
Antworten: 2
Welches Mehl kauft ihr?
Forum: Anfängerfragen
Autor: Lala
Antworten: 11
Welches Brot für Serviettenknödel
Forum: Hefe-/Hefewasserrezepte
Autor: littlefrog
Antworten: 6
Welches Waffeleisen
Forum: Küchenmaschinen
Autor: Laura1987
Antworten: 16

TAGS

Zurück zu Foren-Übersicht

Zurück zu Backöfen

Wer ist online?

0 Mitglieder





Hosted by iphpbb3.com
Beliebteste Themen: Rezept, Liebe, Erde

Impressum | Datenschutz