Go to footer

Temperaturen beim Backen im Manz

Alle Fragen und Erfahrungen mit einem Elektroherd, Manz Backofen,
Häussler Elektrosteinbackofen und Holzbackofen.

Moderatoren: SteMa, hansigü, Lenta


Temperaturen beim Backen im Manz

Beitragvon esli » Di 30. Nov 2010, 23:59

Hallo,
ich habe heute zum ersten Mal Brot und Brötchen in meinem neuen Manz gebacken, leider wurden beide unten etwas zu dunkel.
Bis jetzt habe ich immer auf einen Pampered Chef Backstein gebacken, diesen auf 250°C vorgeheizt und ca. 20 Minuten nach dem Einschießen den Ofen ausgeschaltet und das Brot noch 50 Minuten in der Röhre gelassen. So habe ich es die letzten drei Jahre gemacht.
Wie hoch stellt Ihr im Manz die Temperatur ein bei Brötchen und Brot?
Baguette habe ich bei 230°C gebacken, da war ich mit dem Ergebnis zufrieden. Beim Brot und den Brötchen hatte ich 250°C.
Die Brote von Ketex schauen alle nicht so dunkel aus.
Viele Grüße
Esli
Liebe Grüße aus Franken
Esli
esli
 
Beiträge: 214
Registriert: Fr 24. Sep 2010, 22:29
Wohnort: Mittelfränkische Bocksbeutelstraße


Re: Temperaturen beim Backen im Manz

Beitragvon Gast » Mi 1. Dez 2010, 07:41

Hallo esli,
ich backe meine Brötchen bei 230° für 18 - 22 Minuten. Ich backe sie manchmal direkt auf der Herdplatte und manchmal auf einem Lochblech.
Ich gehe meistens nach der Farbe, wann ich sie rausnehme.
Brote backe ich für 15 Minuten mit 250° an und dann schalte ich runter auf 180° und backe ein 1Kg-Brot noch weitere 45 Minuten. Bei einem 750 gr.-Brot backe ich noch 30 Minuten mit 180°. Wie Du vielleicht weißt, backe ich in einem 10/1.
Gast
 


Re: Temperaturen beim Backen im Manz

Beitragvon Billa » Mi 1. Dez 2010, 10:00

Ich backe die Brote und Brötchen bei den gleichen Temperaturen wie Gerd. Wichtig ist hier, dass das Abschirmblech heraus genommen wird.

Esli, du hast, genau wie ich, einen 30/2 Ofen? Hast du mal überprüft, ob die Heizung anspringt, wenn nur die Lampe angeschaltet ist? Das war bei mir nämlich der Fall und erst als ich das reklamiert hatte, waren meine Probleme bezüglich "dunklen" Gebäckes verschwunden.
Herzliche Grüße Brigitte
Billa
 
Beiträge: 453
Registriert: Do 2. Sep 2010, 08:44


Re: Temperaturen beim Backen im Manz

Beitragvon esli » Mi 1. Dez 2010, 11:00

Hallo,
danke für Eure Antworten, ja ich habe den 30/2. Oben drin hab das Brot gebacken ohne Abschirmblech bei 250°C ca. 15-20 Minuten, dann ausgeschaltet, unten drin (mit Abschirmblech) auf dem Lochblech Joghurtbrötchen mit Sesam auch bei 250°C, daß war eindeutig zuviel.
Gruß
Esli
Liebe Grüße aus Franken
Esli
esli
 
Beiträge: 214
Registriert: Fr 24. Sep 2010, 22:29
Wohnort: Mittelfränkische Bocksbeutelstraße


Re: Temperaturen beim Backen im Manz

Beitragvon esli » Mi 1. Dez 2010, 21:53

Hallo Heidi,
danke für den Tipp mit den Milchprodukten, werde das nächste mal mit niedriger Temperatur backen, die Brötchen haben und geschmeckt und sind sehr schnell geformt.
Gruß
Esli
Liebe Grüße aus Franken
Esli
esli
 
Beiträge: 214
Registriert: Fr 24. Sep 2010, 22:29
Wohnort: Mittelfränkische Bocksbeutelstraße


Re: Temperaturen beim Backen im Manz

Beitragvon Little Muffin » Mo 7. Feb 2011, 14:45

Mein Manz und ich sind ja noch in der Kennlernphase. Ich habe jetzt meine 3. Hefezopf probiert, der erste war zu stark gebacken bei 180° mit Abschirmblech. Der 2. angebacken bei 180°, nach 15min auf 160 runter geschaltet, auch mit Abschirmblech war zu wenig gebacken. Heute habe ich dann bei 170° gebacken. Allesamt ca 40 min. Der letzte ist endich von unten nicht so stark gebacken, man merkt aber dass der Zopf oben gerne ncoh Hitze vertragen könnte, darum wolle ich beim 4. das Blech mal rausnehmen. Ich kann jetzt auch erstmal keinen Zopf mehr sehen.

Wie backt Ihr Euren Hefezopf im Manz? Temperatur, Backzeit, Abschirmblech ja oder nein? Heute Abend kommen Brez'n rein, hier werde ich, nach leichter Bräunung, den Ofen mal ausschalten. Mein größtes Problem bis jetzt ist die starke Unterhitzer, d.h. meine Backwaren werden so schön braun von unten...

Billa hat geschrieben:...Hast du mal überprüft, ob die Heizung anspringt, wenn nur die Lampe angeschaltet ist? Das war bei mir nämlich der Fall und erst als ich das reklamiert hatte, waren meine Probleme bezüglich "dunklen" Gebäckes verschwunden.


Hallo Billa, wie meinst Du das genau. Sprang sie an wenn Du ihn angestellt hast (= Licht schaltet sich ein) oder wenn Du den Temperaturregler auf die Birne gestellt hast? Im 2. Fall wird meiner bestimmt so ca 40° warm. Ich habe auch mal versucht die Temperatur zu messen, hat aber nicht so gut mit meinen Ofenthermometer geklapt. Das schwankte total, ich denke, dass es kaputt ist.
Nur Verrückte hier...Komm Einhorn wir gehen!

Liebe Grüße, Daniela
Benutzeravatar
Little Muffin
 
Beiträge: 8558
Registriert: Mi 17. Nov 2010, 09:03


Re: Temperaturen beim Backen im Manz

Beitragvon Billa » Mo 7. Feb 2011, 16:59

Bei mir war es so, dass selbst bei nur eingeschalteter Lampe die Temperatur innerhalb von 10 Minuten auf über 80°C gestiegen ist. Ich konnte zum Beispiel ganz schlecht den Backraum reinigen, weil der einfach zu heiß wurde, obwohl nur die Lampe angeschaltet war. Ich hatte das reklamiert und ein Monteur von Manz hat das Problem in Ordnung gebracht.
Ich backe meinen Hefezopf bei 190°C an und wenn er beginnt, Farbe zu zeigen, schalte ich den Ofen komplett aus. Natürlich spielt auch die Art des Teiges eine Rolle. Wenn du viel Zucker im Teig hast, wird der Zopf schneller braun als bei einem nur leicht gesüßten Teig. Ich würde einen süßen Zopf immer mit Abschirmblech backen. Falls der Kuchen von unten zu dunkel wird, könntest du ein Edelstahlgitter unter das Blech schieben.
Im Manz Backbuch wird empfohlen, den Hefezopf 40 Minuten bei 180°C mit Abschirmblech zu backen.
Herzliche Grüße Brigitte
Billa
 
Beiträge: 453
Registriert: Do 2. Sep 2010, 08:44


Re: Temperaturen beim Backen im Manz

Beitragvon Little Muffin » Mo 7. Feb 2011, 17:20

Hallo Billa, danke für die ausführlich Antwort. Damit läßt sich wa anfangen, mein Zopf hat auf 500g Mehl 50g Zucker. Bei 180° war er sehr dunkel, ich hätte ihn aber vielleicht auch schon nach 35min einfach rausnehmen können.

Mein Kuchen habe ich auf ein Gitter gestellt und er ist von unten recht hell. Ich muß mich halt einfach rantasten. Wird schon.Danke nochmals!
Nur Verrückte hier...Komm Einhorn wir gehen!

Liebe Grüße, Daniela
Benutzeravatar
Little Muffin
 
Beiträge: 8558
Registriert: Mi 17. Nov 2010, 09:03


Re: Temperaturen beim Backen im Manz

Beitragvon tirolberg » So 12. Mai 2013, 08:24

Schönen guten Morgen an diesem Muttertag!

Ich backe jetzt seit 3 Jahren in einem Manz-Backofen und bin mehr als zufrieden mit ihm.
Jetzt möchte ich eine "flache" Spargel-Spinat-Lasagne backen, mit nur 2 Lagen Nudeln. Ich habe das halbe Aluminiumblech von Manz mit hohem Rand. Im Kochbuch der Fa. Manz wird für die Lasagne die Kombipfanne empfohlen, die mir aber wegen ihres Gewichtes nicht so symphatisch ist. Hat jemand Erfahrung mit Lasagne im Aluminiumblech?
Vielen Dank schon einmal im Voraus und liebe Grüße
Gabi
tirolberg
 
Beiträge: 15
Registriert: Fr 11. Mär 2011, 19:17


Re: Temperaturen beim Backen im Manz

Beitragvon Little Muffin » So 12. Mai 2013, 08:50

Ich denke, da mußt du dir keine großen Gedanken machen. Aluminum leitet doch sehr gut oder fragst du ob das Gericht mit dem Aluminium reagieren könnte?

Und dann frag ich mal, hast du keine normale Auflaufform? Das funktioniert tadellos. Und wäre auch leichter zu säubern. Egal ob Auflaufform /Keramik, Emaille oder diese normalen schwarzbeschichtete Formen, die gehen allesamt super gut. BIs auf Weißblech! Weißblechformen kann man vergessen, da scheint das Gebäck nicht wirklich drin heiß zu werden.

Ich würd ne normale Auflaufform nehmen oder mir eine zulegen. Kosten nicht sonderlich viel und sind ruck zuck sauber. Oder ab in die Spülmaschine. Kann man ja mit Aluminiumsachen nicht. Die werden vom Spülmittel angegriffen.

Ich habe ein Aluminium - Rundblech von Manz, das wird so gut wie nicht benutzt.
Nur Verrückte hier...Komm Einhorn wir gehen!

Liebe Grüße, Daniela
Benutzeravatar
Little Muffin
 
Beiträge: 8558
Registriert: Mi 17. Nov 2010, 09:03


Re: Temperaturen beim Backen im Manz

Beitragvon tirolberg » So 12. Mai 2013, 16:47

Vielen Dank Daniela für deine Antwort.
Ich habe diverse Auflaufformen und frag mich wozu ich die halben Bleche bei Manz gekauft habe, das war wahrscheinlich überflüssig. Du hast recht, Aluminium lässt sich schwer reinigen, mein großes Aluminiumblech und das Lochblech schauen auch schon aus :( .......... und sind nicht mehr richtig sauber zu bekommen.
Nochmals vielen Dank und liebe Grüße
Gabi
tirolberg
 
Beiträge: 15
Registriert: Fr 11. Mär 2011, 19:17


Re: Temperaturen beim Backen im Manz

Beitragvon babsie » Mo 13. Mai 2013, 12:04

der Edelstahlboden vom Manz ist ganz anders als ein Backstein, denn er wird beim Backen kaum kühler (Thermostat an = Boden wird wieder heißer).

Ich mach es mit sehr gutem Erfolg so

Brote anbacken mit Folie direkt auf dem Boden, die Ofentriebphase abwarten (ca. 10 min) und dann ein Lochblech oder Blech unter die Folie schieben. Das geht einfach wenn man diese mit einem Holzstückchen vorne etwas anlupft und dann das Blech untendrunter gleiten läßt. Die Teiglinge sind dann auch so verhautet daß dadurch keine Formveränderung mehr erfolgt.
Läßt man die Teiglinge lange auf dem Boden werden sie unten deutlich dunkler, dann wäre ein Blech vom Anfang an sinnvoller. Allerdings ist hier der Ofentrieb nicht ganz so gut wie beim direkten Anbacken auf dem Boden (weniger Hitze).

Brötchen und anderes Kleingebäck lohnen wegen der kurzen Backzeit dieses Verfahren nicht, diese kommen direkt auf ein Blech mit Folie und werden die ganze Zeit mit 240 Grad mit viel Schwaden unverändert so gebacken. Lediglich nach 10 min die Tür öffnen und den Dampf ablassen. Oben kein Lochblech und eines in der unteren Etage (wegen des kleineren Anstandes zur Heizschlange).
babsie
 
Beiträge: 1258
Registriert: Mo 6. Sep 2010, 18:20



Ähnliche Beiträge

Brotkruste wird beim Abstreichen hell
Forum: Backfehler und Lösungen / Tricks und Kniffe
Autor: Küchenhexe
Antworten: 6
Zeitwert Manz 30/2 Baujahr 2012
Forum: Backöfen
Autor: kyra
Antworten: 8
Teigruhe beim Paderborner
Forum: Anfängerfragen
Autor: hansigü
Antworten: 10
Anfänger beim Brot backen!
Forum: Willkommen
Autor: Kyja
Antworten: 8
Haltbarkeit beim Vorteig
Forum: Anfängerfragen
Autor: sonne
Antworten: 10

Zurück zu Foren-Übersicht

Zurück zu Backöfen

Wer ist online?

0 Mitglieder





Hosted by iphpbb3.com
Beliebteste Themen: Rezept, Liebe, Erde

Impressum | Datenschutz