Go to footer

Manz,hat jemand Setzkasten,Teigteiler?Erfahrung,Alternative?

Alle Fragen und Erfahrungen mit einem Elektroherd, Manz Backofen,
Häussler Elektrosteinbackofen und Holzbackofen.

Moderatoren: SteMa, hansigü, Lenta


Manz,hat jemand Setzkasten,Teigteiler?Erfahrung,Alternative?

Beitragvon Nachtengel » Mi 26. Mär 2014, 18:18

Ein fröhliches Hallo!!

Ich bin total auf dem Manz-Trip.
Das gute Stück steht ja erst seit kurzem in meiner Küche.. aber ich habe mich schlicht weg in das gute Stück verliebt .dst

So... nun interessiere ich mich für den Setzkasten u. den Teigteiler.

Zum Einen damit ich mal gleich "große" Brote auf einen "Schlag" backen kann ( auch gut zum Veschenken.. ) u. zum Anderen.. Da habe ich einen Teig, möchte Brötchen oder was auch immer machen.. und dann alles ab wiegen :s Daher mein Gedanke an den Teigteiler.

Doch die Preise sind ja schon heftig :so brauch ich Gewalt
Hat jemand Erfahrungswerte bzg. kann eine Alternative berichten. ;)
Vielleicht lohnt sich ja ( von den eigenen Bedürfnissen mal ganz abgesehen ) die Anschaffung.
Weil evt. wirklich easy oder Top-Qualität :l :? :lala



Also mein Brotaufkommen hat sich deutlich vergrössert; so dass ich schon überlege, ob ich meine Oktini gegen eine grössere aus dem Hause Hawos tauschen sollte.

Mensch, wo soll das noch enden :lala :hu

Mehr Kilos auf den Ohrläppchen, mehr Kilos an Getreide im Vorratskeller, mehr Kilos an Zubehör im Schrank.. aber kein Gramm mehr im Geldbeutel.
:l

Herzlichst Tatjana
Nachtengel
 


Re: Manz,hat jemand Setzkasten,Teigteiler?Erfahrung,Alternat

Beitragvon littlefrog » Mi 26. Mär 2014, 18:26

Nachtengel hat geschrieben:Teigteiler

Ich habe mir einen Tortenteiler mit 18 Teilern aus Edelstahl gekauft, 30 Euronen. Der von Häussler war mir mit 169 Euronen doch etwas zu preis-wert. 18 Teiler deshalb, weil ich 9 Brötchen aufs Blech bekomme und meistens gleich 2 Bleche von einer Sorte mache. Die Teile werden, wenn gleichmäßig ausgerollt, mehr oder weniger gleich schwer, aber den Rest kann man dann dazu wiegen, wenn das Gewicht je sehr abweichen sollte.
Liebe Grüße, Susanne (das Fröschlein, quaak) :BBF

Sue's Quilt Shop
Benutzeravatar
littlefrog
 
Beiträge: 1976
Registriert: Mi 9. Jan 2013, 16:55
Wohnort: Oberes Gäu


Re: Manz,hat jemand Setzkasten,Teigteiler?Erfahrung,Alternat

Beitragvon Nachtengel » Mi 26. Mär 2014, 18:39

Ein fröhliches Guten Abend littlefrog :tc


Vielen Dank für Deinen Tip :kh

Das ist wirklich ein suuuuuuper Rat :top

Ach von Häussler gibt es den auch?
Das ist es nämlich, 169 Euro find ich auch ganz schön happig.

Nochmals vielen Dank !!


Herzlichst Tatjana
Nachtengel
 


Re: Manz,hat jemand Setzkasten,Teigteiler?Erfahrung,Alternat

Beitragvon katzenfan » Mi 26. Mär 2014, 19:07

Tatjana, mach langsam mit den Neuanschaffungen, besonders wenn sie so teuer sind.
Im Moment kannst du alles brauchen, aber mit der Zeit merkst du, dass manche "Hilfsmittel" gar nicht so sehr wichtig sind. Bei mir wars die Teigwalze für Croissants.
Du bist kein Bäcker, der seine Waren verkaufen muss. Versuche nicht mit dem zu konkurrieren, meistens hat er Hilfsmittel und der macht nichts anderes als backen.
Es ist unwichtig, wenn die Brötchen im Gewicht etwas abweichen. Notfalls wird halt ein Brötchen mehr gegessen.
Mehrere Brote kannst du auch gleichzeitig im Backrahmen backen (aus Holz oder Metall). Der Metallrahmen hat noch den Vorteil, dass du den auf die passende Größe einstellen kannst.

Dass du jetzt mehr Brote brauchst ist normal. Spätestens aber wenn die Hose zwickt geht der Verbrauch wieder zurück und bald wollen deine Lieben nicht nur Brot und Brötchen sondern auch wieder Pommes, Nudeln und Reis und dann wird es wieder weniger.
Viele Grüße

Barbara
katzenfan
 
Beiträge: 820
Registriert: Do 18. Aug 2011, 11:57


Re: Manz,hat jemand Setzkasten,Teigteiler?Erfahrung,Alternat

Beitragvon Nachtengel » Mi 26. Mär 2014, 19:51

Ein fröhliches Hallo Barbara,


Das wäre es noch, Konkurrenz für den Bäcker. :lala
Da brauche ich erst noch ein paar "Tage" in diesem Forum.. :hu

Mal Scherz beiseite.. :kk Wir wohnen hier in einem Dorf, dessen Bäcker nicht mehr der Knaller ist ( Fertigware) u. dann nur noch sich die Einwohnerzahl mit dem hiesigen Netto teilen muss.
Schmackhafte Qualität fühlt sich anders an :ks

Dazu kommt, dass ich sehe.. auf welchen Weg ich mich mache..
Selbst finde ich es eher mühsam, jedes Weckle .. jede Dampfnudel... einzelnd abzuwiegen.

Das Brot ist längst nicht mehr "nur" für mich .. Sondern Schwiegereltern, Freunde, Nachbarn, Gäste , Kollegen, Bekannte..... als Danke schön für alle Gelegenheiten.


Ein weiterer wichtiger Aspekt für mich, dass ich Menschen auch einwenig unterstützen möchte, deren Brotkasten, sei aus finanzieller Hinsicht oder weil ihre Immobilität sie stark einschränkt, nicht so gefüllt ist.
Mir/ uns geht es gut... darum gebe ich weiter.

Tja, Brot VER-BINDET :tc


Herzlichst Tatjana
Nachtengel
 


Re: Manz,hat jemand Setzkasten,Teigteiler?Erfahrung,Alternat

Beitragvon kyra » Mi 26. Mär 2014, 20:40

Hallo,

die Holzbackformen von Teeträume wären preislich ideal:

http://www.teetraeume.de/Back-Formen/Einweg-Back-Formen

Sie werden ab 500 g angeboten und du kannst sie ruhig mehrmals verwenden.

Ansonsten arbeiten hier viele mit einem Backrahmen.

Von den 1kg Edelstahlformen (versch. Sorten und Materialien, z.B. v. Teeträume) bekommst du locker 4 Stck in eine Etage. Also mind. 8 kg Brotausbeute in deinem Manz. Das sollte doch reichen. Von den 1,5 kg Formen backe ich immer 3 in einer Etage. Alles weitere würde mir pers. zu schwer werden.

Ich habe alle hier aufgelisteten Formen im Haus und arbeite damit.

Der Setzkasten ist mir einfach zu teuer. Mit den o.g. Behelfsmitteln fahre ich gut.

Beim Abteilen des Teiges wirst du mit wachsender Übung die Teiglinge in der richtigen Gewichtseinheit abstechen. Mir ging es jedenfalls so.
Die Gewichtskontrolle per Waage geht doch schnell.
GlG

Heike
Benutzeravatar
kyra
 
Beiträge: 246
Registriert: Sa 27. Nov 2010, 20:12


Re: Manz,hat jemand Setzkasten,Teigteiler?Erfahrung,Alternat

Beitragvon mischee » Mi 26. Mär 2014, 20:49

Tatjana wieviel Brötchen backst du auf einmal ?
20 Brötchen abzuwiegen dauert mal 5 min. wenn überhaupt und du brauchst außer der Waage nichts sauber zu machen ...
Gruß
Micha
Benutzeravatar
mischee
 
Beiträge: 668
Registriert: Sa 1. Feb 2014, 15:45


Re: Manz,hat jemand Setzkasten,Teigteiler?Erfahrung,Alternat

Beitragvon Nachtengel » Mi 26. Mär 2014, 21:50

Einen herrlichen guten Abend Mischee, :hx

Ich habe die Zeit noch nicht gestoppt.. Aber es muss sich ein Zubehör auch nicht gleich als wirklich rentabel erweissen... manchmal reicht es mir auch schon, wenn es eine deutliche Arbeitserleichterung in guter Qualität ist. :top :hu



Ich wünsche Dir noch eine gute Woche :cha , herzlichst Tatjana
Nachtengel
 


Re: Manz,hat jemand Setzkasten,Teigteiler?Erfahrung,Alternat

Beitragvon Amore » Mi 26. Mär 2014, 22:59

Guten Abend,

also mit dem Setzkasten von Manz habe ich auch geliebäugelt :lala . Erstens war er mir zu teuer und zweitens war es mir zu viel, immer so viele gleiche Brote zu backen bzw. zu essen.

Ich habe mir von Manz 2 Edelstahlbackformen gekauft, ein netter Bekannter hat mir 2 Edelstahl"Bleche" gemacht, die zur Abtrennung da rein passen. Mit Backpapier war es nicht so knusprig. Jetzt kann ich 4 kleinere Brote in der Form backen und das ist für uns so super.

Die Brötchen wiege ich auch ab, mit der Zeit hast Du so ein Gefühl für das Gewicht.

Gruß
Amore
Amore
 
Beiträge: 868
Registriert: So 23. Jan 2011, 17:40


Re: Manz,hat jemand Setzkasten,Teigteiler?Erfahrung,Alternat

Beitragvon Nachtengel » Mi 26. Mär 2014, 23:18

Einen herrlichen guten Abend Amore, :BT


vielen Dank für diesen Rat; ich suche ja nach Alternativen :sp

Für welche Grösse hast Du Dich entschieden?
Hast Du in diesem Material auch schon diverse Kuchen gebacken, wie z.b. Marmor?

Herzlichst Tatjana :tL
Nachtengel
 


Re: Manz,hat jemand Setzkasten,Teigteiler?Erfahrung,Alternat

Beitragvon Amore » Do 27. Mär 2014, 09:31

Guten Morgen,
ja, ich backe da alles drin (Marmorkuchen, Brot, gefüllter Hefezopf, Hackbraten .....)

Was ich gestern vergessen habe: In dem Manz Backbuch sind ja auch Rezepte für Setzkasten drin, da nimmst Du nur die Hälfte. Paßt nämlich genau in den Abmasen.

So hier nun die Maße: Länge unten 34,5 cm/oben 35,5 cm Tiefe unten 9 cm/oben 10 cm, Höhe 10 cm.

Und hier noch ein paar Bilder, damit Du sehen kannst, wie ich dies gemeint habe. Sorry, auf den Bildern sah ich, daß ich mal wieder "Grundreinigung" machen muß :p

Bild

Bild

Bild

Viele Grüße
Amore
Amore
 
Beiträge: 868
Registriert: So 23. Jan 2011, 17:40



Ähnliche Beiträge

Manz-Backofen
Forum: Backöfen
Autor: esli
Antworten: 455
Kennt jemand das Lochblech von Städter bzw. Tortissimo?
Forum: Anfängerfragen
Autor: Strandlauefer
Antworten: 5
Erfahrung mit Ofenbau Aderstedt???
Forum: Backöfen
Autor: hofmannweb
Antworten: 2
Setzkasten von Manz
Forum: Backfehler und Lösungen / Tricks und Kniffe
Autor: Kerstin64
Antworten: 8

TAGS

Zurück zu Foren-Übersicht

Zurück zu Backöfen

Wer ist online?

0 Mitglieder





Hosted by iphpbb3.com
Beliebteste Themen: Rezept, Liebe, Erde

Impressum | Datenschutz