Go to footer

Tipps für Häussler Backofen

Alle Fragen und Erfahrungen mit einem Elektroherd, Manz Backofen,
Häussler Elektrosteinbackofen und Holzbackofen.

Moderatoren: SteMa, hansigü, Lenta


Tipps für Häussler Backofen

Beitragvon dani1 » Di 14. Okt 2014, 21:04

Hallo zusammen,

wir haben uns einen Häussler Elektro-steinbackofen Mono gebraucht gekauft. Nun wollte ich euch mal fragen wie gehe ich beim ersten Brotbacken vor? Was muss ich beachten? Welche Tipps habt Ihr für mich? Danke
dani1
 
Beiträge: 25
Registriert: Di 14. Okt 2014, 20:27


Re: Tipps für Häussler Backofen

Beitragvon littlefrog » Di 14. Okt 2014, 23:10

Langsam an die Temperaturen herantasten. Meine ersten Backwaren waren leider unten ziemlich dunkel bis schwarz. Ich darf für Brötchen nur O260 U120 vorheizen. Und wichtig: abstehen lassen. Bei mir nicht nur 15 min., ich warte 20 min., nachdem die Kontrollleuchte aus ist. Ich habe letztens mal ein wenig Mehl reingegeben, um zu sehen, wie die Temperatur ist. War zu heiß. Ich habe den Ofen dann mit einem feuchten Lappen ausgewischt, dann war es richtig.

Wenn ich backe, dann backe ich den ganzen Tag, damit sich das auch lohnt. Also erst Fladen, dann Brötchen, Brot, Hefezopf oder Kuchen, evtl. noch einen Braten, zum Schluß Kräuter trocknen oder Malz herstellen.
Liebe Grüße, Susanne (das Fröschlein, quaak) :BBF

Sue's Quilt Shop
Benutzeravatar
littlefrog
 
Beiträge: 1978
Registriert: Mi 9. Jan 2013, 16:55
Wohnort: Oberes Gäu


Re: Tipps für Häussler Backofen

Beitragvon dani1 » Mi 15. Okt 2014, 07:25

Hallo littlefrog,

danke für deinen Beitrag. Hast du auch zufällig gelingsichere Rezepte für den Ofen? wie sieht es denn mit den Zeiten bei Pizza, Hefezopf etc. aus? Braten würde mich auch interessieren.
dani1
 
Beiträge: 25
Registriert: Di 14. Okt 2014, 20:27


Re: Tipps für Häussler Backofen

Beitragvon littlefrog » Mi 15. Okt 2014, 08:37

dani1 hat geschrieben:Hallo littlefrog,

danke für deinen Beitrag. Hast du auch zufällig gelingsichere Rezepte für den Ofen? wie sieht es denn mit den Zeiten bei Pizza, Hefezopf etc. aus? Braten würde mich auch interessieren.


Ja, da gibt es viele Rezepte - erstmal alle aus diesem Forum :sp und dann backe ich oft unser Lieblingsbrot, die Schwarzwälder Kruste von Bäcker Süpke, oder St. Galler Bürli von Calimera. Ein Hefezopfrezept gibt es von Ebbi.

Pizzateig mache ich so, ich glaube, die Grundlage war von Marla:

für 4 Stück (à ca 25 - 26 cm Durchmesser) mind. 1 Tag vorher zubereiten

600 g Weizenmehl 550 ( 400 g Mehl + 100 g Pizzamehl + 100 g Hartweizengrieß)
ca. 360 g Wasser leicht lauwarm
13 g Salz
2 g Hefe frisch od. 1 kl. Msp. Trockenhefe (bei längerer Reifezeit max. 1 g Hefe)

Mehl und Hefe in eine Schüssel geben, Wasser lauwarm zufügen, ca. 5 Min gut verkneten. dann Olivenöl langsam zugeben und unterkneten, zum Schluß das Salz ca. 2 min unterkneten - insgesamt ca. 8 - 10 Min kneten. Den Teig in eine T-Schüssel geben und mit einem Deckel abdecken, ca. 1 Std. bei Raumtemperatur anspringen lassen und dann für mindestens 12 Std. (besser länger) in den Kühlschrank stellen.

Den Teig kann man 3-4 Tage im Kühlschrank lagern. Der vorbereitete Teig hält sich im Kühlschrank ca. eine Woche.

Backofen rechtzeitig vorheizen mind. 250° - Backsteine oder Backblech ebenfalls vorheizen. Für meinen Häussler Mono: OH310 UH130 (musst Du ausprobieren!)

Die benötigten Teigmenge entnehmen, wenig Mehl auf die Arbeitsfläche geben und den Teig kurz durchkneten, zu einer Kugeln formen, diese dann abgedeckt Zimmertemperatur annehmen lassen ca. 30 - 60 Min. Teigkugel auf Backpapier legen und grob ausrollen, zieht sich der Teig wieder zusammen, dann nochmals ca. 10 Min. entspannen lassen, den fertig ausgerollten Teig mit einer Gabel mehrmals einstechen und nach Belieben belegen, nicht mehr gehen lassen, im vorgeheizten Ofen bei 250 Grad 10-15 Minuten backen. HÄussler Mono: 3-6 min. maximal, sonst gibt es Kohle :lala
Liebe Grüße, Susanne (das Fröschlein, quaak) :BBF

Sue's Quilt Shop
Benutzeravatar
littlefrog
 
Beiträge: 1978
Registriert: Mi 9. Jan 2013, 16:55
Wohnort: Oberes Gäu


Re: Tipps für Häussler Backofen

Beitragvon dani1 » Mi 15. Okt 2014, 11:06

Danke schön habe ich mir abgespeichert. Wie lange backt man den so einen Zopf im Mono? Und bei wieviel Grad? Wenn ich jetzt nur Brotbacke und danach Zopf wie gehe ich denn da vor? Schalte ich den Ofen aus ? und wann weiss ich dann wann er die richtige Temperatur hat? hoffentlich kriege ich das alles hin wenn der Ofen da ist.... :P
dani1
 
Beiträge: 25
Registriert: Di 14. Okt 2014, 20:27


Re: Tipps für Häussler Backofen

Beitragvon littlefrog » Mi 15. Okt 2014, 12:17

dani1 hat geschrieben:Danke schön habe ich mir abgespeichert. Wie lange backt man den so einen Zopf im Mono? Und bei wieviel Grad? Wenn ich jetzt nur Brotbacke und danach Zopf wie gehe ich denn da vor? Schalte ich den Ofen aus ? und wann weiss ich dann wann er die richtige Temperatur hat? hoffentlich kriege ich das alles hin wenn der Ofen da ist.... :P


Ja genau, Du backst Dein Brot bei der angegebenen Temperatur (hast Du keine Gebrauchsanleitung??), Du schaltest den Ofen schon beim Einschießen aus. Danach den Zopf/Kuchen, Schnecken, Kleingebäck, da stimmt die Temperatur automatisch. Zeiten so wie beim normalen Backofen, bzw. ich stelle den Wecker immer 10 min. kürzer ein und backe auf Sicht. Mag keinen sehr dunklen Hefezopf :ich weiß nichts dafür gibt's Kohletabletten :lala
Liebe Grüße, Susanne (das Fröschlein, quaak) :BBF

Sue's Quilt Shop
Benutzeravatar
littlefrog
 
Beiträge: 1978
Registriert: Mi 9. Jan 2013, 16:55
Wohnort: Oberes Gäu


Re: Tipps für Häussler Backofen

Beitragvon dani1 » Mi 15. Okt 2014, 14:41

Ich bekomme den Ofen erst und wollte vorab eben schonmal einige Ratschläge bekommen, damit ich auch gleich anfangen kann wenn er dann da ist. Bist du soweit zufrieden mit dem Ofen?
dani1
 
Beiträge: 25
Registriert: Di 14. Okt 2014, 20:27


Re: Tipps für Häussler Backofen

Beitragvon littlefrog » Mi 15. Okt 2014, 16:06

Ja, ich bin total zufrieden damit! Würde ich nicht mehr hergeben wollen, allein wegen der Pizza und Fougasse. Sonntags schiebe ich zum Schluß noch einen Braten rein - aber nur, wenn wir erst später essen wollen, sonst muss ich sooo früh aufstehen. Der Braten darf gerne mehrere Stunden drin bleiben :hu
Liebe Grüße, Susanne (das Fröschlein, quaak) :BBF

Sue's Quilt Shop
Benutzeravatar
littlefrog
 
Beiträge: 1978
Registriert: Mi 9. Jan 2013, 16:55
Wohnort: Oberes Gäu


Re: Tipps für Häussler Backofen

Beitragvon dani1 » Mi 15. Okt 2014, 16:55

Danke dir. Gibt's zum braten auch ein Geheimrezept?
dani1
 
Beiträge: 25
Registriert: Di 14. Okt 2014, 20:27


Re: Tipps für Häussler Backofen

Beitragvon littlefrog » Mi 15. Okt 2014, 17:41

dani1 hat geschrieben:Geheimrezept?


Na, geheim ist das nicht, aber in vielen Jahren erprobt :ich weiß nichts

Ich nehme mindestens 1 kg Braten - ob Rind, Schwein, Lamm, Pute, egal - brate das scharf in einer Pfanne an. Unten in den Bräter kommt dann je nach Vorhandensein und Geschmack Karotte, Zwiebel, Knoblauch (bei Lamm viel, viel Knoblauch, damit spicke ich auch das Fleisch), Tomate, Lauch, Sellerie, Lobeerblatt, Pfefferkörner, Piment, ein Rosmarinzweiglein oder Salbei oder Minze. Das Fleisch reibe ich schön mit Senf ein, dann wird gesalzen und gepfeffert und mit Kräutern gewürzt. Und alles ab in den Ofen, mindestens 2-3 Stunden, oder länger. Der Bräter sollte natürlich nicht zu riesig sein.
Liebe Grüße, Susanne (das Fröschlein, quaak) :BBF

Sue's Quilt Shop
Benutzeravatar
littlefrog
 
Beiträge: 1978
Registriert: Mi 9. Jan 2013, 16:55
Wohnort: Oberes Gäu


Re: Tipps für Häussler Backofen

Beitragvon dani1 » Mi 15. Okt 2014, 18:11

Vielen dank, am Wochenende werde ich den Ofen holen und dann mal mich langsam rantasten.
dani1
 
Beiträge: 25
Registriert: Di 14. Okt 2014, 20:27


Re: Tipps für Häussler Backofen

Beitragvon dani1 » So 26. Okt 2014, 10:20

Habe gestern einen Backtag eingelegt, zuerst Brötchen, Baguette, Käsekuchen, Nusszopf und Zopf gebacken. Nun meine Frage: Ich habe festgestellt das oftmals die Oberhitze stimmt aber die Unterhitze einfach noch zu hoch ist, wenn ich jetzt warte bis die UH passt dann stimmt die OH nicht mehr. Wie macht ihr das?

Dann hatte ich das Problem das mein Zopf vor dem einschiessen eine super tolle Form hatte aber im Ofen ist er total in die Breite gegangen anstatt in die Höhe und er war unten auch überhaupt nicht braun nur oben. Die Temperatur war 230 OH und 130UH.

Habt ihr Tipps für mich?
Danke
dani1
 
Beiträge: 25
Registriert: Di 14. Okt 2014, 20:27


Re: Tipps für Häussler Backofen

Beitragvon littlefrog » Mo 27. Okt 2014, 21:20

dani1 hat geschrieben:Habe gestern einen Backtag eingelegt, zuerst Brötchen, Baguette, Käsekuchen, Nusszopf und Zopf gebacken. Nun meine Frage: Ich habe festgestellt das oftmals die Oberhitze stimmt aber die Unterhitze einfach noch zu hoch ist, wenn ich jetzt warte bis die UH passt dann stimmt die OH nicht mehr. Wie macht ihr das?

Dann hatte ich das Problem das mein Zopf vor dem einschiessen eine super tolle Form hatte aber im Ofen ist er total in die Breite gegangen anstatt in die Höhe und er war unten auch überhaupt nicht braun nur oben. Die Temperatur war 230 OH und 130UH.

Habt ihr Tipps für mich?
Danke


Nach Käsekuchen UND Nusszopf noch einen Zopf, dafür reicht die UH nicht mehr aus. Und deshalb läuft dann vermutlich der letzte Zopf auseinander, weil es eher eine längere und zu warme Gare ist (denke ich mal so). Eventuell musst Du dann für das Gebäck nach dem Käsekuchen noch die UH länger anlassen.... mir ist das auch schon passiert, da war der Ofen dann einfach schon zu kalt. Beim ersten Gebäck muss man Geduld beim Abstehen mitbringen. Bei mir ist das fast eine Stunde!
Liebe Grüße, Susanne (das Fröschlein, quaak) :BBF

Sue's Quilt Shop
Benutzeravatar
littlefrog
 
Beiträge: 1978
Registriert: Mi 9. Jan 2013, 16:55
Wohnort: Oberes Gäu


Re: Tipps für Häussler Backofen

Beitragvon dani1 » Di 28. Okt 2014, 08:41

Danke das habe ich mir fast schon gedacht. Wartest du dann eine Stunde bis du das nächste Gebäck einschiesst oder wie soll ich das verstehen?
dani1
 
Beiträge: 25
Registriert: Di 14. Okt 2014, 20:27


Re: Tipps für Häussler Backofen

Beitragvon littlefrog » Di 28. Okt 2014, 10:15

dani1 hat geschrieben:Danke das habe ich mir fast schon gedacht. Wartest du dann eine Stunde bis du das nächste Gebäck einschiesst oder wie soll ich das verstehen?


Nein. Ich heize meinen Ofen an, das dauert eine gute Stunde. Dann warte ich eine halbe Stunde bis zum ersten Einschießen. Danach backe ich fortlaufend, aber wenn ich z.B. zwei Bleche Brötchen habe, dann kann ich nicht den Ofen schon beim ersten Blech ausschalten, sondern muß warten, bis das zweite Blech reinkommt, sonst fällt die Hitze zu schnell ab. Das ist Dir vermutlich beim 2. und 3. Hefefeingebäck passiert, das 3. Gebäck wird dann einfach nicht mehr gar, weil die Hitze fehlt!
Liebe Grüße, Susanne (das Fröschlein, quaak) :BBF

Sue's Quilt Shop
Benutzeravatar
littlefrog
 
Beiträge: 1978
Registriert: Mi 9. Jan 2013, 16:55
Wohnort: Oberes Gäu


Re: Tipps für Häussler Backofen

Beitragvon dani1 » Di 28. Okt 2014, 15:14

Danke dann werde ich das nächste Mal wenn ich 2 Zöpfe mache nach dem ersten wieder hochheizen. lg
dani1
 
Beiträge: 25
Registriert: Di 14. Okt 2014, 20:27



Ähnliche Beiträge

Backofen kaufen
Forum: Backöfen
Autor: Lena82
Antworten: 4
Alpha 2G (1G) - Tipps für Knetzeiten
Forum: Küchenmaschinen
Autor: Segale
Antworten: 7
Mein Backofen ist kaputt
Forum: Backöfen
Autor: iobrecht
Antworten: 36
Backtag am WE— Tipps?
Forum: Anfängerfragen
Autor: Juliebackt
Antworten: 10
Erfahrung mit IKEA Backöfen ?
Forum: Backöfen
Autor: heimbaecker
Antworten: 1

TAGS

Zurück zu Foren-Übersicht

Zurück zu Backöfen

Wer ist online?

0 Mitglieder





Hosted by iphpbb3.com
Beliebteste Themen: Rezept, Liebe, Erde

Impressum | Datenschutz