Go to footer

Reinigung des Manz Backofens

Alle Fragen und Erfahrungen mit einem Elektroherd, Manz Backofen,
Häussler Elektrosteinbackofen und Holzbackofen.

Moderatoren: hansigü, Espresso-Miez, Lenta


Reinigung des Manz Backofens

Beitragvon stoeri » Mo 25. Apr 2016, 12:29

Hallo Freunde,mit was reinigt ihr Euren Ofen. Diese Backofenreiniger von Becker oder von anderen Firmen wären schon gut aber sie beissen extrem im in Rachen und in den Augen. Und obwohl ich immer extrem mit klarem Wasser nachreinige, es riecht nichts mehr, aber wenn ich dann wieder mal koche und vorgeheizt habe, die Ofentüre aufmache stinkt das so extrem und reizt Hals Nase und Augen. Wenn ich so was verwende heize ich nach dem Reinigen nochmal kurz auf 200 Grad schalte aus und lasse ihn bei geöff et er Ofentür auslüften. Was nehmt Ihr her und wie reinigt Ihr?
Herzliche Grüsse
Erika
stoeri
 
Beiträge: 66
Registriert: Sa 20. Feb 2016, 16:47


Re: Reinigung des Manz Backofens

Beitragvon Little Muffin » Mo 25. Apr 2016, 17:37

Ich hab von Dr. Beckmann einen Putzstein für Edelstahl und damit mache ich die leichten Sachen weg. Wenn ich etwas schärferes brauche, dann nehm ich den Reinger von Manz, der ist auch sehr agressive und da stinkt der Ofen auch erstmal beim Aufheizen. Das geht aber weg, sobald man den Ofen dann öffnet und es abziehen kann.
Nur Verrückte hier...Komm Einhorn wir gehen!

Liebe Grüße, Daniela
Benutzeravatar
Little Muffin
 
Beiträge: 8558
Registriert: Mi 17. Nov 2010, 10:03


Re: Reinigung des Manz Backofens

Beitragvon stoeri » Mo 25. Apr 2016, 20:51

Danke Daniela
Ich backe übrigens alle drei Wochen meine Brote, immer ziemlich die gleichen. Fast jede Woche 20 Brezen. Meine Hafer Baguettbrötchen und die Zwiebelkornspitz sind leider schon lange verputzt. Ich komme aber nur selten in das Forum. Im Winter werde ich wieder mehr im Forum sein.
Herzliche Grüsse
Erika
stoeri
 
Beiträge: 66
Registriert: Sa 20. Feb 2016, 16:47


Re: Reinigung des Manz Backofens

Beitragvon Amore » Di 26. Apr 2016, 18:13

Hallo,
ich habe den Backofenreiniger von Provin, der ist super. Mein Backofen sieht oft aus wie S.., dann pinsele ich den Backofenreiniger gründlich auf, laß dies meist über Nacht im geschlossenen Ofen. Am nächsten Tag nehme ich den groben Schmutz mit Küchenrolle weg und wische anschl. mit Wasser gründlich nach.
Ich hatte auch schon versch. Reiniger, aber mich störte, daß die immer noch gründlich beim Aufheizen stanken. Das ist bei diesem nicht der Fall.
Nein, ich bin kein Vertreter von Provin, bin nur super überzeugt davon ;)
Gruß
Amore
Amore
 
Beiträge: 868
Registriert: So 23. Jan 2011, 17:40


Re: Reinigung des Manz Backofens

Beitragvon Nachtengel » Do 28. Apr 2016, 09:22

Einen herrlichen guten Morgen...

Ja, Reiniger ist auch bei mir immer ein Thema ;-)

Erst hatte ich ebenfalls den von ProWin, dann den von Manz selbst .. Den ich in Sachen Leistung dann doch besser fand.. Aber auch aggressiver.. Noch besser, aber auch die pure Chemiekeule, ist meiner Meinung nach Dr. BECHER ( Nicht zu verwechseln mit Dr. Beckmann !!)

Allen eine tolle Woche, herzlichst Nachtengel
Nachtengel
 


Re: Reinigung des Manz Backofens

Beitragvon Blackface » Di 28. Feb 2017, 20:29

Tja, gute Frage. Ich habe ja eine Schamotteplatte drin, da will ich nicht mit heftigem Stinkezeugs draufrummachen. Der Stein ist ja porös und da ist mir ein bisschen Imprägnierung mit Pizzasauce etc. (Dreck abgeschabt und rausgefegt, versteht sich) lieber als Chemie-Stinkerei.

Daher habe ich die Edelstahlwände im Ofen bislang nur mit feuchtem Mikrofasertuch ausgerieben und den Boden, wie gesagt, mit einem Spachtel abgekratzt und mit Handfeger ausgefegt.

Bei den oft hohen Temperaturen sehe ich kein Hygienerisiko, professionelle Pizzaöfen sehen auch nicht anders aus.

Beste Grüße -- Thomas
Benutzeravatar
Blackface
 
Beiträge: 100
Registriert: Fr 27. Mär 2015, 17:23


Re: Reinigung des Manz Backofens

Beitragvon katzenfan » Di 28. Feb 2017, 22:32

Hallo Thomas,
von den tollen chemischen Mittelchen habe ich mich vollständig verabschiedet. Ich verwende nur noch Wasser, Soda, Putzsand oder feine Schleifschwämme (Beispiel).
Gleich nach dem Brotbacken stelle ich eine Schüssel mit heißem Wasser in den Ofen und schalte nochmals hoch. Sobald die Dampfschwaden an meinem Küchenfenster vorbeiziehen, schalte ich wieder aus und warte bis der Manz nur noch max 40/50° hat. Dann Wasserschüssel raus und die Wände und die Böden obigen Mittelchen reinigen. Das wars.
Zeitweise braucht man da ganz schön Muckis und ordentlich :wue im Bauch.
Viele Grüße

Barbara
katzenfan
 
Beiträge: 820
Registriert: Do 18. Aug 2011, 11:57


Re: Reinigung des Manz Backofens

Beitragvon kyra » Di 28. Feb 2017, 23:09

Hallo,

ich reinige meinen Manz mit einem Intensiv Gel von HSE24.

Man muß den Ofen nicht vorheizen und das Gel hält ziemlich gut an den senkrechten Flächen.
Danach wische ich den gelösten Schmutz mit Zewa und danach nochmals mit klarem Wasser aus.
Die Reingung ist wirklich einfach und benötigt äußerst wenig Muskelkraft.
Der Ofen glänzt danach wie neu.

Für mich als Rheumatikerin ist diese Reinigung gerade noch machbar. Mittels Muskelkraft geht da leider nichts mehr.
GlG

Heike
Benutzeravatar
kyra
 
Beiträge: 247
Registriert: Sa 27. Nov 2010, 20:12


Re: Reinigung des Manz Backofens

Beitragvon esli » Di 28. Feb 2017, 23:31

Ich habe beim letzte Mal einfach den Ofen feucht gemacht und mit Backpulver eingerieben. Nach ca. einer halben Stunde den Ofen mit einem Mikrofaserlappen ausgewischt, dies ist leichter gegangen als mit dem "weißen Stein". Ich werde es beim nächsten Mal wieder so machen.
Liebe Grüße aus Franken
Esli
esli
 
Beiträge: 215
Registriert: Fr 24. Sep 2010, 23:29
Wohnort: Mittelfränkische Bocksbeutelstraße


Re: Reinigung des Manz Backofens

Beitragvon Blackface » Mi 1. Mär 2017, 09:49

katzenfan hat geschrieben:Hallo Thomas,
[...]
Zeitweise braucht man da ganz schön Muckis und ordentlich :wue im Bauch.

Siehste, wahrscheinlich bin ich zu gutmütig ... :tc

Aber da sind schon vielversprechende Tips drunter. Backpulver und Soda sollten der Schamotte ja nicht schaden, Einweichen ist auch immer gut und kräftesparend (jeweils für die Edelstahlflächen). Die Flecken auf dem bzw. im Stein werden eh bleiben. Ich nenn' sie "Patina", dann isses gut. :)

Mit Putzsand oder dem 220er Schleifschwamm würde ich nicht an die Edelstahlflächen gehen wollen, das gibt einen sehr matten "Look" ;) , mit kleinen aber feinen Riefen, die beim nächsten Mal den Dreck umso fester halten. Auch andere mechanischen Mittel wie Scheuermilch, Ata u.ä. haben am Edelstahl nix verloren, es sei denn, der ist eh schon vorgeschädigt.

Beste Grüße -- Thomas
Benutzeravatar
Blackface
 
Beiträge: 100
Registriert: Fr 27. Mär 2015, 17:23



Ähnliche Beiträge

Manz, statt einem Brot 3 Brote auf einmal, Zeiten?
Forum: Backöfen
Autor: Anonymous
Antworten: 11
Manz DH2-30E
Forum: Backöfen
Autor: Biggi
Antworten: 0
Manz Weihnachts-Schaubäckerei
Forum: Backtreffen und Backversuche
Autor: Anonymous
Antworten: 14
Wenn Teig zu weich>Form geben>Selbe Temperatur?Dauer Manz?
Forum: Anfängerfragen
Autor: Anonymous
Antworten: 2
Zeitwert Manz 30/2 Baujahr 2012
Forum: Backöfen
Autor: kyra
Antworten: 8

Zurück zu Foren-Übersicht

Zurück zu Backöfen

Wer ist online?

0 Mitglieder





Hosted by iphpbb3.com
Beliebteste Themen: Rezept, Liebe, USA

Impressum | Datenschutz