Go to footer

Manz-Backofen

Alle Fragen und Erfahrungen mit einem Elektroherd, Manz Backofen,
Häussler Elektrosteinbackofen und Holzbackofen.

Moderatoren: hansigü, Espresso-Miez, Lenta


Re: Manz-Backofen

Beitragvon stoeri » Mo 22. Feb 2016, 21:45

Oh, Danke!!
Herzliche Grüsse
Erika
stoeri
 
Beiträge: 66
Registriert: Sa 20. Feb 2016, 16:47


Re: Manz-Backofen

Beitragvon sun42 » Mo 22. Feb 2016, 22:33

Um es noch etwas genauer zu sagen: Das Abschirmblech wird vor die obere Heizschlange geschoben. Es schirmt damit die direkte Wärmestrahlung des oberen Heizelementes vom Teigling ab und dient als Regelung der Oberhitze.

Die Konstruktion stammt ganz offensichtlich aus der ursprünglichen "Mehrfach-Backetagen-Konstruktion" der Manz- Haushaltsöfen und ist mit Sicherheit nicht mehr „Stand der Technik“.

Eigentlich sollte bei den neueren Manz Haushaltsöfen mit nur einer Backetage oder vollständig getrennten Backetagen die eigenständige, elektronische Regelung der Oberhitze kein Problem sein. Warum dies bei der Neukonstruktion der Öfen der Manz 30iger Duplex Serie nicht umgesetzt wurde ist mir ein Rätsel … .
grüsse michael
Benutzeravatar
sun42
 
Beiträge: 1037
Registriert: So 7. Dez 2014, 00:06


Re: Manz-Backofen

Beitragvon katzenfan » Mo 22. Feb 2016, 22:49

Michael, es fallen mir spontan drei Gründe ein:
1. es klappt auch so und ist robust
2. da bräuchte man eine neue Steuerung und
3. der Ofen wäre dann noch teuerer.
Viele Grüße

Barbara
katzenfan
 
Beiträge: 820
Registriert: Do 18. Aug 2011, 11:57


Re: Manz-Backofen

Beitragvon pelzi » Fr 26. Feb 2016, 19:34

Alle, die es interessiert. Die Firma MANZ hat ein neues Modell "Vapor" auf den Mark gebracht. Ich bekomme immer die gedruckte Kundeninformation. Die neuen Vapor-Geräte haben jetzt getrennte Regelung von Ober- und Unterhitze und eine professionelle Bedampfung der Backkammer. Die Wasserzufuhr wird manuell vorgenommen. Ich finde das ganz toll. Es gibt bei denen eine Frühjahraktion, wo man seinen Alten Manz-Backofen in Zahlung geben kann, wenn man einen neuen kauft. Ich werde mich mal erkundigen, was man noch so bekommen kann, für einen alten 10/1. Eine Überlegung für mich ist es wert.
Ich hoffe, ich durfte das hier posten. Sonst löscht es bitte.
LG von Steffi

Brot essen ist keine Kunst, aber Brot backen. (Deutsches Sprichwort)
Benutzeravatar
pelzi
 
Beiträge: 1987
Registriert: Fr 27. Dez 2013, 21:51


Re: Manz-Backofen

Beitragvon _xmas » Fr 26. Feb 2016, 19:51

Das ist schon in Ordnung, Steffi. Danke.
Michael (sun) wird vielleicht am Wochenende etwas genauer darüber schreiben.
Alle sagten: das geht nicht.
Dann kam einer, der wusste das nicht, und hat´s einfach gemacht.
Benutzeravatar
_xmas
Administrator
Administrator
 
Beiträge: 12653
Registriert: Di 8. Mär 2011, 23:05
Wohnort: tief im Westen


Re: Manz-Backofen

Beitragvon pelzi » Fr 26. Feb 2016, 20:35

Ah, hat er bei Manz mitgewirkt? Irgendwie wollte doch wer ein Schwadenautomat bauen für den Manz. Da bin ich ja ganz dolle gespannt auf Michaels Antwort. :top
LG von Steffi

Brot essen ist keine Kunst, aber Brot backen. (Deutsches Sprichwort)
Benutzeravatar
pelzi
 
Beiträge: 1987
Registriert: Fr 27. Dez 2013, 21:51


Re: Manz-Backofen

Beitragvon katzenfan » Fr 26. Feb 2016, 20:46

Hallo Steffi,
das Rundschreiben von Manz habe ich auch bekommen und habe mir mal "Überschlagsweise" ausgerechnet was ein Update für meinen 30/2 kosten würde. Ich habs gleich wieder fallen lassen, denn dafür kann ich Jahrelang Brote backen. Es ist total utopisch für mich. :katinka

Dieser Vapor kostet für eine Backkammer 540,- € und den gibts nicht für den 30/2er sondern nur für den DH2-30E und der ist neu etwa 1000,- € teuerer als meiner. :xm

Ich bleibe bei meinem alten, denn Steinplatten habe ich mir auch schon dafür gekauft und jetzt geht er damit noch viel besser.
Viele Grüße

Barbara
katzenfan
 
Beiträge: 820
Registriert: Do 18. Aug 2011, 11:57


Re: Manz-Backofen

Beitragvon pelzi » Fr 26. Feb 2016, 20:56

Barbara, für mich käme ja nur der 30/1 in Frage. Hast du nur unten eine Steinplatte oder ringsherum?
LG von Steffi

Brot essen ist keine Kunst, aber Brot backen. (Deutsches Sprichwort)
Benutzeravatar
pelzi
 
Beiträge: 1987
Registriert: Fr 27. Dez 2013, 21:51


Re: Manz-Backofen

Beitragvon esli » Fr 26. Feb 2016, 21:48

Den Prospekt habe ich auch bekommen, aber für den doppelstöckigen Einbauofen ca. 5200€, daß ist mir der Luxus nicht wert, da bleibe ich bei meinem 30/2E.
@Barbara
hast Du die Steinplatte auf die Edelstahlplatte gelegt oder ist sie eingebaut.
Viele Grüße
Esli
Liebe Grüße aus Franken
Esli
esli
 
Beiträge: 215
Registriert: Fr 24. Sep 2010, 23:29
Wohnort: Mittelfränkische Bocksbeutelstraße


Re: Manz-Backofen

Beitragvon katzenfan » Fr 26. Feb 2016, 22:21

Hallo Steffi und Esli,
die Granitplatten sind etwa 2 cm dick und liegen auf den Edelstahlplatten. Ich kann sie bei Bedarf herausnehmen.
Die Aufheizzeit bei 250° beträgt etwa 1 Stunde. Die Temperatur messe ich mit einem Infrarot-Thermometer. Auf das Ofenthermostat kann ich mich nicht verlassen, das schaltet oft schon 20 Min. vorher aus.
Die Steinplatten werden fast nur für die Brote und Pizzen verwendet, denn für die Brötchen reichen die Edelstahlplatten.
Die Brote haben einen wesentlich besseren Ofentrieb (die Temperatur sackt nicht mehr so weg, wie bei den Edelstahlplatten) und bei den Pizzen wird der Teig ist knuspriger und geht auch mehr auf.

Durch den höheren Stromverbrauch muss ich den Ofen mit den Steinplatten auch besser ausnützen, das war am Anfang eine Umstellung, klappt aber jetzt ganz gut.
Viele Grüße

Barbara
katzenfan
 
Beiträge: 820
Registriert: Do 18. Aug 2011, 11:57


Re: Manz-Backofen

Beitragvon esli » Sa 27. Feb 2016, 10:42

Danke Barbara für die Info, da werde ich es mit meiner noch vorhandenen Pampered Chef-Platte auch mal testen.
Viele Grüße
Esli
Liebe Grüße aus Franken
Esli
esli
 
Beiträge: 215
Registriert: Fr 24. Sep 2010, 23:29
Wohnort: Mittelfränkische Bocksbeutelstraße


Re: Manz-Backofen

Beitragvon sun42 » Sa 27. Feb 2016, 20:57

Bei den Manz Haushaltsöfen gab es in der Vergangenheit keine wirklich innovativen Veränderungen bezüglich der Backtechnik. Im BBF wurden die Eigenheiten des Manz Haushaltsofens immer wieder diskutiert. Nun ist der Hersteller aktiv geworden und hat offensichtlich einige grundsätzliche Merkmale der in die Jahre gekommenen Konstruktion überarbeitet und kündigt die Vapor Serie an. Hier die neuen Features:

(1) Endlich, getrennt regelbare Ober- und Unterhitze: Da der Manz-Vapor eigenständige, entkoppelte Backkammern hat, ist das herausnehmbare Blech zur Abschirmung der Oberhitze Geschichte. Temperaturen sind getrennt einstellbar.

(2) Vorbild Etagenofen - die Steinbackplatte: Dieses Feature habe ich lange vermisst, denn die Edelstahl-Backfläche funktioniert zwar gut und ist leicht zu reinigen – dennoch hat sie ihre Tücken. Durch die sehr hohe Wärmeleitfähigkeit der beheizten Edelstahl-Backplatte kann der Boden einer Backware schnell zu dunkel werden. Eine Steinbackplatte trägt hingegen die Hitze in das Backstück sanfter ein. Wer viel direkt auf der Herdplatte bei hohen Temperaturen bäckt, wird vermutlich mit der Steinbackfläche besser zurechtkommen.

(3) Wie die Profis - Schwaden sollte auch im Manz möglich sein: Ein „gut-geschlossener“ Ofen reicht alleine nicht aus. Am kräftigen Dampfstoß - der Möglichkeit zum „Schwaden“ direkt nach dem Einschießen - kommt auch ein Manz-Ofen heute nicht vorbei. Dieses Feature hatte ich nach dem Kauf meines Manz 10/1 vor vier Jahren schwerlich vermisst, so dass ich selbst nach Lösungen zum Schwaden gesucht hatte. Konstruktionen von Dampferzeugern findet man im Netz nach einigem Suchen. Mit ein paar Grundkenntnissen der Physik und Thermodynamik hat man den grundsätzlichen Aufbau eines solchen Gerätes als Stahl-Wärmespeicher und Schwadenrohr recht schnell beisammen. Ich hatte im Blog von Schelli zunächst das Schwaden im Haushaltsofen am 21.6.14 kommentiert. Schelli zeigte interessiert und hat anschließend den Prototypen, den ich für meinen Manz-Ofen gebaut hatte, in den Profitipps veröffentlicht. Manz kennt die Konstruktion – sie war vielleicht Motivation um sich mit dem Thema auseinanderzusetzen. Gut so! Es wurde im Manz-Vapor ein Kugelverdampfer integriert.

Aus meiner Sicht wurden die Manz Haushaltsöfen deutlich verbessert. Damit hat der Manz-Vapor möglicherweise das Zeug zum Referenz-Ofen für Hobbybäcker zu werden. Teuer ist dieser Ofen sicherlich – allerdings hat die handwerkliche Herstellung auch ihren Preis. Alles in Allem vielleicht ein Grund nach Creglingen zu fahren, um sich den Ofen näher anzusehen.

Die Manz Kundenzeitung mit ein paar Bildern steht mittlerweile auch hier im web.

@Steffi – und um Missverständnisse zu vermeiden: Ich bin bei Manz lediglich Kunde wie jeder andere auch. Dieser Beitrag ist keine Werbung, sondern ein Erfahrungsbericht aus meiner ganz persönlichen Sicht.
grüsse michael
Benutzeravatar
sun42
 
Beiträge: 1037
Registriert: So 7. Dez 2014, 00:06


Re: Manz-Backofen

Beitragvon _xmas » Sa 27. Feb 2016, 23:08

Dieser Beitrag ist keine Werbung, sondern ein Erfahrungsbericht aus meiner ganz persönlichen Sicht.


Dafür herzlichen Dank. :top
Alle sagten: das geht nicht.
Dann kam einer, der wusste das nicht, und hat´s einfach gemacht.
Benutzeravatar
_xmas
Administrator
Administrator
 
Beiträge: 12653
Registriert: Di 8. Mär 2011, 23:05
Wohnort: tief im Westen


Re: Manz-Backofen

Beitragvon Nachtengel » Sa 5. Mär 2016, 21:31

Einen wundervollen guten Abend :-)

Vielen Dank für den Link ...
Ich bekam auch solch einen Flyer; allerdings für mich gerade nicht greifbar. :lala

Einiges verstehe ich noch nicht.. Die Steinplatte, kann man die dann auch so "einfach" entfernen und hat dann den gewohnten Edelstahlboden?

Preislich gesehen,.... Also dann kommen dann diese genannten 1.000 Euro ( das muss ich nochmals nachschauen; vielleicht habe ich auch falsch gelesen?) ... Und dann noch die 540 Euro pro Kammer?
:? :? :? :?

Ganz schön heftig, auch wenn ich meinen Manz evt in Zahlung geben kann..


Herzlichst grüssend Nachtengel
Nachtengel
 


Re: Manz-Backofen

Beitragvon Nachtengel » So 6. Mär 2016, 07:44

Einen wundervollen guten Morgen,

Jetzt habe ich das besser verstanden.. Vielmehr den Flyer! :xm :lala

Das war wohl die Uhrzeit :so brauch ich Gewalt


Herzlichst einen tollen Sonntag wünschend, Nachtengel
Nachtengel
 


Re: Manz-Backofen

Beitragvon pelzi » So 6. Mär 2016, 13:17

Mit der Platte habe ich nachgefragt. Es ist eine 2 cm Steinplatte aus Basaltstein. Ich würde mit Edelstahlplatte nehmen. Eine Steinplatte kann man zusätzlich drauflegen, finde ich.
LG von Steffi

Brot essen ist keine Kunst, aber Brot backen. (Deutsches Sprichwort)
Benutzeravatar
pelzi
 
Beiträge: 1987
Registriert: Fr 27. Dez 2013, 21:51


Re: Manz-Backofen

Beitragvon sun42 » So 6. Mär 2016, 15:08

Wer überwiegend auf Blechen backt ist mit der Edelstahlbackplatte gut ausgestattet.

Es gibt allerdings zahlreiche Backwaren die am besten gelingen, wenn sie direkt auf der Herdplatte gebacken werden. Französische Baguettes, Ciabatta, Bürlis, fluffige Brötchen mit hoher TA u.s.w. gehören dazu. Edelstahlbackplatten haben hier so ihre Tücken: Stahl hat eine hohe Wärmeleitfähigkeit und die Wärmeenergie dringt zu schnell in das Backgut ein. Der Boden des Teiglings back zu schnell zu, die Kruste am Boden bildet sich zu rasch, insbesondere bei hohen Anbacktemperaturen neigt der Boden sogar zum Verbrennen.

Steinbackflächen leiten die Wärme langsamer in das Backgut ein, Ofentrieb und Krumenporung können sich besser entwickeln. Backflächen aus Tuffstein haben angeblich die besten Eigenschaften. Die Basalt-Steinbackplatte von Manz kommt den beschriebenen Eigenschaften von Tuffstein vermutlich recht nahe.

Weiterer Lesestoff: Informationen zum Backen auf Steinplatten findet man bei http://www.baco-steffens.de . Ein ausführlicher Bericht zum Backen auf Tuffstein ist hier zu finden.
grüsse michael
Benutzeravatar
sun42
 
Beiträge: 1037
Registriert: So 7. Dez 2014, 00:06


Re: Manz-Backofen

Beitragvon pelzi » So 6. Mär 2016, 18:40

Michael, wenn man nun bei dem Vapor Ofen getrennt Ober- und Unterhitze eingeben kann, dann könnte man doch schon entgegenwirken, dann bildet sich nicht so schnell eine Kruste. Unterhitze nicht so stark (muss man ausprobieren) und Oberhitze auf 250 Grad. Und so eine Platte könnte man ja zusätzlich auf die Edelstahlplatte legen, wenn man das möchte.
LG von Steffi

Brot essen ist keine Kunst, aber Brot backen. (Deutsches Sprichwort)
Benutzeravatar
pelzi
 
Beiträge: 1987
Registriert: Fr 27. Dez 2013, 21:51


Re: Manz-Backofen

Beitragvon sun42 » So 6. Mär 2016, 19:35

Steffi, übereinandersetzten würde ich die Backplatten auf keinen Fall. Die Aufheizzeit verlängert sich, man verliert zu viel Energie. Wenn der Wärmedurchgang von der Stahlbackplatte zum Teigling etwas vermindert werden soll kann man auch ein (oder zwei) Silikon Backmatten unterlegen.

Bäcker verwenden vorwiegend Steinbackplatten in ihren Etagenöfen. Ich vermute man kann die Backplatte im Manz Varpor auch später noch tauschen.
grüsse michael
Benutzeravatar
sun42
 
Beiträge: 1037
Registriert: So 7. Dez 2014, 00:06


Re: Manz-Backofen

Beitragvon Heroki » Mi 6. Apr 2016, 18:04

Mich hat Manz heute angerufen, übrigens sehr nette Leute dort !
Mir wurde von Steinplatten eher abgeraten, wenn man nicht den ganzen Tag backen möchte. Der Temperaturfühler würde in den Stahlplatten einfach schneller reagieren, da quasi der "Weg" und die Wärmeleitfähigkeit besser sei. Die Backergebnisse wären vergleichbar.

Hat jemand da Erfahrungen oder einen Rat für mich ??

Übrigens kann man die Platten wohl auch problemlos tauschen...
Heroki
 
Beiträge: 71
Registriert: Mo 28. Apr 2014, 19:49

VorherigeNächste


Ähnliche Beiträge

Mini Backöfen zum mitnehmen ?
Forum: Backöfen
Autor: heimbaecker
Antworten: 7
Tipps für Häussler Backofen
Forum: Backöfen
Autor: dani1
Antworten: 15
Manz 30/3 bei Ebay für 490,- Mönchengladbach
Forum: Backöfen
Autor: Hermo
Antworten: 0
Backzeit Brotbackautomat / Backofen
Forum: Anfängerfragen
Autor: bemy2302
Antworten: 0
Reinigung des Manz Backofens
Forum: Backöfen
Autor: stoeri
Antworten: 9

TAGS

Zurück zu Foren-Übersicht

Zurück zu Backöfen

Wer ist online?

0 Mitglieder





Hosted by iphpbb3.com
Beliebteste Themen: Rezept, Liebe, USA

Impressum | Datenschutz